Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Monat: Oktober 2009

böööse Jungs

So.
In einem netten Meinungsaustausch – leider in einem anderen Blog 8-) – wurde mir die Frage, ob ein eingestelltes Video auch als „gebloggt“ durchgeht mit „ja“ beantwortet.
Hier hab ich einen bösen Streich: ein paar junge Kerls bauen einen handelsüblichen Airbag in ein Sofa, lassen einen ahnungslosen Kumpel drauf sitzen…. und lösen aus!
Da gibts Aua! :cry:

Wie findet ihr das?
Ist das noch Spass, grober Unfug oder boshafter Leichtsinn?

„Kreativ Blogger Award“

kreativaward

Dickes Danke an Matthias, er hat mir den „Kreativ Blogger Award“ verliehen.
Ich freue mich sehr darüber.

Nun sind damit ein paar Aufgaben verbunden, die ich jetzt gerne erfüllen möchte:

1. Bedanke dich bei der Person, die ihn dir verliehen hat.
2. Kopiere das Logo und platziere es in deinem Blog.
3. Verlinke die Person, von der du ihn bekommen hast.
4. Nenne 7 Dinge über dich, die anderen noch nicht bekannt sind.
5. Nominiere 7 ‘Kreativ Bloggers’.
6. Verlinke diese Blogger bei dir.
7. Benachrichtige die 7 durch einen Kommentar.

So; 1 bis 3 erledigt :smile:
jetzt die 7 unbekannten Dinge über mich:

  • Ich hätte furchtbar gerne einen Mops.
  • Ich hätte gern einen Graupapagei. (Eigentlich. Abhalten tut mich die Tatsache, dass ich Käfighaltung bzw. das Einsperren von Vögeln für Tierquälerei halte).
  • Ich esse keinen Spargel. *örgs*
  • Ich hasse zu langsam- (vor mir!) fahrende Schmidtmützenopas im Straßenverkehr.
  • Ich habe ein großes Problem mit rücksichtslosen Rauchern.
  • Ich gebe meinen Nachbarn lustige Spitznamen (die sie nie erfahren!).
  • Ich kann nur mit meinem Plüsch-Elefant richtig gut schlafen, er muss immer und überall mit! (außerdem hilft „mit-ihm-kuscheln“ besser gegen Kopfschmerzen als jede Pille!)

Und hiermit überreiche ich feierlich den „Kreativ Blogger- Award“ an:

Aasgeiers Blog
– kluge Gedanken kreuz & quer –

Willkommen in der Welt eines Jungen Piraten
– gesellschaftskritische und computerfachmännische Anmerkungen eines Jungen Piraten (vielleicht durch den Award wieder zum Bloggen motiviert…)-

Meine kleine Blogwiese
– menschliches und technisches liebevoll …. gepflanzt… –

Norge-Troll
– geschrieben von einem absolut liebenswerten Troll, manchmal zu gut für die Welt (bitte bleib uns erhalten!) –

Twitgeridoo
– noch ein Piratenblog und der Beweis: Piraten und Poesie passen doch zusammen! Politik und Schöngeist. Und es geht doch! –

Chaos- Betty
-Einblicke in ein … chaotisches.. Leben (soo chaotisch find ich es gar nicht…vielmehr lebendig – und spannend!) –

Blog einer Insiderin >  diese Seite existiert schon nicht mehr- so schnell geht das manchmal :roll: (Anmerkung am  16.11.09)
– hier geht es um das spannendste Thema an sich… Sex!..Ein mutiges Blog, lesenswert, offen… –

Meine letzte Aufgabe besteht jetzt darin, die „Betroffenen“ über die erhaltenen Lorbeeren zu informieren. Das mache ich jetzt nach und nach… also keine Hektik bitte!

Vielleicht bekommt der eine oder andere Blog ja jetzt neue Stamm- Leserschaft…
Viel Spass beim Stöbern!

Ich & Ich …

Manchmal streite Ich mich mit mir.

Dann sagt das andere Ich, im Leben muss alles seine Ordnung haben. Alles muss definierbar sein. Entweder man ist Single, hat also keinen Partner. Oder man hat einen Lebenspartner. Das muss sich in gemeinsamen Namen, wenn nicht, wenigstens in gemeinsamer Meldeadresse widerspiegeln. Alles andere ist nur für eine gewisse Übergangszeit in Ordnung. Und die darf nicht länger als ein, maximal zwei Jahre betragen.
So, so. Schlaues Ich.
Außerdem will dieses Streber-Ich, dass Arbeitsverträge bis zur Rente gelten und auch von beiden Seiten eingehalten werden!
Na ohne mich! Man sollte schon genau darüber nachdenken, wo (und für wen) man einen großen Teil seiner (Lebens-)Zeit verbringt!
Immerhin es hat mich dazu gebracht, dass Ich zwei kleine Renten-Zusatzversicherungen unterhalte. Was mein richtiges Ich jeden Monat aufregt, weil da sowieso nix rumkommt und Ich mit den über 100 Euro monatlich andere lustige Dinge kaufen könnte.
Das andere Ich hält es für schwachsinnig, mit drei Riesen-Plüsch-Bären, einer Riesen-Plüsch-Ratte und diversen anderen (Mordillo- )Plüschtieren die Behausung zu teilen. Es hat auch ein Problem damit, dass riesige Zimmerpflanzen Jahr für Jahr lustig wuchern und mich mit meinen Nutz-Möbeln (Bett, Sofa, Schreibtisch, Stuhl…) in finstere Ecken der Wohnung verdrängen.
Es meint auch, Ich verbringe zu viel Zeit am Computer. Jedenfalls privat. Arbeiten dürfte Ich daran wohl bis zum Umfallen, oder wie?
Ja, ja… ein Auto ist ein emotionsloses Nutzding. Hauptsache es fährt!
Krieg!!! Verschwinde, du Spassbremse!

Sammeln! Man muss nichts sammeln! Was bringt das? Steht und hängt alles nur in der Gegend rum! Kostet Geld! Brauchst du nicht!
Doch! Brauche Ich! Will Ich! Hab Ich Spass mit!

Aber manchmal höre Ich doch auf mein Vernunft- Ich. Wenn mir das aber gar nicht gut tut und Ich es nicht wahrhaben will, kommt mein drittes Ich: der Körper!
Magenschmerzen sind immer das beste Indiz für eine Schieflage.
Wenn man dann den Mann abschafft und die Schmerzen bleiben, hat man was falsch gemacht. Dann war es wohl doch der Job?! x-(
Auf meinen Magen (Bauch) hab Ich bis jetzt immer gehört, einmal allerdings erst so spät, dass Ich schon fast ein Magengeschwür hatte. Aber da kannte Ich die Funktion dieses 3. Ich’s noch nicht, mit Mitte 20.

Doch Ich hab mein Vernunft- Ich ganz gut im Griff.
Es ist mein skeptischer Ratgeber. Fast ein eingebauter TÜV. Wirft regelmäßig Fragen auf und wenn Ich sie gut beantworten kann, gibt es wieder Ruhe. Für eine Weile.

Gut ist, was gut tut.
Und das ändert sich eben auch mal.
So kann sein, dass etwas, was heute noch in Ordnung ist, morgen nicht mehr so geht.
Und deshalb finde Ich gut, dass mein 2. und 3. Ich so gut auf mich aufpassen.

kaktros

Hotel Bornmühle

Mein 40.Geburtstag liegt nun schon eine Weile zurück.
Trotzdem möchte ich heute berichten, wie und wodurch er mir verdorben wurde.
Dass wir wegfahren würden, hatte mir mein Liebster verraten, aber nicht wohin.
Also hatte ich froh Koffer gepackt und los gings!
Damit ich nicht alles zig mal schreiben muss, hier meine Bewertung für das Hotel Bornmühle:

„Wir sind abgereist!
Der Trip in dieses Hotel war eine Überraschung meines Liebsten für mich anläßlich meines 40.Geburtstages. Das war genau der Anreisetag.
Gebucht war eine Suite ( sehr traurig, klein):So sehen in anderen Hotels die normalen Zimmer aus.
Gebucht war Sekt auf dem Zimmer: Nicht vorhanden.
Gebucht war eine Riesen Blumenstrauss auf dem Zimmer: Nicht vorhanden.
Dann für jeden 3 Anwendungen: Ganzkörpermassage, Rosenbad (oder so ähnlich), die dritte Anwendung hab ich vergessen, weil es nicht dazu kam.
Nach ewigem Hinterhergerenne hinter dem genervten Personal bestätigte sich mein Verdacht, dass alle Anwendungen nur für eine Person terminiert waren. Weitere lange Minuten später (während andere Kunden weitere Termine besetzten) kamen auch die Hotelangestellten auf ihren Fehler. Nun wollte sie uns ersatzweise je um Stunden versetzt in ihre Terminlücken stecken.
Mein Liebster und ich sind überwiegend räumlich getrennt und wollten diese kurze Aus-Zeit gemeinsam genießen.
Sie waren nicht in der Lage, die Termine zu optimieren.
Wir sind abgereist. So sieht ein versauter 40. aus. Danke dafür.

Und ich habe natürlich nur die Dinge bewertet, die ich auch gesehen habe.Die Gastronomie-Bewertung bezieht sich auf den einen Besuch mit Kaffee und Torte.“
>> Original -Bewertung Holiday Check Hotel Bornmühle

Wir haben dann also fluchtartig das Hotel Bornmühle verlassen.
Was aber schön war: von unterwegs (die Fahrt war ca. 150km lang -und das für Kaffee & Kuchen & Ärger) haben wir meine Mutti und meinen Sohn ranorganisiert und uns noch einen lustigen Abend gemacht.
Außerdem gab’s noch Geschenke!

Aber dafür, dass ich entweder „gross“ feiern oder ein Wellness- Wochenende mit meinem Liebsten verbringen wollte, war das natürlich irgendwie nix zum schön dran erinnern.

Also niemals Hotel Bornmühle!

Die Holiday Check – Seite kann ich allen Reisewilligen allerdings empfehlen!

HotelBornmuehle