Ein bissel Urlaub…

…muss auch mal sein.

Die letzten Wochen – stecken in meinen Knochen. Ordentlich Arbeit (und das ist auch gut so) und das sich ständig steigernde Fitness- Programm… das schlaucht auch. Allerdings bin ich auch viel fitter, 5 Etagen im Hotel (ohne Gepäck) können mir nichts mehr anhaben, schön ist das. 10 Kilo weniger merkt man eben doch.

Nun also mal frei und wir haben einen Ausflug geplant, zu unserer Kennenlern- Location (mit Auto) und dort dann spazieren und „mein Haus“ besuchen. Hingefahren sind wir, aber Pech gehabt: Mittwoch Ruhetag. Spaziert sind wir trotzdem, Haus auch besucht. Vom Haus hatte ich hier schon mal geschrieben, vor 17 Jahren gebaut (kann’s kaum glauben), vor 15 Jahren verkauft, die Sache mit dem Mann hatte gar nicht gepasst. Nun ist es ja nicht mehr meins (nur im Herzen, aber mit gutem Gefühl, wurde ja liebevoll adoptiert), also kann ich auch kein Frontalfoto mit Terrasse hier zeigen (gemacht hab ich es aber). Hier also versteckt, steht es, schön wie immer [es ist auch innen toll, wir wohnen jetzt nicht so komfortabel (Fußbodenheizung, großer Garten, Wohnzimmerbad, feudale Holztreppe….), aber die Wichtigkeiten ändern sich auch].

Nach dieser Runde herrschte etwas Ratlosigkeit, bei einem unserer Spaziergänge hatten wir aber ein nettes Restaurant am Wasser entdeckt, dort sind wir hingefahren.

Wetter toll, schöner Platz…

Vorfreude…

Hat auch gedauert, aber was zum Trinken hatten wir schon mal:

Dann kam auch das Futter…. würd ich gleich noch mal essen, sehr lecker!

Also war unser Ausflug doch recht erfreulich zu Ende gegangen.

Und später abends sind wir wieder spaziert, wie jeden Tag.

Da bringe ich ganz gern mal Blümchen mit…so lange es noch geht…

Wir gehen auch oft durch den Wald, aber so lange uns da die Wildschweine nicht nah kommen, gibt es da nichts weiter zum Zeigen. Aber da unser Radius immer größer wird, gibts auch immer wieder was neues zu sehen.

    • Martin sagt:

      Du musst auch schreiben, wo das Haus ist… ;) Irgendwo in Berlin?

      • Miki sagt:

        Ja, in Berlin, im schönen Treptow. Ich bin ja inzwischen nur 100 Meter aus der Stadt rausgehüpft, so dass das Haus nur ca. 18km (kürzeste Autostrecke) entfernt ist.

        • Martin sagt:

          Ach, Treptow! Ich war letztes Jahr in Johannisthal in einer Laubenkolonie, da wohnt jemand, den ich beruflich kenne. War dort sehr beschaulich und ruhig, allerdings bin ich ewig von Tegel aus gefahren, bis ich angekommen war ;)

          • Miki sagt:

            Ja, Tegel- Johannisthal ist sportlich. Das ist das Blöde in Berlin, man ist ewig unterwegs, auch egal ob mit eigenem Auto oder Öffis. Ich fahre dienstlich lieber 200-300km sonstwohin, als einmal nach Berlin rein oder von einer Ecke in die andere innerhalb.
            Johannisthal ist schön, „leidet“ aber ein bissel unter dem Wachstum von Adlershof. Also wird dichetr, städtischer, aber dafür isses Berlin. Wer es so nicht mag, muss immer weiter raus….


    Schreibe einen Kommentar zu Miki Antworten abbrechen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: