Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Suchergebnisse für: brummer

[Brummer sagt:] Du Verräterin!

Du hast immer gesagt, ich bin dein Bester! Egal, wohin wir gefahren sind, ob du sauer warst, oder traurig… wenn wir beide losgebrummt sind, war alles schon fast wieder gut!

Was für einen Zirkus hast du gemacht, damit du mich bekommst! Die Zeit drängte, meine Baureihe neigte sich dem Ende zu! Was hab ich mich auf dem Fließband gefreut, was du mir alles ran- und rein- konfiguriert hast! Und dann stand ich da: dein Brummer!

Du hast mich zusammen mit Felix in Wolfsburg abgeholt! Guck!

Du hast gesagt, du bist MEIN MENSCH!

Du hast mir erzählt, dass du einen Job gekündigt hast, damit du endlich deine Arbeit mit einem vernünftigen Auto machen kannst! Mit mir! Gleich in der ersten Woche hast du mir eine Schramme an der Schürze vorne verpasst, weil dort so eine blöde Bordsteinkante war, alle Autos hatten ihre Nase drüber, bei meiner hat’s geknirscht! Du hast dich sooo geärgert und ich hab gesagt, ist nicht schlimm. Hauptsache wir fahren und haben Spass!

Am Anfang musstest du noch sooo viel Versicherung bezahlen für mich, dass du auf viele andere Dinge verzichtet hast. Damit ich bei dir sein kann!

Zu meinem 1. Geburtstag hab ich ein cooles Geschenk bekommen!: eine ABT 4-Rohr- Edelstahl- Endschalldämpfer und natürlich eine in Wagenfarbe lackierte Heckschürze! Guckt!

Brrrrrrrrrruuummmmmmmm! Mit dem Sound wurden wir sogar manchmal von Golf-Fans angesprochen! “Geiler Sound”! Höhö…brummm! Und Fußgänger und Radfahrer springen -auch ohne Hupen- ganz schnell aus dem Weg !

Dreimal hat geklappt, dass du mich in deinen Arbeitsvertrag mit reingehandelt hast! So konnte ich dir bei allen kniffligen Terminen beistehen, haben wir irgendwelche sonstwohin ausgelagerten Weiterbildungsstätten oder auch lustige Hotels gefunden. Und die Kunden natürlich… und mit ein bissel Glück auch Parkplätze…

Kaputt hast du mich gemacht! Blödes Wildschwein! (Arme Sau!) Da hast du dolle rumgekurbelt, dass ich schnell wieder fit bin. Im Frühling wurde noch ein Spätschaden gefunden, der aber auch behoben wurde, nachdem wir wieder zig Autohäuser ziemlich vergeblich aufgesucht hatten.

Seit März sind wir wieder ganz woanders rumgedüst. Aber dein Gesicht wurde immer grimmiger, wenn du aus dem bestimmten Haus raus kamst. Dann hab ich dich zu einem Ort ziemlich weit weg gebracht, zweimal. Eigentlich gucktest du froh, aber mich auch irgendwie traurig an, beim 2. Mal.  Ja, und dann musstest du es mir sagen: du wirst mit einem anderen fahren! Ein anderer bringt dich von Termin zu Termin! In einen anderen steigst du früh ein, ein anderer erlebt wilde Sachen mit dir! Ich steh da!

Du sagst, du musst. Du hattest keine Wahl. Dass der andere gar nicht schön ist. Dass du nur mich liebst. Und was hab ich davon?

Nun gut, tröstlich ist, dass Felix nun mit mir fahren wird. Er muss zwar erst hier in die hoffentlich bald frei werdende Wohnung ziehen… aber das war ja sowieso geplant. Du sagst, er wird eine Weile ganz weit weg mit mir brummen.

Trotzdem bin ich traurig. Morgen holst du den anderen. Schnief. Und du gruselst dich vor’m ersten Arbeitstag. Und ich kann dich nicht trösten, dir keine Sicherheit geben. Wo ich doch auch deine fahrende Handtasche war, dein mobiles Wohnzimmer. Schnief. Ich bleib hier stehen. Schnief.

Wenn ihr unsere Storys lesen wollt: hier. Ist aber viel, denn Miki liebt mich! Hat se gesagt!

(Und ich bleib auch “Miki’s”, aber darf eben auch mal mit Felix brummen.)

[Brummer sagt:] Da macht man was mit!

Ich will Miki spät abends schön nach Hause bringen und brumme so durch die Gegend. Eine Mitfahrerin hatten wir schon ausgesetzt und eigentlich sollten es nun nur noch 18 Minuten sein…sagt TomTom.
Pirat am anderen Telefon-Ende wartet schon sehnsüchtig auf Miki und ich mache mir schon Gedanken, wo ich heute Nacht stehen werde, hab ja ein paar Auto-Lieblings-Kumpels, die dann auch was zu erzählen haben.
Auf einmal, ich konnte so schnell gar nicht gucken- hab’s nur ganz kurz angeleuchtet- ein riesiges Vieh! Noch nie gesehen vorher! Ich knalle voll dagegen, alles knirscht und splittert…. Hab mich doll erschrocken. Miki bremst mich gleich, aber eigentlich hat das Wildschwein (das hör ich dann in den Gesprächen, ein Wildschwein also…aha…) mich schon total gebremst. Miki fährt mich auf einen Rasen-Randstreifen, zwei Räder stehen aber noch auf der dunklen Straße. Ich blinke hektisch mit allem, was bei mir blinken kann. Und versuche mich auch umzugucken, wo ist denn das Ding hin? Auf der Gegenseite haben zwei Autokumpels angehalten, die blinken jetzt auch, gut, dann sieht man schon mal von weitem, dass hier irgendwas los ist. Ich hör immer ein Knirschen und Splittern, manno…die vorbeifahrenden Autokumpels fahren alles, was mir abgefallen ist, gnadenlos platt. *Grmpf* Is aber auch duster hier! Miki geht erstmal ein Stück zurück, sucht das Schwein, telefoniert mit der Polizei, die beiden netten Zeugen bringen mein kaputtes VW Emblem (ist auch schon mindestens einer drübergefahren…Banausen!) und mein Nummernschild.
Dann kommen alle drei zu mir und gucken mich vorne an. Miki kriegt Kulleraugen…was’n…so schlümm? Bin ich ganz schlümm kaputt?? Sie probiert die Lampen aus, ich hab nur noch Standlicht drauf…. Ich kann nicht mehr fahren! Auweia! Wie kommt nun Miki nach Hause, muss ich hier stehen bleiben…auweia!! :cry: :whaaa: :weap:
Ich mach mir auch Sorgen, Miki springt immer auf der Straße rum, aber sie hat eine weiße Hose an und ist gut zu sehen. An die Warnweste, die hinten auf meinem Rücksitz liegt, denkt sie nicht…ts,ts…

Das Schwein ist tot, sagen die Männer, Miki telefoniert nun nicht mehr mit der Polizei, sondern mit jemand anders. Da geht es immer drum, wer mich holt und wohin ich gebracht werden könnte.
Die Männer leuchten der nächsten Straßenbahn, die gleich nach dem Stück Rasen, auf dem ich stehe, ihre Gleise hat. Da liegt das Schwein. Aber die Bahn kann fahren, das arme Wildschwein liegt genau daneben. Das hätte sonst noch mehr „Spass“ gegeben.

Dann kommen so Blaulicht-Autos. Gleich zwei. Stellen sich so um mich rum, dass mir wirklich nichts passieren kann. Miki wird ausgefragt, Papiere gehen hin und her. Die Polizeier setzen sich in ihr beheiztes Auto, Miki steht draußen und friert. Sie traut sich nicht, mich anzumachen. Aber die Polizei will warten, bis ich „weg“ bin. Weg?? Wie jetzt… wohin…und wie?? Dann kommt noch ein weißes Auto. Der Mann, der aussteigt interessiert sich gar nicht für mich, nur für das (tote) Schwein. Mehrere Männer hieven es in das weiße Auto. Miki geht auch noch mal hin und sagt zum Schwein „Es tut mir leid.“ Der Förster (aha) guckt sie an, als hat SIE ein Rad ab…

So, Schwein weg, ich steh noch hier rum. Miki friert. Aber endlich kommt ein gaaaanz dickes Auto. Ein netter Mann springt raus, spricht mit der Polizei, die sperren die Straße kurz komplett, einer steht vor mir schräg, einer weit hinter mir. Ätsch! Ich sehe Auto-Kumpels vor der Sperre wenden. Meine Güte, dauert doch nicht lange!

Ich werde an den Rädern an so Strippen befestigt und mit so einem Galgen-Ding auf das Riesenauto hinten drauf verfrachtet. Das wackelt! Aber so geht’s dann gleich los, Miki krabbelt vorne mit rein und wir fahren los. Da drinnen wird auch telefoniert und so, Miki nickt, guckt immer wieder zu mir nach hinten.

Nach einer halben Stunde Fahrt (ist das komisch…so gefahren werden…) kommen wir auf einen großen Hof mit vielen Autos. Miki verschwindet im Büro. Als sie wieder rauskommt holt der Fahrer vom dicken Auto noch die TomTom Halterung aus mir raus und Miki fährt mit einem silbernen Golf-Kumpel weg! Miiiikiiiiii!! Brumm!! :whaaa: :question: :cry::cry::depresive:

Ich werde abgeladen und zu anderen kaputten Auto-Kumpels geparkt. Oje, oje… hoffentlich wird’s bald hell, dass ich mich mal richtig umgucken kann.

Am 3. November hatte ich schon ein bissel Angst. Nix passiert. Keiner guckt. Stehe so rum und weiß nicht, wie es weiter geht.

Am nächsten Tag freue ich mich, als ich den silbernen Golf-Kumpel mit Miki drin sehe. Sie hat sogar einen Schüssel zu dem Tor, hinter dem wir abgestellt sind. Sie erzählt mir, dass heute noch jemand gucken kommt, der alles anguckt, was kaputt ist. Sie macht Fotos- eins davon kennt ihr ja– und räumt noch ein paar Dinge aus mir raus, Sonnenbrille und so. Strickjacke, Decke, meine 3 Rüsselratten-Freunde lässt sie da und sagt immer wieder, dass alles gut wird. Dann fährt sie wieder weg…. In dem silbernen Golf-Kumpel muss sie selbst schalten… naja…

Später kommt wirklich noch ein Mann zu mir und beguckt alles, macht ganz viele Bilder.

Dann kommen zwei doofe Tage. Kein Mensch zu sehen, nix los hier. Hat Miki mich nun vergessen?? :depresive:

Aber am Montag kommt wieder ein dickes Auto. Und holt mich ab. Miki ist zwar nicht dabei, aber es wird wohl ok sein. Ist schon komisch, so von oben auf meine ganzen fahrenden Kumpels zu gucken. Oft rutschen sie noch schnell vor „meinem“ dicken Auto auf „meine“ Spur. Tja, sowas mache ich auch manchmal… öhm… wenn ich (wieder) fit bin… Und dann bin ich in dem Autohaus gelandet, wo mir schon mal der Sportauspuff rangebaut wurde. Da war ich aber froh. Da gab es auch kaputte Kumpels. Konnten uns viel erzählen. Am Mittwoch war Miki auch „da“, aber sie haben sie nicht zu mir gelassen. Gemein. Ich hätte mich sooo gefreut…

Und so wurde ich da umsorgt, geschraubt, gebaut, lackiert…. war ich froh… werde wieder fein gemacht…werde wieder heil… Ich kam mir ja auf dem komischen Hof ganz verlassen vor…

Allerdings hätte ich schon eher nach Hause gekonnt, wenn nicht eine Fliege (!) über den frischen Lack marschiert wäre! Grmpf. :-?

Ja, und nun bin ich wieder fein. Guckt:

(mehr …)

Neue Wege… ohne Einstein

Was hier noch ganz fröhlich aussieht ist der Anfang vom Ende … unserer Zeit mit Einstein. Yeti (der zottlige Geselle) hat ja im Mai 17 schon den Abschied von Brownie mitgemacht, Kodi (der Skoda-Bär) war erst bei uns angekommen, als/ weil Einstein da war und den (Werbe-)Fuchs hab ich zur letzten Messe gefangen. Das war dann also die Gang, die immer bei Einstein war, bei Wind & Wetter, Stadt & Dorf, kalt & heiß…

Einstein war etwas besonders besonderes, weil ich ihn konfiguriert habe. So muss ich mir um ihn aber eigentlich auch keine “Sorgen” machen, er hat Parkpilot hinten und vorne, hinten Kamera, Standheizung…zusätzlich zum guten Business-Paket. Wenn er (auch) die Zeit bei der Firma rum hat, findet er bestimmt noch mal ein gutes Zuhause. Hoff.

So sah das dann am Vortag der Reise aus:

Brummer, mein wirkliches Herz- Auto, der aber bei Felix wohnt und mit ihm fährt, fährt vorneweg, gefahren vom Pirat, Einstein mit mir hinterher. 545 km.

Das hat dann allerdings Spass gemacht, wir haben dabei telefoniert und sind lustige Manöver gefahren, weil wir uns ja absprechen konnten. Haben uns gegenseitig Lücken gebaut und mit Spurts verblüfft, wenn uns mal wieder irgendwelche Blindgänger gestört haben, die unbedingt zwischen uns fahren wollten…

Pause. Zwei Kumpels.

Dann hatten sie noch eine Nacht zum Schwatzen. Brummer hatte auf der Tour die 50.000 km voll gemacht und Einstein die 40.000.

Wir hatten es 3 Treppen höher ganz komfortabel:

Reisebegleiter, is ja klar; 2 Menschen = 4 Tiere

So ging’s für uns weiter:

Am nächsten Morgen ein letzter gemeinsamer Waschgang mit Einstein:

er hat natürlich ein eingabautes Navi, aber Miki will eben TomTom

Und dann kam der Abschied:

Mach’s gut, mein Feiner! Allzeit gute Fahrt! Pass schön auf!

Déjà-vu:

Mai 2017

Aber diesmal lasse ich mehr hinter mir, als ein Auto; eine aufregende, spannende, anfangs tolle Zeit. Aber da, wo Veränderungen und Entwicklungen in eine Richtung absolut notwendig waren, ging es ab irgendwann genau in die andere Richtung. Das muss man ja nicht mitmachen. Also entwickel ich mich eben ohne ….sie. Und Einstein wird in ca. 2 Jahren in die Freiheit entlassen. Ich wünsche dir ein tolles, aufregendes, langes Autoleben! (Und denke an Brownie und hoffe, ihm geht’s gut).

Der Plan war nun: ab nach Hause. Und dann doch nicht. Schließlich hatte Brummer seinen 10. (!) Geburtstag. Und Einstein hatte ihm von dem Fähren- Abenteuer erzählt. Das wollte Brummer auch gern mal machen. Also gut!:

Wie sich die Bilder gleichen! Aber: bei meiner Abenteuer- Tour nach Nürnberg am 6.06.18 durften noch 8 PKW’s rauf, jetzt wegen Niedrigwasser nur noch 2!

Aber wir waren eh alleine drauf  :lol:

Das nächste Ziel war der Wörlitzer Park.

Dieser war aber gezeichnet von der Hitze des Sommers; kirschgroße, vertrocknete “Äpfel” lagen rum, gelbe Wiesen, gelbes Laub…. und die niedlichen Fähren ereilte dieses Schicksal:

Das war also nicht ganz so gelungen, aber in einem ganz winzigen, versteckten Laden haben wir was richtig schönes gekauft. Ich mag es, wenn man so erinnerungsbehaftete Sachen mit nach Hause nehmen kann, die auch noch beiden gefallen ….  (eins davon schon Weihnachtsdeko, das zeig ich mal und das andere kommt sicher im Strick- Blog zu Ehren….) Also doch gelungen!

Update
Ach, auf das eine Bild kommt’s auch nicht mehr an, hab’s mal fotografiert: meine Puppi:

Von dort ging es dann nach Lutherstadt Wittenberg, der Pirat hat dort nostalgische Erinnerungen … und es ist auch ganz niedlich, vor allem, wenn man weiß, wie (öde und stinkend) das Städtchen früher mal war.

Das Hotel- Zimmer war sehr hübsch und wir konnten sogar den Geburtstags-Brummer sehen von dort aus. Das hat mich an die Zeit erinnert, als ich immer an der Fensterscheibe klebte, als er ganz neu war …  :idea:

Reisebegleiter auch aussteigen:

Der Weg zum Zimmer hatte auch was (die Tür da hinten war unsere)…

Nach dem Besuch eines guten Italieners landeten wir noch auf einen Absacker in einer Bar.

Mir ging dann allerdings der Strom aus ….

Später war das hier der Blick aus einem der Fenster unseres Zimmers:

Schlosskirche Wittenberg

…. und ein schöner Tag ging zu Ende.

Am nächsten Tag schön ausgeschlafen, noch ein bissel gebummelt und ab nach Hause!

Und nun wird es ja bei mir ernst, wieder alles neu, einschließlich Auto. Ich bin gespannt!

:roll:

Urlaubsbeschäftigung(en)

Ich hänge ja gerade “zwischen den Jobs”.
Wie praktisch…in der Urlaubszeit. So hab ich also Urlaub, allerdings ohne Pirat. Und während ihn in diesem Super(heißen)-Sommer die Arbeit und die Hitze schlaucht, will Miki ja auch beschäftigt sein. Bei der Hitze geht da auch mit Garten & Co nicht viel, also eher was inner-häusiges.

Und so ist anfangs erstmal das passiert:

gestrickt für Martina

gestrickt für Jannette

gestrickt für mich

Damit verschone ich euch sonst ja, aber hier gehört es mal rein… finde ich. (mehr, wenn gewollt, hier)

Ein weiteres Tuch ist noch in Arbeit, aber dann reicht es auch erstmal mit den Nadeln…dachte ich mir so.

Der neueste Spleen ist das hier:

“Ja, was macht sie denn da??”

Einige Leser wissen ja (vielleicht), dass ich schon seit über 30 Jahren von meinem Diabetes Typ 1 begleitet werde. Er bekommt in meinem Leben den Raum, den er halt braucht, damit wir beide gut miteinander auskommen. Aber ich bin weit weg von den “Berufs-Diabetikern”  :idea: Und mein Blog weit weg vom “Diabetes-Blog”. Soll so.

An einigen Stellen hab ich hier aber auch schon mal was dazu erzählt und neulich kurz etwas über den Wechsel zum Omnipod geschrieben. Und diese Omnipods kommen ja recht langweilig daher. Unsichtbar getragen (meist am Oberarm) ist das ja auch egal. Aber in diesem heißen Sommer hat man so viel Stoff wie möglich gespart …und so ohne Ärmel… sieht man natürlich den Pod. Das hat mich gar nicht gestört, aber immer häufiger wurde ich angesprochen, was das denn sei. Ja langweilig!

Erfunden hab ich das “Verhübschen” natürlich nicht, aber nun bin ich dabei! “Pimp my Pod!”

Angefangen hab ich mit Serviettentechnik:

Ja, das ist schon mal ganz hübsch, finde ich. Sind beide auch schon (ab-)getragen (so ein Pod bleibt immer 3 Tage, dann ist er verbraucht). Der rechte war wirklich der Erste, noch etwas knittrig, hat man aber am Arm gar nicht gesehen.

Inzwischen sind noch diese hier entstanden:

Jo, die kommen alle noch dran. Oft genug bleiben sie ja für Unbeteiligte unsichtbar, ist ja auch so gewollt. Aber trotzdem irgendwie schon schön, was hübsches, individuelles zu haben. Und im Augenblick (Wetter) kann man da noch was sehen.

An der Technik werde ich noch arbeiten, vielleicht oben drauf Lack statt Kleber.

Aber jetzt kommts! Ich wollte unbedingt solche Insulinkäfer haben. Das ist ja viel schöner, so mit Gesicht und so… Und ich kann sagen “ui, da hat der Käfer aber zu tun!” (wenn ich vor einem Riesen-Eisbecher sitze zum Beispiel  :droling: )

Hier sind die ersten 3 in Produktion, wie man sieht Nr. 1 und 2 noch mit bekleckertem Pflaster (was aber nicht schlimm ist, wie ihr gleich sehen werdet).

Nr. 3 hat dann überholt und durfte als erster seinen Job machen:

Hach! :oops:

Auch das wird noch optimiert… und ich trage sie ja nicht auf der Stirn   :lol:   also sieht man es so im Detail gar nicht. Aber das grüne Pflaster dazu fetzt natürlich, ist hier nur Deko, bei mir halten die Pods auch ohne super, aber ich find’s klasse. Und gleich mit diesem Käfer musste ich ein paar mehr Fragen beantworten, in der Apotheke. Ich habe dort meinen Stoff abgeholt, da hat mich die Apothekerin ein bissel ausgefragt. Na, nach so einem Käfer kann man ja viel besser fragen, als nach so “einem Ding” am Arm…  ;)

Ich hab noch einige Ideen… und jetzt auch noch ein paar Tage Zeit, obwohl ich schon etwas in Unruhe verfalle, weil mit dem neuen Job sehr viel neues ansteht. Aber was soll ich sagen… man könnte ja denken, ich hab’s so gewollt. Ist ja auch so, aber ich hoffe wirklich, nun mal “anzukommen” im Job.

Apropos “ankommen”, heute vor einem Jahr haben wir die Schlüssel für’s Haus bekommen, da hat es mit dem “Ankommen” schon mal geklappt.

Ach, und noch was…. Brummer hat heute Zulassungsgeburtstag. Zugelassen am 20.08.2008. 2008-2008. Ich fand das so cool und wunderte mich, dass die Zulassungsstelle gar nicht voll war. (“Damals” ging sowas noch ohne Termin).  :???:

Brummer geht’s gut, er fährt mit Felix. Nächste Woche allerdings fahren Pirat und ich mit ihm, weil Einstein mich verlassen muss….   :depresive:

Doppel-Doof

Zeitumstellung!

Ich hasse es!

Und diesmal wieder ganz besonders. Zum einen bin ich grad in einer Reinfummel-Phase was meinen Zucker und damit die Basalrate (feste Insulindosis) betrifft. Da sucht man für jede Stunde den passenden Wert. Ich bin durch den Pumpenwechsel ins Basteln gekommen. Und wenn jetzt mittendrin alles um eine Stunde verrutscht- dann ist das großer Käse!

Und zum anderen stört es auch bei meinem Selbstexperiment, dem Intervall- Fasten. Der Körper gewöhnt sich daran und dann auf einmal wird er aus dem Rhythmus gerissen. Das finde ich gerade jetzt, wo ich die ganze Woche so konsequent war und damit gut klar komme, richtig blöd.

Und in diese “Richtung” ist es immer besonders blöd; eine Stunde wird geklaut. Die Rückumstellung empfinde ich dann immer als Korrektur, endlich wieder Normal- Modus. Immer erstaunlich, wie sich solch ein widersinniger Blödsinn so lange halten kann….

Ich brauche auch gar keine Argumente, ich finde es blöd. Stört immer. Nützt nix. Nicht meins. Überflüssig  :grrr:

Und ihr so?

Nachtrag: wenn das Ganze auch zu nix gut ist…ABER ich hab einen alten Artikel zu dem Thema von mir gelesen und Tränen gelacht… das ist schon mal gut  :mrgreen: Vor allem das Chaos im Cockpit…oder ne Runde ungewollt grillen… ich hatte jetzt echt Spass! 7 Jahre später geht fast alles von allein, @Felix, Brummer musst du ja machen, hast du ja adoptiert  :teddy:

Eins, zwei, drei…

Die Straßen in Mecklenburg Vorpommern sind… manchmal ein bissel gewöhnungsbedürftig, wahrscheinlich gerade für so ein Stadtkind wie mich…. ich musste mich erst dran gewöhnen. Manche Landstraße ist so schmal, dass man sich bei Gegenverkehr gegenseitig ausweichen muss. Zu meinem Entsetzen Erstaunen darf man dann trotzdem oft 100km/h fahren…. und viele tun das auch!!  :whaaa:

(mehr …)

Willkommen Brownie,

willkommen in meinem neuen Leben!

Brownie

 

Es ist ja nicht nur das Auto…  den Rudi mochte ich schließlich, den Job nicht…oder sagen wir, den Job schon, aber die Rahmenbedingungen nicht…oder so.

Aber eines kann ich sagen; nicht nur das Auto ist geil, im neuen Job!

Und mein neuer Begleiter heißt Brownie.

Ich hab auf der Fahrt von Wetzlar nach Berlin zwar ein bissel … ungünstig…gesessen… so die Knie an den Ohren :oops:  … naja, jedenfalls noch nicht optimal. Die Einarbeitungswoche war so stressig (hat aber Spass gemacht, ich konnte kaum so schnell gucken, da war sie auch schon rum), dass ich mich nicht drum kümmern konnte. Und um’s DSG, Multifunktionslenkrad mit SchnickSchnack, Navi, Freisprechanlage… darum MUSSTE ich mich ja kümmern, da sind die Kleinigkeiten, wie die elektrisch einstellbaren Sitze und Komfortfunktionen noch nicht genau erforscht gewesen. Und so hab ich verpeilt, dass das Lenkrad nicht nur höhenverstellbar, sondern auch rausziehbar ist. Das ist ja nicht mal was besonderes, aber ich hab einfach nicht dran gedacht. Und freitags mittags mit über 500km vor mir wollte ich lieber schnell vom Hof rollen… Alles andere hatte ich schon entdeckt und gespeichert. Aber was soll’s, das Problem ist inzwischen behoben und Brownie und ich haben uns angefreundet. Auch die anderen beiden, die ihn fahren dürfen, haben ihn schon mal getestet; mein Pirat und mein Sohn/Admin. Und nein, der Brummer ist trotzdem nicht abgeschrieben, im Gegenteil, zwischen den beiden kann man richtig gut hin-und-her-switchen, DSG sowieso, also nix schalten in beiden, teils haben sie genau gleiche Bedienelemente, eben einer größer, sanfter, leiser und der freche Brummer lauter, sportlicher, kleiner.

Hach!

Ich freue mich auf das, was da jetzt so kommt!

Goodbye Rudi

…und allzeit gute Fahrt!

Ich danke dir für deine treuen Dienste ohne jeden Ausfall, für deine fürsorglichen Hinweise auf die Wetterverhältnisse und deine zuverlässigen “Ansagen”, wenn irgendwelche notwendigen Flüssigkeiten langsam aufgefüllt werden mussten. So sind wir gut durch die Zeit gekommen.

Rudi

Schön war’s und du hast mich Automarken-Snob auch eines besseren belehrt. Kollegen von mir haben einen VW Golf bekommen, kleiner, keine Rückfahrkamera…nur so als Beispiel  :grin:  Dagegen bist du wirklich ein Feiner. Ein Jahr musst du nun noch für diese – ungeliebte- Firma fahren, das schaffst du auch noch! Und dann kommst du hoffentlich in gute Hände, ich drück dir die Daumen!

Vorgestern hast du noch einmal gründlich geduscht…

IMG_20160329_123925

Du warst auch nicht derjenige, über den sich Brummer so bitterlich beschwert hatte. Schade, dich hätte ich lieber gleich bekommen, aber zu diesem Zeitpunkt wurdest du noch nicht mal zusammen geschraubt. Ich hab dich nämlich brandneu bekommen.  :angel:

Aber so wie damals Brummer mich zu seinem eigenen “Verderben” auch zur “neuen” Firma gefahren hat, ist es auch dir ergangen. Zu einigen Vorstellungsgesprächen mit langen Anfahrten hast du uns brav kutschiert.

IMG_20150114_164541

da vorne rechts brennt ein Auto-Kumpel…puh… der arme! Rudi hat uns gut dran vorbei gebracht…

IMG_20150202_183852 IMG_20150202_164715 IMG_20150202_140113 IMG_20150116_144346 IMG_20150114_162432 IMG_20150114_140933

Bei Wind & Wetter, da war alles dabei.

Auch andere Ausflüge haben wir gemacht, dein ungewöhnlichster Mitfahrer war wahrscheinlich er:

Nick

Geblitzdingst wurden wir auch…

Blitz30.1.15Blitzer11.02.16

 

Hierher wird mich nun der Brummer, der inzwischen ein gelassener älterer Herr geworden ist, bringen und mit meinem Pirat ohne mich zurück brummen:

IMG_20160122_110205

Und nach einer Woche werde ich mit einem neuen Auto- Gefährten wieder in Berlin eintreffen. Vielleicht sieht man sich, du bleibst ja vorläufig auch in Berlin.

Ich wünsche dir immer eine gute Fahrt…und wenn es doch mal wieder scheppert…du weißt ja, wirst du wieder fein heile gemacht!  :oops:

Mach’s jut!

IMG_20150508_203200

Hier noch mal mit Brummer unter dem Baum, den es schon nicht mehr gibt…. :

IMG_20131011_100153

 

 

Geburtstagssause

Der Liebste hat genullt….

Brav gewartet bis Mitternacht…dann gab’s Geschenke..

Geburtstag1

..und Torte… (ihr kennt das ja?…dann seid ihr Stammleser oder Facebook-Freunde  :grin:  )

Torte

Der hier war übrigens in dem großen Karton…ohne geht bei uns ja nicht…   :teddy:

Zottel

Zottel

Am nächsten Tag ging es dann nach Bad Saarow, dort hat es uns neulich so gut geschmeckt gefallen.

Da mussten einige Teddys mit, nämlich alle, die der Liebste mal zum Geburtstag bekommen hatte… wie gut, dass wir mit einem passenden Teddytransporter unterwegs waren  :oops:

Teddy Transporter

Das Landhaus am See Alte Eichen hat uns gut gefallen:

Wohnzimmer

Wohnzimmer

Ausblick

Ausblick

Schlafzimmer

Schlafzimmer

Bett schon bewohnt

…bewohnt und gemütlich…

Ja, Bimbo und Jumbo waren natürlich auch mit….

Von Bad Saarow haben wir nicht sooo viel gesehen, aber das hier:

IMG_20141115_154106

Tisch

Abends haben wir vorzüglich gegessen und anschließend alle zusammen den Abend in unserer Suite ausklingen lassen.

TeddyBande

Die Teddys hatten sogar ihr eigenes Möbelstück- wie praktisch.

Nach einem leckeren Frühstück sollte es eigentlich nach Hause gehen…

IMG_20141116_102319
…aber irgendwie wollten weder die Teddys noch die Menschen so schnell zu ihren Möbeln….
Teddy wollte auch mal fahren:
IMG_20141116_112022
…und zwar spontan nach Dresden…
IMG_20141116_123355

Frauenkirche

Frauenkirche

Frauenkirche innen

Frauenkirche innen

Elbufer

Elbufer

Ein bissel eingekauft haben wir auch noch, überwiegend Weihnachts-Schnulli  :angel:

Frauenkirche

Auf dem – unvermeidlichen – Rückweg wollten wir im Tropical Island einen Kaffee trinken. Der hätte aber alle Preisrekorde gebrochen, da jeder 36 Euro Eintritt hätte bezahlen müssen.

Schwach gemacht.

Tropical Island

Tropical Island

Zottel Neubär passt auf

Zottel Neubär passt auf

Also nun nach Hause!
Geendet hat der Tag im Bräustübl in Friedrichshagen – herrlich rustikal.

Dort in der Nähe hat Mikmups unser Sause-Mobil verlassen, wir anderen hatten ja fast das gleiche Ziel :idea:

Mussten dann nur noch lustig Autos zusammen-schieben, so haben alle hingepasst:

TeddyMobil-Rudi-Brummer

TeddyTransporter – Rudi – Brummer, am nächsten Morgen

Schön war’s!

Miki unterwegs

mikirotIch bin mir peinlich…. aber nur ganz manchmal …und nur ein bissel ganz kurz  :mrgreen:

Sohn ist so lieb und fährt mit mir in die Waschstraße (mit). Ich find’s gruslig…drin sitzen bleiben… Motor anlassen…ohne was zu tun, fährt das Auto…. Bürsten, Lappen, Geräusche aus allen Richtungen…

Also ran ans Häuschen. Geht’s schon los, Miki hat zu viel Schwung, landet zu weit vom “Wärter”Häuschen weg. Also rückwärts, noch maaaal… (Junger) Mann guckt freundlich aus dem Häuschen, ich entscheide mich für die preiswerteste Luxus-Wasch-Tour, is ja ein Dienstwagen, mein Rudi (aber ein feiner!). Guck ins Portmonnee (so schreibt man das jetzt!!): “Ups, wo ist mein Geld?…Hach ja, der Friseur…” Ich lache, Mann grinst, Felix leidet.  :oops: Sag ich noch zum Mann: “Und mein Begleiter sagt mir jetzt, wen ich umfahren darf und wen nicht”. Armer Felix. Aber leidvolle Erfahrung, als ich mal mit Brummer reingefahren bin (auch mit Felix-Verstärkung): hab den 1. Onkel, der da bewaffnet mit Druck-Ding auf Kundschaft wartet, beinahe umgenietet…

Heute: stehen geblieben  :cool: Der Onkel schraubt die Antenne ab, gibt sie mir rein. Ich so: “Sauerei, die bleibt schmutzig??” (Und lache). Felix schrumpft in den Sitz.

Jedenfalls ist Rudi jetzt sauber.

Rudi sauber

Trotzdem fahren wir noch ein bissel “einköfen” (Er konnte wählen, hätte ihn auch wieder zu hause bei sich abgesetzt). An der Kasse steht ein Pärchen (vielleicht auch Opa-Tochter-Enkel…oder doch nicht??)  mit winzigem Baby im Wagen an. Ich hab das gecheckt, um zu ermitteln, wieviel Zeug da noch aufs Band muss. Ihr wisst ja, die Kassen-Frage…wo ich immer die Niete ziehe… Sag ich so: “Ach, Aktionsware, dann isses ja nicht viel…” Blödes Angeguckt- werden. Ein bissel empfindlich und humorlos. Naja, nicht mein Problem, ging recht schnell. (Hätte die Aktionsware ein bissel Radau gemacht, wär mir sicher auch noch was eingefallen!)  :mrgreen: Felix hat sein Zeug aufs Band gepackt und irgendwas von “kenn ick nich..” erzählt.  :lol:

Aber er hatte noch nicht genug, war also nicht schlimm (genug)! Sind wir noch zu einem Kiosk (so Lotto/Tabak/ Zeitungen/Hermes/Videos/Schreibkram…) gefahren, ich wollte tippen und bin dem Shop- trotz Umwegen inzwischen- treu, weil er schon vor 15 Jahren bis 22 Uhr offen hatte, als andere um 18 Uhr dicht machten. Er hat so mal eine wichtige Hausaufgabe von Felix gerettet…herrje, ist das alles schon lange her….  :sick:

Naja, dort musste der Lebenslauf aber auch wieder ergänzt werden, war lange nicht da: welcher Mann, wo wohne ich, was für’n Auto…   :mrgreen:  und da Felix eher NICHTS sagt, hab ich seine News gleich mit- verkauft.  :oops:

War auch nicht schlimm (?), sind wir noch in die Metro gefahren. Da waren wir unzufrieden, nichts wollte mit. Die zwei Sachen, die wir dann hatten, mussten vor der Kasse wieder aussteigen.. (da wundert sich dann ein Gabelstapler-Fahrer..) öhm… und raus. Fußgänger haben wir nur gezählt (ich meine die, die immer so unmotiviert bis rücksichtslos vor’s Auto springen …oder schleichen), aber leben lassen.

Darüber sollte ich mal nachdenken, meine Chefin sagt immer, wir brauchen mehr Patienten, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema…

Nun ja, Auto sauber, eingeköft, getippt, Spass gehabt, danke Felix!

Jetzt mache ich noch ein bissel was nützliches…nützlich

und heute Abend…Torte