Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: e10

Na… frisst dein Auto auch (das) Brot (weg)??

Lasst ihr euch locken von den 8 bis 10 Cent Preisunterschied zu einem vernünftigen Kraftstoff? Lasst ihr euch so manipulieren?

Mein Brummer frisst kein Brot! Und säuft auch kein Bier….

Trotzdem ist es so, dass durch die hohe Nachfrage nach diversem Getreide zur Herstellung der E10-Pampe  auch unsere Lebensmittel teurer werden. Und nicht nur Brot, auch Bier, Milch und Fleisch. Denn wir essen ja nun mal Getreidefresser….

Ausgerechnet gestern (1. April) brachte ein allseits bekanntes Wurstblatt den Slogan „In einer 50 Liter-Tankfüllung stecken 15kg Getreide“. Ich will auch die vielen sich darauf berufenden Artikel, die daraus entstanden sind, nicht zitieren. Nicht dass es heute heisst „Höhö, AprilApril, sind ja nur 10kg….“

Wenn so es stimmt, lässt es auch nur tief blicken, an welchem Datum die Meldung unter das Volk gemischt wurde…

Zitat aus www.proplanta.de vom 9.3.11:

Bereits 2010 wurden rund 1,54 Millionen Tonnen Getreide versprittet, das waren zehn Prozent mehr als im Vorjahr. Weizen dominierte mit einem Anteil von 38 Prozent, gefolgt von Roggen mit 33 Prozent und Gerste mit zwölf Prozent. Beim Blick auf die benötigten Anbauflächen für die einzelnen Getreidearten zeigt sich ein uneinheitliches Bild: Während für Weizen, Gerste und Mais weniger als fünf Prozent der hiesigen Anbaufläche für die Biosprit-Herstellung benötigt wird, sind es bei Roggen immerhin rund 18 Prozent. Insgesamt belief sich der Flächenverbrauch auf rund 230.000 Hektar, das entsprach etwa 3,5 Prozent der gesamten Getreidefläche in Deutschland.

Immer noch ist Fakt, dass der Kraftstoff E10 ökologisch sinnfrei ist. Und wir erinnern uns: er sollte uns als Umweltschutzmaßnahme verkauft werden. Für WIE blöd halten die uns eigentlich?

Hier hatte ich mich auch schon… darüber aufgeregt.

Bio-Sprit schädlicher als gedacht – wer hätte das gedacht?

Mein Brummer säuft den Mist jedenfalls nicht! Kaufe mir doch kein neues, teures Auto und mache das Versuchskaninchen für die Industrie!!! :ko:

Hier ein Auszug aus der aktuellen FRANKFURTER RUNDSCHAU:

E10 gefährlich für den Motor

Der heftig umstrittene neue Kraftstoff E 10 könnte dafür sorgen, dass Motoren schneller verschleißen. Das befürchtet der Leiter der Mechanikentwicklung bei BMW, Thomas Brüner. Durch den hohenEthanolanteil von zehn Prozent im Benzin nehme die Wassermenge im Motor zu, sagte Brüner der „Welt am Sonntag“. Das Wasser kondensiere aus den Verbrennungsgasen und gelange ins Öl, das dadurch verdünnt wird und schneller altert. Das bedeute wiederum kürzere Ölwechselintervalle zulasten des Kunden. Ob es so weit kommt oder der in Deutschland verkaufte E10-Sprit gut genug ist, wissen die Autobauer Brüner zufolge noch nicht. BMW will nun gemeinsam mit dem Konkurrenten Daimler entsprechende Tests durchführen.

Den ganzen Artikel dazu findet ihr hier.

Und was tut ihr so euren Autos an?

Was ich auch blöd finde, da kann man ja keine Gebrauchtwagen mehr kaufen, wer weiß, was die saufen mussten. :whaaa: :depresive:

Es war einmal super… bis E 10 kam…

Keine Angst, es kommt kein Grundsatz-Hass- Empörungs-Artikel über die Volksverarsche mit E 10. Das würde den Rahmen hier komplett sprengen. Autofahrer taugten schon immer gut, um abgezockt zu werden.

Bekannt ist ja sowieso: E 10 vertragen manche Autos gar nicht, es greift Dichtungen und Gummierungen an (auch bei den Autos, die es „vertragen“ ), der Verbrauch steigt und ökologisch ist es sowieso ein Märchen. Eben ein Märchen von vielen, die vor unserer Nase aufgeführt werden! Wir Glücklichen…und alles ohne „Eintritt“! Obwohl, jetzt käme ja schon wieder die GEZ ins Spiel, die leider nicht „sich“, sondern nur ihren bisherigen Name abschafft… naja… Aber mir erschließt sich nun langsam, warum auch viele Theater schließen, Märchenstunde getarnt als Nachrichten, mehr oder weniger gute und schlechte Schauspieler und Statisten, gern auch Marionetten, die uns kuriose, abenteuerliche, realitätsferne Possen ungefragt bis ins Wohnzimmer nachliefern… wer braucht da noch Theater?

So, zurück ins Leben. Ich war heute an „meiner“ Tankstelle (AGIP, Adlergestell, Berlin). Dort gibt es erst ab morgen E 10, daher heute alles ganz normal: Super plus 5 Cent teurer als Super. Und ab morgen? Super und Super plus gleich teuer und E 10 bekommt den „Super-Preis“. So wird einem das als Kunde auch gesagt. Die besagte Tankstelle hat sich auch maximal lange davor gedrückt, das E 10 anzubieten.

Jetzt hab ich gedacht: beim nächsten Mal stehe ich vor Super und Super plus zum gleichen ( für Super auf jeden Fall überteuerten) Preis. Die E 10 Scheiße kommt nicht in Frage. Also könnte ich ja gleich Super plus tanken… Aber fördere ich dann nicht die Abschaffung vom „Super“? Ist das aber nicht das erklärte Ziel, damit man dem dummen Volk… „muh!“ den Beschiss besser erklären verkaufen kann? Denn dass Super nun einfach mal teurer wird bzw. gleich teuer wie Super plus ist… dafür fällt ja nicht mal dem Politiker-Stadl‘ eine halbwegs geschmeidige Story ein. Also besser „versenken“ und später sagen „Super plus“ war schon immer teurer.

Am besten wäre, alle „muh!“ würden die E 10 Scheiße boykottieren, aber leider werden dass viele, viele Leute „muh!“ nicht machen. Schade. Wir waren mal das Volk. Muh!