Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: chaos

satt satt satt

Nein, ich BIN nicht satt! Ich HAB es satt!

Jetzt ist auch der Flur gemalert. Aber meine Aktionen hängen derzeit aneinander wie die Perlen einer Kette. Immer zieht das eine das andere nach sich.

Gut ist: ich hab ausgemistet, wie bei einem Umzug. Ich hatte annähernd alle Dinge, die ich besitze in den Händen, da alles um- und/oder ausgeräumt wurde. Viel weggeschmissen. Das mit den Büchern hab ich mir anders überlegt. Sie wurden ja schon ins Auto ausgelagert, um zum Trödler gebracht zu werden. Dort (im Auto) sind sie auch noch, ich hole sie aber wieder hoch 8O . Habe eine Seite entdeckt, wo Bücher angekauft werden und eine Seite, wo man seine Bücher (nur Bücher, Filme, Spiele, Musik) verkaufen kann. Vielleicht schlüpft auch noch das eine oder andere in meinen Schrank zurück.

Aber die neuen Lampen hängen noch nicht. Die angebohrte Stromleitung macht ein Aufstemmen in größerem Ausmaß nötig…und das im Wohnzimmer, was schon fertig war. :what:

Neue Regale braucht das Land! Ein super-tolles Regalsystem entdeckt, großer Suchtfaktor! Und nicht billig! Also kaufen, kaufen, schleppen, schleppen, bauen, bauen… noch eine Freundin „angesteckt“, sie hat auch aufgerüstet, wieder schleppen und bauen…. Wahnsinn. Und wohin mit den alten Regalen? Wieder was übrig, steht wieder etwas im Weg rum!

Nun hab ich auch noch im Keller rumgekramt. Uralte Luftmatratzen, Luftschwimm-Viehzeug (ihr wißt schon…?) gefunden, angelaufene Weihnachtskugeln…  uralte Küchengeräte (mechanisch), alte Gardinen, ein Vergrößerungsgerät ( Aspecta Adjatar… will wer haben…?), alte Lampen… und immer die Mülltonnen voll….

In dem allgemeinen Dauer- Chaos hab ich natürlich ständig was gesucht. Besonders gemein: externe Festplatte da, aber kein Kabel zu finden. Oder die Arbeitsunterlagen. Immer „besonders“ gut weg gepackt, is ja wichtig und dann war’s ganz weg. Und ganz oben auf der Fahndungsliste: der Hammer und der Zollstock!

Ich hätte heute noch etwas ausräumen können/ müssen um dann ein paar von den neuen Regalen aufzubauen und einzuräumen. Aber ich will nicht mehr! Ich hab’s satt! *Schleife*

Die Lawine rollt(e) – rette sich wer kann!

Eines freitags (3.9.) wache ich früh auf und hab wieder „Rücken“.  Es reicht! Der Schuldige ist ein ausgedientes Schlafsofa, schon ewig auf der Abschussliste! Aber… und genau das passierte… ein neues Bett kaufen? Nee. Da muss erst….

Das alte Bett weg. Am gleichen Morgen Firma ergoogelt und angerufen. Montags abgeholt. Umguck. Hm, wohin mit einem neuen? Erst muss das Hochbett weg. Inseriert, gebloggt, getwittert. Donnerstag abgeholt. Hm. Löcher in der Wand. (Bett war fest moniert). Mist. Malern. Spät abends Tisch und Stühle bei Otto geordert.

Also am Freitag Schlafzimmer ausräumen, gefühlte 1000 Puzzles von der Wand holen, Schreibtisch, Arbeitskram (rumschiebe das Zeug, was auf dem Hochbett versteckt war…)..alles raus, ab ins Wohnzimmer. Samstag wurde gemalert. Und… ein super-fetter Schrank aus dem Wohnzimmer – knapp 3m hoch, 60cm tief, 2,20m breit- ausgeräumt! (ein Klamottengebirge türmte sich auf… wer will das je erklimmen, bezwingen…?) :sick: und rübergeschleppt, wieder aufgebaut, eingeräumt(!). Wo jeweils die Matratze zum Schlafen lag, war jeden Abend spannend (und morgens erst! :disapointed: ) Zu allem Überfluss kamen abends noch die bestellten Möbel… noch 3 Riesenkartons, die in der Hütte rumzustehen! Ick will nach Hause!! :whaaa: (mehr …)

Chaos- die verkannte Ordnung des Lebens

Die Pannenserie setzt sich fort.
Meine Lieben sind wieder alle zu Hause, war schön, mal wieder das „Kind“ ein wenig bemutteln zu können. Nun wieder allein, Gästebett weggeräumt, Tisch in die Küche zurück, umschalten auf gemütlich und allein. Nach dem Trubel auch wieder schön.
Jetzt würde ich also gern im warmen, gemütlichen Wohnzimmer (beim Weihnachtsbaum) sitzen. Ha! Leider geht mein WLan nur noch in der Küche (gegenüber FritzBox). So hocke ich also ohne Baum auf ungemütlichem Stuhl, um online zu sein. Das ist doch Grütze!
(siehe Tücken, Technik, Internet ).
Aber ohne Internet im Wohnzimmer? Und dann? Ich will doch eure Blogs besuchen, lesen, was ihr Weihnachten so angestellt und erlebt habt. Kommentieren.

Mein Liebster hat Deutschland aus wirtschaftlichen, steuerlichen und ideellen Gründen den Rücken gekehrt, fliegt morgen „nach Hause“ nach Afrika. Hier ist kein Platz für innovative Ideen, Politik und Wirtschaft sind fest miteinander und ineinander verstrickt, wer nicht mitmacht, wird massiv behindert.
Im Augenblick passt bei mir gerade dieser Spruch gut:

„Leben ist das, was passiert, während man etwas anderes plant“

Nun werde ich wohl morgen – ein Zeitpunkt, an dem ich Einkaufstempel, insbesondere Technik-Buden, wegen Umtausch-Wahnsinn meiden würde- losfahren und mir ein laaanges Netzwerkkabel holen. Wenn ich gaanz unvernünftig bin, nehme ich ein wenig von meinem „Weihnachtsgeld“ mit, wobei auf’s taggenau verzinste Sparkonto einzahlen auch noch schlau wäre.
Da fällt mir ein, der Kühlwasserstand von meinem Auto ist unterhalb „minimum“, leider ist „mein“ Autohaus Zellmann zur Servicewüste verkommen. Als mir die Wischwasseranlage eingefroren war, haben sie mir eine Garage empfohlen und auf den Rückruf vom Dienstag warte ich immer noch :shock: … hat stark nachgelassen der Laden. Schon aus mehreren Ecken gehört. Müssen sich Brummer und ich auch noch was neues suchen.

Vor Weihnachten lassen sich die Probleme so schön ins nächste Jahr verschieben, aber nun rückt dieses immer näher. Naja, wird schon wieder ein bisschen was passieren, was ich dann hier zum Besten geben kann.

Buchstabenchaos