Gastartikel von Fulano – Zukunftsvisionen

Ich freue mich, heute den ersten Gastbeitrag auf meiner Seite einstellen zu dürfen.
Verfasst vom geschätzten Fulano, dem Macher von Fulanos Worte.
Vom Worträtsel- König- Macher sozusagen. :idea:
Vom Zitate- Sammler und Weisheiten- Erklärer. Seine Artikel aus einer zynisch- kritischen Perspektive, offen für neues und altes. Die alte Welt neu interpretiert. Aber nicht weltfremd, der Mann hat schließlich ein Playboy- Abo von seiner Frau geschenkt bekommen. :-)
Lieber Fulano, ich danke dir und nun, Vorhang auf für dich:

Ich geh mal kurz um den Blog

Vor kurzem hat sich Miki auf Fulanos Worte als tausendste Kommentatorin verewigt und sich dafür einen Gastartikel von mir gewünscht. Da sie auch vorher schon fleißig daran beteiligt war, die Kommentare  in den vierstelligen Bereich zu bringen, ist es mir eine Freude, ihr den Wunsch zu erfüllen. Bei der Themenwahl war sie etwas unschlüssig, letztlich hat sie sich dann für eine von Fulanos Zukunftsvisionen entschieden.

Und was wäre da naheliegender, als über die Zukunft von Blogs zu schreiben. Wird es in Zukunft überhaupt noch welche geben? Und wenn ja, wie werden sie aussehen? Denn trotz des vielgepriesenen Web 2.0 sind Blogs ja eigentlich klassisches Internet. Ich möchte jetzt gar nicht über Blogs im Web 3.0, 4.0 oder 6.3 philosophieren, dafür fehlt mir das technische Verständnis. Deswegen springe ich gleich noch ein wenig weiter in die Zukunft, denn Visionäres muss man nicht belegen.

Auslöser dafür war die dreiteilige Dokumentation 2057 – Unser Leben in der Zukunft, die ich gestern auf Phoenix gesehen habe. Besonders gut fand ich die Doku, die von Frank Schätzing moderiert wird, nicht, aber eine Sache hat mich fasziniert. Es ging um einen Hologrammdelphin, der einen Jungen wie ein Haustier begleitete.

Da habe ich mir einfach überlegt, wie unsere Blogs dann wohl als Hologramme, also in drei Dimensionen wohl aussehen würden. Ich bin dann 81 und weil die Lebenserwartung weiter ansteigen wird, sollte auch der Rest von Euch noch grau und weise über den Planeten wandern.

Jemand wie ich, der ständig mehrere Blogs geöffnet hat, hätte dann sicherlich auch immer parallel mehrere Hologramme in der Bude „herumstehen“.
Homberthos Blog würde wahrscheinlich wie ein elegantes Möbelstück wirken , während Bastis Magdeblog sich knallbunt konsequent gegen jeden Einrichtungsstil wehren würde. Miki müsste sich höchstens der Putzfrau erwehren, die das Spinnennetz in der Zimmerecke falsch interpretieren könnte. Fulanos Worte würden als Globus entspannt auf meinem Schreibtisch ruhen. Jeden Montag ist auf diesem Globus dann rund um Kiel die Hölle los, wenn Schonzeit zu seinem legendären Hologramm Rätsel ruft. Pünktlich um acht springen die Hologramme eines Kiffers und einer Lampe in den Raum und altersschwache 3D-Avatare, darunter die letzten überlebenden Simpsons, kreisen darum und brüllen Lösungsvorschläge wild durcheinander. Auch ich gehe erst einmal um den Blog und überlege, doch da brüllt Schaps schon Highlight und die Sache ist gegessen. Mit 1458 Punkten führt er die ewige Rangliste ohnehin schon uneinholbar an.

Und während wir uns noch freuen, wie toll wir noch im hohen Alter mit der Technik gehen, kommen unsere Enkelkinder herein und sagen lachend:

„Hologramme? Die sind doch mittlerweile sowas von out!“

°

Geburtstags – Gewinnspiel bei Hombertho.de

Hombertho.de* wird zwei Jahre alt,
ein toller Baum im Bloggerwald!
Da bloggt sich wer die Finger wund,
und am Geburtstag, da geht’s rund!

Es gibt tolle Sachen zu gewinnen,
drum will ich mit dem Artikel beginnen.
Thomas selbst schrieb selber ganz schlau:
alle Chancen genutzt macht eine Kampf-Sau.

Fotografie sein Steckenpferd,
die Fotos allein schon ein Abo wert.
Nun ist er auch noch ein netter Mann,
den gerne man besuchen kann.

Auch technische Hilfe leistet er gern,
egoistisches Protzen ist ihm fern,
lässt uns wissen, welch cooles Plugin,
zaubert tolle Effekte so hin.

Er schraubt an der Seite,
bittet schon mal um Rat,
hat für viele Probleme
einen Ratschlag parat.

Technik, Mac und Fotografie,
diese Themen vergisst er wohl nie.
Aus seinem Leben berichtet er praktisch,
das macht den Thomas sehr sympatisch.

Ich freu mich immer sehr,
kommt er öfters bei mir daher,
hinterlässt so manchen Kommentar
und auch ein Apfel bleibt dann da.     

Lieber Thomas, mach weiter so,
dann bleiben deine Fans auch froh!
Und liebe Leute, wenn ihr abonniert,
könnt ihr mitlesen ganz ungeniert!

Alles Gute zum Geburtstag,
ich deine Seite ja schon mag.
Vielen Dank für dies schöne Gewinnspiel,
ich wünsch dir treue Leser ganz viel!

:mrgreen: :lol: :idea: :lol: :mrgreen: :lol: :cool: :mrgreen: :lol: 8O

meine Aliens stehen Spalier-
und auch sie gratulieren dir!

 

*Link entfernt, Blog wech  :ko:

Treue- Codes sammeln und Tasse gewinnen?

Passt mal uff:

Jacobs… der große Kaffee-Laden, macht eine Treueaktion.

Auf einigen Produkten gibt es solche Treuemarken. Dahinter verbirgt sich ein Code.

Ich Kaffee-Junkie hab mir da eine ganze Kiste geholt, hier der Beweis:

Um eine solche schöne – nicht normal käufliche – Tasse zu bekommen, muss man 10  Codes haben.

Rechne, rechne… ich hab zwei übrig! Und jetzt kommt’s!:

Der Normalbürger kauft ja sicher innerhalb des Aktionszeitraumes nicht unbedingt 10 Pfund Kaffee (oder… 8O ?)

Wer also solch einen Code hat, sich selbst nicht bei der Aktion bei Jacobs anmelden will oder sowieso nicht genügend Kronen zusammen bekommt, mache hier einen Kommentar (ohne Code!!!) und sende mir anschließend über das Kontakt-Formular(„Mail an mich“ – rechts oben) den Code. Jeder, der kommentiert und einen Code spendiert, bekommt ein Los! Zwei Codes=2Lose…usw…

Noch ein Hinweis: nur korrekte Codes nehmen an der Verlosung teil.

Je nachdem, wie viele Tassen wir zusammen bekommen, so viele kann ich zum Schluss verlosen!

Hier zeige ich meine 3 Schätzchen aus den drei Vorgänger-Aktionen. Meine erste ist von 2004, ich habe (denke ich) immer mitgemacht, also gibt es nicht jedes Jahr eine Tasse.

Also: kauft Jacobs, ich organisiere und sammel die Tassen und dann wird ausgelost! Deal?? :idea:

Hilferuf von Teddy und Miki

Mein Teddy und ich sind ganz traurig :teddy: .

Da ist mir doch eine Lieblingstasse kaputt gegangen. In der Detailaufnahme sieht man es deutlich, es sieht aus, als hat jemand in die Tasse gebissen.

So war das aber nicht, sondern ich bin damit einfach sau blöd angeeckt. :ko:

Und jetzt die Frage: ich will ja keine funktionstüchtige (Kaffee-)Tasse mehr daraus machen, aber ich würde sie gern als Stiftbecher oder so benutzen. Also meine Frage an Bastel- und/oder Handwerker-Freunde: gibt es eine Masse, mit der man das reparieren kann?

Kann uns da jemand helfen? :eyes: :depresive:

Der Teddy ist ja auch ganz traurig, wo doch Kumpels von ihm auf der Tasse drauf sind. Dass man diese Tasse nicht mehr kaufen kann, muss ich ja sicher nicht extra erwähnen.

(Wer meinen Teddy noch nicht kennt, kann hier noch etwas über ihn erfahren :teddy: ).

Die Olympiade und der Tod

Sport ist Mord.
Hab ich schon immer als Ausrede benutzt, wenn ich jetzt auch ein ganz anderes Verhältnis zum Sport habe.

Aber mich beängstigt der Leistungsdruck, der auf die weltbesten Sportler ausgeübt wird.
Es gibt ja genügend Beispiele, wo auch zu unerlaubten Mitteln gegriffen wird. Das ist aber ein anderes Thema.

Höher, schneller, besser…. gefährlicher! :whaaa:

Am Tag der Eröffnungsfeier hat ein tödlicher Rodel-Unfall die Welt schockiert. Der georgische Rodler Nodar Kumaritaschwili verlor am Freitag in der Thunderbird- Kurve die Kontrolle über seinen Schlitten und prallte mit Hinterkopf und Rücken gegen einen dicken Stahlträger. Rettungskräfte vor Ort begannen sofort mit Reanimierungsmaßnahmen, doch der Aufprall bei über 140 Stundenkilometer war einfach zu schwer. Nach Angaben des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) erlag der erst 21-jährige Kumaritaschwili seinen Verletzungen.

Kann ein 21jähriger, von seinem Land zur Olympiade delegierter Junge selbst entscheiden, ob er da runter will? Glaub ich nicht. Ich bin gespannt, wie das weiter geht.

Zieht man dafür seinen Sohn groß? Verzichtet als Eltern auf eigene Bedürfnisse, um das Kind zu fördern? Opfert ein Kind dafür große Teile seiner Kindheit und Freizeit?

Ist das nicht schon wie Krieg? Man weiß nie, ob der Soldat wieder heimkehrt? :eyes:

Wenige Minuten vor dem Unfall des Georgiers war auch Top-Favorit Armin Zöggeler (Italien) im Abschlusstraining böse gestürzt. Bereits am Donnerstag kam die Rumänin Violeta Stramaturaru bei ihrem Trainingslauf auf der Hochgeschwindigkeitsbahn zu Fall und war für kurze Zeit bewusstlos.

Ist das noch normal?

Muss es die schnellste Bahn der Welt sein?? Protz, protz? :grrr:

Die erste Rodel-Entscheidung der Spiele beginnt wie geplant am Samstag mit den Läufen eins und zwei im Herren-Einsitzer. Dies entschied der Weltverband FIL am Freitagabend.

Mal sehen, wieviel Prozent lebendig und unversehrt unten ankommen…… am Ende der schnellsten Eisrodel-Bahn der Welt!

Ist das noch der olympische Gedanke? :sick:

Nachtrag:
Ich wollte mit Absicht kein Unfall-Video oder reißerische Fotos hier einstellen. Aber ich möchte diesem jungen Mann doch gern auch hier ein Gesicht geben. Vielleicht geht es mir so nah ( und regt mich nachhaltig auf > ehrgeizige Konstrukteure und Veranstalter kreiren Statussymbole und die Sportler tragen das Risiko), weil er im selben Jahr wie mein Sohn geboren ist…. es ist nicht „richtig“, wenn auf einem Grabstein 1988-2010 steht, aber umso schlimmer, wenn es (nach den vorangegangenen Stürzen) vorhersehbar und vermeidbar war.

25.11.1988 – 12.02.2010

Aber selbst jetzt regen sich gewisse Nationen über die Verkürzung der Strecke auf, weil angeblich andere Sportler davon profitieren…..

Und nun noch einmal die Frage: ist das noch der olympische Gedanke…? :-?

Umdrehungen zum Wochenende

Das Wochenende ist da! :mrgreen:

Da holt man sich vielleicht mal in seiner Freizeit die eine oder andere Umdrehung, entweder trinkend und/oder tanzend…oder…so:

Ihr müsst das Bild zum Vergrößern anklicken…. und..? Dreht sich die Gute nun links- oder rechts-rum? Weißt du nicht?

Zwei Möglichkeiten: aufhören oder noch mehr saufen! :whaaa:

Also die Kombination aus Promille und Bild angucken hatte ich noch nicht, aber heute Abend vielleicht! :idea: :sick:

Wünsche allen ein schönes und bekömmliches Wochenende!

Der 1000.Kommentar- nun ist er endlich da!

Es dauerte über ein Jahr,
da kam der 1000. Kommentar.
Dreiviertel davon muss ich aber sagen,
war die Beute von nur 90 Tagen.

Herbeigeschrieben das große Ziel
hat der liebe Herr rundumkiel.
Ich danke dir dafür
und widme diese Zeilen dir!:

Sein Blog kenn ich seit der Weihnachtszeit,
und wo er ist, ist auch Gesa nicht weit.
Ich mopste ihm den Adventskalender,
wurde treuer Kommentar-Versender.

Grübeln muss man da nicht viel,
stationiert ist er bei Kiel.
Er bildet sich auch stetig weiter,
erklimmt so die flott Blogger- Leiter.

Neulich Gewinnspiel durch ihn entdeckt,
erstmal den Gewinn gecheckt.
Für gut befunden, mitgemacht
und Miki als Gewinner lacht!

Doch das nimmt er mir nicht krumm,
ein andres Mal ist’s andersrum.
Die Themen bei ihm weit gefächert,
der Spammer faxt, der Elch, der bechert.

Ach nee, der Elch sprang durch ein Fenster,
die Leute glaubten an Gespenster.
Ein Thema auch Ikea –Knut,
Weihnachtsbaumentsorgungswut.

So manch Geheimnis kommt so raus,
fragt er frech die Leser aus.
Doch selber lässt er auch was gucken
Tascheninhalt ohne Zucken.

Werbung, Business, Tanzprogramm,
die Themen gehen alle an.
Gekackter Kaffee, Milchmädchenrechnung.
Er verwirrt uns mit Berechnung.

Zahnarzt, Schnarchen, Schweinegrippe,
Infos für die ganze Sippe.
Für so manches Fotoprojekt
setzt er in Szene ein tolles Objekt.

Ich könnte hier noch ewig reimen,
doch das nützt dann wohl keinem.
Schaut vorbei, dort erfahrt ihr viel,
beim geschätzten Herrn rundumkiel!

:cool: :lol: :idea: :mrgreen:

Die arme Wurst und der Wixxer

Ich arme Wurst.

Jeden Tag das gleiche. Kaum Abwechslung. Meist nur einmal am Tag Futter. Naja, manchmal öfters, aber das ist oft auch nur Mist. Na gut, täglich rennen hier einige Leute vorbei. Die meisten kennt man ja, weil sie hier wohnen. Spass macht es, wenn das Teenager-Mädchen heimlich ihren Freund mit in die Wohnung nimmt. Zumindest könnte man denken, das ist heimlich, auf jeden Fall freuen sie sich offenbar, wenn niemand anderes da ist. Aber da funkt der größere Bruder dazwischen… obwohl, der ist ganz cool und geht schnell wieder… kann natürlich auch sein, ich bilde mir das ein, ist ja oft sooo langweilig. Die anderen hier warten auch den ganzen Tag nur auf’s Futter. Und dann auf Frau oder Herrn X, denen sie stolz die Tagesbeute präsentieren. Und da denken sie oft, es ist was gescheites dabei und dann gibt’s doch nur wieder lange Gesichter.

Und das Schärfste!: manchmal gibt’s gar nichts. Gut, dass kann sowieso mal vorkommen, das betrachte ich sportlich, wie nennt sich das? Diät? Dann ist es eben so. Aber manchmal kriegen ALLE nichts! Im ganzen Haus! Nichts! Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu, da muss sich doch mal jemand beschweren!

Manchmal bin ich schadenfroh, wenn ein Nachbar Futter bekommt, sich aber nie entleeren kann. Wenn dann auch noch Herr oder Frau X vorbeirennen und nie gucken… passiert mir aber auch öfters, wenn an jeder Seite eine Einkaufstüte baumelt interessiert sich für mich kein Schwein. (mehr …)

Online-Speicher-Premium-Account ….

… für ein Jahr zu gewinnen.
Nicht bei mir- sondern hier!

Teilnahmebedingung:
Erstelle ein Bild deiner aktuellen Speichermedien (nimm die ältesten Teile um deine Bedürftigkeit zu unterstreichen >sagt Miki :mrgreen: < )und verlinke dieses Bild zu den Kommentaren im Gewinnspiel- Artikel. Es muss auch kein Blog-Beitrag geschrieben werden, ein Bild bei Flickr oder anderem Bilddienst reicht aus.

Ich habe meine tapferen Helferlein mal fotografiert, kennt noch jemand ein Zip-Laufwerk?? :whaaa: 100MB pro Diskette!!
Und ich mag gar nicht mehr dran denken, wie teuer der 1GB Microdrive mal war, steckte in meiner Casio-Kamera… (die ist auch schon in Rente…)
Die externe Festplatte ist noch im Dienst (250GB), die USB Sticks fast alle, ausgerechnet der 32GB-Stick ist defekt und hat einige Daten mit ins Verderben gestürzt… :cry:
Das Kartenlesegerät war mal eine Weile sehr nützlich, aber das ist so laaangsaaaam, es ist unglaublich.

(zum Vergrößern klicken)

So, das war das.
Und wer will, kann hier (noch einmal?) meine Handy-Oldies gucken, wobei da wohl meine aktuellen Teile bei vielen auch schon eher Mitleid erregen?? :weap: :question: :cry: