Tag: grosse liebe

Meine grosse Liebe – ich war da!

Treue Leser kennen meine Macke: ich liebe den Fernsehturm!

Gestern hab ich ihn endlich besucht!

War ein bissel hektisch, die letzten Meter mussten wir ganz schön flitzen, weil Plätze für uns reserviert waren im Café. Und da dann auch pünktlich hoch zu kommen, an langen Schlangen vorbei, war auch etwas schwierig. Aber der Pirat hat gemacht und Miki ist hinterher geflitzt. Trotzdem – flitzend – ein Bild geschossen:

Ich hab absichtlich keine Kamera mitgenommen. So kann ich – wie auch geahnt- zu den Bildern, die keinen fotografischen Anspruch haben, sagen, sind ja nur Handy-Fotos. :idea:

Hier ein Blick in “meine” Richtung, eben gen Osten, man sieht auch den Strausberger Platz, wo ich mal gearbeitet habe und kann hinten rechts bis Köpenick gucken. Die rosafarbene Scheußlichkeit im Vordergrund ist das Alexa.

Hier mal das rote Rathaus:

Hier Miki in Aktion:

Wir haben es uns richtig gut gehen lassen dort oben. Die Flasche Fernsehturmsekt war schnell weg, das sich drehende Café tat sein übriges, dass es sehr lustig war. Ein Würzfleisch (so der Klassiker..) und ein tolles Dessert …sind auch noch gut gerutscht.
Wie lange wir uns da haben drehen lassen gedreht haben, weiß ich gar nicht mehr. Lustig war auch, dass man warten konnte, bis man zur Tür gedreht wurde, wenn man mal für kleine Mädchen eine Etage tiefer gehen wollte.

Und hier noch einmal ein Blick Richtung Heimat, wo der kleine rote Pfeil ist, müsste ungefähr Miki’s Behausung sein. Der hell leuchtende Streifen davor ist wohl das Adlergestell.

Hach, es war schööön…. Der Turm ist für mich etwas besonderes und ich wollte auch nur mit einem besonderen Mann dort hoch. War ewig nicht mehr oben, wahrscheinlich mindestens 15 Jahre.

Mein lieber Pirat, ich danke dir ganz doll für den schönen Abend! :-*  Es war sooo schön! Will noch maaaal……. :angel: :teddy:

Und mein lieber Fernsehturm, ich komm wieder, bestümmt!

Wir kommen dich wieder besuchen,
bei dir gibt’s Kaffee, Sekt und Kuchen.
Ich schaue hinunter auf die Stadt,
mit dem Mann, der mein Herz gefangen hat.”