Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: autohaus zellmann

Autohaus Zellmann – Trauerspiel in 5 Akten

1.Akt

Frühling 2008. Frau Miki will sich ein Auto kaufen. Da sollte es noch ein Golf GTI sein. Ab zu Zellmann, wochentags 19.00Uhr, bis 20.00 Uhr ist offen. Am Thresen zieht sich eine Blondine grad ihre Jacke an. Auf unser (mein erwachsener Sohn war mit, auch Golf-Fan) offenbar unerwünschtes Erscheinen und meine noch lästigere Frage nach einem GTI bekomme ich einen Katalog in die Hand gedrückt und gesagt: „Da draußen steht eener, könn Se sich mal von außen ankieken, gehört ’nem Mitarbeiter von uns“.

2.Akt

Ich bin schon fast ein Jahr glückliche Brummer-Besitzerin und möchte meinem feinen Auto ein Geburtstagsgeschenk machen. Auf meine Anfrage nach einem guten Preis (recherchiert hatte ich vorsichtshalber vorher selbst) bekomme ich die Antwort: „Auch noch Rabatt?! Schließlich haben Sie Ihr Auto hier nicht gekauft, jetzt müssen wir ja erstmal was dran verdienen!“ (Brummer hat sein Geschenk natürlich trotzdem gekriegt, nur eben woanders….)

3.Akt

Dezember 2009, als es so saukalt war. Obwohl Winterpaket vorhanden, alles mit Frostschutz bestückt, alle mögliche Düsen, Spiegel, Fenster beheizbar…friert mir die Wischwasseranlage ein. Wenn man dann auf der schmutzigen Stadtautobahn fährt und den ganzen Dreck auf die Frontscheibe kriegt, kann man echt nicht fahren. Also Zellmann angerufen…. „Stell’n Se den Wagen ein paar Tage inne Garage.“ Vielen Dank.

4.Akt

Ich bin aber auch ein Dussel. Ich dachte, erst im 3.Autojahr gehts los mit Inspektion, TÜV usw. Nix. Schon im 2. Jahr ist ein „Service-Intervall“ dran. Ein anderes Autohaus (die mir das „Geschenk“ rangebastelt haben) hat mich netterweise angeschrieben. Sind wir natürlich brav hingebrummt. Kann man vom Stamm-Autohaus wohl nicht erwarten. Jedenfalls nicht bei Zellmann.

5.Akt

November 2010. Der Reifenwechsel steht an. Beim letzten Mal hatte ich 50€ bezahlt und sie haben mir dafür meine schicken 18″ Alu-Felgen dreckig rangeschnallt. Wenn man saubere Reifen haben will, muss man 75€ löhnen. Als es jetzt darum ging, die Winterreifen wieder anzubauen und  gefragt wurde, wie eingelagert werden soll, antwortet Frau Miki:  „In den Kofferraum bitte.“  Und fährt anschließend froh davon. Brumm.

Vorhang.