Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Hindernisse – kann man umgehen

Also:

Ich musste bei dem Bild genauer hinsehen, aha, eine Schranke ist das, öhm…und die Reifenspuren führen eindeutig daran vorbei! :alien:

Da fällt mir folgendes ein, denn Menschen sind bequem:

Ich hab mal ein Jahr lang paterre mit „Garten“ gewohnt. Um diesen „Garten“ war eine „Hecke“ , das lustigste war ein ABSCHLIESSBARES rustikales Holztor, welches zwischen den lichten Stangen – die mal Hecke werden wollten sollten – stand.

Und so kam es, dass man zu jeder Tageszeit und auch mal zu nächtlicher Stunde Schatten durch den „Vorgarten“ flitzen sehen konnte: Menschen, die einfach mal lustig abkürzen wollten, Zeit ist Geld…. Hinter dem Haus führte ein Weg in Richtung S-Bahn…vielleicht ließ sich so manches Minütchen sparen… :alien:

Von Google Street View weiß ich, dass es inzwischen tatsächlich eine Hecke geworden ist, wir waren halt die Erstmieter und auch nur für ca. ein Jahr. Aber im Hitze-Sommer letztes Jahr habe ich besonders mitleidig an die derzeitigen Mieter gedacht, die Wohnung war nämlich auch noch der reinste Brutkasten. Völlig falsch konzipiert. Dafür sauteuer. Naja, man macht halt so seine Fehler. Und dann korrigiert man sie. Zu dieser Zeit in meinem Leben hatte ich gerade ein Faible für Fehler. Ziemlich große dabei gewesen. :oops:

    • Das wäre was für mich gewesen…
      Durch den Garten laufen…
      Ich glaube es hakt…

      Ich hätte Wassergräben ausgehoben oder Stolperdrähte gespannt oder Harken rumliegen lassen. Mit den Forken nach oben!!! :twisted:

    • kleiner_Baum sagt:

      Wie wahr, wie wahr: Der Mensch ist faul. Auch ich bilde da leider keine Ausnahme ;-) Denn auch wir haben im Garten eine Öffnung im Zaun, damit man mal eben schnell den Nachbarn besuchen kann. Wozu vorne umzugehen? Das sind rund 30 Meter mehr und die teuren Schuhsohlen verschleißen ja so schnell. :-) :razz:

    • Miki sagt:

      @AJ
      Wassergräben! Das wärs gewesen!! Unsere damaligen Nachbarn hatten immer den Rasensprenger an, der wiederum hat den RICHTIGEN Weg gewässert. Vielleicht ist die Luft schlecht in der Gegend… alle bescheuert :ko:
      Und jetzt haste mich ja direkt wieder beim Bloggen erwischt :oops:

      @Kleiner_Baum
      na das ist ja DEINE Sache, aber über fremde private Gärten abkürzen? :what: Schon n bissel bescheuert, oder?

    • GZi sagt:

      ich gluabe ich hätte es so wie der Applejünger gemacht – wehe dem, der durch meinen Vorgarten abkürzen wollte und keinen „Passierschein“ hat, der hätte nichts zu lachen… Aber realiter bitet sich unser Vorgarten nicht für eine Abkürzung an – Gott sei Dank. Aber leider als Müllhalde für die ganzen Dinge, die die Grundschulkinder und andere Menschen so „verlieren“… broten, Naschi-Papier, Tüten, Kippen, aber auch mal Handschuhe, Schals und Mützen…

    • Bonny sagt:

      Also nee, durch fremde Gärten marschieren geht ja mal gar nicht!

      Vielleicht hätte ein Bewegungsmelder geholfen bzw. so ein bewegungssensibles Licht (ist ja schon was anderes, da im Dunkeln durch zu schleichen oder dabei hell erleuchtet zu werden).

    • Miki sagt:

      @Gesa
      @Bonny
      Ich hatte keine große Bindung an die Wohnung, sie war von Anfang an ein Provisorium, wir haben in dem Jahr ein Haus gebaut. Da verschieben sich die Prioritäten, ich konnte mich darüber nicht aufregen und wollte auch nichts installieren und der Vermieter (Baugenossenschaft) hat sich um nix gekümmert. Heute hätte ich spassig gefunden, irgendwelche Eimer oder Kästen und so, schön mit Wasser gefüllt und jeden Tag woanders- hinzustellen. Ich glaube aber, ich war zu der Zeit ausgelastet ;) (Und mit einer Spassbremse zusammen) 8O

    • Felix sagt:

      Viel lustiger fand ich, als ich eines morgens meinen Vorhang aufzog, im Schlafanzug, und direkt vor mir am großen Fenster plötzlich Herren von der Vermietung? das Unkraut direkt an meinem Fenster herausgezupft haben :ko:

    • Felix sagt:

      Achja, und Herr Spaßbremse bestand auch ganz fest darauf, das Tor abzuschließen, haha :aaah:
      :aaah: :aaah:

    • Miki sagt:

      @Felix
      ja, die Genossenschaft war ein komischer Laden, fangen die an unangekündigt im vermieteten Garten rumzuzupfen… :alien:
      und ja, Herr Spassbremse… da wurde sogar noch Stress gemacht, am Anfang funktionierte das Schloss vom einsam stehenden Tor nicht! :ko: Und da war noch nicht mal ein bissel grün an dem Gestänge der „Hecke“ und dann Terz machen wegen Schlüssel für nutzlos rumstehendes Tor.. tja, so issa halt… :awink: wo auch immer…. :twisted:

    • Als ich als Kind mit meinen Eltern ins neue Haus gezogen bin, lag das noch relativ ungestört am Waldrand. Dafür schlurften jeden Winter Langläufer durch unseren Garten und glotzten ins Haus :droling: – bis mein Vater endlich einen Zaun zog…

    • Gucky sagt:

      Warum ist da überhaupt eine Schranke ? (oberes Bild)
      Und warum bei Kälte (oder überhaupt) ZWEIMAL aussteigen um die Schranke zu öffenen und zu schließen ? Jedenfalls kann ich keine Notwenigkeit für die Schranke überhaupt erkennen ?

    • Miki sagt:

      @Designerhaase
      ja, manche Leute sind einfach stumpf…

      @Gucky
      Ich denke, das ist eine Art Betriebsgelände, die Schranke Vorschrift … und allen ist’s egal…. oder so… 8O


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: