Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Der oder das Blog? Egal! Ein Blog oder kein Blog…

… das ist heute die Frage! mikinerd

2010 hatte ich das schon einmal laut gefragt “ DER oder DAS Blog?“ Matthias hatte sich dann in seinem Blog des Themas angenommen.

Heute muss man wohl mehr fragen „EIN“ oder „KEIN“ Blog ? (den Fall von mehreren nehme ich mal raus).

Wenig oder ruhig ist es geworden. Ich hoffe, das wird wieder schöner. Ich selbst bin ja auch schon einige Male in den Dornröschenschlaf gefallen.

Lichtschwert weg.  Hombertho weg.  Applejünger still.  Alex hat sein altes Blog (schon lange) dicht gemacht. Nila erst drei Artikel in diesem Jahr. Schildmaid weg (aber neues Blog, auch still)… Frau Erdbeere seit Februar still. Bruder Grimm hat im Sommer 2011 das letzte Mal gebloggt. Felix’s Erstblog schläft, die Adresse führt zur neuen Seite. Kaffeejunkie ist nun (doch) ganz weg. Symm pausiert hoffentlich nur still und heimlich. Plerzelwupp…. ach ich hör mit der Aufzählerei auf. Wenn jemand mehr weiss, lasst gern die Info hier.

Aber eine tolle Sache gibt es: Blognetz Bist du schon dabei? Hier gehts zur Facebook-Gruppe. Ich denke nicht, da jetzt die große Neuigkeit zu verkünden, das ist eher für Nachzügler gedacht :grin:  Oder Neulinge.  :angel:

Zurück zur Frage „Der oder Das“: Beides. Steht seit 2006 im Duden, die sächliche Form (das Blog) als Hauptvariante und „der Blog“ als zulässige Nebenvariante.

Ich sag beides, wie es mir grad passt.

Und sonst? Bloggen kostet Zeit, aber bildet, verbindet, gibt Input, macht Spass. Oder?

Und grad lief mir dieses Bild über den Weg, ein Gewinnspiel bei Hombertho (Februar 2010) zum Thema Speichermedien. Noch ein paar Jahre und ich muss ALLES erklären, was man da so sieht  :mrgreen:

 

Speichermedien2

Also hat ein Blog noch eine Funktion: Museum!  :lol:

    • Gucky sagt:

      Am Anfang der Bloggerei galt man als blöd wenn man „der“ Blog sagte.
      Ich habe das auch immer so gemacht wie es mir gerade passte und inzwischen hat es als zulässige Nebenform ja auch Zugang in den Duden gefunden.
      Tjaa… und mit den Leuten die ganz weg oder „scheintot“ sind… das ist so eine Sache.
      Manche habe keine Lust oder/und Zeit mehr.
      Ich hatte mal angefangen bei mir im Blog einen „Blogfriedhof“ anzulegen. Da sollten alle Blogs rein, die entweder ganz weg waren oder zumindest für eine lange Zeit (scheintot) nicht mehr am Bloggerleben teilnahmen.
      Letztere habe ich dann wenn es weiter ging vom „Friedhof“ wieder in die Blogroll verlegt… ;-)
      Und ich habe natürlich nicht alle Blogs aus Deutschland in diesem Sinne verfolgt. sondern nur die, mit denen ich Kontakt und damit meistens in meiner Blogroll hatte.
      Manchmal konnte ich die Leute gar nicht so schnell auf den „Friedhof“ legen wie sie mir „weg starben… ;-)

    • Marie sagt:

      heisst es nicht der Blog,
      wie denn
      das Blog
      eigentlich ist das wirklich doch piep-egal
      man sollte sich nicht so wichtig nehmen :sad:

    • Miki sagt:

      @Gucky
      „Friedhof hört sich so endgültig an… :shock: Ich hab hier bei mir mal versucht, einen Blogger anzuschieben und „Werbung“ gemacht (ungebeten und einfach, weil mir die Thematik gefallen hat). Drei Artikel sind’s geworden, ist eben nicht jedermanns Sache… und das Durchhalten…ist auch manchmal schwierig..

      @Marie
      Klar isses egal, das ist ja das Schöne! :smile:

    • Alex sagt:

      Für mich war es auch anfangs das Blog. Aber ich habe gelernt und nenne es nun auch offiziell der Blog. Beknackt, aber dennoch ein Ticken richtiger als Das.
      Und was die Blogs angeht, Plerzelwupp ist ruhig aber Gott sei Dank noch nicht komplett weg. Kaffeejunkies.at als Domain gibt es nicht mehr, die Michaela bloggt aber auf neuer Seite weiter. Meinungs-blog, zentodone.eu, alles ist ruhiger geworden. Tja, und was ist mit Nila und Frau Erdbeere, hmm… Uns aber gibt es immer noch und so soll das auch bleiben. :)

    • Miki sagt:

      @Alex
      Hast du denn für mich bitte die neue Adresse von Michaela? :angel:

    • Alex sagt:

      Na dann will ich mal beim Zusammenführen helfen! ;)
      http://arven-bloggt.blogspot.co.at/
      Schicke Ihr gleich liebe Grüße auch von mir mit in die Berge! :D

    • Miki sagt:

      Danke Alex! Und dann auch noch ein Dark Theme! Gefällt mir! War jetzt nur kurz gucken, bin müde. Morgen geh ich noch mal rüber, sage was und werde auch von dir grüßen! :teddy:

    • Sascha sagt:

      Hach, irgendwie hast du schon Recht damit. Ich meine, auch „früher“ schon gab es eine gewisse Fluktuation bei den Blogs. Auch „damals“ waren manche Blogs schnell wieder eingestampft. Der Unterschied war nur, dass man „früher“ -meiner Meinung nach- leichter Ersatz finden konnte, da an jeder Ecke neue Blogs auftauchten. Wobei das jetzt eigentlich viel zu kalt klingt, denn einfach so ersetzt man jemanden nicht, der mit Herzblut gebloggt hat. Aber -um es vielleicht besser auszudrücken- man fand dann eben andere Blogs, die einen vom Verlust ablenkten und ihrerseits einen neuen, hohen Stellenwert einnahmen.

      Auch heute noch findet man entsprechende Perlen, aber es ist -zumindest gefühlt- viel schwieriger geworden, sie zu entdecken. Warum, weiß ich auch nicht. Vielleicht habe ich einfach nur zu wenig Zeit, besser nach ihnen zu suchen? Vielleicht werden aber wirklich auch immer weniger traditionelle Blogs eröffnet. Wenn, dann sind es meist thematisch fest ausgerichtete Nischen-Blogs, in denen es zwar rund um ein Thema geht, aber nur selten persönlich wird. Dieser fast schon persönliche Kontakt geht mir bei neueren Blogs oft ab. Mag daran liegen, dass die Leute ihren persönlichen „Kram“ inzwischen lieber auf Facebook & Co. verteilen, als damit Blogartikel zu füllen. Ist aber nur eine Vermutung von mir.

      Jedenfalls bin ich gespannt, wie sich Blogs weiter entwickeln werden. Und ob es vielleicht irgendwann mal eine „Retro-Phase“ geben wird, in der diese traditionellen Personality-Blogs wieder „in“ sein werden.

      Alte Blogs lasse ich übrigens inzwischen konsequent in meinem Feed-Reader. Zum einen fressen die da ja kein Brot, zum anderen ist es schon mehr als 1x vorgekommen, dass mancher Blogger selbst nach längerer Pause (über 1 Jahr) plötzlich wieder ein Lebenszeichen von sich gegeben hat ;)

    • Luise sagt:

      Ja, um viele alte Blogs ist es stiller geworden. Kenn da auch so einige Kandidaten. Gibt immer verschiedene Gründe, mit dem Bloggen aufzuhören und es kommt auch immer darauf an, warum man angefangen hat. Wenn man so den Wandel miterlebt ist es schon schade. Aber es sind nur wenige, die man aktiv vermisst, wenn weniger kommt. Bei manchen wundert man sich auch nur nach Monaten, wo sie denn hin sind. Gibt aber nochwas, twitter. Da bleibt man ja doch noch mit dem ein- oder anderen im Gespräch, das ist auch toll! :idea:

      Mein Blog ist ja auch ziemlich still. Gab Anfang letzten Jahres nochmal ein Versuch, aber so wirklich… Ich weiß nie was ich schreiben soll, dann muss man Zeit dafür finden (ist ja je nach Blogart schon aufwändig) und dann gibt es alles irgendwie schon. :) Aber mitlesen und hin- und wiedermal kommentieren, das mach ich noch. Da ist die Leidenschaft noch nicht verflogen! Frage ist jetzt nur, bin ich noch ein Blogger? :???:

    • Michaela sagt:

      Guten Morgen die Runde,
      Da isse wieder :mrgreen:

      Also Kaffeejunkies.at hat nach Jahren aufgehört.
      Ich glaube ich war/ bin jemand der alten Steinzeit Riege in Sachen Blogs.
      Ganz einfach weil Familie und Job vorgehen und ich gemerkt habe das mein bloggen nur noch „halbherzig“ war… zu wenig Zeit usw.
      Jetzt habe ich einen kleinen kostenlosen Blog, da werfe ich meine Fotos rein usw.
      Und wenn ich mal keine Zeit habe auch ok…
      Das hat (zumindest bei mir) nichts damit zu tun das man keine Lust mehr hat, sondern einfach das sich auch Lebensumstände verändern.

      Das mit Facebook und Twitter ist eine andere Geschichte.
      Da bin ich einfach raus weil ich keine Lust habe auf so Dinge.
      Social Networks mag man oder eben nicht.
      Ich fand das am Anfang lustig aber irgendwann findet man das nur noch gruselig… *grins*

      Danke Alex für die Zusammenführung :smile:

      Wie gesagt ich bin noch da aber eben in anderer Form einfach aus Zeitgründen.

      Ganz lieben Gruß, Michaela (Arven) :teddy:

    • Miki sagt:

      @Sascha
      Ich teile deine Meinung, es gibt immer mehr Fach-Blogs. Das Themenspektrum wird bedient und so soll es ja auch sein. Mir geht da das menschliche verloren… wie ich von jedem („meiner“) Blogger auch ein bissel mehr weiß (wusste), ob nun Single oder nicht, ob Haustiere, große, kleine oder keine Kinder, Umzüge, Schwiegermutter, Auto, Beruf, Umfeld…von jedem weiß man ein bissel was, macht sich sein Bild. Das geht mir bei den spezialisierten Blogs verloren. Allerdings wird es denjenigen, die nur mein „Strick-Blog“ kennen, auch so gehen. Vielleicht hat jeder irgendwo so ein „Mutter-Blog“, „Haupt-Blog“, „Ursprungs-Blog“…oder wie auch immer… und man findet es nur nicht…(wenn man nicht sucht ) :???: „Früher“ war mehr Leben drin, ich hab eine lange Liste der realen Namen und Adressen von Bloggern, einfach durch Aktionen, Gewinnspiele, wenn ich an MikiMalt denke und ans Kreativstöckchen… *hach* aber schaun wir mal…und bleiben da, ne??

    • Miki sagt:

      @Luise
      Mir ist aufgefallen, dass ich nie sage, „ich bin Blogger“ sondern ich sage höchstens „ich blogge“. Somit fällt die Definition weg. Du hast ein Blog und schreibst gelegentlich? Du bloggst, alles klar! Wenn ich manchmal nachgedacht hab, was ich so schreiben und den Lesern gefallen könnte, hab ich gedacht: Quatsch! Mir muss es „gefallen“. Ich will später nachlesen können, mich in meine alten Gedanken reinversetzen können und diese evtl. korrigieren oder nochmals kommentieren. Veränderungen dokumentieren. Meins! Tagebuch! Hier kein Themenblog. Hier Miki. Und dann macht es für mich wieder Sinn, ich schreib mein Zeug. Und wenn es nix gibt…oder keine Zeit oder sonstwas dann ist eben Ruhe. Ich schreibe ersatzweise mehr bei Facebook, Twittter nur phasenweise, hab da nie richtig Ordnung reinbekommen…

    • Miki sagt:

      Hi Michaela,
      schön, du bist noch da!
      War gestern nur kurz gucken, nachher sehe ich mich mal genauer um! Das Theme war schon mal klasse!
      Ich erinnere mich aber noch an dein Drama, wo dein Blog beinahe verloren ging. Wie hieß nochmal der Blogger, der dich da so im Stich gelassen hatte?
      Und wie ist das, wenn man dann „zu“ macht und die Inhalte offline gehen, konserviert man das für sich irgendwie? Oder ist das dann wirklich alles weg? :???:
      Hach, wenn ich so an deine beiden hauptamtlichen Spammer denke… da war doch immer was los… oder geistern sie wieder bei dir rum…ich gucke!

    • Michaela sagt:

      Guguxx Miki,

      Zuerst einmal Danke für deinen Besuch bei mir!
      Ich habe mich sehr gefreut :smile:
      Wie du sicher gesehen hast haben sich auch div. Blogartikel geändert, sprich mehrfach Fotoprojekte usw. Wie ich schon schrieb… Lebensumstände verändern sich.
      Ja das ist auch einige Jahre her als inklusive Domain (beinahe) alles den Bach runter ging.
      Klar nach sovielen Jahren, 1000enden Artikeln bekommt man schon die Panik.
      Und, nein bei mir spamt niemand mehr, die Leute von „früher“ gibt es meistens auch nicht mehr im Netz.
      Wie gesagt Kaffeejunkies gab es acht Jahre lang.

      Nein wenn man die Domain, den Server kündigt ist alles weg, jeder Artikel alles.
      Sicher tut es „weh“ Andererseits ist es sinnlos ein Projekt aufrecht zu erhalten für das man nicht mehr 100% Zeit und Energie geben kann.
      Es waren schöne Zeiten, ich habe wunderbare Menschen kennengelernt und habe auch angeboten wer möchte kann gerne Kontakt halten.
      Das Feedback war umwerfend * Ironiemodus an* , es interessierte nicht sehr viele Menschen *gg*

      Nun auch die Netzwelt hat sich verändert und das Interesse war nicht sehr groß an meinem Weggang so war mein Eindruck.
      Von daher habe ich mich still zurück gezogen.
      Und nur vereinzelte Blogger wussten darüber Bescheid. Leute die ehrliches Interesse zeigten und nach den Jahren noch immer Kontakt halten.

      Ganz lieben Gruß, Michaela :smile:
      .

    • Der oder das Blog… Hmmmm… Egal, sag mir mal lieber, ob es der, die, das Facebook heißt. :smile:

      Und da wären wir ja auch schon beim Thema:
      Ich habe damals mit dem Bloggen aufgehört, weil mir diese immer weiter um sich greifende Ego-Tour auf den Keks ging. Man findet heute fast nur noch narzisstische, selbstverliebte Egomanen im Internet. (Du bist eine der Ausnahmen.)
      Mir hat das Bloggen am meisten Spaß gemacht, als wir eine „Clique“ waren, die miteinander interagiert haben. Unvergessen die Geschichte, als auf Sylt das „Waterküken“ verkauft wurde und verschiedene Blogger virtuell anreisten und sich – aus verschiedensten Gründen – versuchten das kleine Domizil am Sylter Strand unter den Nagel zu reißen. Zum Schluß habe ich mich mit Chiefjudy duelliert und Spanksen hatte in den Dünen wilden Sex mit dem als Mädchen verkleideten Windoofsbunny. :twisted:
      Oder unser Mitmachhörspiel, die windoofe iNachtsgeschichte… *hach*

      Und heute????

      Heute treibt man sich auf fucking Facebook rum, nur um ein flüchtiges, oberflächliches, nichts sagendes „Like“ zu erhalten. Gibt´s da ein Miteinander? Nein! Kann man da wirklich kreativ sein?? Fehlanzeige!!!

      Blöd. Nein, das ist sogar Saublöd!!!

      Ich denke ein bisschen wehleidig aber mit viel Freude an die alten Zeiten zurück, obwohl ich niemanden aus meiner alten „Blogger-Clique“ jemals persönlich kennen gelernt habe. Aber ich glaube, bis auf das fiese Windoofsbunny sind allesamt gute Typen – und natürlich Mädels. ;)
      Und eigentlich ist ja vielleicht selbst das Windoofsbunny im Real Life ganz in Ordnung… ;)

    • Huch!!!
      Frag Felix doch mal, ob er die Links nicht ein wenig heller oder in einer gänzlich anderen Farbe gestalten möchte. Dunkelgrau auf schwarz ist auch nur suboptimal… :-D

    • Miki sagt:

      @AJ
      Schön, dass du dich zu Wort meldest. Genau das macht ja das schöne Gefühl, alt-bekannte ( :twisted: ) Mit-Schreiber, Mit-Denker… ist es nicht wie ein „Wiedersehen“? Ich hab (trotz großer Dichte in Berlin) bisher auch nur einen Blogger real getroffen.
      Und ich denke auch an die gemeinsamen Dinge, beim Hörspiel war ich ja dabei, weißt du noch das Kreativstöckchen…und gemalt hab ich „dich“ auch ;) Wir sind doch noch da, wir sind nur ruhiger vielleicht? Im Augenblick?
      Übrigens finde ich Facebook gar nicht so schlecht. Man muss nur kanalisieren. Ich bin da Chefin einer lustigen Strickgruppe. Auch liebe Bloggerinnen sind drin (sie bloggen aber wenig und/oder strick-thematisch). Und während andere Gruppen auf viele Mitglieder „aus sind“, versuche ich, die Runde klein zu halten. Und so trifft man sich dort, fragt in die Runde „was macht ihr grad?“ und es wird eine wunderbare, erquickliche Runde.
      Es gibt ja nie wirklich ein „Zurück“, aber auf ein „Neu“ hätte ich große Lust, nicht mehr so euphorisch und versessen vielleicht (früher brach bei mir Panik aus, wenn das Blog mal off war) aber Spass-habend und sich unterhaltend und Input-gebend.
      Die Linkfarbe hab ich bei Felix mal bemängelt, mal sehen, wann er dazu kommt. Ist dir eigentlich das Theme aufgefallen?

    • Miki sagt:

      @Michaela
      Ich freue mich jedenfalls, dass du noch/wieder da bist!
      Ich hab übrigens ein Jahr meines Bloggerdaseins als Buch geschenkt bekommen, gibt einige Dienste, die das anbieten. Allerdings ohne Kommentare. Aber irgendwas ist ja immer :???:

    • Ja, ich finde es auch faszinierend, daß mir einige meiner Mitblogger irgendwie ans Herz gewachsen sind.
      Das Kreativstöckchen… Ja… *breitgrins* Deine Glasuntersetzer… ;)

      Ruhiger?? Ich?? Warte, lass mal nachdenken… NEEEE! Kein Stück!! :mrgreen: Ich wäre noch immer bekloppt und leidenschaftlich genug drauf um zu bloggen, aber es war früher perfekt und ich würde bei meinem Ehrgeiz versuchen wieder so viel Spaß mit euch haben zu wollen und das würde sicher nichts werden, also lasse ich es – obwohl es schon manchmal kribbelt…

      So wie du über deine Facebookgruppe schreibst, klingt es gar nicht so übel – ja geradezu nett, aber in der Mehrheit wird bei Facebook nur sinn- und hirnlos wertvolle Zeit verbraten – und das auch noch in einem engen Rahmen, der keinerlei Spielraum für Kreativität lässt.
      À propos Kreativität: NATÜRLICH ist mir dein neues Theme aufgefallen. Mich treibt´s hier öfter vorbei, als du vermutlich annimmst. ;-) Meistens schau ich jedoch zwischendurch via iPhone hier rein und da ist mir auch aufgefallen, dass dein Theme jetzt responsive ist. Gut!!

      Liebe Grüße aus dem Rheinland nach Berlin.

      • Miki sagt:

        Lieber AJ, ich finde gut, dass wir „da“ sind, dass wir ausharren. Ich bin überzeugt, es wird sich wieder „proBlog“ ändern, wieder Leben reinkommen, vielleicht nicht wie früher, aber bisher haben immer alle „den guten alten Zeiten“ nachgehangen, warum soll es uns anders gehen?
        An Twitter und Facebook stört mich, dass die (oft sinnigen) Texte im Nirvana des Netzes verschwinden, in Blogs bleibt alles erhalten. Und darauf werden sich viele zurück- besinnen. Wirste sehen.
        Ich bin grad dabei (schrecklich mühsam) alte Tweets von mir zu konservieren, von Zeiten, die ich mit etwas verknüpfe, mich erinnere. Hab ich z.B. ein paar Tage, nachdem ich meinen Pirat kennengelernt habe getwittert: „..was ist mit meinem Leben passiert, dass ich die letzten 25 Reihen von meinem Tuch nicht schaffe?“ (nur so ungefähr). Und all sowas….

    • Michaela sagt:

      Den Blog als Buch? :mrgreen:
      Sehr cool! Ok das wäre schon wieder witzig! Das sind doch Erinnerungen die man gerne behalten möchte! Gehört habe ich noch nichts davon. Hört sich interessant an. Aber stimmt ohne die Kommentare dazu ist es irgendwie nicht das was es sein soll. Irgendwie nur halb oder? :neutral:

      Na klar bin ich da – mehr oder weniger.
      Richtig bloggen nenne ich das nicht was ich im Moment mache. Es ist eben großteils das einstellen von Fotos wenn ich blöd herumknipse usw.
      Aber vom Prinzip her bin ich im Moment eher am Babybauch Gartenparty planen (Halbzeit i.d Schwangerschaft meiner Tochter), ich schreibe, male, backe Muffins, das Wetter ist irre schön, ich mache wieder mehr Sport und ich renoviere nebenher ein Häuschen.

      Aber villeicht komme ich ja wieder irgendwann mit „Oma erzählt..“ oder so etwas :twisted:

      Lieben Freitagsgruß, Michaela :smile:

    • Marc sagt:

      Ich bleibe immer noch bei ‚der Blog‘ – in dem Wissen, dass ich bald aussterbe :D

      • Miki sagt:

        „Der“ ist ja die neuere Version, sollte „das“ also zuerst aussterben ;) Außerdem wollte ich in diesem Artikel klarstellen, dass beides „geht“.
        Und hab jetzt grad mal die verschachtelten Kommentare aktiviert… besser spät als nie :what:

      • Miki sagt:

        Hey Marc, musste in anderem Blog 2x hingucken, daran muss ich mich gewöhnen :cool:

    • Felix sagt:

      Ui, jetzt mit verschachtelten Kommentaren :cool:

      Übrigens, mein Blog lebt seit gestern auch wieder :idea:

    • CONeal sagt:

      Das Problem kenn ich und es sieht bei mir nicht gerade anders aus. Viele Blogs die ich lese existieren nicht mehr oder bekommen keinen weiteren Inhalt. Und bei mir selbst sieht es nicht gerade anders aus. Monatelang kein Eintrag, dann mal wieder ein paar und danach wieder Ruhe.

      • Miki sagt:

        Ich glaube, wenn wir alle wieder lebendiger werden… :lol: das ist ansteckend. Dann kommt auch wieder Input. Denn bei meinen Pausen ist das Schlimme, dass ich dann auch nicht kommentieren gehe *schäm*

        • CONeal sagt:

          Das sieht bei mir aber auch so aus. Wenn ich nicht schreibe, bin ich auch eher selten auf anderen Blogs unterwegs.

        • Das ist ja das, was ich anprangere. Dieses unechte Interesse. Die allermeisten Blogger besuchen andere Blogs nur, weil sie selber besucht werden wollen.
          Das merkt man dann auch an der Qualität der Kommentare… :razz:

          • Miki sagt:

            Bei mir ist das immer eine Zeitfrage, hab ich zum Bloggen keine Zeit bin ich sowieso mehr off oder einfach anders beschäftigt (Fernstudium, Strickgruppe…und kennst du Brumm?) und dann ist auch nix mit kommentieren… Leider verliert man dadurch irgendwie komplett den Anschluss. Nun bin ich erstmal auf Feedly umgestiegen und sortiere neu..und bin auch wieder mehr in den Blogs unterwegs… :sorry:

          • CONeal sagt:

            Bei mir sieht es da ähnlich aus wie bei Miki. Wenn ich Zeit habe, andere Blog zu besuchen, dann ist meist auch die Zeit da selbst einen Artikel zu veröffentlichen.


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: