Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Gastartikel von Fulano – Zukunftsvisionen

Ich freue mich, heute den ersten Gastbeitrag auf meiner Seite einstellen zu dürfen.
Verfasst vom geschätzten Fulano, dem Macher von Fulanos Worte.
Vom Worträtsel- König- Macher sozusagen. :idea:
Vom Zitate- Sammler und Weisheiten- Erklärer. Seine Artikel aus einer zynisch- kritischen Perspektive, offen für neues und altes. Die alte Welt neu interpretiert. Aber nicht weltfremd, der Mann hat schließlich ein Playboy- Abo von seiner Frau geschenkt bekommen. :-)
Lieber Fulano, ich danke dir und nun, Vorhang auf für dich:

Ich geh mal kurz um den Blog

Vor kurzem hat sich Miki auf Fulanos Worte als tausendste Kommentatorin verewigt und sich dafür einen Gastartikel von mir gewünscht. Da sie auch vorher schon fleißig daran beteiligt war, die Kommentare  in den vierstelligen Bereich zu bringen, ist es mir eine Freude, ihr den Wunsch zu erfüllen. Bei der Themenwahl war sie etwas unschlüssig, letztlich hat sie sich dann für eine von Fulanos Zukunftsvisionen entschieden.

Und was wäre da naheliegender, als über die Zukunft von Blogs zu schreiben. Wird es in Zukunft überhaupt noch welche geben? Und wenn ja, wie werden sie aussehen? Denn trotz des vielgepriesenen Web 2.0 sind Blogs ja eigentlich klassisches Internet. Ich möchte jetzt gar nicht über Blogs im Web 3.0, 4.0 oder 6.3 philosophieren, dafür fehlt mir das technische Verständnis. Deswegen springe ich gleich noch ein wenig weiter in die Zukunft, denn Visionäres muss man nicht belegen.

Auslöser dafür war die dreiteilige Dokumentation 2057 – Unser Leben in der Zukunft, die ich gestern auf Phoenix gesehen habe. Besonders gut fand ich die Doku, die von Frank Schätzing moderiert wird, nicht, aber eine Sache hat mich fasziniert. Es ging um einen Hologrammdelphin, der einen Jungen wie ein Haustier begleitete.

Da habe ich mir einfach überlegt, wie unsere Blogs dann wohl als Hologramme, also in drei Dimensionen wohl aussehen würden. Ich bin dann 81 und weil die Lebenserwartung weiter ansteigen wird, sollte auch der Rest von Euch noch grau und weise über den Planeten wandern.

Jemand wie ich, der ständig mehrere Blogs geöffnet hat, hätte dann sicherlich auch immer parallel mehrere Hologramme in der Bude „herumstehen“.
Homberthos Blog würde wahrscheinlich wie ein elegantes Möbelstück wirken , während Bastis Magdeblog sich knallbunt konsequent gegen jeden Einrichtungsstil wehren würde. Miki müsste sich höchstens der Putzfrau erwehren, die das Spinnennetz in der Zimmerecke falsch interpretieren könnte. Fulanos Worte würden als Globus entspannt auf meinem Schreibtisch ruhen. Jeden Montag ist auf diesem Globus dann rund um Kiel die Hölle los, wenn Schonzeit zu seinem legendären Hologramm Rätsel ruft. Pünktlich um acht springen die Hologramme eines Kiffers und einer Lampe in den Raum und altersschwache 3D-Avatare, darunter die letzten überlebenden Simpsons, kreisen darum und brüllen Lösungsvorschläge wild durcheinander. Auch ich gehe erst einmal um den Blog und überlege, doch da brüllt Schaps schon Highlight und die Sache ist gegessen. Mit 1458 Punkten führt er die ewige Rangliste ohnehin schon uneinholbar an.

Und während wir uns noch freuen, wie toll wir noch im hohen Alter mit der Technik gehen, kommen unsere Enkelkinder herein und sagen lachend:

„Hologramme? Die sind doch mittlerweile sowas von out!“

°

    • eliterator sagt:

      Wichtig wäre noch abzuklären, ob nicht auch die Enkel dann Hologramme sind..Von wegen out ;-)

    • Tarik sagt:

      Toller Gastbeitrag! :)

      Hm, aber Hologramme?
      Damit wird der Blog wohl die Textform verlassen, eine Entwicklung, die mir nicht gerade zusagt.
      Aber genauso wenig möchte ich der Dumme sein, der im Jahre 2057 vor einem völlig veralteten TFT-Flachbildschirm sitzt… :razz:

    • Felix sagt:

      Schöner Beitrag. Die Vorstellung einer Welt voller Hologramme ist schon faszinierend. Dann werden unsere ach so tollen HD-Geräte alt und antiquiert wirken, wie heute so mancher Monochrom- und SW-Monitor bzw Fernseher :cool:

    • Miki sagt:

      Also meine kindlichen Zukunftsvisionen, das Jahr 2000 betreffend (u.a. schwebende Autos ohne Fahrer… :oops: ) sind ja nicht in Erfüllung gegangen, aber ich dachte irgendwie, fotografieren wird immer Filme und Chemie benötigen…. so kann man sich irren. Und ich denke, es wird wohl wieder einige Überraschungen geben. :cool:

    • @Eliterator
      WEnn sie auch Hologramme sind, dann könnte man die Nervensägen wenigsten einfach ausschalten ;-)

      @Tarik
      Ich denke auch Texte wird es weiterhin geben. Die kann man ja dann auch auf 3D-Projektionen darstellen. Mit Deinem TFT würdest Du aber wahrscheinlich sogar von den anderen Senioren ausgelacht ;-)

      @Felix
      2057 wird HD wahrscheinlich so modern sein, wie heute Schreibmaschinen. Aber man weiß ja nie.

      @Miki
      So kann man sich täuschen. Aber ansonsten wäre es ja auch langweilig.

      Gruß
      Fulano

    • Magrat sagt:

      Einen tollen Gastbeitrag hast du da bekommen, Miki… :lol:

      Tja.. 2057, da bin ich dann immerhin auch schon Anfang 80, ach du liebe Zeit… wenn die technische Entwicklung weiterhin in diesem Tempo voranschreitet, dann… wird alles GAAAANZ anders sein als heute. Bestimmt.

      Aber – Zweckpessimist, der ich bin – wahrscheinlich haben wir es bis dahin geschafft, uns ins (Daten-)Nirvana zu jagen…
      Dann ist es nix mit Hologrammen, HD und Co., eher so:

      „Hoho… kuck mal, was ICH in MEINER Höhle an die Wand gemalt habe… !“

      :eyes:

    • Thomas sagt:

      Ein Möbelstück *fg…Welche Auflösung diese Holos haben werden? Da hat bestimmt jedes Handy eine Full HD Auflösung. Nachteil von den Hologrammen ist ja dass diese auch in 3D angeschaut werden können. So hat man ja gar keine Privatsphäre in der Öffentlichkeit mehr und wenn da in der U-Bahn von jedem Hologramme herum schwirren kann es ja richtig eng werden :-D
      Ich glaube eher das wir 2057 wieder zurück entwicklt sind und vielleicht auch wieder in Bäumen und Höllen wohnen. Jedenfalls die wenigen, die noch übrig geblieben sind. So in der Art wie bei Postman mit Kevin Kostner.
      Hoffen wir mal das beste :-)

    • rundumkiel sagt:

      Toller Gastbeitrag! Mir geht gerade durch den Kopf, dass 2057 ja eigentlich gar nicht mehr soooo weit weg ist…

    • Also das nenn ich doch mal ne fundierte Vision,
      aber war ja auch vom groß Visionär nicht anders zu erwarten.
      Ich hoffe das es bis dahin Kyro-Technik ohne Gefrierbrand giebt denn ich würde gern das Jahr 2484 Erleben, da würde ich 500 werden ;) das wär irgendwie Cool, aber ich wär dann bestimmt son trottel der nichts Versteht und ne neue Sprache muss ich evt auch Lernen, versteh die Kids in da Hood ja heute schon nicht mehr. Alda.
      cu an other time
      on an other place

      der bagalutenGregor

    • @Magrat
      Sehr pessimistisch, aber dann haben wir eben Hölogramme! :mrgreen:

      @Thomas
      Und stell Dir erst einmal die ganzen armen Schweine vor, die ihre virtuelle Freundin überall mit hin nehmen wollen ;-)

      @rundumkiel
      Danke Dir. Für mich ist 2057 allerdings gefühlt noch ganz weit weg.

      @bagalutenGregor
      500? Da hast Du Dir aber auch einiges vorgenommen ;-)

      Gruß
      Fulano


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: