Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Kennt ihr das?

Ein arbeitsreicher oder einfach kräftezehrender Tag liegt hinter einem.

Man kommt erschöpft zu Hause an, zur kalten Jahreszeit erstmal Heizung hochdrehen, Klamotten tauschen (ich ziehe gleich „Schlumpfsachen“an, Business ist ja voll unbequem auf dem Sofa  ;)  ), Kaffee ziehen (danke Jura, DAS ist Lebensqualität für mich), Laptop an, Kuscheldecke an den Start…. Feierabend.

(Blenden wir mal aus, dass später noch ein bissel Büro-Nacharbeit ansteht und die Waschmaschine meist auch hungrig guckt…).

Und dann passiert es: man kippt ganz unauffällig um, greift sich zufällig einen Teddy, deckt sich zu (Instinkte halt :idea: )….und schläft ein.

schlafender Teddy

Symbolbild:-)

Aber auf einmal das: irgendein Störgeräusch lässt einen aufwachen! Grad hat man noch geträumt… nun Riesenschreck! Weil man denkt, man muss aufstehen! Früh! Verschlafen! Arbeiten!

Ist es nicht toll, wenn dann die Erkenntnis kommt: immer noch Feierabend. Nicht hektisch aufstehen. Liegen bleiben, kurz durchdenken, was noch ansteht, laaaangsam wach werden und wieder aufrappeln. Ich liebe es!

Außerdem bin ich bei guter Dosierung jetzt voll fit. Rechne, rechne, ja, waren ca. 20 Minuten. Passt.

Kennt ihr das?

 

    • Alex sagt:

      Nee, leider nicht. Klar bin ich kaputt und könnte stets abends einschlafen, aber das Gefühl, dass der Feierabend noch ansteht, habe ich dabei nicht. Ich nicke so spät ein, dass ich weiß, dass es nun ins Bett geht und nicht noch ein paar Stunden anstehen! :D :teddy:


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: