Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Spam – was soll das?

Das frage ich mich eigentlich schon länger.

  • schon gewusst? :

Spam ist ursprünglich ein vom „Spiced Pork and Ham“ abgeleiteter Markenname für das Dosenfleisch einer amerikanischen Firma. Durch einen Sketch der britischen Comedyserie „Monty Python’s Flying Circus“ ist Spam zum Synonym für Massen-E-Mails (und -Belästigung) geworden. In dem diesem 3minütigen Sketch fällt das Wort Spam mehr als 120 Mal, wodurch jede sinnvolle Verständigung unmöglich wird.

spa m

Manchmal empfinde ich auch irgendwann mal freiwillige abonnierte Newsletter als Spam, aber da wird die Definition wohl nicht korrekt sein. Allerdings kommen auch nicht alle ihrer Pflicht nach, wonach man so etwas auch einfach wieder abbestellen können soll. Ein kleiner Link existiert zwar meist, aber oft geht der nur wieder auf die Startseite. Das ist mir dann zu anstrengend, da ewig zu suchen, also muss das wieder mein Postfach erledigen. Aber E-Mail- Accounts lassen sich ja mittels Spam-Filter schützen und sogar erziehen.

Gut, gewisse Firmen, die irgendetwas verkaufen wollen, platzieren wild und wahllos ihre Links, aber das macht ja noch einen Sinn, wenn es für den (Nicht-)Verbraucher auch eher lästig ist.

  • Tipp:

Zu den wichtigsten technischen Maßnahmen gehören Virenschutzprogramme, Anti-Spam-Filter sowie ein aktuelles(!)  Betriebssystem des Computers. Die Verbraucher können den Empfang von Spam auch durch umsichtiges Verhalten eingrenzen: z.B. mit der eigenen E-Mail-Adresse  keine vollständigen Namen zu offenbaren. Außerdem sollten Nutzer ihre E-Mail-Adresse wie ein Bankgeheimnis hüten und möglichst nur Personen mitteilen, die sie persönlich kennen. Für geschäftliche Dinge im Internet (Online-Shopping; Online-Auktionen etc.) sollte man sich eine zweite E-Mail-Adresse einrichten, die zu einem späteren Zeitpunkt gegebenenfalls gelöscht werden kann.

Aber welchen Sinn macht Spam, wenn der Absender aus wild zusammengebastelten sinnfreien Buchstaben besteht und er einfach nur Postfächer befüllt? :?:  Oder eben als zu moderierender Kommentar bei mir in der Ablage landet.

Oder bei Twitter… dann landet man bei einem Account mit rund 500+ Followers und keine Information dahinter. (Zumindest habe ich das noch nicht erkannt, was dann weiter damit wird, weil ich es sofort blockiere).

Also wieder die Frage, was soll das?

Auf meiner „alten“ Seite musste man als Schutz immer eine 4stellige Zahlenkombination eingeben, das war zwar etwas lästig, aber wirkungsvoll.
Jetzt habe ich schon die ersten sinn- und informationsfreien Spams im Ordner. Ich verstehe es nicht. Wenn dann wenigstens jemand etwas zu verkaufen hätte… :???: … aber nur Buchstabenmüll.

Neu für mich: ICQ ist spam-lastiger geworden. Ständig wollen irgendwelche (auch wieder sinnfrei bezeichnete) Leute auf meine Kontaktliste. Werden sofort gesperrt, aber warum muss man sich mit so etwas rumärgern?

Was soll das?

Ist es dann auch Spam, wenn ich mir eine schwarze Hose kaufe und die Verkäuferin versucht, mir noch eine rote, braune und weisse anzudrehen? Ist Spam eine absichtliche Reizüberflutung, damit der Verbraucher tut, was er tun soll: Geld ausgeben? Ist dann nicht jede Straße mit Werbe- Schildern, Leuchtschriften, lustig blinkenden Verkaufsschlagern verspammt? Grad fällt mir ein, ist nicht TV auch Spam? Wer fragt uns denn, ob wir die Wurst kaufen und essen wollen, die blöde Promis angeblich essen? Oder Marmelade. Oder „gesunde“ Süßigkeiten…“is ja nur Milch“.. ;-) Oder „gehen sie in DEN  Baumarkt, dort wird gesungen, oder in DEN, da gibt es Rabbatt auf alles, außer auf das, was Sie brauchen“…

:arrow:  Hier nun nach meinem Durcheinander etwas qualifiziertere Informationen zum Thema Spam.

spam

Man muss ja nicht alles gefallen lassen, ein Anlaufpunkt im Internet ist zum Beispiel hier:
Internet- Beschwerde-Stelle

Und jetzt bin ich mal geSPAMMT, was jetzt so hier passiert, wo ich etwas über Spam geschrieben habe ;-) !!

Ist „es“ eigentlich schon in der Umgangssprache angekommen? Ich hör die Kids förmlich schon sagen: „Meine Alte hat mich gestern wieder zugespammt…“ :shock:

Nachtrag:
Gleich was erlebt: Artikel veröffentlicht, schon schlägt mein Link-Checker Alarm ( hä,hä.. zu viel „Spam“ drin.. :shock: ).
Kann man aber „ausschließen“, dann ist alles wieder fein!
Kann das Plugin aber trotzdem empfehlen, mehr dazu findet ihr hier:  Keine toten Links mehr..

    • Felix sagt:

      Hätte ich ja nicht gedacht, dass du nach so kurzer Zeit nach der Umstellung auf WordPress hier schon unter Spam-Attacken leidest, aber bei einem viel genutzten CMS wie WordPress lässt sich das vermutlich nicht vermeiden… Ich habe aber schon einige WordPress-Blogs mit solchen von dir beschriebenen Codes gesehen, die Spam-Bots aussperren. Solche Codes nennt man „Captcha“, ein interessantes PlugIn für WordPress scheint reCAPTCHA zu sein. Nur ein Hinweis, falls es irgendwann doch zu unterträglich wird ;-)

    • Wenn sie uns doch wenigstens Dosenfleisch schicken würden :mrgreen:
      Ich kenne das Problem. Bin auch noch nicht solange online aber die Spams waren sofort da. Mittlerweile bekomme ich weniger der Art „Bin geil will chatten“ oder „Наверное хорошо сиграл“ sondern scheinbar passende Kommentare wie „Irgend ne Ahnung wie sehr das verallgemeinerbar ist?“. Beim ersten Mal hat der Kommentar so gut gepasst, dass ich beinahe drauf reingefallen wäre.

      Gruß
      Fulano

    • du kannst diesen blog doch genauso gegen SpamBots schützen. Es gibt eine Reihe guter Plugins für WordPress um sowas zu tun. Hier ist eines was recht vielversprechend wirkt. Gibts es deinem Sohn; der wird schon wissen, was damit zu tun ist ;-)

      http://www.642weather.com/weather/scripts-wordpress-captcha.php

    • Miki sagt:

      @Fulano
      Willkommen du bei mir ;-)
      Bei mir kommt aber nur Buchstabensalat, also völlig ohne Info… aber egal…
      würde gern wissen, ob mein Link-Checker anschlagen würde, aber da müsste ich den Schwachsinn ja zulassen :x
      Sag, kann man deinen Blog nicht per RSS abonnieren, meine fleißigen Schreiberlinge will ich nämlich im Auge behalten…? :cool:

    • Miki sagt:

      @ Chris
      Danke dir! :-)
      Mein Sohn ist seeehhhr beschäftigt! Und weißte womit?? Er will jetzt auch zu WordPress! Hä, hä, scheint Muttern eine schöne Seite zu haben!?
      Danke für den Tipp (Link), kann er ja dann auch gleich verwenden (hat Vorteile ;-) )
      Noch ist das mit dem Spam nicht so sehr lästig… eher enttäuschend, man freut sich über Kommentare und dann kommt so’n Mist! Fein, dass ich auch so hilfreiche fleissige Schreiberlinge habe! :-)

    • Hallo Miki,
      habe auch keinen Link-Checker, bisher sind es aber auch noch nicht soviel Spamkommentare.
      Klar kannst Du mich abbonieren. Einfach auf das RSS-Feed klicken. Liegt bei mir oben rechts, quasi mitten im Pazifik ;-)
      Gruß
      Fulano

    • Bitte, bitte, gerngeschehen. Die Sache mit dem Spam ist auch echt nervig unter WP. Hab mich damit selbst lange rumgeschlagen.
      Mir ist übrigens aufgefallen, daß der Fulano oben rechts nen gigantischen RSS-Button hat ;-)

    • Miki sagt:

      :idea:
      jaaa, Jungs… gloobt mir jetzt sowieso keiner: der hat vorhin nicht funktioniert… dachte ich, is ’ne Atrappe :lol: aber jetzt hab ich ihn! Und wo ist dein gigantischer :grin: …. Button, Chris??

      :idea: noch ’ne Glühbirne, ganz unten ohne Button, alles klar!! :cool:

    • Ich hab eben den größten Button!
      Danke Chris, dass Du das nochmal gezeigt hast.

      Der ist so groß, damit krieg ich jede rum :lol:
      Gruß
      Fulano

    • Miki sagt:

      :smile: hä, hä, den Link haste dir sicher auch gleich konserviert, ne? Falls ihn dann doch mal wieder jemand sucht…. ;-) :mrgreen:

    • Ja, habe ich. Für den unwahrscheinlichen Fall, dass noch einmal jemand meinen Button nicht findet :mrgreen:

    • Miki sagt:

      So, das oben erwähnte Plugin war bei mir zu radikal, es waren gar keine Kommentare mehr möglich (liegt vllt. am Theme). Jetzt hab ich Antispam Bee am Start, es funktioniert sehr gut! Anfangs etwas zu gut (Mutti im Spam :oops: )…. also auf „nicht löschen“ stellen und dann kommt alles in den SpamOrdner ohne lästige Kommentarbenachrichtigung. Vielen Dank, Matthias (Zentodone) ! :grin:


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: