Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Kind

Bild entfernt – verordnete Tristesse, weil manche Leute nur von – oft genug unberechtigten- Abmahnungen leben   :sorry:

Noch nie – und nie wieder – war ich so stolz, wie nach der Geburt meines Sohnes.
Ich war noch nicht „Mutter“, noch nicht besorgt, eher erstaunt, aber sooo stolz.
Ich hab wirklich – mit grad 19 – gedacht, da hast du was geschafft (erschaffen?).
Ein Mensch, ein Leben, Zukunft.
Außerdem war er wunderschön.
Es gibt da allerdings einen Mechanismus, dass jede Mutter ihr Kind schön findet. Aber ich fand das Kind meiner Bettnachbarin absolut hässlich, da war jeder Hamster schöner (ich weiß = böööse). Also guter Mechanismus!
Aber mein Kind muss nett ausgesehen haben (perfekter schwarzer Igelschnitt), denn gerade wechselte der Chefarzt und welches Baby hielt der neue Chef für die Presse im Arm? Meins!
Wie jung und blöd war ich: davon hab ich keine Zeitung! Und auch keine andere! Hab nach 17 Jahren eine Berliner Zeitung (sauteuer) aus einem Archiv gekauft! (Hat er zum 18. Geburtstag bekommen).
Naja, beim nächsten Kind hätte ich es gewusst!
Aber mehr hab ich nicht, ich bin froh, dass ich das damals nicht wusste.
Aber letztendlich war es meine Entscheidung. Winke, winke Ferdinand, Florentine, Caspar, … vielleicht im nächsten Leben.
Ich habe in letzter Zeit so viele Artikel von Frauen um die 30 gelesen, die sich über ihren mangelnden Kinderwunsch wundern.
Die Natur regelt das.
Entweder so, dass es einfach passiert, oder dass man mit einem bestimmten Mann auch 7 Zwerge in die Welt setzen will, ohne Wenn & Aber.
Nicht gut finde ich die künstlichen Befruchtungsmaßnahmen,
1.) weil die Natur sich etwas dabei denkt und
2.) weil es viele Kinder gibt, die gute Eltern gebrauchen könnten, aber nicht haben
(sind natürlich nicht alles Babys, sondern schon Wesen, mit denen man sich richtig auseinander setzen muss).
Was auch bei den eigenen Kindern mal passiert, aber da hat man Zeit zum Reinwachsen.
Vielleicht haben die potentiellen Eltern in unserer Gesellschaft, wo alles abgesichert sein muss, der Bausparvertrag schon mit 18 abgeschlossen wird, auch den Mut und die Zuversicht verloren… und dann gibt’s auch keine Kinder…..
Ich bin 40, mein „Kind“ 21… und stolz bin ich immer noch!
Zugegeben, auch ein wenig auf mich selbst…aber das ist eine ganz andere Geschichte….

Kind, leb dein Leben!
Dafür hab ich es dir gegeben!

X
X

    • rundumkiel sagt:

      Was sagt rundumkiel als Vater, der er ist, dazu? Logisch! Auf die eigenen Kinder muss man einfach stolz sein! Völlig normal, aber leider nicht selbstverständlich. Und die Geschichte mit dem „hässlichen Baby“ (doch, ganz ehrlich, die gibt es wirklich…) erinnert mich an eine Begebenheit vor langer Zeit. „Guck mal, wie hübsch, unser Kind…!“, gesagt und hält mir das Kind entgegen. Realistisch gesehen, also nicht als Mutter oder Vater: Das Kind war so ziemlich das Hässlichste, was ich jemals gesehen habe. Grauslig. Heute ist die junge Dame eine Schönheit, ich sah kürzlich ein Foto. Was lernen wir? Die Natur regelt das schon…

    • Kaddi sagt:

      Hallo Miki! Ein schöner Artikel-ich hab sehr gelacht wegen des häßlichen Nachbar-Babys. Wenn mir so ein nicht so hübsches Exemplar entgegengehalten wird, sag ich immer: Du bist aber klein… Naja, ich kann nun mal nicht lügen.

      Ansonsten kenne ich die Muttergefühle gleich drei mal und bei mir war es eher so, dass ich mich niemals als Dreifachmutter gesehen habe. Auch aus heutiger Sicht, wären ein oder kein Kind völlig ok für mich. Keine Frage, meine drei Weiber sind ein Traum, aber dafür blieb auch so manches auf der Strecke. LG Kaddi

    • Miki sagt:

      hi Kaddi, schön dich hier zu sehen…
      Ich hatte befürchtet ich werde eher „beschimpft“ wegen der bösen Bezeichnung…. schön, dass es nicht nur mein Eindruck ist, dass nicht alle Baby’s wunderhübsch sind :roll:
      Drei Mädchen, Donnerwetter! Da haste sicher gut zu tun! :cool: liebe Grüße nach Bützer.. (?) oder Bütz ?

    • Kaddi sagt:

      Hallo Miki! Bützer ist richtig. Zum Glück sind die Mädels altersmässig gut verteilt-meine Alptraumvorstellung wäre so drei unter drei. Sie sind 15, 6 und 1 Jahr alt.

      Und so böse es klingt, es gibt tatsächlich weniger schöne Babys. Aber aus denen wird oft ein schöner Schwan, das tröstet doch ungemein. LG Kaddi

    • Ini sagt:

      hallo Miki,

      sorry – dass ich mich die letzten Tage etwas rar gemacht habe, aber ich bin etwas kränklich grad.

      die Mitteldeutsche Zeitung – oder hieß sie zu der Zeit grad Freiheit – haben wir von dem Tag der Geburt unseres „Kindes“ auch aufgehoben.

      übrigens ein tolles Foto hast Du mit zu diesem Beitrag eingestellt!

      liebe Grüße

      Ini

    • Schöne Homage an deinen Sohn, sowas hört jedes Kind doch gerne, auch wenn wir das nicht zugeben wollen. Aber ganz ehrlich, es ist ein natürlicher Instinkt, dass wir unsere Kinder für die Hübschesten und Besten halten, und fremde Kinder sind meist potthäslich, iss einfach So, iss auch besser So, wär ja schlimm wenn Umgekehrt

      cu an other time
      on an other place

      der bagalutenGregor


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: