Kategorie: bescheuertes

Fremdbestimmt

Lange Zeit war ich immer ein wenig neidisch auf die tollen Suchbegriffe, die einige Blogger immer so aus der Geheimkiste „Suchanfragen“ kramen.

Nun kann ich auch in solch einer imaginären Kiste wühlen.

Hier mein erster „fremdbestimmter“  Text, zusammengefasst aus diversen Fundstücken.

Wer früh am Morgen feststellt, dass er keine Kaffeetasse oder gar Kaffee hat, kann an der Jacobs Kaffe Code Aktion teilnehmen. Oder auch nicht, ist ja eine Art Werbung und Werbung wird immer blöder.  Der mündige Bürger will was geboten kriegen, wie Blauhe Uniform Berlin,  gemeint ist wohl die Polizei… ob die einem sagen können, ob die Streupflicht (im Juli!!) außer Kraft gesetzt ist, denn ein Leser hat folgendes Problem: mein Nachbar überwacht mich (meiner auch, aber anders!).

Die Haushaltsabgabe vermeiden wollen einige, erwähnt sei noch einer, der will mit Tante vögeln.

Es möchte auch jemand bei Diebstahl am Arbeitsplatz Kripo einschalten, bei einem anderen war das Schuhpaket schlecht. Ist ja auch ne Sauerei!

Böse ist aber auch, wenn man lustiges über die Eier des Mannes sucht und hier beim Stierkampf landet, wo es dieselben beinahe erwischt hätte. Du bist gewarnt, Kumpel! (Aber Stier sticht Ei aus war’s dann doch nicht!)

Eine andere arme Wurst sucht Fakten über Hausbau, Geburt, Ehekrise… aber doch nicht bei mir bitte! Die Feststellung „älteres Kind meist hübscher“ kann ich aber bestätigen, kann man bei manchen Neugeborenen nur hoffen (war das der gleiche User?)

Elektrischer Weihnachtsbaumschmuck wird wohl auch im Juli gesucht. Donnerwetter. Klettern übern Zaun muss man nicht googeln, sondern tun, wenn ein wildes Tier hinter einem her ist, dabei wollte man doch nur gucken, wie Vögel vögeln, oder??

Ein schlechtes Gesichtsgedächtnis erklärt, warum die GEZ miesen Schweine von Tür zu Tür gehen und Namen aufschreiben wollen. Fragen die dann auch „wem oder was gehört die Nummer 082518838024“ ? Ja wem denn nun? Konnte Miki da weiterhelfen?

Freundin erste Liebe streichelte… ratlos guck, wer oder was wurde denn nun gestreichelt? Gehört nicht gleich in die Rubrik blinde Date wie verhalten, ne? Blind Date Geschichten lesen…  tja, wie wär’s mit selber machen? Dann muss man vielleicht nicht mehr nachts vorm Rechner hocken und über guter Sex mit Stöckchen sinnieren?
Füße werden größer (äh.. beim Streicheln, nee, ne? Das war ein anderer Film!), dafür werden Haribo Mogelpackung und Milky Way immer kleiner.

Aber mein größtes Mitgefühl hat der User, der nachts um 1.15 Uhr googelte „Nachbarn nachts Karaoke“.  Da hilft kein Charmebolzen, keine Photoshop Lektionen,  aber vielleicht langfristig ein Umzug?

Und noch eine Weisheit mit auf den Weg: bei Landung bitte recht freundlich!

Vielleicht landet ihr ja mal wieder hier?

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

GEZ schnüffelt weiter… nur teurer…

Hier eine Fortsetzung zu meinem gestrigen Artikel. (Weiterkotzen sozusagen….)

Mal gucken, ob sich dann immer noch jemand findet, der dies gut findet.

Auszüge zum neuen Prozedere:

  • wie teuer? > noch unklar, wahrscheinlich teurer als 17,98 € (bisherige volle Gebühr pro Monat)
  • Hartz IV befreit? > bekommen es erstattet > von uns den Steuerzahlern (zusätzl. Belastung: 8oo Millionen)
  • wer profitiert? >  ARD und ZDF, bekommen praktisch eine unkritische Ewigkeitsgarantie, durch Singles steigen die Einnahmen zusätzlich weiter (Zuwachs an Singlehaushalten allgemein)
  • weiterhin Werbung? > ja
  • wer profitiert noch? > die GEZ, sie wird nicht aufgelöst, treibt Geld weiter ein „Die GEZ soll das Geld weiter eintreiben, die Anschriften der Haushalte von den Einwohnermeldeämtern bekommen. FDP-Medienexperte Müller-Sönksen: „Es ist der saure alte Wein Marke GEZ in neuen Schläuchen. Es gibt kein Ende der Schnüffelei, sondern Schnüffelei ohne Ende.“
  • kann die Haushaltsabgabe erhöht werden > ja

Miki’s Fazit: mittels staatlich verordneter Zwangsabgabe wird sichergestellt, dass die regierungstreuen Medien sich keinem Konkurrenzdruck aussetzen müssen und senden können, „was sie wollen“. Sie werden natürlich nicht ihre eigenen „Geldeintreiber“ verärgern und weiterhin regierungskonform- gespickt mit verhaltener Kritik, fällt ja sonst zu doll auf- senden.

:ko: :grrr:

Update 8.07.2010

Der Umbau des Bezahl-Systems und der Behörde verschlingt unglaubliche 150 Millionen Euro, berichtet die „Financial Times Deutschland“ (FTD). Unsere Millionen – die wir Gebührenzahler zuvor aufs GEZ-Konto überwiesen haben.

Haushaltsabgabe statt GEZ – ich könnte kotzen…

… oder es lebe die WG!


Derzeit will ja die GEZ von jedem Einwohner Deutschlands der Geld verdient und ein TV oder Radiogerät besitzt dieses Geld eintreiben, im Zweifelsfall mit windigen Methoden auch von den (fast) erwachsenen Kindern. Hat man kein TV, wird man ca. vierteljährlich mit angeblich beantwortungspflichtigen Briefen oder gar durch „Hausbesuche“ belästigt (man muss sie nicht reinlassen, nicht vergessen!!). Raus aus der Nummer sind ja die Leute, die KEIN Geld verdienen, für die wird übrigens das Arbeitslosen-TV gemacht, daher findet man in den entsprechenden Haushalten auch die größten Fernseher.

So hat man sich das neue Modell gedacht:

Nun soll jeder Haushalt Rundfunkgebühren bezahlen – egal ob er zu Hause einen Fernseher hat oder nicht! Das wollen die Ministerpräsidenten der Länder heute oder morgen in Berlin beschließen. Statt der bislang von der Gebühreneinzugszentrale (GEZ) eingezogenen Gebühren pro Empfangsgerät soll eine automatische Abgabe pro Haushalt treten. Übrigens wird da an 17,98 € pro Monat gedacht.

Wer eh Sozialleistungen bekommt, zahlt natürlich nicht (sondern wir).

Gegenmaßnahmen a la Miki:

  • ins Zelt ziehen
  • auswandern
  • Hartz IV werden
  • Wohngemeinschaften größeren Ausmaßes gründen und zum gemeinsamen Haushalt erklären

Besonders freue ich mich darauf, wenn sie zu meinem Sohn gehen, für Bezuschussung seiner Wohnungsmiete jeglicher Art durch irgendein Amt ist er zu jung (Mutti zahlt), für BAFÖG haben „sie“ auch eine Ablehnungsklausel gefunden, und sicher soll er dann die Haushaltsabgabe zahlen, ist doch egal, dass er sich gar keinen Fernseher leisten kann….

Und eure Vorschläge?

:ko: :grrr: :whaaa: :sick: :ko: :grrr:

Update:
Man sollte dieses Modell auch auf die KFZ-Steuer ausweiten, dann müssen die Halter weniger Versicherung bzw. Steuern bezahlen.
(danke Münchner Bub)
Das wäre doch genauso gerecht, oder!? :wink:

Rauchen ist schädlich….

… und saufen auch……   8O
°
Bild-Newsticker:
„Sonntag, 06. Juni 2010, 09:05 Uhr

Mann sieben Meter tief vom Balkon gestürzt

Bei einem Sturz aus mehreren Metern Höhe ist am Sonntagmorgen in Passau ein 36-Jähriger schwer verletzt worden. Der Mann, der nach Polizeiangaben zu dem Zeitpunkt sehr betrunken war, hatte auf seinem Balkon eine Zigarette rauchen wollen. Er stürzte jedoch, fiel rund sieben Meter in die Tiefe und landete auf einer Wiese, wo er wenig später von einem Passanten entdeckt wurde.“

Es gab die Tage noch eine andere Meldung: da war ein Mann aus dem 4. Stock vom Balkon „gehüpft“, freitags spät abends. Auf dem Balkon stand ein Trampolin…..   8O   Der Mann war 30 Jahre alt und hat den Sprung nicht überlebt…. vermutlich (steht noch nicht fest) war er betrunken…)

Wie jetzt?
Balkons abschaffen?
Männer mittleren Alters dauer- beaufsichtigen?
Alkohol- und Nikotin- Verbot?
Vorschläge?

Sauer!

Ich bin sooo sauer, dass mir die Kraftausdrücke ausgehen (und das heißt schon was!) !!

Der Tag war SOFORT verhagelt.

Mein erster Blick früh geht immer aus dem Fenster nach meinem Auto. Manchmal muss ich dafür auch einen Schritt auf den Balkon machen und ganz selten musste ich meinen Brummer so parken, dass ich ihn nicht sehen kann. Heute stand er brav da, aber was musste ich sehen??? Ein absolutes Halteverbot-Schild. An der Laterne. Pfeile nach links und rechts. Ungläubig guck: die ganze Straße ist beidseitig so gespickt! Hö? Und die Autos???

Sehe ich noch einen scheppigen Laster rumstehen, stand was von Baustellenabsicherung und eine Telefon-Nummer dran!
Angerufen. Ehe ich richtig verbunden und aus allen Warteschleifen befreit war hat es schonmal sehr lange gedauert. Und dann war der Typ total schroff und blöd. „Wie lange? Kann ick nich sagen! Aber kann schon 4 bis 6 Wochen dauern!“

Also ich bin restlos bedient.

War heute einkaufen, so viel Dosen, Wasser, diverse Getränke und schweres Zeug wie sonst nur vor Weihnachten auf einmal. Demnächst muss ich meine Einkäufe ja schließlich durch ganz Berlin schleppen. Ich bin sooo bedient! Das ist doch Willkür!

Mein armer Brummer, dein Parkplatz unter der Laterne…das ist wohl jetzt erstmal Geschichte… wo lasse ich dich denn dann immer stehen…. :depresive: :sick:? Schniieeef…

Hilfe!

Ich habe bei Magrat heute einen Artikel entdeckt, gleiches Thema, andere Stelle.

Und nun möchte auch ich euch bitten, eine Petition mitzuzeichnen!

Der Gemeinsame Bundesausschuss möchte die Verordnungsfähigkeit (und damit Erstattungsfähigkeit) von kurzwirksamen Insulinanaloga (Novorapid, Humalog, Apidra) einschränken.

Analog-Insuline, die es seit rund zehn Jahren gibt, ähneln dem Humaninsulin vom Aufbau her; von den Aminosäuren des Humaninsulins wurden einige verändert. Erfolg der Abweichungen ist eine veränderte Pharmakokinetik, das heißt, Analog-Insuline wirken schneller in der Zelle und können deshalb besser an die Lebens- und Essweise des Patienten angepasst werden. Dies erscheint vielen Patienten als Gewinn an Lebensqualität, da sie nach Schulung beispielsweise zu unterschiedlichen Zeiten essen und den Blutzucker selbständig regulieren können.

Ein wissenschaftliches Gutachten für den Gemeinsamen Bundesausschuss sieht jedoch keinen Vorteil gegenüber Humaninsulin und hält Analog-Insuline für eine sogenannte „Schein-Innovation“.  (Quelle: Landesärztekammer Baden-Würtemberg)

Schein- Innovation! Na vielen Dank auch! :grrr:

Ich bin seit ca. 23 Jahren süß. Was das zu DDR-Zeiten bedeutet hat und um wieviel besser die Möglichkeiten nach der Wende sofort (für mich)  waren möchte ich hier nicht weiter ausführen. Und die Forschung und Technik macht weitere Fortschritte, die das Leben einfach leichter machen. Immerhin muss man Tag und Nacht eine für die meisten selbstverständlich funktionierende Körperfunktion ersetzen. Und zwar möglichst gut, um ohne Folgeschäden durch’s Leben zu kommen.

Inzwischen trage ich schon 14 Jahre eine Insulinpumpe.

Jetzt zum eigentlichen Thema. Als ich noch „normales“ Insulin verwendet habe, musste ich (wenn es ging) eine halbe Stunde vor dem Essen „spritzen“ (wenn man eine Pumpe trägt, dann nur Knöpfchen drücken). Nun kann aber sein, dass man in einer Gaststätte sitzt, das und das bestellt hat und denkt, man würde das Essen in einer halben Stunde spätestens bekommen. Wenn es dann länger dauert, hat man das Problem, dass das Insulin schon wirkt, der Zucker sinkt und das rettende Futter ist noch nicht da. Oder (auch schon da gewesen) die Portion ist viel kleiner! Verschätzt! Schnell irgendwas zuckriges nachladen! Wenn man das ein paarmal erlebt hat, macht man folgendes: warten, Essen angucken, BE schätzen, rechnen, Knopf drücken, essen. Mit normalem Insulin, wo die Wirkung erst nach ca. einer halben Stunde einsetzt bedeutet das nach jeder Mahlzeit zu hohe BZ-Werte. (Das jeden Tag einmal täglich, 7x wöchentlich, 365x jährlich…die armen Blutgefäße…wieviel Jahre geht das gut?) Bei Analoginsulin ist das in Ordnung. Das Insulin wirkt so schnell, dass man sofort essen kann.

Anderes Beispiel, auch aus anderen Gründen kann der Zucker nach oben abrauschen (krank, Nadel verstopft, verschätzt, verarscht <wie oft hab ich statt Cola light schon Zuckerbrühe bekommen… :grrr: >  und wenn man nun so einen hohen Wert kassiert und dann mit Analog-Insulin nachlegen kann, ist die Regulierung nach einer halben Stunde passiert. Bei Normal-Insulin dauert das bis zu drei Stunden.

Noch ein Beispiel. Normal-Insulin wirkt ca. 3 Stunden. (Eigentlich länger, aber die Wirkung wird immer schwächer und variiert auch zwischen den einzelnen Präparaten). Will ich jetzt auf einmal Sport machen (Beispiel Urlaub, Fun-Sport, Wildwasserfahrt…), hilft mir nix, die Pumpe aus oder abzumachen, das Insulin ist drin und wirkt. Beim Analog-Insulin kann ich auch spontan alle Aktionen mitmachen, um nicht zu unterzuckern, mache ich einfach die Pumpe aus… . Ist das mehr Lebensqualität? Und das ist egal?

So. Das Analog-Insulin ist seit ca. 12 Jahren auf dem Markt. Wie und woher sollen da die Krankenkassensesselpupser die (positiven) Langzeitergebnisse beurteilen können (abgesehen von der Lebensqualität der Betroffenen!) Schein-Innovation! :grrr:

Es gibt also ein schnellwirkendes Insulin, womit die Betroffenen besser und langfristig unbeschadeter (über)leben können und es soll nicht verwendet werden??? Warum wurde es dann (teuer) entwickelt? Warum wurden Wissenschaftler mit der Entwicklung beauftragt, die Forschung gefördert und Studien durchgeführt. Es gab eine erfolgreiche Markteinführung… und jetzt das? Für mich klingt es immer logisch, dass neuere Produkte teurer sind, als die „alten“ . Nenne mir jemand bitte ein Beispiel, wo das nicht so ist.

Also sollen die Krankenkassenbundesausschusssesselpupser doch schrottreife, alte und viel preiswertere Autos fahren. Bringt auch von A nach B! Wie? Ist doch egal! Oder statt BMW & co. wenigstens Dacia… oder so einen unaussprechlichen Billig- Koreaner. Nicht so sicher? Egal!

Also meine Bitte an euch:

Eure Stimme für:

Petition:  Gesetzliche Krankenversicherung- Verordnung von kurzwirksamen Insulin-Analoga vom 15.3.2010

Die Mitzeichnungsfrist endet am 5.05.2010.

Bitte! Macht mit! Und bitte nutzt den Twitterbutton hier unten rege, wir brauchen einen großen Informations- Radius!

Danke!

:oops: :eyes:

Blogger-Virus – hat’s dich erwischt?

Es ist böse ansteckend und erwischt nicht nur diejenigen, die selbst bloggen, sondern ist auch schon bei Leuten aufgetreten, die lesend und kommentierend unterwegs sind, ohne selbst ein Blog zu betreiben.

Wenn du folgende Fragen mit „ja“ beantworten kannst, sollte es dich auch noch nicht erwischt haben:

  • Bist du täglich wenigstens eine Stunde draußen an der frischen Luft? (Auto fahren und so gilt nicht, laufen!)
  • Schläfst du mindestens 6 Stunden täglich, besser bis 8 Stunden?
  • Du gehst regelmäßig einkaufen, hast immer etwas „frisches“ da?
  • Du weißt immer, welcher Wochentag gerade ist?
  • Du sprichst täglich (Selbstgespräche gelten nicht!) ?
  • Weißt du auf Anhieb deinen aktuellen Familienstand?

Schlechter sieht es aus, wenn du hier mit „ja“ antworten musst:

  • Meist glotzt dein Kühlschrank leer und verständnislos, wenn du ihn aufreißt um etwas essbares rauszufischen.
  • Dein Friseur legt eine neue Kundenkarte an, weil er dich für einen Neukunden hält.
  • Du denkst, kritische Äußerungen deines Lebenspartners kannst du als Spam markieren.
  • Wenn jemand etwas „Eßbares“ veröffentlicht, speicherst du das Foto ab und denkst, du kannst es nun gleich essen.

Gut, das eine oder andere kann durchaus zutreffen, ohne dass eine Krankheit dahinter steckt. Der Kühlschrank kann aus Diätgründen oder Geldmangel leer sein… :oops:  oder die bessere Hälfte wollte doch einkaufen! :whaaa: , das mit dem Wochentag kann auch mal passieren und es gibt auch Stubenhocker ohne Computer (wirklich??). Vergesslicher wird mann sowieso, mit ein wenig Glück kann man es schon auf’s Alter schieben… :wink:

Aber den ultimativen Test kannst du gleich machen! Klick den Link unten und wenn du dann etwas siehst, was du sofort zweifelsfrei benennen kannst, dann ist alles in Ordnung! :alien:

Test

Wenn nicht, ist es wie im richtigen Leben; behaupte einfach etwas, was dir grad in den Sinn kommt, vielleicht glaubt’s jemand! :alien: :whaaa:

Und spazieren gehen, mit realen Menschen reden, sich ausreichend bewegen, gesund essen, genug und zur „richtigen“ Tageszeit schlafen, nette Leute besuchen, was gesundes kochen und essen…. das hat noch niemandem geschadet!!!

:cool: :lol: :idea:

Montagskopfsalat

Das ist eine kleine Geschichte über vier Kollegen namens JEDER, JEMAND, IRGENDJEMAND und NIEMAND.
Es ging darum, eine wichtige Arbeit zu erledigen und JEDER war sicher, dass sich JEMAND darum kümmert. IRGENDJEMAND hätte es tun können, aber NIEMAND tat es.
JEMAND wurde wütend, weil es JEDER´S Arbeit war. JEDER dachte, IRGENDJEMAND könnte es machen, aber NIEMAND wusste, dass JEDER es nicht tun würde.
Schließlich beschuldigte JEDER JEMAND, weil NIEMAND tat, was IRGENDJEMAND hätte tun können.

Und ehe bei den vieren nun Einigkeit oder gar Friede herrscht, behaupte ich mal, dass es NIEMAND gibt, der nicht IRGENDJEMAND kennt, der sich auf den Frühling freut. Und da dachte sich JEMAND, JEDER würde sich über ein schönes Frühlingsbild freuen. Und so hat JEMAND eine Kirschblüte gemalt. Dieser JEMAND war in dem Fall ich, das weiß ja sicher JEDER, aber falls es IRGENDJEMAND nicht wusste, jetzt gibt es sicher NIEMAND mehr, der’s nicht weiß.

Und nun erzähle den Text nach! :alien: :cool: 8O
Ich wünsche allen einen schönen Montag und einen guten Start in die Woche!

:smile:

Was lernt man eigentlich…..

…bevor man Straßen „beschriften“ darf?
Ich meine Abitur muss man sicher nicht haben, aber JEDEN kann man das doch nicht machen lassen? Sonst können wir doch auch den Führerschein abschaffen und alle fahren wie und wo sie wollen…. aber bitte nicht so:

Und was sollen wir daraus schließen?:

Und auch das macht mich mehr wütend ratlos, als das es irgendwie hilfreich wäre….

Ich wünsche euch allzeit gute Fahrt und eine gute Spuren – Spür – Nase…..

:cool: :idea: :sick: