Schlagwort: spotti

Marode…. oder so

Naja, etwas böse.

Ich war also wieder auf Reisen und die Übernachtung war in Gotha geplant. Ziemlich spontan, dadurch musste ich mir halt ein Hotelzimmer nehmen, wo noch was frei war. Und der Name war Programm: Hotel Morada.

Die Bewertungen ließen mich das Schlimmste befürchten… es war auch partiell wirklich …gewöhnungsbedürftig…und die Assoziation zu „marode“ fiel nicht schwer. Ist aber auch ein gewagter Name!

Aber erste Erleichterung: hatte einen Parkplatz außerhalb des viel zu kleinen Parkhauses (im Sinne; die Plätze zu winzig und das ganze nur 2m hoch). Zweites Glück: ich hatte nicht auf einer halben, sondern einer „ganzen Treppe“ mein Zimmer, das heißt: ich konnte Fahrstuhl fahren und musste nicht meinen lustigen Kofferturm auflösen und schleppen.

Zimmer. Mit der Größe hatte ich auch Glück, war wirklich positiv überrascht:

Allerding: der Geruch! Altbacken, miefig, muffig… kann ich gar nicht beschreiben. Hat man aber nur ganz kurz gerochen.

Wir waren mit!

Die schlechten Bewertungen der Nasszelle fand ich auch erst übertrieben. Ja gut, etwas überholt… marode :razz: aber erstmal funktional. Als ich mir die (beschriebenen) Fugen ansah, hat es aber auch mich ganz schön geschüttelt. Also nicht hingucken. Beim Duschen alles mit Handtüchern ect. auslegen, die Duschwanne, Waschbecken…war alles i.O.

Blick vom Balkon, da hätte ich mein Gepäck fast in den Kofferraum werfen können.

Gastronomie in dem Sinne gabs nicht, ich hätte aber einen Kaffee trinken können. Das hab ich gelassen, aus Gründen:

Hatte allerdings „meine“ Tassen vergessen, also musste ich mir eine aus der Küche holen: 1. dummes Gesicht. 2. Tasse mit Riß in der Glasur. Marode eben.

Futter ging diesmal so:

Hab ich mir auf einer kleinen Runde besorgt, habe eine neue Withings- Uhr, die zeichnet das lustig auf:

So war ich bei herrlichem Wetter noch ein bissel draußen, gut so!

Dann noch ein bissel gearbeitet, später aufs Bett (in Bequem-Klamotten), TV glotzen, hatte auch Dienstrechner mit.

(Daher ist die Kaffeemaschine auch so praktisch, Kaffee geht bei mir immer. Und das Zimmer roch auch gleich besser :razz: )

Skurril wurde es beim Frühstück. Und auch das hatte ich gelesen. Es wird platziert! Wirklich! Aber: mich hatten sie vergessen. Und als ich mein Entsetzen deutlich zeigte, hab ich einen guten Platz bekommen mit dem Rücken zur Wand und Blick in den Raum. Das Glück hatten nicht alle! Da waren kaum Leute und trotzdem wurden die Gäste zum Teil mit dem Gesicht zur Wand gesetzt! Und diese haben das klaglos hingenommen. Ich konnte das nicht so auffällig fotografieren, aber wer macht denn so was? In einer Ecke hocken alle dicht an dicht (sie gehörten nicht zusamen).

Naja, nicht meine Baustelle. Mein Frühstück:

Das war gewollt spartanisch. Der Aufschnitt war wellig und abgezählt. Kuchen gabs nicht, Nutella auch nicht. Dann eben so mit ’nem Ei, war ok.

Jetzt steht eine Weile nichts mit Übernachten an, Kongress in Berlin und alles andere auch mit Rückfahrt am gleichen Tag. Weiß immer gar nicht, was anstrengender ist…

Meeting & more

Danach war ich so richtig geschafft! (Daher Bericht erst heute).

Sonntag schon Anreise, weil es gleich Montag früh in Nürnberg losgehen sollte.

Das Fahren ist derzeit eine Katastrophe, auf allen Autobahnen nur Baustellen, entsprechend Stau. Auf den Berliner Ring hat man mich gar nicht erst raufgelassen, das ging ja schon gut los!  :grrr:

Aber trotzdem angekommen. Acom- Hotel, alles wie immer, muss ich euch nicht zeigen. War ohne Kollegen, die haben woanders (nicht-)geschlafen, nicht meine Baustelle. Ich kann mich immer besser abgrenzen und für mich allein entscheiden.

Reisebegleiter:

Und ich bin lernfähig; statt dann immer (teuer) irgendwo einen Kaffee zu trinken, war ich diesmal besser vorbereitet. Habe nun eine Reise- Kaffeemaschine und diesmal waren lecker Bäckerkekse mit!

Hab noch versucht zu stricken, wollte ja noch was vom Sonntag haben. Hab aber nur eine Reihe geschafft…und bin eingeschlafen…

(mehr …)

Neuen- dettel- sau …wirklich!

Ja, es gibt einen Ort, der heißt Neuendettelsau. Und da war ich.

Aber von vorn: jetzt kommt nichts weltbewegendes, aber meine Reisebegleiter… erst wird gekämpft, wer mit darf, dann gewinnt jemand…und der will auch ins Web….

Erledigt!  :teddy:

Also; ich war wieder im Mutterhaus zur Einarbeitung. Wegen einer großen Messe in Nürnberg war aber kein Zimmer zu bekommen und so hat es mich nach Neuendettelsau verschlagen. Das bedeutet immer über eine Stunde Anfahrt, weil es auch noch überirdisch voll auf den Straßen war.

Aber das Hotel war nett:

 

Blacky genau gegenüber dem Haupteingang

konnte ihn vom Zimmer aus sehen…

Zimmer; praktisch und funktional:

Frühstück: könnte ich mich gern dran gewöhnen

Einmal hab ich auch die bayrische Küche ausprobiert, war lecker.

Die Tage waren sehr anstrengend, die Nächte relativ kurz. Ich war froh, als der Abreisetag kam… der wurde aber auch lang.
Der Kopf ist voller neuem Wissen und Eindrücken.

Das Wochenende sehr willkommen!

:teddy:

Zu lang? ok- kurz!

Hab gehört, hier gibt es zu viel Text.

Heute nicht. Telegrammstil. Bitteschön:

Dienstreise (23./24.Mai). Übernachtet in Schwerin. Wieder Arte- Hotel. Gut:

Gemütliches Zimmer

Reisebegleiter

Restaurant

Doppelt hält besser.

Lecker 1

Lecker 2

Hatte abends im Zimmer noch Appetit, aber Glück gehabt: erst wirklich zu spät gelesen, dass man sich alles auch aufs Zimmer bestellen kann  :lol:

Termine am ersten Tag waren alle gut, am 2. auch. Der 24.05. war auch Einsteins „Zulassungsgeburtstag“ (1 Jahr!) und wir haben bei 34.000km ordentlich gehupt!

Weil das Zuhause immer schöner wird, bin ich immer froh, wieder zu Hause zu sein. An der Front ist wirklich alles schön. An anderen wird gearbeitet. Beispiel: Ab Donnerstag Reha für 3 Wochen, Schulter. Ich hoffe, die wird wieder.

Abendstimmung

DSGVO: so ein Kack. Bin ich froh, dass sich bei mir ein Profi darum kümmert  :-*

Zwar erstmal einiges ausgeschaltet, leider auch Gravatar- Bilder. Aber sicher ist sicher und das Beste: ich muss mich nicht drum kümmern. Ich hoffe nur, es gibt kein Blogsterben.

Bis dann!

Wiederholungstäterin

Da bin ich doch wieder im gleichen Hotel gelandet … aber der Reihe nach….

Bevor ich meinen Weg in den Norden antreten konnte, hat erstmal Brownie Probleme gemacht. Er wollte sämtliche Helferlein die da wären TomTom, Smartphone, externer Internetempfänger (weiß nicht, wie das richtig heißt)… und noch ein paar kleine Stromfresser… nicht laden. Ich hab natürlich erst die Kleingeräte beschimpft, ehe ich …. nein, der weltbeste :-* Miki Mann, der glücklicherweise nach mir los musste, Brownie und schnell dessen Sicherungen im Visier hatte. So wurde mir schnell geholfen ( aber was heißt schnell, hatte ihn nicht gleich alarmiert, dann Sicherungskasten nicht nur finden, sondern auch irgendwie aufsprengen  :cry: , feststellen: kein Ersatz da, zur Tanke, kaufen, einbauen, Kasten wieder zudreschen, Miki Mann zurück fahren ..) ca. eine Stunde war verloren.

Dann war auch noch „meine“ Autobahnauffahrt gesperrt  (Frechheit!!) all sowas heute… :whaaa:

Am ersten Zielort gab es einen Führerschein- was- weißt – du- noch?- Test:

img_20161129_115313

Ich hab da geparkt- richtig oder falsch??

(mehr …)

[Spotti spricht]: Mein 1. (Arbeits-) Tag

Hallo Leute!

Ich bin Spotti.

Spotti

Ich bin Spotti

Und das kam so:

Gestern Abend war MamaBär übellaunig und müde und wollte viel eher als sonst ins Bett. Ich saß in meinem Versteck und PapaBär wollte mich am liebsten um Mitternacht verschenken…an MamaBär. Weil MamaBär aber nun so müde und irgendwie traurig war fragte er sie, ob sie ihr Valentins-Geschenk schon haben möchte. Nanu? Miki (das ist MamaBär…is klar, ne??) meinte „Wieso, den Kommerz-Quatsch machen wir doch nicht mit??“ Sagt PapaBär (Pirat, auch klar, ne??): „Doch, diesmal schon!“                                 MamaBär sagte später, sie ahnte schon was, und was soll ich sagen, eine Minute später hatte sie mich schon im Arm!

So, es wäre noch zu erwähnen, dass Miki gut gekontert hat: sie hatte den Spocki im Schrank zu hocken, nun hatte er seinen Einsatz! (Dazu kann man doch nur sagen: gut vorbereitet)  :cool:

Spocki

Ich bin Spocki, alias Mr. Spock Bär. Oder so.

Muss ich erwähnen, dass wir hier in einer irren Family gelandet sind? Nö.

 

Und heute hieß es für mich: mitkommen! Arbeiten!  :whaaa: (Ernst des Lebens???)

Schon mal alles zusammengepackt…muss mit…

Spotti2

Auto fahren – bin aufgeregt!

Spotti3

Zwischenstopp Mutterhaus (Firma)

spotti4

Finde den Fehler!

Spotti5

Das war kein schöner Termin…sagt MamaBär

Spotti6

..lustige Sachen entdeckt…

Spotti7

Sonnig! Neidisch?

spotti8

Das muss auch noch weg, da hat MamaBär was nicht gefallen…

Spotti9

Ich Feierabend, MamaBär Büro….

Ins „Mutterhaus“ durfte ich ja mit (Ist dein Ruf erst ruiniert- lebst du völlig ungeniert…) :grin:

Zu den Terminen durfte ich nicht mit.  Aber war ganz schön anstrengend für so einen kleinen (jungen) Teddy…

Bis dann!