Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: verkaufen

Bücher (ver)kaufen

Ich liebe sie. Ständig wird man verführt, neue zu kaufen. Sie vermitteln mir ein Gefühl von Urlaub, Zeit, Gemütlichkeit, Zuhause. Bücher. Auch bei Amazon.de, ebay, Thalia, Weltbild, BuchBote … aus aller Herren Länder und überall kann man sie kaufen. Sucht man ein bestimmtes Buch, muss man schon mal mehrere Seiten, auch mal aus den Nachbarländern, abgrasen…
Mich erwischt es allerdings immer am schlimmsten im „Laden“, mit anfassen und blättern. Es macht mich sooo neugierig! Fehlt nur noch, dass sie Augen hätten und sagen würden „will mit!“ ;)
(Dann wär es NOCH schlimmer…)

Ich finde auch toll, wenn es in einer Wohnung Bücher gibt. Sieht so schlau und gemütlich aus. Ich wollte immer gerne ein Haus haben, mit einer Riesen-Diele und Holztreppe, darunter einen riesigen Ohrensessel und jede Menge Bücherregale.*träum*

Die Realität ist eher so, dass die Kapazitäten der Aufbewahrung begrenzt sind. Und nun?

Ich habe etwas ausprobiert: Blidad.de

  • Registriert.
  • Einen Stapel Bücher, die ich sowieso nicht mehr lese, vor mir aufgetürmt.
  • ISBN Nummern rausgesucht und ins entsprechende Feld reingehämmert.
  • Die Quote war so 1:1, manchmal kommt ein (kleiner) Preis und manchmal „wird zur Zeit nicht angekauft“
  • Nachdem ich 15 € zusammen hatte (Mindestverkaufswert) „Verkaufen“ geklickt.
  • Man bekommt Instruktionen und ausdruckbares Etikett, gibt das Wunsch-Abholdatum ein, verpackt alles, fertig.
  • Das war „mein Haufen“.

Abholung hat super geklappt (UPS), nach ein paar Tagen kam eine Mail, „die Bücher sind da“, später „alle akzeptiert“, später noch mal „wird demnächst ausgezahlt“ und nach ca. einem Monat war das Geld auf dem Konto.

Man wird nicht reich dabei, aber ich hab wieder Platz, musste keins wegschmeißen und bin zufrieden. Und ihr so?