Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: wixxer

Entdeckt….

… oder soll ich sagen „enttarnt“?  8O

Das war schon ein Schreck, als mich mein Nachbar, -der mich bisher nur unter meinem bürgerlichen Namen kannte- mit „Miki“ anmailte. (Nein..nicht der Wixxer! ) :awink: :oops:

Aber warum eigentlich „Schreck“? Neulich hab ich mal-  bei AndiBerlin – in einem Kommentar geschrieben, ich bin im richtigen Leben genauso zickig wie im Bloggerleben. Mit einem kann man besser, mit anderen nicht. Dann wechselt das auch noch. Und Fettnäpfchen treffe ich hier wie da recht zielsicher, wo ist also der Unterschied?

Nein, ich glaube, ich muss mich nicht erschrecken, Miki ist authentisch.

Es hat mir nur mal wieder gezeigt, dass die Welt ein Dorf ist. Mein Nachbar wusste nicht, dass ich ihn (für mich) „grüner Daumen“ nannte nenne :oops:  und hat genau den Begriff gegoogelt. Und dabei Teile seiner eigenen Bilder  von der Engelstrompete gefunden, welche er mir mal gemailt hat.  Tja, so kann‘s gehen.

Falls er noch nicht alle Nachbarschafts-  Artikel gefunden hatte, hab ich ihm ja heute mit den Links auf die Sprünge geholfen. Ob er noch grüßt, werde ich ja dann bei der nächsten Begegnung sehen… :sick:

Also lieber grüner Daumen, willkommen im Kreise meiner Leserschaft.  Und wenn du mal an einem Gewinnspiel teilnehmen und gewinnen solltest, spare ich sogar das Porto! :angel:

Die arme Wurst und der Wixxer

Ich arme Wurst.

Jeden Tag das gleiche. Kaum Abwechslung. Meist nur einmal am Tag Futter. Naja, manchmal öfters, aber das ist oft auch nur Mist. Na gut, täglich rennen hier einige Leute vorbei. Die meisten kennt man ja, weil sie hier wohnen. Spass macht es, wenn das Teenager-Mädchen heimlich ihren Freund mit in die Wohnung nimmt. Zumindest könnte man denken, das ist heimlich, auf jeden Fall freuen sie sich offenbar, wenn niemand anderes da ist. Aber da funkt der größere Bruder dazwischen… obwohl, der ist ganz cool und geht schnell wieder… kann natürlich auch sein, ich bilde mir das ein, ist ja oft sooo langweilig. Die anderen hier warten auch den ganzen Tag nur auf’s Futter. Und dann auf Frau oder Herrn X, denen sie stolz die Tagesbeute präsentieren. Und da denken sie oft, es ist was gescheites dabei und dann gibt’s doch nur wieder lange Gesichter.

Und das Schärfste!: manchmal gibt’s gar nichts. Gut, dass kann sowieso mal vorkommen, das betrachte ich sportlich, wie nennt sich das? Diät? Dann ist es eben so. Aber manchmal kriegen ALLE nichts! Im ganzen Haus! Nichts! Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu, da muss sich doch mal jemand beschweren!

Manchmal bin ich schadenfroh, wenn ein Nachbar Futter bekommt, sich aber nie entleeren kann. Wenn dann auch noch Herr oder Frau X vorbeirennen und nie gucken… passiert mir aber auch öfters, wenn an jeder Seite eine Einkaufstüte baumelt interessiert sich für mich kein Schwein. (mehr …)