Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: blogbuch

Aus Online wird Offline

Ich hab ja versprochen, eines meiner (tollen) Geburtstagsgeschenke zu zeigen:

Ja, ihr guckt richtig! Ein Miki-Buch! Mein Blog als Buch…öhm…zumindest das Jahr 2009. Und bringt es immerhin auf 377 Seiten.

Es ist toll! ich kann in meinen eigenen Story’s blättern!

Ich nutze mein Blog ja als Tagebuch, gucke immer mal, „was hab ich voriges Jahr um diese Zeit gemacht?“. Aber mal ehrlich, wer hat schon die Zeit, da ewig rückwärts zu gucken. Am Computer wird man ja auch immer irgendwie abgelenkt.. „pling“ Facebook-Nachricht… „plopp“ E-Mail… ihr kennt das ja sicher. Aber in so einem Buch kann man ganz gemütlich blättern.

Vergessene, bebilderte Geschichten, oder Dinge, die man gar nicht mehr hat, rücken wieder ins Blickfeld.

Ich freue mich! Hab auch schon einmal bei Jana einen Testbericht (Link gibt es nicht mehr)gelesen.

Natürlich kann ich euch nichts über wann, wie, woher, wie teuer sagen, das verraten mir meine Jungs nicht. Aber im Impressum stehen die Kontaktdaten meines Admins, dort könnt ihr fragen  :idea:
Teilweise habe ich die gleichen Kritikpunkte wie Jana. Allerdings glaube ich nicht, dass es um den gleichen Dienstleister geht, aber wie gesagt, da bin ich ahnungslos.

Nicht so schön:

  • sämtliche Bilder werden zentriert gedruckt, dadurch ändert sich die gesamte Formatierung, auch ohne Bilder werden schon mal die Absätze geändert
  • es gibt keine Smilies :depresive:   :depresive:   :depresive:
  • mit der Nexgengalerie eingefügte Bilder werden nicht gedruckt, es erscheint nur ein unbrauchbarer Code
  • logisch: Videos können in kein Buch, aber leider sieht man auch kein „Standbild“
  • die Kommentare sind nicht dabei

Gerade letzteres fand ich sehr schade, als ich Jana’s Testbericht gelesen habe. Jetzt finde ich das gar nicht mehr schlimm. Es ist halt MEIN Buch, MEINE Sicht der Dinge. Ein Blog braucht die Kommentare, das macht es lebendig, ein Buch braucht das nicht. Da tauche ich beim Lesen mehr in meine eigene Gedankenwelt ein.
Und das Zentrieren aller Bilder bringt irgendwie ein wenig Ordnung ins Chaos, was ich gerne mal produziere. 8-)

Alles in allem kann ich solch ein Buch nur empfehlen. Es ist einfach ganz was anderes, alles auch in den Händen zu haben, darin zu blättern, sich zu erinnern. Und vielleicht heben sich so etwas die Enkel eher mal auf, als eine Blog-Konserve …  :wow:  … kein Sress, Felix!!   :alien:   :alien:   :alien: