Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: ärger

Schokolade auch nicht!

Miki zum Miki-Mann: „Ich will was trinken!“

Miki-Mann: „Was denn?“

Miki: „Weeß nich!“

Miki-Mann: „Sekt mit Orangensaft?“

Miki: „Ja!“

Miki: „Nee!“

Miki: „Ohne Orangensaft!“

Miki-Mann ist ganz geduldig und weiß, was mich grad so ärgert. „Aber deshalb musst du doch jetzt nichts trinken!“

Miki: „Doch! Schokolade hat nicht geholfen!“

img_20161121_214749

Gut, „saufen“ ist auch keine Lösung. Aber jetzt muss es. Ich übertreibe auch nicht. Versprochen.  :teddy:   :angel:

Es muss (doch) an der Marke liegen

Ich liebe ja meinen Brummer (Neuleser anwesend?: mein Auto) :grin:

Und ich hatte schon -öfter- über meine Autohauserfahrungen geschrieben, z.B. hier.

Nun war ich so wagemutig, ein drittes, großes, gut aufgestelltes Autohaus nutzen zu wollen. Brummer hat ein Problem mit der Climatronic. Also wollte ich den „Express-Service“ nutzen. Am 30.4.12 hin. Erst lange in die Warteschlange einreihen, dann Problem benennen, 60 Minuten in der Kundenlounge (immerhin!) warten, dann erklärt mir Express-Mann, dass er (als Express-Mann) gar keine Klimaanlage machen kann   :sick:    pro forma macht er eine Fehler-Auslesung, aber Brummer verrät sein Geheimnis nicht. :depresive:
Also Termin für den 8.5.12 vereinbart (sooo lange für schlechtes Wetter „beten“… hat ja teils geklappt ;) ), Leihwagen geordert (Golf VI, wollte ich eh mal ausprobieren).
Heute war es so weit. Ich warte wieder 30 Minuten, höre mir vom Fachmann etwas von 150% Auslastung an… (aber immerhin: gestern eine „Service-Termin-Erinnerungs-SMS bekommen… das ließ hoffen). Aber: erst bereitet mich der 150%-Mann darauf vor, dass die Reparatur mind. 2 bis 3 Tage dauert und schickt mich dann zum Leihwagen-Kooperationspartner (wo ja ein Wagen für mich bestellt war).
Und dort kommt’s: „WIR HABEN GAR KEIN AUTO!“
Ich hab dann mal ein bissel Stühle ge….. schoben… und war nicht grad leise.
Nachdem ich nun mit dem Problem am 30.4.12 dort aufgeschlagen bin, erst einen Termin für den 8. Mai bekommen habe, hab ich nun einen Termin für den 21.Mai. Den ich nicht wollte, aber sie haben das lärmende Miki am Ärmel aufgehalten und ich bekomme für 3 Tage KOSTENLOS einen Werkstattersatzwagen.

Falls mir nichts anderes (besseres) dazu einfällt, darf ich Servicewüste „VW“ also weiter testen. :sick:

 

Kraftausdruck! Solche Leute braucht das Land!

Ich weiß, ich sollte ruhiger werden.

Aber wenn ich sowas sehe! Könnte ich ausrasten! In der Strasse, in der ich wohne, geht es so mit den Parkplätzen. Bekommt man nicht genau hier was – und gibt es keine bekloppte Baustelle–  dann gibts schon noch ein Plätzchen in den anderen Nebenstrassen. Aber mal ehrlich: man hat das Auto doch lieber in der Nähe?

Und dann gibt es Mitmenschen, die parken so:

Zur Erklärung: das Auto vor dem (………) stand schon da, hinter der Riesenlücke stand mein Auto. Ich stehe extra ganz knirsch an der Einfahrt. So passen 100%ig  zwei dicke Autos in die Lücke. Und was passiert?? :ko: :ko: :ko:  Naja, ihr seht es ja selbst!

Manchen Leuten sollte man echt das Auto wegnehmen! :sick:

Wie würdet ihr diesen (…) betiteln?

Sauer!

Ich bin sooo sauer, dass mir die Kraftausdrücke ausgehen (und das heißt schon was!) !!

Der Tag war SOFORT verhagelt.

Mein erster Blick früh geht immer aus dem Fenster nach meinem Auto. Manchmal muss ich dafür auch einen Schritt auf den Balkon machen und ganz selten musste ich meinen Brummer so parken, dass ich ihn nicht sehen kann. Heute stand er brav da, aber was musste ich sehen??? Ein absolutes Halteverbot-Schild. An der Laterne. Pfeile nach links und rechts. Ungläubig guck: die ganze Straße ist beidseitig so gespickt! Hö? Und die Autos???

Sehe ich noch einen scheppigen Laster rumstehen, stand was von Baustellenabsicherung und eine Telefon-Nummer dran!
Angerufen. Ehe ich richtig verbunden und aus allen Warteschleifen befreit war hat es schonmal sehr lange gedauert. Und dann war der Typ total schroff und blöd. „Wie lange? Kann ick nich sagen! Aber kann schon 4 bis 6 Wochen dauern!“

Also ich bin restlos bedient.

War heute einkaufen, so viel Dosen, Wasser, diverse Getränke und schweres Zeug wie sonst nur vor Weihnachten auf einmal. Demnächst muss ich meine Einkäufe ja schließlich durch ganz Berlin schleppen. Ich bin sooo bedient! Das ist doch Willkür!

Mein armer Brummer, dein Parkplatz unter der Laterne…das ist wohl jetzt erstmal Geschichte… wo lasse ich dich denn dann immer stehen…. :depresive: :sick:? Schniieeef…

Motzkopp

Ich will heute motzen!

Motzt ruhig zurück!

In Reisebüros sitzen meist korpulente, blonde Frauen. (… mir ist es bis jetzt immer so ergangen). Man(n)/ Frau trägt sein/ ihr Anliegen vor und ich würde am liebsten mal einen Test machen: Frau 1 geht rein und sagt, sie will Wellness-Urlaub in kinderfreier Zone machen, in gediegener Atmosphäre und Frau 2 geht rein, sie sucht eine kinderfreundliches Hotel mit Spass-Swimmingpool und Kinderplanschbecken. Frau Reisebüro greift sicher nach dem gleichen Katalog. Und Frau 1 und Frau 2 würden sich im selben Hotel wiederfinden.

Meine Urlaubsplanverwirklichungsversuche aus dem letzten Herbst hatte ich ja schon zum Besten gegeben. Da war ja dann sogar vor der Reise (beim Kontakt mit Condor) aufgefallen, dass dicke Frau mir nicht einen Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit angeboten hat (Frau mit 1,84m hat ungefähr so lange Beine wie Mann mit 1,95m)

Und als ich es mir mit meiner Mutti mal in einer Therme gutgehen lassen wollte, hat uns (andere) dicke Frau nach Bad Sulza geschickt, statt einem knuffligen Hotelzimmer hatten wir eine Bude mit 4(!) Holzbetten (2 normale, 2 kurze) und wenn man etwas essen wollte musste man den Herberge-Komplex verlassen und mit dem Auto in die Innenstadt fahren.

Oder mit Herrn Miki nach Ibiza. Etwas für Pärchen. Schöne Landschaft, Strand nicht so weit weg. Leider sind wir in einer Party-Hölle gelandet. Die Frau hatte ÜBERHAUPT NICHT zugehört und sinnigerweise war der Tisch dort mehr ein Klotz, ich konnte die Olle nicht mal ins Schienbein treten, als sie immer nach was preiswertem suchte…  (Seitdem buche ich in Abwesenheit von Herrn Miki… :oops: )

Übrigens stammen diese Erfahrungen aus vier verschiedenen Reisebüros. Falls ich mal wieder eines in Anspruch nehmen will, wird das allein schon eine Reise, weil die hier ansässigen werde ich nicht mehr aufsuchen….
8O
Besser ergeht es einem, wenn man eine persönliche Empfehlung hat. Aber was ich auch gelernt habe (von einer der Blondinen..); es ist nicht entscheidend, wohin man fliegen will, sondern OB es da Flüge gibt. Zu der entsprechenden Zeit. Es nützt mir nichts, wenn ich im Mai Urlaub habe und dicke Frau fängt an- ohne Luft zu holen, wie macht sie das?- die Flüge für August und September vorzubeten.

Jedenfalls habe ich folgendes geschlussfolgert: dicke Frau ist nicht glaubwürdig (kennt wohl Hotels und Zielorte nicht, weiß keine Details der verschiedenen Fluggesellschaften, geht nicht auf persönliche Bedürfnisse des Kunden ein), ich denke und hoffe aus Unwissenheit (oder doch böswillig?). Sie ist an einem abgeschlossenen Vertrag interessiert, ob der Kunde wiederkommt scheint keine Rolle zu spielen.

Und Miki motzt heute noch mehr! (mehr …)

Ärger..!!

Es ist ja einfach so, dass es einen manchmal tröstet, wenn es auch bei den anderen nicht immer rund läuft. Dann kommt man sich mit seinem eigenen Elend nicht so allein vor.

Also tu ich euch heut noch schnell den Gefallen :idea:

  • Neulich hab ich doch tatsächlich vergessen, Strom zu bezahlen. Kam eine freundliche kostenfreie Erinnerung, der ich nachgekommen bin. Und heute: Kostenpflichtige Mahnung im Kasten! Geschrieben am 8.03.10, ich hab bezahlt am 4.03.10. „Einmal Vattenfall und einen Herzkasper bitte!“
  • Ich bin zu doof, ein Otto-Paket zu retournieren! Heute Shop angesteuert und DORT gesehen, dass ich einen Adressaufkleber AN MICH drauf geklebt hab! (bin ich nun blöd, oder Otto? was soll ich mit ’nem Aufkleber an mich???)
  • Meine PostBank EC Karte zickt rum. Mal geht sie, mal geht sie nicht. Hab Postbank angemailt (inne Filiale braucht man da nicht gehen, die Mädels haben da genauso viel Ahnung, als wär ich beim Bäcker!!) Kommt die Antwort, ich soll die Karte einschicken, sie würden PRÜFEN, ob sie defekt ist! Und was mache ich (ein-Konto-Besitzer) in der Zwischenzeit???
  • Dann bin ich durch’s Homeoffice oft zu Hause und nehme für Hinz und Kunz die Pakete an. Die dann zu Unzeiten bei mir abgeholt werden. Und wenn ich mal was kriegen soll, darf ich zur Post tigern! Wo die zuständige Filiale so besch.. eiden POSTiert (hä,hä) ist, dass man da mit Auto kaum ANHALTEN und schon gar nicht parken kann! :grrr:

So! Alles keine Weltuntergänge… aber war nicht mein Tag heute!
:neutral:

Willst du was gelten….

…. mach dich selten!

Nein, es ist keine Absicht, dass mit Vorliebe sonntags und noch gern in den Abendstunden meine Seite nicht erreichbar ist. :???:

Es gibt da ein nicht definiertes Serverproblem, welches sich aber nach 10 min oder erst 2,5 h :sad: von alleine löst.

Es wird nach Lösungen gesucht und ich hoffe einfach, wenn ihr hier mal keinen Einlass gewährt bekommt, dass ihr es später wieder probiert!

Für jetzt wünsche ich erstmal einen schönen Rest- Advent- Sonntag und dann einen guten Start in die Woche!

Und gut aufgepasst, der Weihnachtsmann könnte eure Wege kreuzen!!!

T.-M.-Müller-pixelio.de

Thomas-Max-Müller/pixelio.de

Umzugs- Parkplatz- Blockade- Ärger

Ich wohne nicht in der Innenstadt von Berlin.
Und trotzdem ist es nicht so ganz einfach immer einen vernünftigen Parkplatz zu finden.
Für mich geht es immer noch, weil ich nicht zu den klassischen Zeiten zu Hause eintrudel oder wenigstens alsbald umparken kann, wenn was frei wird. Außerdem wurde bei uns letztes Jahr ein kleines Rondell (Minikreisverkehr) zum Parken freigegeben – oh Wunder – das sind auch noch mal 12 Plätze. Vorausgesetzt natürlich, so ein beschmidtmützter Opel-Fahrer lässt nicht genau vor und hinter seinem „Auto“ einen halben Platz frei…aber das ist schon wieder ein ganz anderes Thema…
Nun standen seit ein paar Tagen ein paar Umzugs-Parkverbotsschilder rum. Utopisch! Beide Straßenseiten und dann auch noch von 12 bis 20 Uhr. Das wären auf jeder Seite also 6 Parkplätze. Natürlich GENAU vor „meinem“ Haus, wo keiner ausziehen möchte derzeit und auch nichts frei ist. Mit wieviel Trucks und wohin bitte?
Gestern natürlich keinen Platz außerhalb der Todeszone bekommen. Naja.
Aber heute früh: ich gucke raus, genau hinter meinem Auto ein Platz! Ich raus, ohne Rücksicht auf Verluste! Verluste? Naja, wenn mich jemand in dem Aufzug gesehen hätte, der hätte gedacht „wo hat die Fremde einen Schlüssel für’s Haus her?“
Über’n Schlafanzug eine Sporthose gewurstelt, oben ein Fleece-Hemd drüber, Haare in Nachtzustand belassen…raus! So was mache ich sonst nicht, aber heute war’s mir der gemütliche Vormittag im Schlumpfoutfit ohne weiteren Umparkstress wert.
Und wieder Glück gehabt, mich hat niemand gesehen (hoff).

Nun hat mich aber interessiert, was da für ein Mega-Einzug stattfinden sollte.
Die eintreffenden LKW’s waren auch nicht zu überhören, so hab ich nichts verpasst. Es ging natürlich ums Nachbarhaus und das Parkverbot war völlig blöd positioniert. Dann waren es nur zwei mittelgroße Laster, also hätte eine Seite gereicht. Aber es ist mir schon einmal aufgefallen; wenn Firma „Zapf“ kommt, wird die Strasse gesperrt! Hat das eigentlich Rechtsgültigkeit, wenn die die Schilder so besch…eiden hinstellen? Anschließend nehmen sie die Schilder ja gleich wieder mit. Dann waren sie mit ihrem Mini-Umzug nach zwei Stunden durch. Und dafür stehen jetzt noch etliche Autos meiner Nachbarn irgendwo in der Pampa.



Hotel Bornmühle

Mein 40.Geburtstag liegt nun schon eine Weile zurück.
Trotzdem möchte ich heute berichten, wie und wodurch er mir verdorben wurde.
Dass wir wegfahren würden, hatte mir mein Liebster verraten, aber nicht wohin.
Also hatte ich froh Koffer gepackt und los gings!
Damit ich nicht alles zig mal schreiben muss, hier meine Bewertung für das Hotel Bornmühle:

„Wir sind abgereist!
Der Trip in dieses Hotel war eine Überraschung meines Liebsten für mich anläßlich meines 40.Geburtstages. Das war genau der Anreisetag.
Gebucht war eine Suite ( sehr traurig, klein):So sehen in anderen Hotels die normalen Zimmer aus.
Gebucht war Sekt auf dem Zimmer: Nicht vorhanden.
Gebucht war eine Riesen Blumenstrauss auf dem Zimmer: Nicht vorhanden.
Dann für jeden 3 Anwendungen: Ganzkörpermassage, Rosenbad (oder so ähnlich), die dritte Anwendung hab ich vergessen, weil es nicht dazu kam.
Nach ewigem Hinterhergerenne hinter dem genervten Personal bestätigte sich mein Verdacht, dass alle Anwendungen nur für eine Person terminiert waren. Weitere lange Minuten später (während andere Kunden weitere Termine besetzten) kamen auch die Hotelangestellten auf ihren Fehler. Nun wollte sie uns ersatzweise je um Stunden versetzt in ihre Terminlücken stecken.
Mein Liebster und ich sind überwiegend räumlich getrennt und wollten diese kurze Aus-Zeit gemeinsam genießen.
Sie waren nicht in der Lage, die Termine zu optimieren.
Wir sind abgereist. So sieht ein versauter 40. aus. Danke dafür.

Und ich habe natürlich nur die Dinge bewertet, die ich auch gesehen habe.Die Gastronomie-Bewertung bezieht sich auf den einen Besuch mit Kaffee und Torte.“
>> Original -Bewertung Holiday Check Hotel Bornmühle

Wir haben dann also fluchtartig das Hotel Bornmühle verlassen.
Was aber schön war: von unterwegs (die Fahrt war ca. 150km lang -und das für Kaffee & Kuchen & Ärger) haben wir meine Mutti und meinen Sohn ranorganisiert und uns noch einen lustigen Abend gemacht.
Außerdem gab’s noch Geschenke!

Aber dafür, dass ich entweder „gross“ feiern oder ein Wellness- Wochenende mit meinem Liebsten verbringen wollte, war das natürlich irgendwie nix zum schön dran erinnern.

Also niemals Hotel Bornmühle!

Die Holiday Check – Seite kann ich allen Reisewilligen allerdings empfehlen!

HotelBornmuehle

Aufreger des Tages

In meiner näheren Umgebung gibt es ein kleines Einkaufscenter, worin sich auch eine Post-Filiale befindet. Naja, fast. Zu meinem Ärger macht diese Filiale, eingebettet in einen blöden Schreibwarenladen keinen Postbank-Service. Darüber kann ich mich schrecklich ärgern. Die Sparkasse hat in dem Ding „Gebietsschutz“.

dp_entrance_retail Finde ich eine Unverschämtheit. Nun gut. Und die einzige Post-Bank-Filiale in meiner Nähe ist praktisch mit Auto unerreichbar, weil man sich nirgendwo hinstellen kann. Und dann kann ick ooch gleich loofen….

Aber das wollte ich jetzt gar nicht, sondern:
Ich bin gezielt in diesen blöden Laden (noch schnell erklären; den Laden find ich mega-blöd, weil er im Internet als Copy- Shop gelistet ist und der einzige Kopierer über ein Jahr (!) lang defekt war!!!).
Da in dieser „Hilfs-Post“ immer eine sehr unfreundliche mit Quak-Stimme ausgerüstete Servicekraft (?) arbeitet, war ich schon ein wenig auf Krawall gebürstet (ich geb’s ja zu).
Also, Post. Ich wollte ein versichertes Paket (zwar klein und leicht) in die Niederlande verschicken. Erstmal ran (die olle immer unfreundliche Eule war auch da, aber ein junges Mädchen hat mich bedient), ich gefragt;
„was für’n Schriebs muss ich da ausfüllen?“
Sie: „ Soll es ein Päckchen sein?“
Ich: „Nein, muss versichert sein, brauche einen Beleg.“
Sie: „Versichert und Nachweis, oder reicht auch eine Quittung?“
Ich: „Was das geht auch, Nachweis würde reichen!?“
Sie: „Ja, zeigen Sie mal, klein und leicht, können wir als Brief senden, kostet statt 17 € nur 8,05 € und Sie bekommen eine Quittung.“
Ich froh, überrascht, fast schon glücklich: „Prima, so machen wir das. Vielen Dank für die vorzügliche Beratung.“
(Olle Eule kiekt, ick kieke zurück!)

So, glücklich aus dem (…) Laden und ein wenig rumschlender…aha, Beute fokussiert; ich brauche eine Handtasche, da ist so ein Laden, draußen einige Ständer. Ich ran, anfass.. Mist, die Taschen sind alle irgendwie am Ständer festgemacht, nicht so wirklich praktisch. Aber eine kam – was gute Laune so anrichten kann- in die engere Wahl, entweder khakifarben oder schwarz. Ich geh in die Hocke, um mir das festgeschnallte Teil besser ansehen zu können. Währenddessen war die Verkäuferin mit einer schrill sprechenden älteren Dame beschäftigt, der sie nichts recht machen konnte (lag es nun an der Kundin oder an der Verkäuferin?).
Jedenfalls ich hocke da unten, das (angeschnallte) Objekt meiner Begierde auf dem Schoß, da dreht die blöde Verkäuferin -Dumpf- Kuh schwungvoll den Ständer, um der Quengel- Kundin eine andere Tasche zurrecht zu drehen (vor die Nase!) und „meine“ Tasche verlässt mich im Eiltempo!
Und sie HAT mich gesehen.
Ganz sicher.
Ich hatte das blöde Ausstopfpapier noch in der Hand, bin gaaanz langsam aufgestanden… hab ihr das Papier vor die Füße geworfen und bin langsam weggeschlendert.
(Kurz hat auch die Keifstimmen- Besitzerin das Maul gehalten…)

Ich weiß natürlich nicht, ob die unfähige Verkäuferin noch was verkauft hat (kann ich mir kaum vorstellen) aber so schnell kann es gehen; eben noch gut behandelt und kompetent zufrieden gestellt und dann…
Naja, für den Augenblick Geld gespart und ab auf’s Center- Dach, wo mein Auto brav wartet…
Und mit einer schönen Tasche, das wird schon noch klappen!

Kleines Schmacko; hier der Werbetext des Fachgeschäfts:

„Sie suchen eine Tasche zum Ausgehen, für die Arbeit, für den Alltag? – Wir führen alles, was Ihr Herz begehrt. Besuchen Sie unser sehr gut sortiertes Taschenfachgeschäft.
Das kompetente Fachpersonal berät Sie gern.“

Lederpoint

Koffer, Rucksäcke und Reisetaschen – eine vollständige Schulausrüstung – alles finden Sie bei uns zu fairen Preisen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!