Kategorie: ärgerliches

Komischer Fußgänger … und andere Idioten

Es ist ja bekannt, dass es gesünder sein kann – für einen selbst- wenn man Blickkontakt mit sich nähernden Autofahrern aufnimmt, bevor man z.B. einen Zebrastreifen überqueren will. Hierzulande kann man diese ja ganz gut benutzen :???:

Aber heute fand ich lustig, wie ein offenbar übel-launiger Fußgänger meinen Brummer böse anguckte, so richtig ins „Auto-Gesicht“. Ich hab natürlich -sowieso- angehalten, aber meinen Brummer derart böse anzugucken … fand ich ganz schön sinnfrei…

Es gibt ja auch noch die Spezies der Mitmenschen, die mit Rädern ausgestattete Dinger vor sich her auf die Straße schieben… OHNE zu gucken. Bei den Rollatoren würde es ja evtl. nur Sachschaden geben, aber wie nennt man das dann bei besetzten Kinderwagen? Immer wieder besonders gern gesehen in Berlin Neukölln und Wedding.
Die Zigeuner benutzen mit Kindern bestückte Kinderwagen sogar als Waffe. Und wenn man sich dann per Zentralverriegelung schützt, wird das Auto getreten und beim Anrollen zwecks „aus der Gefahrenzone bringen“ wird einem wieder die Kinderkarre vor’s Auto geschoben. Damit man dann wieder laut zetern kann. (Frage mich, ob die so viele davon haben, dass sie sich lieber auf einen Schadenersatz-Anspruch einlassen würden, als das krähende Ding groß zu ziehen). Und die Polizei rufen? Sinnlos, die schreiben die Sache auf Papier und später bekommt man Post, dass der Fall geschlossen wird. Alles erlebt. Vielleicht ist das eine Art Arbeitsplatzbeschaffung. Übrigens spielte die Szene auf einer Strasse, nicht auf einem Fußweg. :sick:

Als Autofahrer hat man ja ziemlich viele natürliche Feinde; neben den Fußgängern, die man wirklich immer auch im Auge behalten sollte, aber wegen des geringeren Tempos nicht ganz so gefährlich sind, sind die Radfahrer (ja, ich weiß, NICHT ALLE) und nun auch noch die Skater und immer wieder gern die motorisierten Organspender Zweiradfahrer und nicht zuletzt auch Wildschweine recht gefährliche Gegner. Wenn ich so jeden Tag meine Runden ziehe, denke ich immer, eine Ecke Glück sollte man immer noch in Reserve haben… :teddy:

Gute Fahrt!

[Handy sagt:] Abenteuer (diesmal) ohne Miki

Da machste was mit!

Ich bin ja nun am Vorabend eines blöden Termins von Miki kaputt gegangen. Eben lag ich noch rum, aber als Miki mich als Wecker stellen wollte, war ich aus…und nix ging mehr… Ladeversuche, Akku hin-und-her, hat alles nichts genützt.

Also hat Miki mit dem Händler telefoniert, dorthin sollte ich erstmal und die sollten mich zum HTC-Service schicken.

Da ging das Theater schon los. Miki bringt mich in einen Hermes-Shop… und kidnappt mich am nächsten Tag wieder! Dann hat es aber geklappt, am nächsten Tag – nach einer Nachtfahrt, gerumpel hin und her… und alles ohne rausgucken … :-?  – bin ich angekommen. Die haben mich ausgepackt….und erstmal ein Wochenende rumliegen lassen. Aber am Montag wurden Zettel geschrieben, ich wieder eingepackt und weiter gings…

Bin dort gut angekommen und während die also an mir geschraubt und probiert haben, hat Miki mehrmals telefonisch beim Händler nachgefragt. Und so wusste sie schon, dass ich am 22.12. zum Händler zurückgekommen bin und am 23. 12. wieder unterwegs bin! Hab mich auch gefreut, wollte Weihnachten wieder zu Hause sein. :eyes: Ging auch gut los, aber die Nachtfahrt war nur so kurz… oder hab ich doch geschlafen? Jedenfalls wurde ich morgens in ein Auto geladen und der Postbote hat mich auch übergeben. Da bellte zwar ein Hund und auch die Stimme des Mannes fand ich komisch. Aber vielleicht hat Miki zu tun oder ist unterwegs, hab ich gedacht, war ja Heiligabend vormittags. Aber schon wurde ich ausgewickelt.. dabei hatte ich Miki’s Stimme noch gar nicht gehört… öhm… Miki?? Wie siehst du denn aus?… hätte ich sagen können, ein Mann glotzte mich entsetzt an! Er drehte und wendete mich, schüttelte den Karton, schimpfte und ärgerte sich. So lag ich da in der Gegend rum… Miiiikiiii…. hol mich hier raus! :ko: :whaaa: :weap:

Später erfuhr ich, die Nachtfahrt war so kurz gewesen, weil ich in Nürnberg geblieben war, wo auch der Händler sitzt. Nix Berlin. Schnief. Nix Miki.  :depresive:

Miki war es inzwischen auch nicht besser ergangen (als dem Mann). Vormittags hüpft sie froh zur Tür, knuddelt (beinahe) den DHL Mann und rupft das Paket- in dem sie mich erwartet (und sich nämlich ganz doll freut! So!)- auf und guckt dumm! Ein Blackberry! Örgs. „Nicht repariert“. War Miki auch egal, aber wo bin ich… öhm.. ihr wisst schon! Natürlich konnte sich Miki denken, dass es eine Verwechslung war und ich in Nürnberg hocke…aber was nützt das schon? Samstags?? Heiligabend?? Fragt mal Mikmups, Pirat oder Felix, was da abging! (Fast bin ich froh, DAS nicht erlebt zu haben) :red: Die Firma war natürlich nicht zu erreichen. Selbst der Mann, der nun mich unfreiwillig beherbergte, war weder im Netz noch per Auskunft zu finden, dann hätten sie schon einen Tausch vereinbaren können.

Am Dienstag – nach den Feiertagen- ging es für Miki auch recht zähflüssig weiter, Leitung ständig besetzt. Dann wurde ein Umtausch organisiert. Hätte ja gut klappen können…wenn die Marke zeitnah bei Miki gewesen wäre. Aber dieses Elend erwischt meinen Herbergsvater, denn ich bin am 30.12.11 bei meiner Miki angekommen….ABER…

ohne Akku-Deckel!! :ko::ko:

Wieder blöde Telefoniererei- die ich diesmal auf Miki’s Seite miterlebt habe. Und von wegen Rückruf! Haha! Auf den würde Miki jetzt noch warten! Vorläufiges Ende vom Lied: HEUTE *hoff* macht sich per Brief ein Akkudeckel zu mir bzw. Miki auf den Weg. Denn Miki lädt mich schon, aber ohne Deckel klappt das nicht richtig, sie kann mich noch nicht wieder-einrichten, da sitzt der Akku nicht richtig. Ich hab eine neue Platine bekommen.. und hoffe, dass ich dann auch wieder richtig funktioniere…. WENN morgen mein neuer Deckel kommt… :depresive:

So hoffe ich, dass diese Story noch dieses Jahr ein (gutes) Ende nimmt. Ihr könnt gern Daumen drücken! (Ich bin ja der Meinung für dieses  Theater könnte es wenigstens einen Gutschein… oder so…geben). :red:  [Anmerkung Miki: ich auch!] :-?

Mein Herbergsvater tut mir ein bissel leid, er weiß ja noch nicht, dass sein Blackberry (hat er erst im November gekauft) nicht repariert ist. Aber Miki hat ihm eine schöne Karte und was zu naschen reingetan. Und das Paket ist heute losgegangen, hab ich also meinen Tauschkumpel hier nicht mehr getroffen….

 

Im Telegrammstil….

Hier darf sich mein diesjähriger Weihnachtsbaum vorstellen, bevor auch er seine letzte Reise antritt (die ich diesmal aber wohl nicht dokumentieren kann).

Und wie immer dachte ich einen Baum aus Mitleid Sympathie gekauft zu haben. Denn wenn man allein kauft, ist der Arm ja nie lang genug um wirklich zu sehen, wie er nun aussieht. Und dieser hier war auch noch sehr verknautscht vom Stapel-liegen. Und nun ist er doch wunderschön!! Aber wie es so ist, ich hab es noch nie geschafft, ein Foto von einem Weihnachtsbaum zu machen, welches seiner Schönheit auch gerecht wird. Schade. Aber man kennt das ja, das Licht… der Blitz…. der Auschnitt…was so alles auf einem Foto ungewollt Aufmerksamkeit erregt, während in natura das Auge das Wesentliche sieht…

Meinem letzten Baum hab ich sogar ein Gedicht gewidmet… hatte ich schon ganz vergessen :red:

Und kann sich jemand an meine (letzte) Hermes-Story erinnern? Da ich mehr an Transport als am Ausbrüten meines Pakets interessiert war, hatte ich es ja am nächsten Tag im Hermes-Shop gekidnappt wieder abgeholt und der DHL anvertraut. Inhalt: mein HTC Desire HD. Es kam am nächsten Tag am vorläufigen Zielort an, von dort ging es zum HTC-Service. Hat auch ganz gut geklappt, hab immer mal hinterher telefoniert. So ist es kurz vor Weihnachten fertig geworden (vermutlich komplett umgetauscht) und die Chance bestand, dass es am 24.12. bei mir ankommt. DHL war wieder gut, es kam… etwas…an. *grmpff* Aber nicht mein HTC, sondern ein Blackberry (mit einem Begleitschein „nicht repariert“) Super! Nun hängt es irgendwo in Nürnberg bei einem  verärgerten Blackberry-Besitzer. Wir bekommen jeweils Paketmarken und sollen praktisch tauschen. Hoffentlich klappt das dann (wenn möglich dieses Jahr!). Die nette Dame vom Service der Firma, die die Pakete vertauscht hat und ich haben einvernehmlich beschlossen, dem Blackberry-Besitzer nicht zu sagen, dass sein Gerät nicht repariert worden ist.  :red:   Das soll die Rückkehr-Chancen für mein HTC erhöhen.

Schaun wa mal… :wow:

Noch ein Themensprung. Heute vor 5 Jahren bin ich – endlich- geschieden worden. Nur dass ich das nicht wusste. Die Story/ Erklärung gibts hier. So konnte ich es nicht einmal gebührend feiern und habe es erst im folgenden Jahr erfahren. Aber heute gibt’s sicher ein Schlückchen. Prost!

Und noch immer gefällt mir mein Schlusswort:

 

 

Meine Liebe zu dir – sie ruhe in Frieden!

 

 

 

Immer wieder Hermes – immer wieder schlecht

Ich hab es wieder versucht: ich wollte etwas per Hermesversand verschicken. Und zwar mein – erst 8 Monate altes- HTC Desire HD, es muss leider wegen Defekt eingeschickt werden. Als wenn das nicht alles schon doof genug wäre… bringe ich es am 30.11.2011 um 12.30 (ca.) in den Paketshop. Da ich den Schein online ausgedruckt habe hatte ich auch schon den Sendungsverfolgungslink. Und als sich nun gestern nichts tat dachte ich, das liegt am System, aber mein HTC ist längst auf Tour. Heute früh… böse Zweifel… :question: Nun wollte ich im Shop nachfragen, aber leider war die Leitung eine halbe Stunde dauerbesetzt. Und ich dachte es wäre Zufall, dass die bedienende Dame immer telefoniert.

Also musste Miki in natura dort aufschlagen. Auf meine Frage, ob mein Paket nun schon 24 Stunden sinnlos in dem Shop rumdümpelt…. druckste besagte Dauertelefoniererin erst ein wenig herum…bis ich einen bereitgestellten Paketstapel entdeckte. Nun musste sie doch einräumen, dass sich mein Paket immer noch dort langweilt. Aber jetzt! „Stornieren???“ *entsetztbissaudummglotz* „Das geht aber nicht!“ „So, warum soll das denn nicht gehen? Was denken Sie wie schnell ich mit dem Paket hier wieder raus bin, ob nun mit oder ohne Zettel!“

Naja, es ging dann doch. Und mein Paket ist nun mit DHL unterwegs…  höhö… und hat was zu erzählen! Kidnapping in Hermes-Bude und dann ab die Post! :wow:

UPDATE:

guck Hermes, so geht das: mein Paket (HTC!!) kommt heute noch an! Also nach ca. 21 Stunden! Genauso lange hat es vorher in „eurer“ Bude rumgelegen!

Ich wünsche euch ein tolles Weihnachtsgeschäft mit tollen Geschenken im Januar! Mit mir nicht!!! :ko:

 

Noch ein Update:

Hermes twittert und das hab ich auch schon bei Symm gelesen; sie kümmern sich. Und so soll es wohl so sein- und ist rechnerisch richtig- : ich habe das Paket (ich sage mal wieder: mein geliebtes HTC!!) um 12.01 Uhr abgegeben und am Folgetag um 11.00 Uhr wieder eingesammelt. (Zum Vergleich: bei DHL um 12.00 Uhr abgegeben, Zustellung am Folgetag 8.51 Uhr)  Nun wird (von Hermes) angenommen, genau in der nächsten Stunde wäre es abgeholt worden. Das will ich hier sagen, es kann ja möglich sein, aber ich selbst glaube es nicht wirklich. Aber das ist ja nur meine Meinung nach einigen anderen Erlebnissen.

Doch solltet ihr mal Kummer haben, dann twittert die Jungs & Mädels von Hermes an, sie kümmern sich! Und angekommen ist ja bisher alles… nur wann… :question: ??

 

Bin sauer… nee…süß…

Aus nicht bekannten Gründen sinkt immer mein Hämoglobin – Wert in den Keller. Bzw. bekannt ist, dass ich einen Eisenmangel habe, auch der Eisenspeicher ist immer wieder ratzebutz leer. Ursache unbekannt. So.

Nun kann man Eisen substituieren. Hab ich auch schon mehrmals bekommen, die erste Aktion war etwas spektakulärer.

Im Mai ging es mir wieder so schlecht, ich war bei jeder kleinsten Anstrengung sofort völlig außer Puste, so dass ich mich direkt zum Hämatologen geschleppt habe, ahnte was los ist. Durch die begrenzten Bugdet’s der Ärzte kann auch meine Frau Doktor mich nicht ständig ins Labor schicken.

Geschleppt sage ich deshalb, weil man mit so einem schlechten Wert ein wirklich schlaffer Puffer ist. An Sport gar nicht zu denken und nach jeder Aktion platt wie ein Maikäfer auf dem Rücken… :depresive:

Und ich hatte recht: Wert 9,5 (normal 12,o bis 15,5)  Aber ich war vorbereitet (und hab die Infusion praktisch sofort bekommen). :idea:

4 Wochen später war der Wert bei 11,7. Immer noch nicht gut. Zu meinem Ärger Erstaunen wollte der Doc aber warten (worauf??). :ko:  Nun haben wir gewartet und der Wert ist wieder schlecht! (10,7) Grütze! Warum muss man immer warten, bis es wieder richtig Sch… ist??!! :grrr:  Wollte gleich ordentlich auffüllen! Der muss ja auch nicht so rumrennen! Will Sport machen, fit werden!! :question: :-?

Also: nächste Woche- mit völlig unnötiger Verspätung, gibt’s wieder Eisen.

Und als ich zum Doc sagte „..das werd ich wohl gar nicht mehr los…?“ meinte er: „Naja, gibt ja schlimmeres, zum Beispiel Diabetes…“

Erst wusste ich gar nicht, was ich sagen soll. Wie blöd ist das denn? Und es dauerte eine Weile bis er begriffen hat, dass er eine Diabetikerin ob der Tatsache der ständig notwendigen Infusionen mit dem Horror-Krankheitsbild eines Diabetes trösten wollte (er schmückte das auch noch aus…so Spritzen und ständig Blutzucker messen…nein…wie furchtbar…). Als er seinen Fauxpas bemerkte, war’s ihm natürlich maximal peinlich.

Setzen! Fünf!

Ich werde künftig nur noch die widerborstige Patientin geben. Solch eine Warteschleife will ich nicht mehr. In der sportfreien Zeit ist mein Körperfettanteil von 27 % auf fast 40 % gestiegen. Jetzt muss ich wieder alles abstrampeln und bin noch nicht mal fit.

Ich erwarte ja nicht, dass ein Doktor alle Details seiner Kundschaft im Kopf hat, aber immerhin hat er den Monitor vor der Nase. Außerdem weiss er, dass mich meine Diabetologin zu ihm überwiesen hat. Vielleicht sollte er mal den Job wechseln.

Aber Ärzte sind bei mir schon ganz lange keine „Götter in Weiß“ mehr.

Bin sauer. Und süß.

:-? :eyes: :unhappy:

Super! Sommerloch ohne Sommer!

 

Na prima :ko: :
Das Wetter kann man kaum als solches bezeichnen, es ist eher eine „Krankheit“! Tagelanges Dauerregnen! Nass! Kalt! Ungemütlich!
Und da wurden auf dem Bild:

Bild: WetterOnline

auch noch die Regentropfen unterschlagen! :eyes: Auch in diesem Augenblick schüttet es (in Berlin) wie aus Eimern! :-?
EIN Wochenende im Bett :red: mag ja mal ganz schön sein, aber das reicht dann auch, oder!?

Also ein Loch OHNE Sommer! Mal was anderes! :ko:

Es gibt sogar ein Nest, welches Sommerloch heißt! Wieder was gelernt :wow: Na die haben es IMMER! Hö….

Im Feed-Reader ist auch nicht sehr viel los! (Damit wollte ich mich am Wochenende trösten, aber Fehlanzeige!) Wo seid ihr denn alle??  :wow: Schlimmer noch: hat euch das blöde Wetter im wohlverdienten Blogger-Urlaub erwischt?

Selbst Sascha– sonst eher ruhig und leidensfähig- musste sich schon seinen Frust von der Seele schreiben.

Und Mikis Besucherzahlen! :ko:  Auch alle potentiellen Besucher im Sommerloch verschwunden! Kommt ihr da auch wieder raus??

Naja, aber es ist doch noch was los im Bloggerland!
Guckt:
Nicht vergessen oder verpassen am 12.8.2011 den  “Picture My Day” (ein Tag in Bildern). Gefunden beim Marc.

Und bei Birgit läuft die Megaaktion „Stille Post“. Natürlich- wie es sich dafür gehört-  still im Hintergrund. Aber zum einen hat Birgit damit jede Menge Arbeit und zum anderen wird seit dem 21.7.2011 ganz still von den Teilnehmern eifrig gewerkelt. Vielen Dank, liebe Birgit und sicher wird davon dann viel berichtet!

Auf meinen fragenden Ruf ins Twitterland erhielt ich von der lieben Doreen einen Hinweis auf diese Aktion. Ich danke dir!

Bei Matthias kann man noch bis zum 3.08.2011 mit einem kreativen Kommentar ein schräges Teil gewinnen. Hier gucken!

Bei Tina gibts ein witziges Stöckchen, wo wirklich jeder mitmachen kann. Auf jeden Fall lohnt es sich, mal darüber nachzudenken. Finde ich sehr interessant, zu welchen Erkenntnissen man da so kommt. :idea:

Hier noch etwas für Kurzentschlossene: zeige deine Autogrammkarte(n) und gewinne einen Amazon-Gutschein. Geht aber nur bis zum 2.08.11!! Ich geh dann mal Autogrammkarten suchen… :wow:

Und noch eine gute Nachricht: morgen soll der Sommer kommen. Die schlechte gleich dazu: er bleibt nur kurz. Doof.

Post vom anonymen Nachbarn

Es war einmal ein Haus.
In dem wohnte Miki. Mit vielen netten Nachbarn. Und obwohl es manchmal hinderlich war, wenn eine Familie den Hausflur als Fuhrpark für mehrere Kinderwagen und einen Bollerwagen (!) und Fahrradanhänger nutzte… und man manchmal mit dicken Einkaufstüten dran hängen blieb, sagte sie nichts.
Sie nahm für alle Nachbarn brav Pakete an, auch wenn sie dann abends, wenn diese noch nicht abgeholt waren, lieber nicht in die Badewanne gegangen ist, es könnte ja ein heimkehrender, sich auf und über sein Paket freuender Nachbar klingeln.
Auch laute Feiern im Garten, zu dem ihr Schlafzimmerfenster hinaus geht, tolerierte sie schweigsam. Obwohl es ihr nicht so sehr gefiel, wenn der Innenhof voll fremder Leute war, die zu ihrem Balkon hochglotzen konnten. :disapointed:
Und im Winter stehen frostempfindliche Riesentöpfe aus dem Garten im Hausflur, auch an denen blieb Miki im Schwung manchmal hängen. 8O

Aber all das störte sie nicht so sehr, dass sie mit ihrer Wohnsituation hätte unzufrieden sein sollen. Miki denkt, man sollte tolerant sein und wenn es keine andere Möglichkeit gibt, stehen eben Dinge im Hausflur rum. :awink:

Aber eines Tages hatte sie oft Besuch von einem Radfahrer. Da die Stellplätze im Innenhof nicht so reichlich sind, hat es sich zugetragen, dass das Fahrrad im (besagten) Hausflur abgestellt wurde. Nun blieb dieses Fahrrad oft über das Wochenende stehen, während Miki und der Fahradfahrer mit Brummer anderswo hingefahren sind. Da ist ein „Umparken“ auf einen evtl. frei werdenden Innenhof- Fahrrad-Park- Platz nicht möglich.

So hing eines Morgens Post am Fahrrad:

Da war Miki so sauer, dass sie beschloss, dieses Haus zu verlassen. Aber vorher besorgte sie einen richtig fiesen, lärmenden, schmutzigen, unfreundlichen, Paket-nie-annehmenden, nachbarschaftlich- freundschaftliche Gartennutzungs-Vereinbarungen nicht einhaltenden Nachmieter. Was ihr bei der tollen Wohnung überhaupt nicht schwer fiel.
Und dann dachte sich der anonyme Zettelschreiber „hätte ich doch das Fahrrad toleriert…“

(Das Ende der Geschichte ist -noch- fiktiv).

Freitag – es kam anders, als ich dachte

So habe ich gedacht:

  • Strassen sind heute leer, hab ich meine Ruhe, alle Leute sind „raus“ gefahren (Brückentag)  :smile:
  • schnell mal noch in ein Center mit Post(bank), ein bissel Geld holen
  • noch ein paar kleine Besorgungen am Wegesrand (hab ja dann wieder Geld)

Und so war es dann:

  • Strassen voller Sonntagsfahrer :sick:
  • auf dem Parkdeck vom Center Parkplatznotstand (hab einen bekommen)
  • bei der Post festgestellt- > EC Karte nicht mit :whaaa:
  • Überredungskünste eingesetzt, dachte aber wirklich, ich bekomme mit Ausweis und Konto-Nummer Geld- > falsch gedacht :depresive:
  • konnte nun auch nix kaufen… so ohne Karte und Geld
  • Auto kaum aus Parklücke gekriegt
  • ganz nah (wie man das halt so macht) an den Parkscheinschrankenwärterautomat rangefahren
  • Schein reingesteckt … und aus Gewohnheit schon wieder Fenster zu…
  • spuckt das Ding den Schein aus und  der nächste Windstoß trägt ihn sonstwo hin :ko: 8O
  • schnell Türschlitz aufmach, rausquetsch… hui, da lagen jede Menge Scheine rum, hat der Automat wohl nen schlechten Tag?
  • hinter mir warten motor-brummend „typisch Frau“ denkend 5 (!) Autos :unhappy:
  • Ersatzschein reinwurstel
  • Schranke geht auf
  • mich in den Türspalt quetsch (bin nich dick!) 8-)
  • Schranke wieder zu
  • Nein! Scherz! Na das hätte mir den Rest gegeben! :alien:
  • rausfahr
  • genervt sei
  • blöd
  • heute
  • und immer noch kein Geld  :depresive:

Fazit: kann nur besser werden!   :teddy:  Heute. Bitte.

 

Kraftausdruck! Solche Leute braucht das Land!

Ich weiß, ich sollte ruhiger werden.

Aber wenn ich sowas sehe! Könnte ich ausrasten! In der Strasse, in der ich wohne, geht es so mit den Parkplätzen. Bekommt man nicht genau hier was – und gibt es keine bekloppte Baustelle–  dann gibts schon noch ein Plätzchen in den anderen Nebenstrassen. Aber mal ehrlich: man hat das Auto doch lieber in der Nähe?

Und dann gibt es Mitmenschen, die parken so:

Zur Erklärung: das Auto vor dem (………) stand schon da, hinter der Riesenlücke stand mein Auto. Ich stehe extra ganz knirsch an der Einfahrt. So passen 100%ig  zwei dicke Autos in die Lücke. Und was passiert?? :ko: :ko: :ko:  Naja, ihr seht es ja selbst!

Manchen Leuten sollte man echt das Auto wegnehmen! :sick:

Wie würdet ihr diesen (…) betiteln?

Gurke auf der Flucht – mit Update

Wie ich gestern im Artikel und heute in den Kommentaren geschrieben habe, hat es ja mit meiner Eisen-Infusion prima geklappt. Der Doktor war etwas verblüfft, dass die Patientin das Präparat schon aus der Handtasche zaubert… hat dann aber herzlich gelacht. Noch ein paar überzeugende Argumente von mir und *Augen klimper*, eine Absprache mit den Schwestern (die hatten sehr viel zu tun, unzählige Patienten haben noch auf ihre Infusionen, die aber erst noch „angerührt“ werden mussten, gewartet) und dann konnte ich mich einreihen. :smile: So gedrängelt hab ich auch nicht, weil mir der Weg dorthin ein anderes Mal nun zu viel gewesen wäre, sondern damit es mir ganz schnell besser geht.

Anschließend, es hat insgesamt einige Stunden gedauert, hatte ich mächtig Kohldampf. Die Praxis befindet sich (neuerdings) in einem kleinen Einkaufscenter.
Ich bin gut an einem Asia-Snack, einer Döner-Bude, einer Bratwurstbude, einem Bäcker…. :depresive:  vorbeigekommen. Schnell in einen Discounter rein, Bananen und eine Gurke durften mit. Da ich keine Tüte hatte, hab ich alles in die Obsttüte – diese Dinger, die da so rumhängen- rein getan.

Zum Auto musste ich ca. 500 Meter laufen. Alles belebte Straße, dicke Ampel, überall Leute… (noch an einem Burger King vorbei! 8O ). Am Auto angekommen ist die Gurke weg! Ja, weg!! :cry: :ko:  Ein Loch in der Tüte, Durchmesser so, wie die Gurke dick war, sie muss sich also langsam rausgebohrt haben. Meine Güte, es waren nur 39 Cent, aber ich hab mich soooo geärgert!!! :grrr:

Das muss doch wer gesehen haben! Ich bin ja absolut kommunikativ, hab schon so manchen Regenschirm jemandem hinterher getragen! Und wenn sich bei mir eine Gurke davon macht, sagt niemand was! Bin sauer!

Naja, RICHTIG sauer war ich so lange, bis ich was gegessen hatte, aber doof finde ich es schon, von der Gurke und von den Leuten :what: .
Ob es dir nun besser ergangen ist, du dumme Gurke?? Ist ein Auto nett rüber gerollt? Oder hat jemand hinter mir einen auf „gefunden“ gemacht?

Könnt ihr euch über sowas auch so doll ärgern?

25.05.2011
Das Leben ist doch gerecht! :aaah:  Heute bei „meinem“ Netto gab es Gurken „Kaufe 3- bezahle 2!“ Ha, hab ich also eine Gurke geschenkt bekommen! :smile::smile:

Update 2:

Haste gedacht! Es ist nicht gerecht! Wegen EHEC-Alarm landeten beide Gurken in der Tonne!