Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Monat: Oktober 2010

Halloween – Erwachsene ärgern Gören [zurück]

Morgen ist ja wieder Halloween.

Eigentlich kann ich damit GAR NICHTS anfangen. Mit dem, was üblich wäre nicht und mit dem, was die frechen Berliner Gören daraus machen auch nicht. Schon mal davon gehört, dass man da die Häuser mit Eiern bewirft? Nicht? Ist aber so.

Oder man einen stinkenden Lappen an die Türklinke bekommt, wenn man nicht aufmacht? Und wusstet ihr, dass die Großen warten, während sich die Kleinen vielleicht noch zum Obst machen und wirklich was singen (Anfänger! :twisted: ) und denen anschließend die Beute wegnehmen? Es ist ganz schön was los an dem Abend!

Und während sich mein Ex-Partner ( DER Langweiler!) noch aufregte, dass mein Ableger in der entsprechenden Altersklasse auch mitmachte „…. die Hauswände… wer macht das wieder ab…!…“ *sinnlos weiter-mecker* habe ich nur versucht, ihn zu sensibilisieren, dass so ein Ei mühsam vom Huhn gelegt werden muss, können sie nicht mit was anderem werfen? 8O

Ehe hier Irrtümer aufkommen: ich finds lustig! (nur das mit den Eiern…naja…. :disapointed: :depresive: :depresive: )

Und das ist MEIN Tag.

Gören zurück-ärgern!

Wie?

Im Mehrfamilienhaus die Tür per Summer öffnen und sie dann im Haus rumirren lassen und die Tür NICHT aufmachen! (Meine Lieblingsvariante, nervt auch ungeheuer die Nachbarn…)

Aufmachen und rumschnauzen.

Aufmachen und nüscht geben.

Aufmachen und nur Uralt-Zeug mitgeben (irgendwelche Menthol-Ekel-Werbe-Lutsch-Bonbons!).

Da sich das einige Male wiederholt, kann man ja mal alle Varianten durchprobieren. Hihi….

Also, lasst euch nicht ärgern, ärgert zurück!!

P.S. Selbst wenn ich nett sein wollen würde: wenn ich mir für’s Wochenende (Nacht von Sonntag zu Montag) Süßigkeiten kaufen würde (um für völlige Verwirrung zu sorgen und einem Trupp auch mal was zu geben…) …bis es soweit ist, hab ich alles weggeputzt….. :whaaa:

Miki Malt 11

Das Leben ist immer irgendwie schneller als ich wir.

Heute kommt das Bild einer Bloggerin, die uns zur Zeit sehr braucht. Sie wäre noch gar nicht dran gewesen, aber Frau man ist ja flexibel. Das Bild war schon in Arbeit- kleine Nachtschicht- fertig!

Wer verbirgt sich hinter diesem Bild?

Sie hat gerade und ganz frisch großen emotionalen Kummer. Und hat damit gedroht, ihren Kopf im Gefieder zu versenken und nichts mehr zu uhuhen (?).  Nix da! Sie darf jammern, laut denken, sich mitteilen…wir sind für sie da, oder? Dafür haben wir uns doch! So!

Vorher ging es in ihrem Blog viel um die alltäglichen Dinge des Lebens, ihr Maskottchen macht lustige Ausflüge und wir lernen was dabei, Haushaltstipps, Handarbeiten… insbesondere Stricken! Mich hat sie damit infiziert! Na gut, ich hatte schon einen Vor-Schaden, aber immerhin habe ich wieder angefangen und werde auch nicht aufhören!

Sie macht allerhand an Aktionen und Wichtelei mit, hat KEINE Katze -ja, das muss ja inzwischen als Besonderheit erwähnt werden- :alien:  sie „sagt“ nicht jeden Tag etwas, aber darauf kommt es ja nicht an! Also wer sie noch nicht kennt -> ab in den Reader und aktuell alle Ohren und virtuelle Streicheleinheiten auf den dargestellten Punkt auf der Karte! Wozu hat sie uns denn!? Und wollen wir, dass ein Blog verstummt?? NEIN!!!

So, meine Liebe, deine Ansage hast du und vielleicht gewinnst du durch diesen Artikel hier auch hilfreiche Kommentatoren/Innen, die ähnliches erlebt haben, du steckst nichts ins Gefieder, du kümmerst dich um dein Küken und für Wut, Fragen, Jammern, Lamentieren…. hast du uns!

Wenn du erraten bist, verlinke ich das Bild zu dir und wenn der Rätsel-Löser mir mitgeteilt hat, welches Motiv er auf seinem Untersetzer haben möchte, wird bestellt! Wieder ein herzliches Danke an den Fotogeschenke-Hersteller Personello für die Unterstüzung!

Ansonsten so, wie es bleiben wird; ich schalte die ersten Kommentare erst später frei, damit möglichst viele mitraten können. So kann natürlich sein, dass später die Lösung mehrmals da steht, aber so ist das auch gedacht.

Und jetzt viel Spass!

[Gastartikel Felix] Tipps zu externen Festplatten

Hallo liebe Miki-Besucher. Nein, hier schreibt mal ausnahmsweise nicht Miki persönlich und lässt sich über Online-Shops aus oder malt treue Leser, sondern hier schreibt ihr Admin. Mein Blog ist bereits von Technik verstrahlt genug und hat vermutlich deshalb nicht ganz so viele Besucher. Doch mein heutiges Anliegen sollte auch euch zumindest etwas interessieren.

Ich habe heute nämlich auf meinem Heimweg an einer Straßenbahnhaltestelle ein Werbeplakat von Saturn entdeckt. Nicht nur der Rockstar, dessen Namen ich leider nicht kenne, denn das war wohl noch vor meiner Zeit :awink: , sondern auch Bill Kaulitz von Tokio Hotel wirbt mittlerweile für den Elektromarkt. Aber das ist nicht mein Thema. Ich habe auf diesem Plakat ein Angebot für eine externe Festplatte entdeckt: eine Festplatte mit 1 TB Speicher für nur 49€. 1 TB, das ist eine große Zahl, denn das sind 1.000 GB. Hier findet ihr ganz nebenbei eine Übersicht, wie viel Speicher in Byte das eigentlich ist. So viel sei aber an dieser Stelle gesagt, das ist eine ganze Menge. Doch dabei ist mir etwas aufgefallen und genau deshalb möchte ich hier aufklären: Auf dem Plakat stand neben dem Preis und der Speichermenge nur noch eine weitere Information, nämlich die Größe von 3,5 Zoll. Aber jede Menge andere Informationen fehlten: Wie wird die Festplatte angeschlossen? Wie schnell dreht sich die Festplatte? Wie viel Cache steht der Festplatte zur Verfügung?

(mehr …)

Miki’s Kreativstöckchen 2 – wer will?

Wisst ihr noch? Miki’s Kreativstöckchen? War das ein Spass! Ich, bekennender Frage-Stöckchen-Verweigerer, wollte mal was anderes auf den Weg bringen!

Das ist das Kunstwerk, welches dabei entstanden ist:

Ich habe dabei jede Menge toller Blogs gefunden und viele alle außer einer sind mir als Leser erhalten geblieben und ich lese heute noch dort. Das ist doch schön!

Und hier nun kommt mein Aufruf für Miki’s Kreativstöckchen 2 – wer möchte mitmachen??

Es gibt Änderungen:

  • die Teilnehmer stehen vorher fest, ihr könnt euch hier per Kommentar anmelden
  • die Reihenfolge, wer anfängt und beendet, wird vorher ausgelost, auch ich hab keine Extrawurst
  • es wird eine psd.Datei per Mail an den nächsten Teilnehmer gemailt (und eine an mich), in welchem Format und Größe ihr das Bild nach Bearbeitung durch euch im Blog vorstellt, ist euch überlassen
  • jeder Teilnehmer hat seine eigene Ebene, die anderen Ebenen werden nicht verändert

Ich erkläre noch Details, hier erstmal schematisch, wie der Ablauf an sich gedacht ist:

  (zum Vergrößern klicken!)

Also nach jeder weiteren Bearbeitung kommt die psd.Datei zurück zu mir und zum nächsten Teilnehmer. So kann ich das neue Bild in den „Mutterartikel“ mit Link zum letzten Künstler einfügen. Zu empfehlen wäre, dass jeder wenigstens den vorherigen und folgenden Teilnehmer verlinkt… oder mehr.

Sollte jemand Hilfe brauchen, kann er sich immer an mich wenden. Leider ist der Photoshop Vorraussetzung, ich hab übrigens auch nicht den neuesten. Bei Birgit gibt es einen PS Kurs, hier werden die Ebenen vorgestellt, ihr könnt euch eine PDF Datei runterladen.Ich will noch dazu sagen, dass ich beim letzten Stöckchen auch keine Ahnung von PS usw. hatte, also einfach probieren!

So sieht es dann aus, wenn der erste Teilnehmer das „nackte Blatt“ bekommt:

     (zum Vergrößern klicken!)

Ich bereite alle Ebenen vor, also jede bekommt den Name des jeweiligen Teilnehmers. Das Verschieben ist erlaubt, falls  jemand einen Baum gemalt hat und ein anderer will ein Häschen dahinter verstecken, ansonsten hat ja jeder eine darüber liegende Ebene. Das komplette „Zudecken“ vorhandener Bildelemente ist verboten! (Applejünger&Windowsbunny!!!) :twisted:

Ich erkläre hier mal genauer, falls es unkundige Interessierte gibt:

Susi markiert ihre Ebene und malt so ein gelbes Ding:

  (zum Vergrößern klicken!)

und dann kommt Maja und markiert IHRE Ebene und malt dem Ding ein Gesicht. Aber eben auf ihrer eigenen Ebene!:

(zum Vergrößern klicken!)

Alles klar?

Jetzt zum nächsten Thema … „Ich kann nicht malen!“ (mehr …)

Ich habe fertig!

Ich melde gehorsamst: ich habe Bett!

Damit schließt sich der Kreis!:
3.09.10: „Rücken“> brauche Bett> erst altes Bett weg > dann Hochbett weg > nun malern > daraus wird eine Ganze-Wohnung-Aktion > kaum ein Möbelstück steht noch am alten Platz > Riesen-Dschungel-Pflanze weg > Essecke angeschafft > angebohrte Stromleitung wird entdeckt > der Regalwahnsinn bricht aus > neue Lampen braucht das Land > Bilderrahmen-Desaster > Stromkabelreparatur mit Hindernissen > nackter Tisch braucht schöne Kleidung >26.10.10 Bett trifft ein und auch das Aufbauen klappt am gleichen Tag > alles ist gut! (kein Mensch erwartet, dass ihr das alles lest- nur der Vollständigkeit halber- …die treuen Leser kennen die Storys ja…)

Ich hab euch auch noch ein paar Pannen erspart. Auch das mit dem Bett…öhm…hat nicht so ganz geklappt. Hat das wer gedacht? Nee, ne? Bei mir geht immer was schief! Die Matratze wurde nicht, wie angekündigt, mitgenommen und das Bett ist NICHT frei stellbar (wie mir nach Recherche durch OTTO beim Hersteller mitgeteilt wurde). Aber: es gab einen Preisnachlass, ich hab mich drauf eingelassen, hätte es ja auch retournieren können. Also bin ich zufrieden und den optischen Mangel hat mein Sohn/Admin (sach ick doch, voll nützlich so einen zu haben!  :kiss: :teddy: ) fast unsichtbar gemacht.

Ich danke euch, dass ihr mir immer Mut gemacht und Tipps gegeben habt und dass ihr ein Ohr (na gut…zwei Augen… :awink: ) für mich hattet!

Ende gut- alles gut.

Und nun muss Miki sparen.

Mein erstes Interview

Ha! Ich bin um ein Interview gebeten worden!

*geehrt fühl*

Wobei es natürlich auch noch darauf ankommt von wem! Womit ich beim Thema bin.

Tanja hat ein tolles neues Projekt aus dem Boden gestampft. CouchCat. Falsch! (Wenn du gedacht hast, jetzt geht es – mal wieder- um Katzen!) Es geht um Frauen!: Tanja durchforstet für uns Mädels das Internet nach den besten Produkten!

Aber damit nicht genug! Es ist eigentlich von Frauen für Frauen. Denn es gibt auch eine Plauderecke, wo alle mitreden können.
Und in dieser Ecke soll künftig immer mal eine Bloggerin Platz nehmen und ein paar Fragen beantworten. Und ich durfte den Anfang machen!

Kommt doch mal vorbei! Es lohnt sich!

Und vielleicht kommen ja sogar Männer gucken, um endlich zu verstehen, wie Frauen ticken. Vergesst es, Jungs, das werdet ihr nie und das wollt ihr auch nicht wissen! Aber bei CouchCat gucken, das könnt ihr! Wetten?

:awink: 8O

Nachtrag: längst Geschichte, die Seite…. :-(

Fotopost24- rette sich, wer kann!

Ja, ich bin eine kritische Kundin. Und gerade wenn es um meine „Baby’s“ geht! Meine Miki Malt Bilder!

Könnt ihr euch erinnern, wie lange ich einen Hersteller gesucht habe?? Klar! Aber die bekloppteste Story kommt jetzt! In diesem Artikel verbirgt sich dieser Hersteller hinter dem 3.Versuch“.  Das müsst ihr nicht nochmals suchen… hier:

3. Versuch

man muss SOFORT einen Account einrichten, dann sieht aber alles gut und komfortabel aus

verkauft: Untersetzer mit LEICHT abgerundeten Ecken! Freu, muss ich den (doofen )Rand nicht machen (Rand siehe Fulano, wird alle eckigen Bilder betreffen).

Vorschau sagte ok, Qualität/Bild für das Produkt OPTIMAL

Preis pro Stück 3,99 €

Versand schnell ( 4,99 €)

jetzt das Aber:

  • Vorschau irreführend und NICHT relevant
  • genauso RUND wie die anderen auch
  • damit passt das Motiv nicht drauf
  • eigentlich falsches Produkt! Bild im Web von Untersetzern ECKIG!!!

> Rechnung wurde nach einer einzigen Mail storniert.

Dieser Anbieter ist noch nicht aus dem Rennen, weil „mit Rand“ müsste es klappen, auch auf den üblichen abgerundeten Untersetzern, aber die Vorschau ist nicht relevant, das ist ein Dauer-Risiko. Und was ist, wenn die Dinger eines Tages doch eckig sind? … diese Fragen will ich per Mail noch klären…

[Update: auf eine freundliche E Mail bekam ich als Antwort: “ die Untersetzer die wir anbieten, haben Sie vorliegen“. Motto „kurz& knackig“, na gut, Qualität und Farben waren gut, Kandidat wird beobachtet.] (mehr …)

Letzte Nacht….

…war es mal wieder so weit. Ich saß ca. 3 Uhr Apfelmus-löffelnd in der Küche. Unterzuckert. Ja, ich bin eine Süße. (…und lernfähig: hab ein neues Glas aufgemacht, obwohl ein angefangenes im Kühlschrank stand! Aber das gibt dann Bauch-Aua und dann ist die Nacht zu Ende!!)

Da musste ich an Thomas Fuchsberger denken. Der Fall ging ja durch die Presse. Irgendwie berührt mich das.

Er hat mit 20 Jahren Diabetes bekommen, ich mit 17. Dazu muss man für Unkundige sagen, dass es sich dabei um den Diabetes Typ I handelt, der nicht durch ungesunde Lebensweise, Übergewicht ect. ausgelöst wird. Autoimmunologische Ursachen werden vermutet. Der Mann selbst ist nie in mein Gesichtsfeld getreten, obwohl es hätte klappen können. Ich bin kein großer TV-Konsument, dort also eher  nicht, aber er hat in einem Diabetes-Journal, welches ich kostenlos beziehe, Reiseberichte geschrieben. Aber ich lese es nicht wirklich :oops:  Und er hat auch Diabetesbücher geschrieben, auch diese kenne ich nicht. Aber es ist doch außerordentlich tragisch, dass er praktisch an bzw. durch diese Krankheit ums Leben kam.

Aber die Berichte in der Presse haben die üblichen Verwirrungen gestiftet oder Irrtümer am Leben erhalten. (mehr …)

Abenteuer Bilderrahmen kaufen bei FPKK KG

Es war einmal eine kaufwillige Kundin. Diese brauchte einen 70x100cm großen Bilderrahmen mit Acrylglas. (Eigentlich mehrere). Acrylglas deswegen, weil Glasrahmen in der Größe sehr schwer sind und dann muss immer gebohrt werden. Es bestand die Hoffnung, dass Acrylrahmen per Nagel halten.

Gegoogelt, gesucht… gefunden….bei Amazon.de. Gekauft. Bekommen. Ungeklebtes 2000er Puzzle reingefummelt. Auf Leiter rumgeklettert, aufgehängt. Folie abgezogen – Schreck! – Acryl schadhaft! Abnehmen, Puzzle raus, zurückschicken (in diesem Riesenkarton? ) ? Nein. Firma kontaktiert (Kundin braucht eh noch mehr Rahmen) Rabatt ausgehandelt als Entschädigung, noch 3 Rahmen bestellt. (5.10.10) Alsbald kamen 2 (statt 3) Rahmen (wieder Riesen-Karton!) Also wieder kontaktiert, Reaktion: sie bekommen noch einen. Is klar. Am 12.10. kam der Nachzügler. Und diesen hat die Kundin dann am 14.10. ausgepackt- und gesehen, dass er einen Schaden am Rahmen hat. Nach einer weiteren Mail wurde Rücknahme angeboten. Super, Riesenkartons, passen kaum ins Auto und Porto nach Österreich. Ganz toll! (Dann hätte sie ja gleich zu Höffi fahren können, wenn sie das Zeug rumschleppen will! Wozu bestellt man denn online?)

Also hat die Kundin bei Amazon.de eine ihrem Empfinden entsprechende schlechte  Bewertung abgegeben. 2 schlechte Rahmen= guter Verkäufer? So scheint dieser zu ticken. Noch am selben Tag bekommt sie  einen Anruf, sie möchte bitte die schlechte Bewertung entfernen. Sie fragt noch „ warum? Werden davon die Rahmen besser?“

(Noch mal: 1. Schadhaft, 2. Lieferung unvollständig, erst wieder nachfragen, 3. Schaden am Alu-Rahmen)

Die Frau am Telefon wiederholte stereotyp ihr Anliegen. Als sie merkte, Ziel wird nicht erreicht, drohte sie mit Inkasso (!!!!) > Rechnung vom 5.10.10, Ware am 12.10.10 vollständig und Rechtsanwalt (wie funktioniert ein Bewertungsportal in Österreich? Schlechte Bewertungen verboten?)

Anmerkung: ein fetter Preisnachlass wäre hier evtl. auf fruchtbaren Boden gefallen… aber solche absurden Drohungen…?  Das Beunruhigungslevel ist außerhalb eurer Reichweite. Kindergarten!

Am 15.10.10 kommt eine Mail mit Zahlungserinnerung inkl. 5 Euro Mahngebühr. Auf der Rechnung steht übrigens keine Zahlungsfrist, dann greift doch sicher ein gesetzlich bestimmter Zeitraum?

5.10.10 bestellt

12.10.10 Ware endlich vollständig

15.10.10 Zahlungserinnerung  inkl. Mahngebühr

(Übrigens ist die Rechnungssumme am 15.10.10 bereits überwiesen. Natürlich ohne Mahngebühr).

Toller Laden! Wer braucht Bilder-Rahmen? Die Hälfte der Ware  ist ok, überdimensionierte Verpackungen (macht Spass, die ganze Hütte voller Pappe), Lieferung unvollständig und die Mahnung mit Gebühr fast schneller als die Ware.

Empfehlung!

(bei Amazon 93%  positiv, Qualität sieht anders aus)

Amazon.de ist informiert.

Besonders die telefonische Bedrohung der Kundin mit Inkasso und Rechtsanwalt kam da richtig gut an!

Und: preiswert ist auch etwas anderes. Qualität ja sowieso.

Dies ist die persönliche Meinung einer Kundin. Geäußert in einem Land mit Meinungsfreiheit. Daten und Fakten sind durch die entsprechenden Schreiben belegbar.

Verbreitung erwünscht.

Twitterknopf anbei >>>

Update Mai 2013: Der Link zum Shop im „de“ Land geht ins Leere, die Kundenzufriedenheit dümpelt bei Amazon inzwischen bei 97 bis 99% rum. Wollte ich nur mal anmerken. Manchmal bewirken ja bedrohungsresistente Kunden etwas und vllt. hat auch Amazon etwas getan. Wer weiß das schon…