Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Kategorie: technisches

[Gastartikel] Google +1 Button in Artikel einbauen

Den Google +1 Button gibt es bereits seit einigen Wochen, kurz darauf erfolgte die Öffnung der Beta-Phase von Google+. Der Google +1 Button erhielt daher in den letzten Tagen eine Art Boom, in dem er auf immer mehr Seiten auftauchte. Getreu dem Slogan „Empfehlungen genau im richtigen Moment“, soll der Button mehr sein, als ein Gefällt-mir-Button. Er soll einen Link nicht nur weiterempfehlen, sondern auch seine Position in der Google-Suchmaschine optimieren. Mehr Klicks bedeutet damit auch eine bessere Position in Googles Suchergebnissen. Doch nun kam in den letzten Tagen auch immer häufiger die Frage auf, wie baue ich einen solchen +1 Button unter meine Blog-Artikel ein? Daher bin ich heute am Zug – der selbstgemachte Admin :alien:  – einen kurzen Artikel darüber bei Miki zu schreiben.

Ich werde mich bei der Erklärung auf WordPress beziehen, was sich besonders durch die Bearbeitung der Templates und des Nutzens von PHP ausdrücken wird.

Was wird gebraucht?:

  • der generierte Google +1 Code
  • Zugriff (via FTP) auf das WordPress-Template

Wer noch nie in seinem Leben sein WordPress-Template in Code-Form gesehen hat, sollte hier äußerst vorsichtig vorgehen. Wie immer heißt es: Vorsicht ist besser als Nachsicht und somit sollte man vorher ein Backup des Templates anlegen. (mehr …)

[Gastartikel Felix] Nach langem Sterben ein neuer Drucker

Heute meldet sich mal wieder der Admin mit einem neuen technischen Blog-Artikel. Denn nachdem vor ca. 2 Monaten der Artikel Tipps zu externen Festplatten so gut bei den Lesern angekommen ist, wird es jetzt wieder Zeit für mehr Technik in Mikis Blog.

Diesmal geht es um das Thema Drucker und zwar aus aktuellem Anlass. Vor einigen Monaten hat mein alter Drucker, ein HP PSC 1110 Kombigerät, angefangen regelmäßig zu spinnen. Vor jedem Druck war es notwendig, die Tintenpatronen immer wieder herauszunehmen und einzusetzen. Offenbar klemmte der Schlitten auf dem die Druckerpatronen sitzen. Nach einiger Zeit war diese Macke aber wieder verschwunden und so überlebte der Drucker doch noch ein weiteres Hochschulsemester. Damals hatte ich mir bereits einen Canon Pixma MP640 Multifunktionsdrucker ausgeguckt. Diesen hatte ich mir aus folgenden Gesichtspunkten ausgesucht:

  • Getrennte Druckerpatronen pro Farbe (Schwarz, Cyan, Magenta, Gelb)
  • integrierter Scanner und Kopierer
  • Duplexdruck (Druck von Vorder- und Rückseite)
  • Netzwerkfunktionalität inkl. WLAN
  • Gute Testberichte und Kundenrezessionen (ganz nebenbei: diese Seite kann ich euch sehr empfehlen)

Nachdem mein alter Drucker aber wieder lief, hatte ich diese Anschaffung aufgeschoben. Doch vor einigen Tagen ging es wieder los, mein Drucker hat wieder gesponnen und diesmal hatte auch der Papiereinzug einen Klatsch weg, und das bedeutete, ich muss mir nun endgültig einen neuen Drucker zulegen. Wieder hatte ich das Modell von Canon im Blick, doch dieses war mir vom Preis-Leistungsverhältnis mittlerweile zu teuer, außerdem bringt dieses für mich unnötigen Schnick-Schnack, wie z.B. CD/DVD-Druck mit. Mittlerweile hatte ich aber dank Miki einen weiteren preiswerteren Drucker im Visier: den HP OfficeJet 6500. Dieser bringt sogar ein Fax und einen zusätzlichen Einzug für den Scanner mit (praktisch für das Scannen mehrerer Seiten). Und auch diesmal spielten die selben Punkte eine Rolle, allerdings mit ein paar Kompromissen.

  • Getrennte Druckerpatronen
  • integrierter Scanner, Kopierer und Fax
  • leider kein Duplexdruck
  • Netzwerkfunktionalität ohne WLAN
  • Positive Erfahrung von Miki

Die Kompromisse waren hinnehmbar, denn man sparte gut 80€ im Vergleich zum Modell von Canon und hat sogar noch ein Fax dabei. Leider braucht man auch das noch in Zeiten von Internet & Co, denn wie oft liest man: „Bitte füllen Sie das Formular aus, drucken Sie es aus, unterschreiben Sie es und faxen Sie es uns zu…“, bescheuert aber wahr.

Und nun zu meinen Erfahrungen mit meinem neuen Drucker:

Für mich sehr positiv, ist die Tatsache, dass der Drucker sich als Netzwerkdrucker auch ohne große Probleme unter Linux (Ubuntu) installieren lässt. Dazu benötigt man den OpenSource Treiber HPLIP. Mit Hilfe von HPLIP lässt sich der Drucker ähnlich schnell konfigurieren, wie mit den mitgelieferten Treibern für Windows und Mac OS. Auch die Füllstände der Patronen und weitere Funktionen werden von dem OpenSource Treiber voll unterstützt. Also auch eine klare Empfehlung an Linux-Nutzer ;-). Sonst lässt sich nach wenigen Tagen folgendes sagen: er druckt schnell, das Scannen funktioniert wunderbar über den Einzug oder über Flachbett und er ist relativ einfach bedienbar mit einem komfortablen beleuchteten Display und Bedienfeld. Übrigens geht das Gerät nach ca 30 Minuten in einen stromsparenden StandBy-Betrieb, wo er laut Hersteller ca. 5 Watt verbraucht. Und hier noch ein Hinweis: Es gibt auch ein Modell mit Duplexeinheit für den Druck von Vorder- und Rückseite und mit WLAN-Schnittstelle, den HP OfficeJet 6500 Wireless. Für mich war diese WLAN-Funktion ohne Bedeutung, denn mein Drucker hängt an meinem WLAN-Router (EasyBox 602 von Vodafone) und ist somit dadurch auch über WLAN erreichbar.

[Gastartikel Felix] Tipps zu externen Festplatten

Hallo liebe Miki-Besucher. Nein, hier schreibt mal ausnahmsweise nicht Miki persönlich und lässt sich über Online-Shops aus oder malt treue Leser, sondern hier schreibt ihr Admin. Mein Blog ist bereits von Technik verstrahlt genug und hat vermutlich deshalb nicht ganz so viele Besucher. Doch mein heutiges Anliegen sollte auch euch zumindest etwas interessieren.

Ich habe heute nämlich auf meinem Heimweg an einer Straßenbahnhaltestelle ein Werbeplakat von Saturn entdeckt. Nicht nur der Rockstar, dessen Namen ich leider nicht kenne, denn das war wohl noch vor meiner Zeit :awink: , sondern auch Bill Kaulitz von Tokio Hotel wirbt mittlerweile für den Elektromarkt. Aber das ist nicht mein Thema. Ich habe auf diesem Plakat ein Angebot für eine externe Festplatte entdeckt: eine Festplatte mit 1 TB Speicher für nur 49€. 1 TB, das ist eine große Zahl, denn das sind 1.000 GB. Hier findet ihr ganz nebenbei eine Übersicht, wie viel Speicher in Byte das eigentlich ist. So viel sei aber an dieser Stelle gesagt, das ist eine ganze Menge. Doch dabei ist mir etwas aufgefallen und genau deshalb möchte ich hier aufklären: Auf dem Plakat stand neben dem Preis und der Speichermenge nur noch eine weitere Information, nämlich die Größe von 3,5 Zoll. Aber jede Menge andere Informationen fehlten: Wie wird die Festplatte angeschlossen? Wie schnell dreht sich die Festplatte? Wie viel Cache steht der Festplatte zur Verfügung?

(mehr …)

Server – Umzug

Endlich ist es soweit!

Es war ja ein mehrmals hier thematisiertes Elend, Miki war oft lahm, der Seitenaufbau kostete oft viel Zeit und so manchen Nerv. Für August angekündigt … und auch noch geschafft! Mein Admin wird ab Sonntag spät abends 22.00 Uhr :whaaa: die finalen Schritte tun und ganz ohne Offline- Zeiten wird das nicht gehen.

Also nicht wundern, ich komme wieder! Und dann hoffentlich turbo- schnell!!! (Und hoffentlich verlieren wir bei DEM Schwung keine Ladung!)  :what: :awink: :aaah:

DSL- und Handy- Salat

In regelmäßigen Abständen rüttel ich an den Pfosten meines Lebens. Ob nun Job, Partner, Wohnsitz… man muss immer mal optimieren…. Naja, natürlich in verhältnismäßigen Abständen und nicht an allem gleichzeitig!! :whaaa:

Und das sollte man auch bei Stromanbieter, Versicherungen ect. tun… (gebt es zu; jetzt findet ihr das langweilig! Habt auf spektakuläre Story’s gehofft! Ha! Bleibt mir treu, das wird!!) :awink: 8O

Meine Kleinbaustelle ist diesmal der DSL- und Handy-Vertrag- Salat.

Gerade war ich endlich Vodafone entkommen – das ist jetzt schon wieder über ein Jahr her- da verpasste mir mein Chef dieses ungeliebte Handy- Netz. Grrrrmpffff.

Und seit  November 2005 bin ich 1&1 Kunde. Zuerst (mit Computer-Spez. im Haushalt) DSL 16000. Zwischenzeitlich war ich seeehr unzufrieden, weil die Hotline sooo teuer war und es auch immer wieder mal Störungen gab. Aber als ich kündigen und wechseln wollte gab sich auch keine richtige Alternative. Also hab ich erstmal abgerüstet auf DSL 6000, das reicht für mich allein. Außerdem dabei (genial!): eine Handykarte ohne Grundgebühr, FLATE ins gesamte Festnetz und zu anderen 1&1 Handy’s, in dem Fall Mutti, toll für mich, teuer für den Anbieter! Die übrigen Gebühren im normalen Segment, SMS 19 Cent, man kann auch diverse Zusatzflates dazubuchen, beispielsweise für vermehrte Auslandgespräche. Und nun ist die Kunden-Hotline auch noch kostenfrei (bzw. eine normale Festnetznummer…) das ist doch toll! Selbst wenn man nur Infos will oder Geschwindigkeitsprobleme hat, man kann da 24h anrufen! Ich kann also 1und1 DSL (inzwischen!) nur empfehlen, da findet jeder was passendes. Guckt selbst, sonst wird der Artikel hier echt zu lang!
Und wie gesagt, ich hab den Laden selbst gehasst, aber jetzt ist es wirklich super! Keine Störungen und haben mir sogar mal ein ComputerProblem diagnostiziert, was ich deren Netz in die Schuhe schieben wollte! Per kostenfreier Hotline! (mehr …)

Adios Rumpel – Minna!

Ja, meine liebe Rumpel-Minna, den Name hast du dir auch erst in den letzten Jahren verdient. Als du anfingst dich zu schütteln wie verrückt, wenn du meine Wäsche trocken-schleudern solltest! Man konnte Angst bekommen. Im Bad rumgehüpft bist du dann auch. Später hast du dein Repertoire noch ein wenig erweitert: die Sicherungen flogen wegen dir regelmäßig raus! Was wolltest du mir damit sagen? Streik? Rente? Willst du im nächsten Leben Teil eines tollen Auto’s sein? (Kann ich verstehen). Aber du hast noch gewaschen, die Wäsche wurde sauber und schön geschleudert.

Doch jetzt reicht’s! Du stinkst zum Himmel! ich hab dein Flusensieb und die Schläuche kontrolliert, Restwasser abgelassen, du hast Maschinen-Reiniger gefressen, du durftest mehrmals „kochen“. Aber du stinkst! Nun hab ich auch schon das Gefühl, dass die frische Wäsche muffelt!

Rente bewilligt!!

(mehr …)

Beute gemacht und Sponsor gefunden…

So, ich hab ja VORGESTERN abend allerhand eingekauft ( die Überschrift könnte verwirren, aber ich hab alles selbst gekauft  :idea: ) …. eben noch in den Regalen und heute schon hier:

Versandgeschwindigkeit Note 1+

Und man beachte das kleine Dingel vorne auf dem Foto, das ist hier noch einmal vergrößert dargestellt! Und das ist ein Cent-Stück, kein Euro!! Das ist der kleinste USB Stick, den ich je gesehen hab. In diesem Fall mit 8 GB, es gibt ihn aber auch größer (mehr GB)!

Und hier, weil ich es einfach kurios finde: links die „alte“ (noch funktionierende und bis jetzt ALLES beherbergende) 250 GB „große“ externe Festplatte und rechts meine „neue“, auch nur 320 GB, aber auch die größeren haben kein anderes Format….

Toll finde ich, dass die Dinger ohne lästiges Stromkabel funktionieren… ich fürchte, die alte geht dann doch ins Technik – Museum. :disapointed:
Übrigens ist auch eine kleine Hülle dazu und die Festplatte gibt’s in vielen Farben.. :idea:

So, und nun noch eine gute Nachricht für alle! Ja, auch für euch! :
Ich werde demnächst mein erstes Gewinnspiel hier veranstalten mit einem gesponserten Preis von Memory-King !!!
Ich denk mir was aus!!
(und wenn es so weit ist, mache ich hier noch einen Kommentar drunter, so verpasst es niemand, der hier ein Kommentar-Abo hat!) :cool:

Technik oder Schuhe?

Vielleicht bin ich ja nicht normal, aber ich bestelle und/ oder kaufe Technik wie Handy’s, Computer, Zubehör, Auto’s  :alien: /bzw. TuningTeile genauso gern wie Schuhe oder Klamotten. Mindestens.

Und heute war es mal wieder so weit.

Sowieso – aus der zwingenden Notwendigkeit- hat sich heute ein Office-Paket auf den Weg zu mir gemacht. Dieses kostenlose Office.org geht ja gar nicht, da hab ich heute ein Ooge ausgefahren, als ich mir meine Arbeitsunterlagen, Formulare und Kalkulationen angucken wollte.

Außerdem brauchte ich jetzt noch eine MicroSD SpeicherKarte und bei der Gelegenheit noch eine schöne externe Festplatte ( Frauen..ts, ts….wieder schön… hab aber eine schwarze genommen, obwohl es auch „pink“ gab! :oops: ) Weil es so sowieso Porto kostet hat sich noch ein schicker USB Stick, ein winziges Kartenlesegerät….. ach das wollt ihr doch sicher gar nicht wissen…. :idea:
Im September 2009 hatte ich mir beim selben Shop eine 16 GB SD Speicherkarte für meine Digitalkamera bestellt. Genau DIE, die an meinem Geburtstag kaputt gegangen ist! :whaaa: :what: Und nun kommt dieser Shop ins Spiel: Rechnung rausgesucht, angerufen, neue Karte zugeschickt bekommen, Freiumschlag anbei, kaputte Karte rein…tschüss, fertig! Also das ist doch fetter Service. Die Preise sind auch gut, man kauft eben nicht immer billig gut. Schaut doch mal rein beim MemoryKing! Erstmals hatte ich vor noch längerer Zeit dort bestellt, über ebay. So lernt man die Shops kennen und wenn alles gut läuft – und ohne ebay-Gebühren ist es ja auch preiswerter- warum soll man da nicht treu bleiben?

Aber gerne doch! :D

Also dies ist keine richtige Werbung, nur einfach eine Empfehlung von mir, vielleicht hat ja grad jemand Verwendung dafür.
Ich freu mich jedenfalls auf mein Paket…. auch ohne Schuhe… das ist dann ein anderer Film… :oops:

Erkenntnisse

Pech ist relativ.

Geht mein Laptop genau an dem Morgen kaputt, als ich voller Freude auf das Wiedersehen mit meinem Liebsten bin. Ich hatte ja schon öfters erwähnt, dass mein Laptop rumzickt, aber das waren mehr Software – Probleme… dachte ich. Bis gestern der Totalverlust eintrat, derzeit zwar wieder unterbrochen von kurzen Phasen der relativen Funktionstüchtigkeit. Dann aber gaaanz vorsichtig die Tasten drücken, nicht bewegen und dran ruckeln, auf keinen Fall USB Sticks, Speicherkarten oder sonstige Geräte anschließen.

Nun bin ich auch jobmäßig total drauf angewiesen, was die Sache besonders ärgerlich machte. Aber durch die kurzzeitige Wiederbelebung dürften die Daten gerettet sein, ein paar Verluste macht man ja immer.

Nun hat mein Liebster nicht lange gefackelt und meinen Wut-Ärger-Redeschwall mit den ZauberWorten „wir gehn einkaufen“ beendet. Jetzt bin ich stolzer Besitzer eines neuen Laptops der Marke „acer“. Bei „Saturn“ gab es jede Menge tolle Teile, aber auch das Feeling, die Farbe, Form und Gewicht waren wichtig für die Kaufentscheidung. Zuuu teuer soll er auch nicht sein (sonst geht er nie wieder mit mir einkaufen…. :oops: ) Auch ein bissel Gewohnheit, WebCam, Kartenlesegerät, USB Anschlüsse, alles irgendwie ähnlich wie beim „alten“! Willkommen Windows 7!

Was ich draus gelernt habe? Werde wieder mehr am „großen“ Rechner machen, gerade arbeitsmäßig ist man an einem richtigen Schreibtisch produktiver als lümmelnd auf dem Sofa. Dadurch wird der Laptop geschont, kann auch mal in Ruhe laden. Also so ein großer Monitor am Desktop- Rechner ist auch eine wahre Augenerholung.

Und ich werde meine externe Festplatte am Home-Server anschließen und dort alle Daten ablegen. Zugriff von jedem Rechner, Schluss mit Datensalat. Das hatte ich zwischenzeitlich schon einmal, aber merkwürdigerweise gehen bei mir immer die großen Datenträger kaputt, in dem Fall ein 32 GB USB Stick.
Blöd ist nur, die externe Festplatte braucht eine eigene Steckdose – Mangelware an der Stelle. Aber wie sagt man doch? Für jede Lösung ein Problem! :idea:

Pechsträhne

…aber was soll’s :depresive:

Mein Laptop hat sich nun ganz verabschiedet…. Akku ist komplett geladen (ist ja immer der erste Verdächtige). Ein paar Macken hat er ja schon länger, aber das fühlt sich ganz anders an. Geht einfach aus. Mal komm ich bis zur Anmeldung, mal mitten im Windows hochfahren, mal wenn ich nur anfasse *klacks* mausetot! Aktuell geht er GAR NICHT mehr an. Das Ding ist ein HP irgendwas, ein wenig über ein Jahr alt…. :unhappy:

Jetzt sitze ich an meiner „Kartoffel“ (so ein großer Nicht-Laptop eben…mit Monitor und so 8O ), liebevoll so genannt, nie benutzt, gerade von meinem Allround-Admin-Ableger wieder funktionstüchtig gemacht. Hört sich zwar an wie ein startender Düsenjet, aber was soll’s.

Datensicherung *duck* … idiotischerweise auf einer SD Speicherkarte, die nur mein Laptop lesen KONNTE, heißt, kein anderes Gerät kann die Daten nun auslesen ( auch mein Oldtimer- Kartenlesegerät nicht, obwohl der Steckplatz vorhanden ist). Dort befinden sich nun meine Arbeitsdaten, die ich hier und jetzt und sofort bräuchte.

Was ist das eigentlich hier? Öhm… XP… ick werd weich. Nix mit auf’m Sofa sitzen und arbeiten, schön durch die Blogs wuseln… ick sitze (ähm…klemme) hier unterm stillgelegten, aber noch vorhandenem Hochbett und kämpfe mit riesigen Grünpflanzen (die sich schon auf den Balkon freuen).

Und Angst hab ich derzeit, dass ich meinen Teufel im Originalformat nicht gesichert hab :weap:

Ach es ist ein Elend. :cry:

Nehmt einem Bengel die Eisenbahn weg und Miki den (funktionierenden) Computer… das Ergebnis ist das gleiche… :cry: :depresive: