Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: einkaufen

Miki unterwegs

mikirotIch bin mir peinlich…. aber nur ganz manchmal …und nur ein bissel ganz kurz  :mrgreen:

Sohn ist so lieb und fährt mit mir in die Waschstraße (mit). Ich find’s gruslig…drin sitzen bleiben… Motor anlassen…ohne was zu tun, fährt das Auto…. Bürsten, Lappen, Geräusche aus allen Richtungen…

Also ran ans Häuschen. Geht’s schon los, Miki hat zu viel Schwung, landet zu weit vom „Wärter“Häuschen weg. Also rückwärts, noch maaaal… (Junger) Mann guckt freundlich aus dem Häuschen, ich entscheide mich für die preiswerteste Luxus-Wasch-Tour, is ja ein Dienstwagen, mein Rudi (aber ein feiner!). Guck ins Portmonnee (so schreibt man das jetzt!!): „Ups, wo ist mein Geld?…Hach ja, der Friseur…“ Ich lache, Mann grinst, Felix leidet.  :oops: Sag ich noch zum Mann: „Und mein Begleiter sagt mir jetzt, wen ich umfahren darf und wen nicht“. Armer Felix. Aber leidvolle Erfahrung, als ich mal mit Brummer reingefahren bin (auch mit Felix-Verstärkung): hab den 1. Onkel, der da bewaffnet mit Druck-Ding auf Kundschaft wartet, beinahe umgenietet…

Heute: stehen geblieben  :cool: Der Onkel schraubt die Antenne ab, gibt sie mir rein. Ich so: „Sauerei, die bleibt schmutzig??“ (Und lache). Felix schrumpft in den Sitz.

Jedenfalls ist Rudi jetzt sauber.

Rudi sauber

Trotzdem fahren wir noch ein bissel „einköfen“ (Er konnte wählen, hätte ihn auch wieder zu hause bei sich abgesetzt). An der Kasse steht ein Pärchen (vielleicht auch Opa-Tochter-Enkel…oder doch nicht??)  mit winzigem Baby im Wagen an. Ich hab das gecheckt, um zu ermitteln, wieviel Zeug da noch aufs Band muss. Ihr wisst ja, die Kassen-Frage…wo ich immer die Niete ziehe… Sag ich so: „Ach, Aktionsware, dann isses ja nicht viel…“ Blödes Angeguckt- werden. Ein bissel empfindlich und humorlos. Naja, nicht mein Problem, ging recht schnell. (Hätte die Aktionsware ein bissel Radau gemacht, wär mir sicher auch noch was eingefallen!)  :mrgreen: Felix hat sein Zeug aufs Band gepackt und irgendwas von „kenn ick nich..“ erzählt.  :lol:

Aber er hatte noch nicht genug, war also nicht schlimm (genug)! Sind wir noch zu einem Kiosk (so Lotto/Tabak/ Zeitungen/Hermes/Videos/Schreibkram…) gefahren, ich wollte tippen und bin dem Shop- trotz Umwegen inzwischen- treu, weil er schon vor 15 Jahren bis 22 Uhr offen hatte, als andere um 18 Uhr dicht machten. Er hat so mal eine wichtige Hausaufgabe von Felix gerettet…herrje, ist das alles schon lange her….  :sick:

Naja, dort musste der Lebenslauf aber auch wieder ergänzt werden, war lange nicht da: welcher Mann, wo wohne ich, was für’n Auto…   :mrgreen:  und da Felix eher NICHTS sagt, hab ich seine News gleich mit- verkauft.  :oops:

War auch nicht schlimm (?), sind wir noch in die Metro gefahren. Da waren wir unzufrieden, nichts wollte mit. Die zwei Sachen, die wir dann hatten, mussten vor der Kasse wieder aussteigen.. (da wundert sich dann ein Gabelstapler-Fahrer..) öhm… und raus. Fußgänger haben wir nur gezählt (ich meine die, die immer so unmotiviert bis rücksichtslos vor’s Auto springen …oder schleichen), aber leben lassen.

Darüber sollte ich mal nachdenken, meine Chefin sagt immer, wir brauchen mehr Patienten, aber das ist wieder ein ganz anderes Thema…

Nun ja, Auto sauber, eingeköft, getippt, Spass gehabt, danke Felix!

Jetzt mache ich noch ein bissel was nützliches…nützlich

und heute Abend…Torte

Einkaufen – da erlebste was!

Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Immer schön aufpassen… auch wenn es voll ist, wenn man es eigentlich eilig hat, wenn man schon vorwurfsvoll begafft wird.

Ich bin nicht mehr hauptverantwortlicher Einkäufer, welch ein Glück! Früher hab ich das mal nebenbei gemacht, hatte die Beute schneller eingetütet, als die Kassiererin gucken konnte. Heute, da es mehr die Ausnahme ist, wurstel ich da so rum und bin froh, wenn ich alles in den Wagen geworfen bekomme. Nun ja, alles Übungssache   :lol:

Aber wenn bei einem mäßig befüllten Korb bei einem Discounter über 38 Euro abgerufen werden, gucke ich schon mal prüfend auf den Bon. Bezahle vorher natürlich. Und siehe da: Giotto doppelt gebucht. Also zur Blondine zurück. Giftige Blicke aus der Menschenschlange. Ich habe auf den Fehler hingewiesen. Sie: „Oh ja, stimmt.“ Sie fängt kommentarlos an, irgendwelche Dinge an der Kasse zu unternehmen. Knallt mir genervt einen Zettel hin. Ich kombiniere: ich soll unterschreiben. Sie hat auch inzwischen die Kasse verlassen, um einen Stift zu organisieren. Hätte sie was gesagt, hätte ich meinen genommen  :shock: . Giftpfeile aus der Warteschlange. Samstags 17.00 Uhr (überhaupt nicht meine Zeit, aber passiert; hungrige, durstige, fleißige Männer wollen Futter und Getränke… und was naschen…) Das war Lidl.

Naja, will ja nur sagen: immer schön aufpassen! Auch bei 2 Euronochwas.

Spass dagegen hatte ich einen Tag vorher bei Netto (jaja, zur Zeit muss ich doch öfter…) Erst wurde ich nach Kleingeld gefragt und dann kriegte ich einfach nicht die richtigen Münzen in die Finger. Kassiererin meinte: „Keine Hektik!“ und ich in Richtung Warteschlange: „Ick komm mit dem Westgeld nich klar…“  :oops:  Nettes Gelächter. Geht doch.

Einen hab ich noch. Auch Netto, der mit dem Hund. Da gibt’s meinen Lieblingspudding, Schoko und Vanille. Warum auch immer, ist Vanille oft weg, Schoko in Massen da. Ich will aber beides oder nix. Esse beide Becher gleichzeitig, ist doch logisch?  :grin: Also hab ich 2x Vanille (lange gesucht, gekramt, gebuddelt…) und 2x Schoko im Korb. Lasse den Korb stehen um weiter nach Futter Ausschau zu halten. Komme mit …irgendwas… (hab ich vergessen) zurück zum Korb, Vanillepudding weg. Da habe ich den Schokopudding auch wieder rausgesetzt und bin ohne Zeug raus. Ha! (Am Bäckerstand ist mir dann noch eine Leckerei in die Finger geraten  :oops: )

Aber einkaufen gehen- da erlebste was! (Hier noch eine ältere Story und das war auch lustig  :mrgreen: )

Und, wer geht bei euch einkaufen? Welche Strategie verfolgt ihr dabei? Ich glaube, den Korb zwischenzeitlich unbaufsichtigt stehen zu lassen… das sollte ich mir abgewöhnen  :shock:

 

Miki nicht gut drauf?

Ich hab etwas Zeit zwischen zwei Terminen und schlender durch ein Einkaufszentrum. War lange nicht dort, drei Bäcker fast nebeneinander. Wie sinnvoll. Parfüm-Stinke-Laden, alle (!) Netzanbieter, Discounter, besserer Einkaufsladen, Buchladen, Ramschkaufhaus, Imbiss von chinesisch, klassischer Fleischer über Fast Food- Kette und Cafe mit Torte & Eis, Drogerie-Discounter, Süßkram-Laden, noch ein paar Klamotten-Ketten-Shops… alles da.

Naja, ich gehe recht gelangweilt in einen Taschenladen, brauche nämlich eine …schöne… wirklich!

:shock:

Gucke die an, die andere, drehe mal ne andere um, keine gefällt mir so richtig.

Sag ich zur  -Gott sei Dank still gebliebenen- Verkäuferin: „Schade, springt mich keine an!“.

Sagt sie: „Ich würde Sie aber auch nicht anspringen, so wie sie gucken!“

:shock:

Großes Gelächter. Haben dann noch ein bissel geschwatzt.

Aber laufe ich wirklich so rum? Ich hab zwar meine Sorgen und Gedanken, aber dass man es so sieht entsetzt mich doch. Will ich mal dran arbeiten.

*Nett guck*

Gurke auf der Flucht – mit Update

Wie ich gestern im Artikel und heute in den Kommentaren geschrieben habe, hat es ja mit meiner Eisen-Infusion prima geklappt. Der Doktor war etwas verblüfft, dass die Patientin das Präparat schon aus der Handtasche zaubert… hat dann aber herzlich gelacht. Noch ein paar überzeugende Argumente von mir und *Augen klimper*, eine Absprache mit den Schwestern (die hatten sehr viel zu tun, unzählige Patienten haben noch auf ihre Infusionen, die aber erst noch „angerührt“ werden mussten, gewartet) und dann konnte ich mich einreihen. :smile: So gedrängelt hab ich auch nicht, weil mir der Weg dorthin ein anderes Mal nun zu viel gewesen wäre, sondern damit es mir ganz schnell besser geht.

Anschließend, es hat insgesamt einige Stunden gedauert, hatte ich mächtig Kohldampf. Die Praxis befindet sich (neuerdings) in einem kleinen Einkaufscenter.
Ich bin gut an einem Asia-Snack, einer Döner-Bude, einer Bratwurstbude, einem Bäcker…. :depresive:  vorbeigekommen. Schnell in einen Discounter rein, Bananen und eine Gurke durften mit. Da ich keine Tüte hatte, hab ich alles in die Obsttüte – diese Dinger, die da so rumhängen- rein getan.

Zum Auto musste ich ca. 500 Meter laufen. Alles belebte Straße, dicke Ampel, überall Leute… (noch an einem Burger King vorbei! 8O ). Am Auto angekommen ist die Gurke weg! Ja, weg!! :cry: :ko:  Ein Loch in der Tüte, Durchmesser so, wie die Gurke dick war, sie muss sich also langsam rausgebohrt haben. Meine Güte, es waren nur 39 Cent, aber ich hab mich soooo geärgert!!! :grrr:

Das muss doch wer gesehen haben! Ich bin ja absolut kommunikativ, hab schon so manchen Regenschirm jemandem hinterher getragen! Und wenn sich bei mir eine Gurke davon macht, sagt niemand was! Bin sauer!

Naja, RICHTIG sauer war ich so lange, bis ich was gegessen hatte, aber doof finde ich es schon, von der Gurke und von den Leuten :what: .
Ob es dir nun besser ergangen ist, du dumme Gurke?? Ist ein Auto nett rüber gerollt? Oder hat jemand hinter mir einen auf „gefunden“ gemacht?

Könnt ihr euch über sowas auch so doll ärgern?

25.05.2011
Das Leben ist doch gerecht! :aaah:  Heute bei „meinem“ Netto gab es Gurken „Kaufe 3- bezahle 2!“ Ha, hab ich also eine Gurke geschenkt bekommen! :smile::smile:

Update 2:

Haste gedacht! Es ist nicht gerecht! Wegen EHEC-Alarm landeten beide Gurken in der Tonne!

Ein Einkauf und ein Spruch mit Folgen

Heute gibt es hier mal wieder eine alte Story, die aber weitreichende Folgen für mich hatte. Hihi…aber von vorne..

Es war zu einer Zeit, als ich noch ein sehr straffes Programm hatte – heute hab ich es besser- und so musste ich immer sehr früh (was heisst früh??? Nachts!! Ich hab es gehasst!! :whaaa: ) aufstehen, um gegen 6 Uhr in der Firma oder beim ersten Patient des Tages aufzuschlagen. Für diese musste ich auch gelegentlich einkaufen gehen, so hab ich immer versucht, die eigenen Einkäufe gleich mit zu erledigen. Das war immer minutiös geplant, der nächste Patient hat schließlich schon gewartet. Es durfte also nichts schief gehen und ich musste schnell sein.
Meist hab ich meine Tour so geplant, dass ich anschließend einkaufen konnte, aber auch dann hatte ich immer ein mächtiges Tempo drauf. Einmal die Woche wurde ein Wochenendeinkauf gemacht, das Zeug musste dann die ganze Woche für mich und meinen Sohn reichen. Also rein in den Laden, Wagen zack, zack befüllt, anstellen, Band beladen, Wagen (wieder) beladen, zahlen, raus! Mein Sohn ( er war ca. 11 ) kam damals immer kurz vor mir nach Hause, konnte sich ein Essen vom Vortag warm machen und abends hab ich wieder gekocht. Oder wenigstens was vorbereitet, denn ich hatte abends gelegentlich einen Zweitjob, aber das gehört jetzt nicht hierher. Oft genug hat mich Felix auch auf der Couch schlafend nur als Deko gehabt, war alles sehr kräfteraubend zu der Zeit. :depresive:

Später hatte ich dann wieder (…) einen Mann am Start und einiges wurde einfacher für mich. Schlimm empfinde ich heute im Nachhinein das Gerenne…immmer schnell nach Hause…Kind allein…noch dies erledigen…noch das besorgen….. das wurde nun besser. Und einmal waren wir zu dritt einkaufen. Die Kassiererin an der Kasse kannte mich vom sehen… und nun war ich mit Mann und Kind da. Und was soll ich sagen? Sonst war ich mit dem Einräumen eines großen Einkauf’s vom Band in den Wagen fertig, wenn sie die Summe sagte. Schnell bezahlen und weg! Und nun? Alles lag wild rum, die Jungs standen mir im Weg rum, der Wagen stand im Weg, das Band war noch voll….

Und da werd ich etwas sagen, was mir mein Sohn heute noch – also ca. 10 Jahre später- vorwirft:

„… heute mal mit Männerbehinderung…“

Sie hat herzlich gelacht. Ich auch. :alien: :alien:

Aber wenn ich gewusst hätte, WIE OFT ICH DAS AUF’S BROT GESCHMIERT BEKOMME… hätte ich’s dann trotzdem gesagt?? Naja, wie ich mich kenne…sicher…. 8O :oops:

Inspiriert zu diesem Griff in die Klamottenkiste hat mich übrigens dieser Artikel hier: Er hält sich fest. Danke dafür!

Technik oder Schuhe?

Vielleicht bin ich ja nicht normal, aber ich bestelle und/ oder kaufe Technik wie Handy’s, Computer, Zubehör, Auto’s  :alien: /bzw. TuningTeile genauso gern wie Schuhe oder Klamotten. Mindestens.

Und heute war es mal wieder so weit.

Sowieso – aus der zwingenden Notwendigkeit- hat sich heute ein Office-Paket auf den Weg zu mir gemacht. Dieses kostenlose Office.org geht ja gar nicht, da hab ich heute ein Ooge ausgefahren, als ich mir meine Arbeitsunterlagen, Formulare und Kalkulationen angucken wollte.

Außerdem brauchte ich jetzt noch eine MicroSD SpeicherKarte und bei der Gelegenheit noch eine schöne externe Festplatte ( Frauen..ts, ts….wieder schön… hab aber eine schwarze genommen, obwohl es auch „pink“ gab! :oops: ) Weil es so sowieso Porto kostet hat sich noch ein schicker USB Stick, ein winziges Kartenlesegerät….. ach das wollt ihr doch sicher gar nicht wissen…. :idea:
Im September 2009 hatte ich mir beim selben Shop eine 16 GB SD Speicherkarte für meine Digitalkamera bestellt. Genau DIE, die an meinem Geburtstag kaputt gegangen ist! :whaaa: :what: Und nun kommt dieser Shop ins Spiel: Rechnung rausgesucht, angerufen, neue Karte zugeschickt bekommen, Freiumschlag anbei, kaputte Karte rein…tschüss, fertig! Also das ist doch fetter Service. Die Preise sind auch gut, man kauft eben nicht immer billig gut. Schaut doch mal rein beim MemoryKing! Erstmals hatte ich vor noch längerer Zeit dort bestellt, über ebay. So lernt man die Shops kennen und wenn alles gut läuft – und ohne ebay-Gebühren ist es ja auch preiswerter- warum soll man da nicht treu bleiben?

Aber gerne doch! :D

Also dies ist keine richtige Werbung, nur einfach eine Empfehlung von mir, vielleicht hat ja grad jemand Verwendung dafür.
Ich freu mich jedenfalls auf mein Paket…. auch ohne Schuhe… das ist dann ein anderer Film… :oops: