Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Monat: April 2012

(Happy) Ende

So endet die Geschichte (vorläufig) :idea: :

Amazon konnte nicht liefern, die Sendungsauskunft vermeldete immer nur die elektronische Erfassung. Da werden sie wohl keine Diva mehr gehabt haben  :???:   Aber PapaDrachen hat sich gekümmert und so musste Diva nur eine Nachtfahrt und einen trödligen DHL-Boten überstehen und landete gut hier im Teddy-Drachen-Menschen-Wunderland :idea:

So sieht ein HappyEnd aus, oder??:

PS: Und sie sind viel niedlicher! Nur für die Bilder tun sie ein bissel gefährlich…ts,ts,ts…

 

 

Es war einmal… und wie wird es enden??

Es war einmal eine –zugegeben: etwas merkwürdige- Familie. Zu dieser gehörten schon mehr Plüsch-Teddys als Menschen, einiges hatte sich da schon eingefunden.

unvollständiges Gruppenbild

Sie führten ein harmonisches Leben, ein auswärts lebender Teddy erschien zu Feierlichkeiten mit seinem Mensch natürlich auch im Mutterhaus.

Nun ist das (große) Kind der Familie im Jahr des Drachen geboren. Und ausgerechnet kurz vor dessen Geburtstag stellte der PapaBär fest, dass es bei Nici – oh Schreck! – tolle Plüschdrachen gibt… und schnell war es „geschehen“! Familienzuwachs!

wo bin ich denn hier gelandet??

So fand sich pünktlich ein großer Drachen im Mutterhaus ein, musste noch ein paar Tage auf seinen „Papa“ warten. Und sich zwischendurch verstecken, sein Papa hat einen Schlüssel, weiß man’s?? :

...öhm...will raus!

Doch am Geburtstag… das war – auf beiden Seiten! – eine Freude! :mrgreen: :teddy:

Aber PapaBär ist auch ein geborener Drachen und konnte sich kaum- vom inzwischen auf „Lino“ getauften – Drachen trennen. Soo traurig schaute er. Da fasste MamaBär den Entschluss: auch der PapaBär sollte zum DrachenPapa werden. Ein weiterer Drache wurde geordert, dieser musste nun ab Samstag vor Ostern in seiner Kiste ausharren, war aber gut unterwegs, sogar über die Osterfeiertage ordentlich vorwärts gekommen. Am ersten Werktag nach Ostern – und der Postmann erschien auch noch sehr früh- konnte der Neu-DrachenPapa seinen Drachen überrascht in die Arme schließen. Eine Freude!  :teddy:

Nun passierte es, dass auch MamaBär traurig guckte… es gibt auch noch einen roten Drachen…ein Mädchen sozusagen..

nici.de

Leichtfertig wird MamaBär sagen „…hätte ich solch einen roten Drachen, würde ich sie Diva nennen..“
Das hat sich wohl Papa-Drachen-Bär zu Herzen genommen…und –oh Schreck (und heimlich freu!  :eyes:  ) – einen bestellt! Wieder kurz vorm Wochenende! (Am Freitag, den 13.  :what: :shock: )Wie lange wird sie im Karton hocken müssen?? Irre Hoffnung: Amazon-VIP-Kunde! Morgen??

Nein, am 14.4. kommt die ernüchternde Botschaft mit Paketverfolgungsnummer, dass man am 18.4.12 mit der Lieferung rechnen kann. „Grmpf“ sagt Noch-nicht-Drachen-Mama.

Aber es sollte noch schlimmer kommen: bei der Sendungsauskunft blieb es bei der elektronischen Übermittlung an DHL. Diva weg. Vom Laster gefallen? Im Lager vergessen? (MamaBär fürchtet: Versandabteilung baut Etikett und Lager hat gar keinen Drachen mehr!)

PapaDrachen fragte bei Amazon nach. Er solle sich bis Samstag(!!) gedulden. Auch heute (19.04.12) ist laut Sendungsauskunft NICHTS passiert;

PapaDrachen hat sich wieder gekümmert, nochmals nachgefragt. Aber  sie können nichts machen, kein Drachen mehr auf Lager! (…..) Natürlich sind dem PapaDrachen die Koofdinger schon abgezogen worden. Ist klar. :ko:

Aber darum geht es jetzt hier gar nicht! Irgendwo in diesem Land ist ein Drachen für MamaBär (oder was für eine Mama auch immer…) bestimmt, hockt irgendwo im Karton…. oder??? :depresive:

Wird diese Geschichte noch ein gutes Ende finden?

PapaDrachenBär könnte anderswo einen Drachen ordern, aber was, wenn der von der DHL schlecht behandelte (doch) auch unterwegs ist und hier ankommt?? Zwillinge? So etwas ähnliches ist in dieser seltsamen Familie schon einmal passiert, als MamaBär den PapaBär zum PapaBär machen wollte (und es dann versehentlich mit Zwillingen auch tat)…aber das ist eine andere Geschichte… :idea:

(wird fortgesetzt)

Diskrepanz

 

Ich müsste/ würde gern:

  • Bloggen!
  • Noch wichtiger: bei euch lesen (und gar kommentieren)! :???:
  • Stricken! Hab vier Teile auf den Nadeln, nix wird fertig!! :eyes:
  • Fenster putzen! :ko:
  • Bügeln!
  • Frühjahrsputz allgemein
  • Meine Facebook-Gruppe pflegen (und mehr beitragen) :sick: (wobei ich da noch relativ aktiv bin, aber in den anderen Gruppen… *schäm*)
  • Freundschaften pflegen
  • puzzeln (so Puzzles legen- ihr versteht?)
  • malen

 

Und was mache ich?:

  • ich schäme mich :depresive:
  • und ich wundere mich, wie die Stunden, Tage, Wochen… an mir vorbei ziehen…ohne Wiederkehr und trotzdem so gleichgültig…
  • und dazwischen frisst mich der schnöde Alltag mit seine ganzen zeitraubenden Pflichten

 

Mein Fazit:

Ich möchte mich jeden Tag über irgend etwas freuen. Mir etwas suchen, an was ich mich für einen bestimmten Tag erinnern kann. Vielleicht auch ärgern oder grübeln oder ändern oder meckern, aber auf jeden Fall erinnern! Und wenn ich mal faul war, dann möchte ich gern faul gewesen sein. Das macht nämlich auch Spass. Ich war in diesen Dingen mal besser. Vielleicht wird das ja wieder…

Und ihr so?

Foto: © Michael Bührke.pixelio

 

Komischer Fußgänger … und andere Idioten

Es ist ja bekannt, dass es gesünder sein kann – für einen selbst- wenn man Blickkontakt mit sich nähernden Autofahrern aufnimmt, bevor man z.B. einen Zebrastreifen überqueren will. Hierzulande kann man diese ja ganz gut benutzen :???:

Aber heute fand ich lustig, wie ein offenbar übel-launiger Fußgänger meinen Brummer böse anguckte, so richtig ins „Auto-Gesicht“. Ich hab natürlich -sowieso- angehalten, aber meinen Brummer derart böse anzugucken … fand ich ganz schön sinnfrei…

Es gibt ja auch noch die Spezies der Mitmenschen, die mit Rädern ausgestattete Dinger vor sich her auf die Straße schieben… OHNE zu gucken. Bei den Rollatoren würde es ja evtl. nur Sachschaden geben, aber wie nennt man das dann bei besetzten Kinderwagen? Immer wieder besonders gern gesehen in Berlin Neukölln und Wedding.
Die Zigeuner benutzen mit Kindern bestückte Kinderwagen sogar als Waffe. Und wenn man sich dann per Zentralverriegelung schützt, wird das Auto getreten und beim Anrollen zwecks „aus der Gefahrenzone bringen“ wird einem wieder die Kinderkarre vor’s Auto geschoben. Damit man dann wieder laut zetern kann. (Frage mich, ob die so viele davon haben, dass sie sich lieber auf einen Schadenersatz-Anspruch einlassen würden, als das krähende Ding groß zu ziehen). Und die Polizei rufen? Sinnlos, die schreiben die Sache auf Papier und später bekommt man Post, dass der Fall geschlossen wird. Alles erlebt. Vielleicht ist das eine Art Arbeitsplatzbeschaffung. Übrigens spielte die Szene auf einer Strasse, nicht auf einem Fußweg. :sick:

Als Autofahrer hat man ja ziemlich viele natürliche Feinde; neben den Fußgängern, die man wirklich immer auch im Auge behalten sollte, aber wegen des geringeren Tempos nicht ganz so gefährlich sind, sind die Radfahrer (ja, ich weiß, NICHT ALLE) und nun auch noch die Skater und immer wieder gern die motorisierten Organspender Zweiradfahrer und nicht zuletzt auch Wildschweine recht gefährliche Gegner. Wenn ich so jeden Tag meine Runden ziehe, denke ich immer, eine Ecke Glück sollte man immer noch in Reserve haben… :teddy:

Gute Fahrt!

Frohe Ostern!

Miki wünscht euch schöne Ostertage. Lasst es euch gut gehen und nicht vom Wetter ärgern!

Und immer schön dran denken: wer zu Ostern mit den Eiern spielt, hat Weihnachten die Bescherung! :twisted:

Und noch was:

Wo findet die Frau eines Fernfahrers zu Ostern die Eier?
Unter der Stoßstange!

Und warum ist der Osterhase das ärmste Tier der Welt?
Er trägt den Schwanz hinten, muss seine Eier verstecken und das Schlimmste ist, er darf nur einmal im Jahr kommen.

Und nu is gut!  :mrgreen: