Schlagwort: jahreswechsel

Verdächtig?

2019 hat sich verdächtig gemacht. Irgendwie. Kein prägnantes Ereignis.

Sonst war immer irgendwas:

2011: neue Liebe.

2012: neuer Job. Kind in die Schweiz gegangen.

2013: Mann ging und kam wieder*. Kind zurück aus der Schweiz. OP.

2014: auch verdächtig. ;)

2015: Glucose- Monitoring. Nach Insulinpumpe (1996) ein weiterer großer Schritt und Verbesserung des Handlings.

2016: neuer Job.

2017: Umzug.

2018: neuer Job. Neues Familienmitglied (Kater).

2019: nix neues. Na gut, in 9er- Jahren nulle ich immer, dann ist das für die nächsten 10 Jahre auch erledigt. :oops:

* Lass los was du liebst. Kommt es zurück, gehört es dir! :angel:

Lief nicht alles nach Plan. Wird schon wieder.

Ich selbst fühle mich irgendwie ausgelaugt. Wie vom Jahr ausgespuckt. Es darf dann bitte 2020 ein bissel weniger Arbeit sein. Ein bissel mehr Sorglosigkeit, weniger Last auf den Schultern. Das wäre schön!
Ansonsten will ich froh sein, wenn wir uns alle gesundheitlich gut halten und in einem Jahr alle keine anderen Sorgen haben, als darüber zu grübeln, wie wir das Silvester unterhaltsam hinter uns bringen können.
Wie gut das noch 2019 gelingt, werden wir morgen sehen. Aber immerhin hat jeder Gast ein Zimmer mit TV und WLAN, der Kühlschrank ist gut befüllt, wem’s nicht gefällt, der zieht sich zurück. :teddy:

Ich wünsche euch einen guten Rutsch in ein gutes 2020!

Eure Miki

Nachgeputzt & reingerutscht…

Nachgeputzt … oder – geschmückt… hat sich der Weihnachtsbaum, also hatte er noch einen ganz bunten Auftritt

Unsere kleine Jahresend- Runde stand erst am 30.12. fest, bis dahin haben sich Teilnehmer und Veranstalter noch nicht so festgelegt. War dann am Ende einfach die Frage: warum sollen alle allein hocken, hocken wir halt zusammen!?

Der Einfachheit halber hab ich eine kleine Rundfahrt gemacht und alle (2) eingesammelt.

Also war die Erwartungshaltung nicht hoch, für Speis & Trank und Betten gesorgt, wegen Kater war auch klar, dass nicht geknallt und gezündelt wird (ich gebe zu, wir hatten meist eine solche Raketen- Batterie  :oops: ) und nicht mal rausgegangen wird, damit er nicht entwischt. (Vorneweg verraten: wir konnten gut gucken, war einiges zu sehen und der Gestank blieb draußen, durchaus praktisch, merken!)

Nach den Pfannkuchen und Kaffee

(sorry für das schlechte Foto…ihr wißt ja, mein Handy…  :sad: gab es erstmal Bowle:

Den Wettbewerb gegen Felix hab ich von der Geschwindigkeit her gewonnen (wer postet zuerst?) aber qualitativ gefällt mir sein Bild besser:

View this post on Instagram

Erstmal lecker Bowle zum Rutschen 😋

A post shared by Felix (@tiiunder) on

Dann wurde wieder das neueste Spiel ausgepackt… und wir hatten Spaß… Ich kann das Spiel „Knätsel“ empfehlen, man sollte aber wirklich den Spaß in den Vordergrund stellen…. Die Bowle war jedenfalls gut, zum einen hat es den Spaßfaktor erhöht (ich sag nur, „der Würfel muss SCHNELL in das eckige Ding…“ ) und es hat auch die Ratekünste und Kombinationsgabe etwas herabgesetzt, was es auch noch lustiger machte.

Dazwischen passt die Info rein (da hab ich die Mail gesehen): ich bekomme mein Geld für den Ebay- Betrug (kaufe Smartphone- bekomme Cola-Dose) zurück. Yeah!

Beim Abendessen- zubereiten haben  ALLE geholfen:

Es war auch sehr lecker und alles wurde verputzt!

Weiter gings mit einem Spiel, was sich sicher 15 Jahre gelangweilt hat: „Ein solches Ding“. Ich empfehle es, aber es ist sehr stimmungs- und Spieler-abhängig. Gab schon Runden, da gab es fast Todesfälle vor Lachen, aber auch schon Runden mit überwiegend langen Gesichtern.

So verging die Zeit bis Mitternacht so schnell, dass wir dann galoppi den Sekt einschenken mussten. Hat aber geklappt!

Die Raketen- guckerei ging gut, schrieb ich ja schon. Und wer dachte, nun ist Schluss… nein, noch nicht! Der Pirat bereitete dann nämlich noch wunderbare Waffeln zu, die wir wahlweise mit Nutella, roter Grütze und/ oder Eis verputzten. Lecker! Alle, alle!

Irgendwie spielten wir auch noch unser Kult- Spiel…. Schweine bringen eben Glück! Dann fielen alle in ihre ihnen zugeteilten Betten! Schnarch!

Und mir bleibt nur, euch ein gutes, glückliches, gesundes Jahr 2019 zu wünschen!

Eure Miki