Kategorie: gelebtes

Weihnachtsbäume

Baum2Heute fällt mir ’ne alte Geschichte ein: mein Ex-Lebensgefährte hat’s mir mit der Entsorgung des Weihnachtsbaums zu spannend gemacht. Dieser stand zwischenzeitlich in einem Keramiktopf auf dem Balkon und hat mich einfach gestört und dann geht’s bei mir ganz schnell. Ich würd mal sagen, manchmal zu schnell. Ich schwinge also den Baum über’s Balkon-Geländer – gucke natürlich vorher, ob a.) niemand oder b.) der Richtige genau darunter steht!- sehe: freie Bahn! Also ab: klirr & plumps! War der Topf am Baum festgefroren und schon mal vorgeflogen! Aus dem 2. Obergeschoss. Denk ich noch, der ist eh kaputt (schade!) und werfe den Baum hinterher. Und ich hatte mich noch gewundert, dass der Baum so schwer war, er war doch schließlich abgeschmückt.
Dann war ich noch froh, dass kein neugieriger Nachbar innerhalb der Flugbahn nach dem Topfgepolter den Kopf aus dem Fenster gesteckt hat, der hätte keine Perücke mehr gebraucht, der würde jetzt „grün“ tragen (Baum).
Naja, und noch froher – und erstaunter – war ich über die Tatsache, dass der Topf nicht kaputt ist. Der Boden war so matschig und er ist mit der Öffnung nach unten aufgekommen, halb im Matsch versunken….dann Baum obendrauf…und ganz geblieben … ich würde sagen, Härtetest bestanden! Das war kein Glück, sondern Kunst, hä, hä. :-)
Also auf den Topf werde ich künftig besonders gut aufpassen. Er ist weiß und wird bestimmt wieder eine nette Aufgabe bekommen, ich habe viele Pflanzen….

So, dies war nun so ein Oldie aus 2001, es wäre nachzutragen, dass der Topf immer noch lebt und die Entsorgung diesmal besser geklappt hat. Allerdings ganz schön knapp, ich wohne nun im 1.Obergeschoss und die unteren Mieter haben einen kleinen Vorgarten. Geplant war natürlich, dass der Baum auf dem Gehweg landet… ist er aber nicht… Er stand wie eine Eins ( wirklich…sah aus wie eingepflanzt!) im Vorgarten, aber genau am Zaun ;-) !
Also ich schnell runter, rübergezogen und Haufenbildung am Straßenrand!
Entweder hat’s keiner gesehen oder es war zu unspektakulär.
Naja, alle Jahre wieder… es werden ja noch ein paar Bäume fliegen…

Wobei es mich auch immer traurig macht… er war sooo schön…. :sad:

Baum08

Auto – Schwein

Ich kenne jemanden, der fährt einen Golf III, ein schickes, schwarzes, gut ausgestattetes Teil, ich klopfe mir mal kurz selbst auf die Schulter… ich hab ihn im Gebrauchtwagenmarkt-Dschungel gefunden… und er hat ihn direkt ins Herz geschlossen und gekauft.
Es sollte auch genau so einer sein.
Im Zuge der Recherche und der Beschäftigung mit den verschiedenen Baureihen, Ausstattungen, Tuning-Möglichkeiten (!), Zubehör usw. bin auch ich ein Golf-Fan geworden.
So musste es dann für mich ein Golf V GT Sport sein…seufz…rausguck … steht er noch da..? ja!
Aber jetzt kommt’s: während mein Auto bei diesem Wetter echt aussieht wie ein Schwein (…), steht seiner immer wie frisch gewaschen da! Was hat der nur für einen Super-Lack? Außerdem finde ich, dass derzeit alle Golfs etwas schlimm aussehen, die Nummernschilder (leider nur hinten) ;-) bei vielen kaum lesbar, völlig verdreckt. Fasst möchte man denken, da ist irgendwas ungünstig konstruiert…aber egal…geht ja allen so…ja, denkste! Dann gibt’s doch solche Streber, die sehen immer sauber aus! Und ich muss mir dann dieses schadenfroh- mitleidige Gesicht angucken (Ätsch, ick hab dafür 170 PS … !)
Jedenfalls stellt sich uns ernsthaft die Frage nach seinem Lack, Zauberwort Nanoversiegelung? Und nun offenbart sich der Sinn dieses Beitrages, hat da jemand einen Tipp, Erfahrungsbericht, Adresse ect.? Denn das würde ich glatt investieren, statt ihn wöchentlich in die Waschanlage zu stellen und dann doch schmutzig herumzufahren.
Habe auch schon einiges über Produkte gelesen, aber ich möchte es doch lieber Profis überlassen. Oder vielleicht ist das ja doch alles Quatsch und es ist ein ganz besonderer Lack- gibt es so was? Jedenfalls ist bei uns dasselbe Wetter, beide Autos stehen nachts draußen, werden gefahren und nur meiner ist so schmutzig…grummel… weiß wer was? :?: