Dienstreise mit Goodie

Das hier ist mein Goodie:

Leihwagen, weil CLAra schon wieder „aua“ hat.  E- Klasse. Brandneu. Geiler Scheiß. (Ist auch schon der Hotel- Parkplatz).

Aber ich habe vorgegriffen. Ich hatte einen Termin in Schneeberg, schon wieder. Das heißt immer, ich hab was verkauft, gut so! Nach dem sehr angenehmen Termin bin ich noch eine Runde spaziert, seit ich es gewöhnt bin, fordert der Körper direkt die Bewegung. Und so sieht man was von der Umgebung:

(Das bergauf- bergab fordert aber niemand!- genervt guck)

Dann ab ins Hotel, nix neues, Auto habt ihr schon gesehen, Zimmer wie gehabt, Reisebegleiter glücklich.

Auch nicht neu, aber immer wieder eine Freude; der Kaffee aus der Reisemaschine. Hier, weil ja vorhanden, mit hoteleigener Tasse:

Sie steht übrigens auf einem Geschirrtuch, weil es auf dem blanken Tisch sonst mächtig rattert, man muss ja an die Nachbarn denken, gerade morgens…

Nach einer kleinen (Fernseh-)Pause hab ich mich dann wieder aufgerafft, das Chemnitz-Center hatte ich letztes Mal entdeckt und diesmal direkt geplant, dort was zu futtern:

Sehr lecker!

Das Center hat allerhand zu bieten, ansonsten hab ich aber keine nennenswerte Beute gemacht. Zurück im Hotel hatte ich wieder über 5 Kilometer mehr auf der Uhr, mit dem Spaziergang in Schneeberg sogar 8. So ließ es sich gut schlafen!

Aufwachkaffe:

Der Frühstücksraum, Gelegenheit genutzt, kein Mensch auf dem Bild. Das wichtigste seht ihr: die Kaffeemaschine.

Dann ging es u.a. nach Zwickau:

…und später hab ich eine Tankstelle gesucht und einen Friedhof gefunden (…).

Aber der war schön! Während man oft denken kann, es wird nicht mehr gestorben, aber ganz sicher nicht beerdigt, war der richtig schön! Ist aber kein Witz, ich gehe gern über Friedhöfe und da sieht es oft nach Kahlschlag aus; freie Flächen, verwilderte alte Gräber, Wildwuchs wohin man sieht. Und dann mal eine Wiese mit Blumen drauf oder so (gruslige) Säulen. Mein lieber Blogger- „Kollege“ Horst Schulte hat neulich auch etwas darüber geschrieben.

Aber so schön bunt darf es doch enden, auch dieser Artikel hier, ne?

Nachtrag: leider war CLAra dann ziemlich schnell wieder gesund. :sick:

    • Martin sagt:

      Hi Miki, ohne Kaffee bist Du ein NICHTS, wie ich glaube :smile:

      Friedhöfe…ja, das sind tolle Orte. Nicht, weil ich das Sterben irgendwie cool finden würde. Aber sie haben oft so viel zu erzählen. Besonders die ganz alten, mit den Grüften und den verwitterten Grabsteinen. Da liegen viele Schicksale, die oft vom Zahn der Zeit angenagt wurden. Gräber, auf denen man kaum noch Inschriften erkennen kann. Wir haben in meiner Heimatstadt auch einen alten Friedhof und im Ort daneben einen alten Judenfriedhof. Beides sehr faszinierende Orte, an denen ich demnächst mal Fotos machen will.

      Bei den jüdischen Gräbern ist es ja eine schöne Tradition, dass der Besucher ein kleines Steinchen hinlegt. Manchmal sind es auch Früchte wie Pflaumen oder Aprikosen. Auf dem Grab von Helmut Schmidt legen die Besucher ja gerne mal Zigaretten(-packungen) drauf ;)

      • Miki sagt:

        :oops: Erwischt! (Kaffee). Aber ich finde, es gibt schlimmere Laster. :angel:
        Das mit den Steinchen finde ich schön. Von den Lebensdaten – wenn sie überhaupt noch preisgegeben werden- kann man ja nicht viel ableiten. Gucke bei Paaren oft, wie lange sie ohne einander waren. Und denke mir Geschichten aus.
        Ich mag Friedhöfe.
        Viele Grüße zu dir!

    • ma77es sagt:

      Ich finde es toll, dass du deinen Beruf so schön mit Freizeit verbindest. Für mich wäre das auch zu langweilig, immer nur im Hotel zu bleiben.
      Und nach 5 Jahren Hamburg weiß ich, wovon ich rede :-)
      Bist du eigentlich im Vertrieb oder Consulting?

      • Miki sagt:

        Das musste ich aber auch erst lernen, anfangs hab ich alles verbissener gesehen und betrieben. Das bringt aber die Erfahrung und jetzt freue ich mich (fast), „draußen“ zu schlafen. Und teils mal was anderes zu sehen.
        Ich bin Vertrieblerin, ich verkaufe medizinische Laser- Geräte an Kliniken und Fachärzte. Die Beratung gehört aber dazu, aber „Consulting“ ist anders gemeint, oder?
        Viele Grüße zu dir!


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: