Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: not a drop

Meeresrauschen und Paradiesvogel… (Update)

….nenne ich es mal.

Mein neuestes Strick- Werk.

Hier ist es noch auf den Nadeln und die Farbe ist so ziemlich real. Obwohl… eigentlich etwas grüner, die Farbe nennt sich türkisgrün.

 

Es ist eine Abwandlung von einem „Kaufmuster“. Dieses hat mich sozusagen inspiriert und ich habe es auch umsetzen können. Nun bin ich Dank meiner lieben -englischkundigen – Freundin Ellen mit dem Designer der Inspiration in Kontakt um zu klären, ob ich diese Variation als mein Werk bezeichnen kann. Will mich nicht streiten, wobei es sicher ein schwieriges Feld ist. Zum einen gibt es  leider Leute, die sich dreist die Ideen anderer unter den Nagel reißen und zum anderen kann man ja nicht das Rad neu erfinden.

(Achtung, Puppe von hinten… :idea: )

 

Wenn das geklärt ist, gibt es hier ein Update.

Zur Wolle: sie ist wieder bei Andrea gekauft, ich mag es sehr, wenn die Farbe etwas unregelmäßig die Wolle „erwischt“ hat (gerade für das Meer ;)  ) … handgefärbt eben. Lauflänge 850 Meter/ 100 Gramm.

Hier noch mal ein Bild, wo man die Färbung recht gut erkennen kann:

Verbrauch fast 100 Gramm… warum etwas übrig lassen?? Größe 65cm x 170cm.

Update:
Copyright ist geklärt, es ist ein neues Muster. Es heisst nun offiziell „Meeresrauschen“  :smile:
Ich werde mich mal dran machen, eine Anleitung zu basteln… aber bitte nicht quengeln.. :shock:

 

 

Und hier noch das fertige Werk, welches ich im letzten Artikel schon angekündigt hatte:

Wieder eine Not a Drop – Stola a la Miki aus Aade Long Yarn „Regenbogen“.

 

Update:

Dieses Thema hab ich ausgelagert, meine Werke und anderes (auch die Anleitung zum „Meeresrauschen“) findet ihr nun hier.

 

Gestricktes querbeet

Ja, ja…es schleift.

Dann will ich mal schnell aktualisieren, was ich inzwischen gestrickt habe:

 

Rhapsody in blue … na gut, meine ist halt rosa..

Hier gibt’s die Anleitung.

Material: Lang Yarns Alpaca superlight/ LL 25 Gramm= 199m

Verbrauch: 94 Gramm , Perlen 3,5mm ca. 9 Gramm

 

Teardrop

 

Anleitung

Material: Seta Cash / 70% Seide/50% Kaschmir/ LL 100Gramm= 900 Meter, bunte Perlen

Verbrauch: 96 Gramm

 

Not a Drop- Stola

Grundmuster (von mir in der Form zur Halbrundstola abgewandelt)

Material: Punta Yarns

Merisock Spacedyed 370/ 423m= 100 Gramm/ 95% Merino+ 5% Polyamid

Verbrauch: 125 Gramm

 

Kleine Bachforelle (abgewandelt)

Musteridee

Material: Farbverlaufswolle  hellblau, Lauflänge 420m= 100g/ 75% Merino, 25% Polyamid, diverse Perlen

Verbrauch: 195 Gramm

Und hier sieht man den Farbverlauf besser: 

Und mein (vorläufig) letztes Werk:

(noch eine Not a Drop-Stola, 100 % Wolle, LL 400 Meter/ 100g, Verbrauch 165 Gramm

Falls ihr Fragen habt, einfach hier kommentieren, ich wollte euch nicht sinnlos zutexten  ;)

Aktueller in Sachen Strick geht es hier zu (in meiner FB-Gruppe).

 

Und:

mir ist klar; ich blogge nicht mehr… und schlimmer noch: ich lese nicht mehr ( bei „meinen“ lieben Bloggern). Aber bei mir passiert immer alles phasenweise…und auch das ändert sich wieder… bestimmt!  :idea: :teddy:

 

Süchtig nach … Tropfen…

klick! und du siehst Strick!

Als ich dieses Muster entdeckte, war ich sofort Feuer und Flamme. Es heißt Not A Drop, was erst völlig widersinnig erscheint, da es augenscheinlich doch Tropfen sind… ? Aber die Schöpferin dieses tollen Strickmusters ist englischkundig und erklärt, sie wurde immer angesprochen „…aha, Fallmaschen..“ Und sie musste immer antworten (weil keine Fallmaschen) „…not a drop stiches…“ So war der Name geboren.

Bevor mein erstes vorzeigbares Werk fertig war, hab ich gefühlte 10 Meter verzweifelt gestrickt… gestrickt konnte man kaum sagen, ich dachte schon, ich würde meine Finger irgendwann in unlösbaren Knoten verschnürt nicht mehr verwenden können. So sind aber einige unschöne Angewohnheiten von mir aufgefallen: ich hab jahrelang die Umschläge „verkehrt herum“ gestrickt und auch abgehobene Maschen habe ich anders gemacht. Bei den bisher gestrickten Mustern ist das nicht aufgefallen, aber beim Not A Drop hat sich alles unschön verdreht. Da musste ich erstmal drauf kommen! Außerdem kann man nicht auftrennen und an einer anderen Stelle die Maschen wieder aufnehmen. Vergiss es! Es heißt dann immer nur: zurück auf „Start!“

Nach unzähligen Versuchen guckte mich mein Liebster immer ungläubiig an, wenn ich DOCH WIEDER die grüne Wolle am Wickel hatte. So „Nee, ne?? Das Drama wieder!“… Aber ich wollte solch tollen Schal… und nun kann ich gar nicht mehr aufhören!

Ich verwende immer Merino Superfein von Lana Grossa, einach, weil ich jetzt weiß, dass 3x 50g genau die richtige Größe ergeben (und der Schal wunderbar kuschelweich ist… :teddy: ) Dabei schlage ich 41 Maschen an, also ein paar mehr, als in der Original-Anleitung. Die Lauflänge pro 100 Gramm sind 320 Meter. Ich stricke mit Nadel Nummer 5, derzeit an Schal Nr. 3 (wieder grün, also nicht für mich :idea: ) Den nächsten werde ich mal mit Knit pro Cubics Nr. 5 stricken und bin gespannt, ob es einen sichtbaren Unterschied gibt. Frau Kustensocke hat da interessante Berechnungen angestellt.

Die Größe mit runden Nadeln Nr. 5 gestrickt: Breite ca. 30 cm, Länge ca. 140 cm. Gemessen „getragen“, eben mal locker auf’s Sofa gelegt, man kann in alle Richtungen noch gut ziehen. Ich habe 12,5 Mustersätze gestrickt, damit verbraucht man die Wolle bis auf ca. 5 Gramm.