Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Bücher (ver)kaufen

Ich liebe sie. Ständig wird man verführt, neue zu kaufen. Sie vermitteln mir ein Gefühl von Urlaub, Zeit, Gemütlichkeit, Zuhause. Bücher. Auch bei Amazon.de, ebay, Thalia, Weltbild, BuchBote … aus aller Herren Länder und überall kann man sie kaufen. Sucht man ein bestimmtes Buch, muss man schon mal mehrere Seiten, auch mal aus den Nachbarländern, abgrasen…
Mich erwischt es allerdings immer am schlimmsten im „Laden“, mit anfassen und blättern. Es macht mich sooo neugierig! Fehlt nur noch, dass sie Augen hätten und sagen würden „will mit!“ ;)
(Dann wär es NOCH schlimmer…)

Ich finde auch toll, wenn es in einer Wohnung Bücher gibt. Sieht so schlau und gemütlich aus. Ich wollte immer gerne ein Haus haben, mit einer Riesen-Diele und Holztreppe, darunter einen riesigen Ohrensessel und jede Menge Bücherregale.*träum*

Die Realität ist eher so, dass die Kapazitäten der Aufbewahrung begrenzt sind. Und nun?

Ich habe etwas ausprobiert: Blidad.de

  • Registriert.
  • Einen Stapel Bücher, die ich sowieso nicht mehr lese, vor mir aufgetürmt.
  • ISBN Nummern rausgesucht und ins entsprechende Feld reingehämmert.
  • Die Quote war so 1:1, manchmal kommt ein (kleiner) Preis und manchmal „wird zur Zeit nicht angekauft“
  • Nachdem ich 15 € zusammen hatte (Mindestverkaufswert) „Verkaufen“ geklickt.
  • Man bekommt Instruktionen und ausdruckbares Etikett, gibt das Wunsch-Abholdatum ein, verpackt alles, fertig.
  • Das war „mein Haufen“.

Abholung hat super geklappt (UPS), nach ein paar Tagen kam eine Mail, „die Bücher sind da“, später „alle akzeptiert“, später noch mal „wird demnächst ausgezahlt“ und nach ca. einem Monat war das Geld auf dem Konto.

Man wird nicht reich dabei, aber ich hab wieder Platz, musste keins wegschmeißen und bin zufrieden. Und ihr so?

    • Michaela sagt:

      Geht bei mir gaaaaaar nicht!
      Ich habe ein großes Haus, zig Bücherregale in allen Zimmern – und alles voll… Hunderte von Büchern. Ich schaff es aber nicht, auch nur ein Buch abzugeben. :sad:

      Ich bin aufgewachsen mit Büchern, ein Fernseher kam erst ins Haus, als ich schon 14 Jahre alt war. Da war jedes eigene Buch ein Schatz. Meine Mutter sagte immer: „Bücher sind deine Freunde und Freunde verleiht man nicht.“ Offensichtlich hängt mir das immer noch nach, denn ich käm mir wie eine Verräterin vor, wenn ich eines weggeben würde. :cry:

      Glücklicherweise hat Liebling nichts gegen meinen Tick ;)

      LG und schönes WE

    • Miki sagt:

      @Michaela
      Das finde ich toll! Aber bei mir war es dann doch ein Platzproblem. :teddy:

    • kampffussel sagt:

      mhhh … hier stapeln sich auch bücher, überwiegend technischer kram. aber ich kann sie nicht so einfach hergeben. ausserdem sind es teilweise rezensionsexemplare und die darf ich nicht verkaufen. das gibt ärger … :weap:

    • Sven sagt:

      Hört sich gut an, aber weißt du was für einen Lesefreak noch viel schöner ist? Einmal durch die Hallen dieser Buchankäufer zu gehen. Ich konnte auf die mal einen Blick erhaschen und es ist einfach nur wunderschön, so viele Bücher :twisted:

    • eliterator sagt:

      Oh nein! Du hast die Alexander-Wolkow-Bücher verkauft.. Ich versuch das auch mal, es gibt ja auch noch andere Anbieter.. Obwohl .. Es lohnt sich auch, mal einen Stapel Bücher bei der Zweiten Hand oder so anzubieten, da braucht man sie nicht wegschicken, sondern abholen lassen und sieht gleich, bei wem sie landen ;-)

    • GZi sagt:

      vielleicht ist das ja eine Option… ich guck mir das mal an… ich habe Kisten vol in Absaeiten.. wegschmeißen mag ich nicht und selbst Altenheime und Antiquariate wo9llen nicht, ebay etc. ist super umständlich… also: angucken und schlaumachen ;-) Danke für den Tipp!

    • CONeal sagt:

      Klingt nach einer echt guten Sache. Vor allem, wenn die Bücher eh nicht wieder angefasst werden, hat man mehr davon, sie wieder zu verkaufen.
      Würde ich auch mal machen, wenn ich denn Bücher hätte… :D

    • Marc sagt:

      …und die hatten jedes deiner Bücher in der DB, konnten dir einen Preisvorschlag dafür machen?

    • Miki sagt:

      @Kampffussel
      meine Fachbücher bleiben auch hier…aber so seichte Romane oder eben Klassiker, die man nicht mehr lesen will…

      @Eliterator
      naja, das will ich nicht unbedingt wissen… und abgeholt wurde ja auch… Hauptsache weg und sie werden noch gelesen… (die WolkowBücher mochte ich noch nie…)

      @Gesa
      ich finde es ganz gut, natürlich bekommt man für manches Buch nur ein paar Cent…

      @CONeal
      haste eine Sorge weniger ;)

      @Marc
      man tippt die ISBN ein und dann sieht man den Preis, und die Hälfte meiner Anfragen haben sie „zur Zeit nicht angekauft“. Waren aber gute Bücher bei, wird an deren Lagerbestand liegen. Will es mal wieder probieren. In der Datenbank waren eigentlich alle.

    • AndiBerlin sagt:

      Also wenn Du so weiter machst, dann wird das ja doch noch was mit dem Haus und der Treppe und den Bücherregalen.

    • Bonny sagt:

      Den Anbieter bei dir „im Test“ kannte ich noch gar nicht. Selbst habe ich bislang nur bei Momox verkauft – bei Fachbüchern sind die Preise ganz ok. Belletristik dagegen hat leider so geringe Ankaufspreise, dass man da kaum ein Päckchen voll bekommt… (wenn man nicht gerade super groß aussortieren, sondern nur ein bisschen Platz schaffen möchte)

    • Miki sagt:

      @AndiBerlin
      ;) na nicht durch Bücher-verkaufen…

      @Bonny
      reich wird man nicht, das stimmt schon…aber ein Trödler wollte gar nichts geben und ich hätte die Bücher noch hintragen müssen, der hat wohl den letzten Schuss nicht gehört… Kleinvieh macht auch Mist…

    • aga80 sagt:

      Hach die schönen Wolkow Bücher … *schnief*
      … komisch, das die alle bei meinem Bruder gelandet sind, aber er war ja schon immer recht Besitz ergreifend.

    • Bücher haben irgendwann den Weg in meine Obhut gefunden, und dort soll Sie sich sicher und geborgen fühlen. Deshalb grundsätzlich bleibt jedes Buch bei mir, aber gut zu wissen wo ich Sie hingeben kann wenn Sie frech werden.
      cu an other time
      on an other place

      der bagalutenGregor

    • Crazy Girl sagt:

      Ich verkaufe meine Bücher immer über Amazon ;)

    • tonari sagt:

      Was machst Du mit Büchern, die keine ISBN haben, weil DDR-Druck?

    • Miki sagt:

      @BagalutenGregor
      Ich glaube, Bücher gehen lieber auf Tournee, als im Regal zu verstauben…

      @Tanja
      hab ich auch schon überlegt… mal sehen, hab da noch nix verkauft…

      @Tonari
      behalten! Bei DDR Büchern bin ich anhänglicher. Leider habe ich irgendwann mal mein Jugendweihe-Buch entsorgt :sad:


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: