Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Monat: November 2017

15.11.

Der 15.11. ist in meinem Leben immer „belegt“ gewesen…und immer wieder kam etwas neues dazu.

Das Beste, Wichtigste und Aktuellste ist der Geburtstag von meinem Pirat. :skull:

Aber auch ein Ex- Schwiegervater hat Geburtstag und noch andere inzwischen bedeutungslose (abgeschaffte) Wahl- Verwandte…oder so.

In Erinnerung ist noch der Blog- Geburtstag, einst sehr bedeutsam, das wurde mal befeiert …ich glaube das macht kaum noch jemand. Hat aber Spass gemacht  :sad:

Eine Hausdurchsuchung gab es mal am 15.11., so richtig großes Kino, auch wirklich „Haus“ damals. Ich fuhr mit meinem 2türigen Corsa vor und er wurde umstellt, als hätte er 4 davon. :sick:
Kein Witz: es wurden Diamanten gesucht. Nicht gefunden, auch nicht von mir (schade!)   :idea:   Eigentlich eine traurige Geschichte über blöde Verschwendung von Steuergeldern (mit solchen sinnfreien Einsätzen), war aber sehr spannend.

Und der 15.11. ist der Todestag meiner ersten großen Liebe. An sich ist diese Story eine fast unglaubliche Geschichte, die einen Abschluss am Ende durch dieses Blog gefunden hat. Nun sende ich jedes Jahr an diesem Tag einen stillen Gruß „nach oben“ und einen zu seiner (älteren) Tochter.

Der treue Leser weiß ein bissel was über unsere Geburtstage; Torte und Teddys …oder so  :grin:

Und so auch heute: (mehr …)

So schnell kann das gehen

Kurz gedacht „das war’s“. Heute. Gesagt hab ich ganz trocken „Gleich knallt’s“. Hab mit einer Freundin telefoniert. Natürlich über Freisprechanlage.

Ich fuhr die trübe, nasse „96“ Richtung Berlin, irgendwo zwischen Neustrelitz und Fürstenberg. Ca. 13 Uhr, da es die ganze Zeit regnete und sehr trüb war, werde ich keine (erlaubten) 100km/h drauf gehabt haben, vielleicht nur 90. Hinter mir war niemand ( das ist gleich von Bedeutung!) und mich hetzte kein Termin (mehr).

Gucke geradeaus und sehe auf einmal 4 statt 2 Auto- Augen. Noch mehr eigentlich, hinter den besonders großen Truck- Scheinwerfen guckten noch 5 Augenpaare hervor. Aber die zwei auf meiner Spur brausten gewaltig schnell heran. Da stand ich schon auf der Bremse. ABS sprang an, ich hielt Einstein krampfhaft in der Spur, ausweichen ging nicht, Bäume wohin das Auge sah….

Währenddessen lichthupte der Truck wie verrückt…und dröhnte hupend an mir vorbei. Einstein stand. Hinter mir war keiner, der wäre sonst drauf gewesen. Der Truck bremste auch ab, der idiotische weiße Audi quetschte sich kurz vor mir vorm Truck rein. Ich spürte förmlich den Fahrtwind. Sah alles in Zeitlupe. Hatte butterweiche Kniee.

Das wärs gewesen. Am 10.11.2017. Ich denke manchmal darüber nach, dass man jedes Jahr 1x seinen Todestag erlebt. Das war er noch nicht. Knapp. Danke meinen Schutzengeln! Danke dem Truck-Fahrer! Ich will nicht dran denken, was gewesen wäre, wenn diese Begegnung in einer der vielen Kurven oder Senken passiert wäre. Ich hätte den Idioten, Deppen, Vollpfosten…. nicht gesehen. Und hätte mir dann noch mit ihm den Fahrstuhl nach oben teilen müssen. Arschloch!

Und danke Einstein, feine Bremsen und eine gute Bodenhaftung hast du! Hast ganz genau gemacht, was ich von dir wollte. Feiner du!

Also ich war einfach noch nicht „dran“.

Passt auf euch auf!