Images tagged "nahaufnahme"

no images were found

      Pingback: Museum! – Miki

    • Thomas sagt:

      Moin,

      da muss ich mal schauen, ich habe hier und auf der Arbeit das ein oder andere alte Schätzchen rumliegen. Da werde ich dann in den nächsten Tagen mal stöbern und was drüber schreiben.

      Schöne Idee!

      LG Thomas

      • Miki sagt:

        Fein, ich bin gespannt! Ich hatte es ja gut, ich hab das Foto gefunden. Was davon- wo- wirklich noch da ist, weiß ich tatsächlich gar nicht, aber auf jeden Fall die USB Sticks. Liegt ja auch ein Umzug dazwischen…aber ich werde mal nachsehen.

    • Thomas sagt:

      Klar, ich nutze die App selbstverständlich auch und habe dabei keine Bedenken. Wenn selbst die Datenschutzbehörden und der CCC grünes Licht geben, hat das für mich einen gewissen Stellenwert. Auf jeden Fall hat das für mich mehr Gewicht als irgendwelche Bedenken von Menschen, die nur unfallfrei einen Desktop-Icon verschieben können.

      LG Thomas

    • Willi sagt:

      Oh ja da werden Erinnerungen wach. Die IBM Microdrive Festplatte hatte ich in meiner ersten Digitalen Kamera als Speichermedium. Und höre und staune eine Zip Diskette fliegt hier noch original verpackt eingeschweißt irgendwo rum :smile:

      • Miki sagt:

        Hallo Willi, herzlich willkommen bei mir!
        Ja, die IBM Microdrive war bei mir auch in einer Casio- Digitalkamera (meine erste). Hach! Ich hatte auch ein paar ungenutzte/ eingescheißte ZIP Disketten, wahrscheinlich kam dann schnell die CD Brennerei auf. Teuer waren die! Und so schnell überholt! :whaaa:

        • Willi sagt:

          Dann war es sicher die Casio QV-4000 wie bei mir :-)

          • Miki sagt:

            Genau! :oops: Man, was war ich stolz!!

          • Miki sagt:

            Hey Willi, ich noch mal; kann man bei dir gar nicht kommentieren oder hab ich Tomaten auf den Augen? (oder bin ich bei dir von der Farbe spontan erblindet??) :mrgreen:

          • Willi sagt:

            Ist momentan noch deaktiviert wegen DSGVO.
            Wollte mich da noch informieren, welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit man Kommentare aktivieren kann.

          • Miki sagt:

            Alles klar! Na dann mach mal.. :idea:

        • Martin sagt:

          Du hattest auch eine Casio-Digitalkamera? Nicht zufällig die QV-3500EX? Denn die hatte ich, auch mit Microdrive! Ich sage Dir, das war damals die Zukunft! EIN GI-GA-BYTE 1elf!! Naja, bei einer Auflösung von 3,3 Megapixeln war die Datenmenge auch noch recht überschaubar und über Schreibgeschwindigkeiten hatte man sich damals auch noch keinen Kopf gemacht. War halt alles langsam ;-) Aber hat verdammt viel Freude gemacht…

          • Miki sagt:

            Hi Martin, ich freue mich, dich hier zu sehen! Herzlich willkommen!
            Und ich hab jetzt nachgesehen (haha…nicht alle Fächer durchwühlt und gesucht, sondern „Eigenschaften“ von Bildern… :grin: )
            Also ich hatte (oder habe) die Casio QV 5700 … war also etwas später dran als ihr, Willi hat(te) ja die QV 4000.
            Schön war’s, ich war im 7. Himmel.
            Ganz früher bin ich mit Spiegelreflexkamera und externem Belichtungsmesser rumgerannt. Um dann s/w Bilder aus der Dunkelkammer herauszuzaubern. Hatte was…aber zeitnah Bilder? Eher nicht (musste das Familienbad sperren dafür… das waren noch Zeiten…) :sick:

    • Thomas sagt:

      Wir leben eben in einer sehr kurzweiligen Welt, gerade was Technik betrifft. Da sind 7 Jahre ganze Galaxien.

      Letztes Jahr hatte ich noch einen sogenannten Akustikkoppler verkauft. Der funktionierte auch noch. Also das waren die Dinger, bei denen man den Telefonhörer quasi „einspannen“ musste, dann wählen und es ging los mit „piiiiiep piep piep piep piiiiep. Das waren noch Zeiten, langsam und echt nicht billig, so im minutengetakteten Tarif der Telekom. Na ja, langsam sind die Verbindungen in manchen Gegenden heute noch und teuer…. das sowieso.

      • Miki sagt:

        Das musste ich jetzt googeln…noch nie gehört :oops:
        Und wozu brauchtest du sowas…so als Normalbürger?

        Was wir schon miterlebt haben an technischen Neuerungen…. Mein/e Oma/Opa kannten noch Radio, Schallplatte, Röhren-TV, Tonbandgeräte und grad noch Kassettenrecorder…. und analoges Strippentelefon (wenn sie auch nie eins hatten)…

        • Thomas sagt:

          Das war seinerzeit nichts außergewöhnliches. Man wählte sich damals in sog. Mailboxen ein. Das war grob zusammengefasst ein Zwischending von Forum, Mailbox (E-Mail), Chatroom und Spiele. So sah das optisch dann aus.

          Alles natürlich auf reiner DOS-Basis (Commodore C-64 usw.). In den Mailboxen gab es einen oder mehrere sog. SysOPs (Systemoperator) die dann quasi für Ordnung sorgten und Leute u.U. rausgeworfen haben.

          Das war mehr oder minder das „Internet Anfang der 80er“. Nur eben teuer, weil solange die Leitung stand tickte auch der Gebührenzähler…. eine böse Sache :pirate: . Aber es hatte was, kein Zweifel.

          • Miki sagt:

            Und ich dachte schon, „Modem“ wäre schlimm.
            Da wurden die Tarife ab 18 Uhr besser. Der Sohn hat gekotzt, solange er alleine war ( nach der Schule) durfte er nicht und wenn alle da waren, haben wir uns um die Strippe gekloppt. :whaaa:
            War damals kurz vorm Hausbau, da haben wir keinen DSL -Anschluss mehr investiert für die Wohnung… oh, er hat mich gehasst… :grrr:
            Aber ab dem Haus hatte(n) er ( wir) das Schnellstmögliche… und er hat CD‘ s gebrannt wie ein Großer…gut dass ich das nicht wusste…bis zur Abmahnung :oops:
            Naja, man erlebt schon was….

          • Martin sagt:

            Ich hatte anno 1994 mein erstes 14,4 Baud-Modem. Akustikkoppler kannte ich auch noch, wenn auch nicht live. Ich war damals Point in einer FIDO-Mailbox und habe mit CrossPoint gearbeitet. War alles ziemlich umständlich im Vergleich zu heute, aber auch extrem spannend. Das Internet war damals ja noch nicht so spannend und vor allem war der Zugang sauteuer. Ein Kumpel hat mir gerne mal 5 DM in die Hand gedrückt und ist dann 30 Minuten in CompuServe bei mir reingegangen. Einwahl im Knoten Frankfurt, also Ferngespräch. Hach…

          • Miki sagt:

            Ich bin raus…. :oops:

    • Thomas sagt:

      Das kommt mit fürchterlich bekannt vor.

      LG Thomas

    • Sabiene sagt:

      Bei uns ist es auch eher regnerisch und kühl – zumindest im Vergleich zu den Vorjahren. Das hat zur Folge, dass nun die Pflanzen noch nicht den Hitzetod und der Trockenheit erlegen sind, wie sonst. Wir haben sogar Schnecken – und das ist wirklich mal ganz was Neues! Ich sehe dieses Wetter als eine Art Erholung für die Natur und für mich. Denn ich kann die Hitze auch nicht gebrauchen.
      Aber du hast einen sehr schönen Garten! Trotz Regen.
      LG
      Sabiene

      • Miki sagt:

        Hier ist es extrem, Hitze, Regen, schwül, kalt… verstärkt wird das noch, wenn man jeden Tag woanders ist, da können 200 km schon einen Unterschied machen, da hat man dann alles dabei… Schnecken haben wir leider immer, letztes Jahr unwissend „Schneckenlockmittel“ gepfalnzt (Dahlien), das machen wir nie wieder!!

      Pingback: Grusly- Feedly – Miki

    • Thomas sagt:

      Ne ne, das war kein Versehen sondern eine weise Voraussicht von Feedly. Weihnachten steht vor der Tür! Du weißt doch, Weihnachten kommt immer soooo unverhofft plötzlich. Und damit das dieses Jahr nicht genauso ist kam diese Erinnerung. Software die mitdenkt…. hat man auch nicht immer! :eyes:

      • Miki sagt:

        :angel:
        Ok., ich fühle mich hiermit an Weihnachten erinnert :lol:
        Aber das ist immer doof: Blogs hören auf.
        Noch doofer: der Inhalt verschwindet, Blog ist nicht mal mehr Archiv.
        Und eben RICHTIG doof: die Domain wird aufgegeben.

        Aber wem sag ich das… :depresive:

        • Miki sagt:

          Nachtrag: ersetze „doof“ mit „traurig“, nicht dass noch jemand sauer ist. Ich weiß, dass man da so seine Gründe haben kann, manch einer will einfach einen Schlussstrich ziehen und Geld kostet es ja auch…
          Also traurig. :cry:

    • ma77es sagt:

      Das letzte Bild ist doch gewollt ein Smiley oder? Sieht auf jeden Fall nach Halloween aus ;-)
      Ist deiner Meinung nach die Caffisimo (müsste doch die sein oder?) so viel besser als Senseo?

      • Miki sagt:

        Hi Mattes,
        naja, das ist ein nettes ;) Zufalls-Kaffee-Gesicht… ich hab mich jedenfalls (noch mehr) gefreut…
        Und ja, der Kaffee aus der Caffissimo- Kapsel (Maschine) schmeckt wesentlich besser, als aus dem Senseo- Pad. Umwelttechnisch ist das natürlich kritisch zu sehen, aber für unterwegs finde ich das für mich in Ordnung, ist ja auch nicht sooo oft. Allerdings (ich war zum 4. Mal in dem Hotel) hat mir der Senseo dort auch schon mal gut geschmeckt. Vielleicht liegen die Pads dort auch länger rum… oder ich war den einen Tag besonders ausgetrocknet und gierig…
        ich wollte aber auch mal den Vergleich, deshalb habe ich auch erst einen Senseo probiert, obwohl mein Maschinchen mit war… eindeutiger Gewinner war Caffissimo…
        Viele Grüße Miki

    • Willi sagt:

      Ich habe auch solche Feeds noch abonniert welche dann irgendwann übernommen werden. Trauer auch noch immer den guten alten Google Reader hinterher. Was hat sich Google nur dabei gedacht diesen abzuschaffen tz tz tz ich werde es nie verstehen!

      • Thomas sagt:

        Google…. denken…. – Willi, da erwartest Du jetzt aber wirklich ein klein wenig viel :smile:

        Der Google-Reader, der war echt gut gar keine Frage. Alles was nebenher lief oder danach noch so kam kann ihm nicht ansatzweise das Wasser reichen wie man so schön sagt.

    • Horst sagt:

      Wie wahr! Genauso ist das leider. Und es werden auch immer mehr, die sich anstecken lassen und eine Forderung nach der anderen adressieren. Stets in eine Richtung. Nie an sich, sondern immer an die Regierung. Und wehe, die kommen solchen Forderungen nicht nach. Dann gibts Lack.

      Du hast das schön zusammengefasst. Für mich gehören die Angebote der öffentlich-rechtlichen Sender übrigens unbedingt mit auf die Liste, denen man eins vor den Latz knallen müsste. Trotz der zum Teil ja auch dramatischen Lage, in der sich trotz aller Forderungen viele Leute im Land befinden, bietet das Fernsehen auch in diesem Jahr schon seit Mai fast nichts als Wiederholungen an. Viel weniger Menschen fahren in Urlaub bzw. bleiben zu Hause. Das Wetter scheint in diesem Sommer mal Pause zu machen und es ist zum Glück für unsere Böden und Wälder mal ein bisschen nasser als zuletzt. Was ich von den ör Sendern erwartet hätte, wäre, dass sie darauf reagieren und etwas anderes als diese Mischung aus Retorte und elendigen Quizsendungen anbieten. Aber das haben diese Typen ja nicht nötig, weil sie Zwangsgebühren von uns bekommen. Tut mir leid, wenn ich diese Formulierung von den Rechten übernehme. Aber mir geht diese Ignoranz der Sender gewaltig auf die Nerven. Gut nur, dass wir unser Programm längst via Streaming selbst gestalten können. Trotzdem, wir zahlen gezwungenermaßen für Angebote, die in diesen Monaten höchstens widerwillig genutzt werden. LG

      • Miki sagt:

        Hör mir auf mit der GEZ! Abgesehen von dem Müll, den sie produzieren und senden und dabei ihrem neutralen Informationsauftrag auch gar nicht gerecht werden, ich hasse den Verein aus tiefstem Herzen aus ganz anderen Gründen. Ich bin ja unverschuldet hoch-verschuldet aus meiner Ehe rausgegangen und da der Ex Arsch danach auch nie wieder für seine Schulden belangbar war, musste ich für alles herhalten. Und dieser blöde Typ hatte jahrelang GEZ nicht bezahlt (heute sag ich „völlig plemplem“, aber solche Sachen liefen eben über ihn, ich war eine Weile „Hausfrau“). Und was passiert: als ich mich mit meinem Sohn freistrampel und vor einem Berg Schulden stehe, kommen die auch noch und fordern ALLES nach. Da ging nix, während man mit anderen reden konnte. Ich wusste wirklich manchmal nicht, wie ich was zu essen fürs Kind auf den Tisch kriege und die kamen mit ALLEN Rechtsmitteln, machen Jagd auf eine zwei Jobs habende, allein erziehende Mutter. Unsozialer Drecksladen!
        Ich bin ein TV Verweigerer, streame höchstens mal, was mich interessiert, was man so im laufenden Programm geboten kriegt ist ja zum Abgewöhnen (und das ist vornehm ausgedrückt!)
        Alles Volksverblödung.
        Und das Ziel ist ja ziemlich erreicht. :ko:
        (Im Grunde war aber TV schon immer blöd, ideologisch verstrahlt, wie es grad -dem Staat-passt und heile Welt suggerierend, falsche Maßstäbe setzend; hab mich schon immer geärgert, wenn Schwesternschülerinnen in Penthousewohnungen wohnen … und nach der Hochzeit oder was für’m „Happy End“ auch immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Sowas macht sicher nicht lebenstüchtig, wenn das der Maßstab sein soll. Andersrum genauso blöd: Krimis als Inspiration für Kriminelle, aber das ist ja durchs Netz an sich schon 1000fach überboten…)
        Ich hör jetzt besser auf…. :ko:

    • Horst sagt:

      Schöne Stimmung. Aber das mit den Tagen, die schon kürzer werden, habe ich noch nicht beobachtet. Faktisch stimmt das natürlich. Aber ich merk zum Glück noch nix. Ich mag es auch überhaupt nicht. Der Herbst kommt früh genug. Im Moments hats ja den Anschein, er wäre schon im Anzug. Aber der Regen wird ja dringend gebraucht. Insofern will ich nicht maulen. Aber es wird mal wieder Zeit, dass wir unseren Balkon nutzen können. Die letzten Tage waren nicht danach. So kam denn auch unser Grill bisher selten zum Einsatz.

      • Miki sagt:

        Was denkst du, wie traurig ich immer bin, wenn im August(!) die Schwalben verschwinden. Fühlt sich dann immer so „vorbei“ an, dabei kann es bis in den September/ Oktober noch so schön sein!
        Das mit dem „kürzer“ merke ich daran, dass es jetzt jeden Tag ein bissel dunkler ist, wenn der Herr Kater seine abendlich- nächtliche Runde beginnt. :???:
        Heute ist es echt zu kalt zum Raussetzen, hatten wir eigentlich dieses schon richtig Sommer? Eine laue Sommernacht mit zirpenden Grillen und einem netten Getränk? Hier noch nicht.

    • Hier werden die nächsten Tage (auch morgen schon) endlich wieder etwas wärmer. Da werden wir morgen Abend endlich mal wieder auf’m Balkon sitzen können – hoffe ich jedenfalls.

      • Miki sagt:

        Das wär schön, davon tät ich auch was nehmen! dann wollen wir uns mal die Daumen drücken!
        Viele Grüße zu dir! :angel:

    • Horst sagt:

      Das mit der Volksverblödung stimmt zum Teil. Allerdings gibts ja ein paar wenige Lichtblicke. Nur ist das halt nicht der Programmteil, in dem ständige Wiederholungen angesagt sind. Da hast du aber eine schwere Zeit hinter dir, wenn du die Schulden deines Ex in dieser Form abtragen musstest. Dass es für solche Situationen keine Ausnahmen seitens der GEZ gibt ist wirklich schlimm.

      Ich bin froh, dass ich durch die Streamingangebote in dieser Hinsicht unabhängig bin. Sogar Fußball kann man bei Amazone Prime gucken. Kürzlich lief das 2. Relegationsspiel für die 1. Liga tatsächlich bei Prime. Die haben das ganz gut gemacht. Es wurden sogar zwei Versionen angeboten. Eine mit singenden und jubelnden Fans, eine ohne. :-) Corona machts möglich.

      • Miki sagt:

        Ja, das Spiel hat mein Liebster auch so geguckt, wie vieles. Fand er auch gut.
        Is lange her mit den Schulden, ich hab mal mit 18 geheiratet (1987), nach 10 Jahren war Ende (1997)… und 2001 war ich glücklich bei „0“ (alles ohne Zwegat! ;-) und unendlich viel schlauer. Also alles gut.
        Das Finanzamt hat auch – unberechtigt!- 2x mein Konto eingefroren. Damals hab ich noch gepflegt, da haben mir Patienten mit ein paar Talern ausgeholfen, damit es was zu essen gibt (nur geborgt und damals gehörte man als Schwester einer Hauskrankenpflege noch zur Familie, da war das wahrscheinlich ein bissel anders als heute, von manchen hatte ich privat die Schlüssel und hab am WE (außer Dienst) noch manche Oma bewacht, damit die „Kinder“ mal ausgehen konnten und ich hatte ein bissel was „extra“)
        Das Finanzamt hat sich nicht mal entschuldigt und auf den Extrakosten für nicht gelaufene Abbuchungen bin ich auch sitzen geblieben.
        Trotzdem war das Ganze eine geile Zeit irgendwie, und mein Sohn hat gelernt „so macht man das“, denn vom Erzählen lernen die Kids nix, man muss es vormachen… wir hatten Spass, eine tolle Wohnung und immer ein Auto…frag mich heute, wie ich das gemacht hab…und fröhlich war ich auch immer. Lag vielleicht am „Alter“, ab Ende 20 fetzt es doch erst, wahrscheinlich war ich ein heißer Feger, wusste es nur nicht. :mrgreen:

    • Das mit den Akustikkopplern hatte ich schon fast vergessen. Oder die Töne, die AOL machte, wenn man sich eingewählt hat. Damals musste ich immer strikt darauf achten, dass ich nicht zulange online war. Das konnte ganz schön teuer werden. Und heute – mit den 100 Mbits ist es so selbstverständlich, dass ich schier durchdrehe, wenn irgendwann zwischendrin mal für ein paar Minuten die Leitung unterbrochen ist. Und das ist wirklich selten (Gott sei Dank). Die Ansprüche wachsen halt.

      • Thomas sagt:

        AOL, ja genau. Und AOL war es auch das die Leute „eine falsche Vorstellung“ davon gab was eine echte E-Mail-Adresse ist. fritzefratze123 hat bei AOL geklappt, aber mit einer wirklichen Mailadresse hatte das natürlich nichts zu tun. Ich hatte damit oft zu kämpfen, daran erinnere ich mich noch gut.

        Ja die alten Zeiten…… :mrgreen:

      • Martin sagt:

        Ja genau, die Modemtöne! Und man konnte schon anhand der Tonfolge beim Einwählen hören, ob die Übertragungsgeschwindigkeit gut oder schlecht war: wenn er eine bestimmte Sequenz nochmals wiederholte („plong plong krrrr“), wusste ich immer, dass die Leitung mal wieder langsam ist :-)

      Pingback: Geschenk – Geschenk – Miki

    • Thomas sagt:

      Auweh zwick, Miki hat „Spielkram“ entdeckt :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    • Martin sagt:

      Ach herrje, GIFs. Hey, Du bist ja sooooo 90er, das geht ja mal gaaaaaarnicht :-D

    • Miki sagt:

      Jungs, ihr seid gemein … :whaaa:
      :mrgreen: :grin: :angel: :razz:

    • Miki sagt:

      :oops:
      Apropos „spielen“…. macht doch eine Blogparade aus der Tattoo- Sache, so nach dem Motto „zeigt mal her…“ Kann mir vorstellen, da tritt Erstaunliches zutage. Gerade die persönliche Bedeutung für den Träger….das ist doch total spannend. Und da ist doch noch Platz, vielleicht gibts auch Inspiration ;)
      Ich kann zwar nicht mitmachen, aber ich wäre ein guter Zuschauer :mrgreen:
      Viele Grüße zu euch!

    • Sabiene sagt:

      Wirklich ein geiler Scheiß! Hoffentlich zieht Apple bald nach. Oder haben die vielleicht schon?
      LG
      Sabiene

      • Miki sagt:

        :oops: Es versteht mich jemand! :-*
        Von Apple weiß ich nix, hab inzwischen auch dienstlich Android, kann ich nicht gucken… :sorry:

    • Martin sagt:

      Hallo zusammen und hallo, liebe Miki, ich möchte mich gerne persönlich dazu melden. Ja, Miki kam auf diese tolle Idee und Ihr könnt bei mir im Blog vorbeischauen, da gibt es alle Infos zur Aktion. Wie gesagt, es wäre eine tolle Möglichkeit, mal bloggerseitig Tattoos und die Stories dahinter vorzustellen. Solche Blogaktionen finde ich großartig: sie machen Spaß, man lernt neue Blogger und andere Leute kennen und natürlich geht es auch um das Thema, das möglichst interessant umgesetzt werden kann.

      Ich freue mich, wenn Ihr mitmacht :-)

      • Miki sagt:

        Hi Martin, ich wünsche dir viele Teilnehmer!
        Finde das Thema sehr interessant und gerade auch zum Vorurteile-abbauen und auch für’s Verständnis, denn das Spektrum ist ja riesig, von winzigem Pfeil irgendwo bis zur Ganzkörper -Kunst.
        Ich hoffe, wir bekommen viel Input in Wort & Bild!
        Viele Grüße Miki

      Pingback: Beim Essen Gehirn einschalten – Miki

    • GZi sagt:

      Immer wieder und immer wieder, gell? Ich müsste auch, dringend. Alle guten Angewohnheiten von früher sind langsam aber stetig verschwunden. Statt dessen schlechte neue alte Gewohnheiten etabliert: wieder Fernsehschnäpschen und Knabberzeug…. aber jetzt habe ich ja immerhin wieder mehr Bewegung…. Trotzdem: weder der GöGa noch ich bekommen die Kurve und dabei sind aktuelle Fotos von mir echt ein Graus :sick: :whaaa:

      • Miki sagt:

        Da staune ich aber, liebe Gesa, ihr ward für mich immer Musterbeispiele …für gutes Gelingen und gut-damit-leben …. na gut, irgendwie tröstet es mich auch. Im Augenblick schieben wir alles auf Corona, ok :angel: ?
        Und mit deinem Kiwi kommt ja wieder Schwung in die Beine…und irgendwann macht man einen Cut und legt wieder „vernünftig“ los.
        Immerhin wisst ihr ja ganz genau, wie es geht!
        Viele Grüße zu euch und viel Freude mit eurem Fellkind! :teddy:

    • KaptainRio sagt:

      Wow, was ein schönes Fleckchen Erde <3 Da kann man gut die Seele baumeln lassen.

      Ich war mal in Duisburg im Botanischen Garten, der kommt damit aber bei weitem nicht mit.

      Lieben Gruß und einen schönen Samstag, der Rio

      • Miki sagt:

        Hi Rio,
        das Fleckchen ist auch ganz winzig, der Tümpel kleiner als ein Dorfteich, eine Umrundung kein Kilometer. Aber es wächst und gedeiht und lässt einen schon mal abschalten, zumal ich ganz alleine war…
        Wünsche dir viel Erfolg bei deiner Challenge und komme immer mal gucken.
        Ich selbst kämpfe seit dem 18. Mai auf meine Art mit dem Schweinehund, dein Begriff Fress- Synapsen gefällt mir besonders gut :mrgreen:
        Bei mir geht es am Ende aber so um 8, höchstens 10 (und da ist dann schon Klapper-Gefahr) Kilogramm und fast 7 hab ich …und dann kommt wieder das leidige „Halten“… kennste ja…

        • KaptainRio sagt:

          Das Plätzchen wäre ein Träumchen für mich :)

          Klasse, 7 Kilo weg. Good Job ! Das Halten ist dann oft schwieriger als das Abnehmen selbst. Man darf wieder etwas mehr/anders essen, aber nicht so viel mehr/anders, dass die Waage nicht wieder ne Delle bekommt^^ Diesen Punkt zu finden, ist nicht einfach. Wünsche dir dabei viel Glück und erfolgreiches Durchhalten!

          Lieben Gruß, der Rio :)

    • Sabiene sagt:

      Ich habe die Jokertage vergessen! Da muss ich mal gleich einen einplanen ;-)
      Laut BMI-Rechner bin ich nun bei einem BMI von 22,5 und recht zufrieden.
      Weiterhin alles Gute und ganz viel Erfolg!
      Und vielen Dank für deine Verlinkung
      LG
      Sabiene

      • Miki sagt:

        Siehst du, wir sind auf dem richtigen Weg! Ich bin bei BMI 22,2 und habe heute meinen Klamottenschrank durchprobiert; mindestens 10 (!) „neue“ Hosen, 2 „neue“ Hosenanzüge, mehrere Blazer. Kein Witz, das hat alles nicht mehr gepasst! (Bei mir heißt das, sieht nicht mehr aus, ich kenne auch Leute, die sagen „passt“ so lange es zu geht, egal wie es aussieht :twisted: )
        Ich kann ab Montag völlig anderes Zeug anziehen, als hätte ich einen Großeinkauf gemacht! :mrgreen:
        Ein bissel will ich noch, muss auch nicht schnell gehen, einfach um ein bissel Luft zu haben, man kann sich ja nicht immer im Leben an seine eigenen Regeln halten…und das ist ja gut und gewollt so!
        Dir auch weiter viel Erfolg..auch dann beim „Halten“ :angel:

        • Sabiene sagt:

          Das Halten ist oft schwieriger, als das Abnehmen. Deswegen bringen auch Diäten nichts.
          Ich habe wieder angefangen, Sport zu machen. Denn nach einer Fußverletzung konnte ich drei Wochen lang nichts mehr machen. Das wird mir auch beim Halten helfen.
          Viel Erfolg weiterhin!
          LG
          Sabiene

          • Miki sagt:

            Ja, ich weiß :depresive:
            Sport ist ja nicht so mein Ding, dabei hab ich ein tolles Trampolin, aber irgendwie komme ich in dem Zimmer nie an, immer ist was anderes grad wichtiger…
            Ich geh jetzt jeden Tag flott „spazieren“, kein Sport, aber wenigstens Bewegung. So 5 Kilometer, knapp eine Stunde, ca 5500 Schritte. Ist doch schon mal was und an guten Tagen werden es auch 10000 Schritte.
            Im Job parke ich (bei Wetter und Zeit) weiter weg…laufe Treppen, so halt…
            Wir schaffen das!
            Viele Grüße zu dir!

    • Sabiene sagt:

      Einen solchen Garten hätte ich im Oder-Frankfurt nicht erwartet.
      Typisch Wessi eben … ;-)
      LG
      Sabiene

      • Miki sagt:

        Das hast du gesagt ;-)
        Ging mir -als Ossi- aber genauso. Warum eigentlich? Ziemlich dicht daneben waren dann auch tatsächlich die oft verunglimpften Plattenbauten. Und diese finde ich gar nicht schlimm, bin da durch gegangen, viel als Sackgasse gelöst, schöne Parkplätze, hohe Bäume, kleine Bänke und Spielplätze, kein Lärm, Vogelgezwitscher, gepflegte Balkons…Ich weiß, es gibt auch doofe Ecken, aber generell wohnt man da nicht so schlecht, wie immer gern publiziert wird. Und ganz oft findet man in der Nähe dann solche Oasen wie den Botansichen Garten. Das wurde als „Naherholung“ zu DDR Zeiten direkt so konzipiert. So wie Einkaufstempel, Kita, Schule, Altenheim, das war immer ein Paket.
        In Berlin Marzahn ist es etwas größer; „Gärten der Welt“, inzwischen wegen Gartenbauausstellung auch mit Seilbahn. Wahrscheinlich war das damals in der DDR verpflichtend, immer ein paar grüne Inseln zu lassen, gibt ganz viel in Marzahn; Wuhletal, Schlosspark Biesdorf, Akazienwäldchen, Geißenweide. Heute..nach 40 Jahren, wo das Gebaue da los ging, ist das alles sehr grün, schöne große Bäume. Das haben sie gut gemacht.
        Und die Wohnungen sind für Familien oder für alte Menschen (wenn Fahrstuhl) echt nicht schlecht. Ich hab auch mal mit meiner kleinen Familie so angefangen und hatte alles, was ich brauchte.
        Sterben tut das schöne Wohnen in solchen Häusern mit den Menschen/ Nachbarn. So gibt es (in Berlin) oft „Russen“Ecken oder „Fidschi“Ecken. Da helfen dann auch schöne Bäume nicht, da kannste nur flüchten.
        Aber das Märkische Viertel und Gropiusstadt (Westplattenbauten) sind echt schlimmer (West-Berlin konnte sich aus Platzgründen auch keine Begrünung leisten). In meinen Pflege- und Homecare- Zeiten war ich dort auch inhäusig unterwegs… nicht schön, lieblose Kästen, alles gleich. In der Osthälfte hat jede (Neubau-) Ecke ein etwas anderes Gesicht, weil die Bezirke ihre eigene Architektur hatten. Und die ganze Republik hat in Berlin gebaut, und da haste dann im „Sachsen“ Neubau oder „Rostock“ Neubau gewohnt. Und das hat etwas Abwechslung gebracht.
        Entschuldige, ist ein bissel viele geworden :oops:
        Zusammenfassung: im Osten findet man öfter kleine grüne Oasen in Nähe von Neubau-Wohngebieten.
        Viele Grüße zu dir!

    • KaptainRio sagt:

      Woah, die Sonnenblumen-Fotos sind ja total toll. Ich liebe Sonnenblumen <3

      Wenn ich dürfte, würde ich im ganzen Dorf hier Sonnenblumen Pflanzen :D

      Wirklich schöne Fotos! Und dann noch unter Einsatz deines Lebens gemacht ;)

    • Ich saß kürzlich einem gegenüber. Fotografiert hab ich ihn nicht. Stell dir vor, es war ein Freund. Ich war baff, als er mir seine Sichtweise „erläuterte“. Vielleicht besteht aufgrund der steigenden Infektionszahlen kleine Zahl von denen wieder normal wird? Keine Ahnung, ob da nicht Hopfen und Malz verloren ist. Du musst aufpassen mit dem Fotografieren. Gerade sollte Leute haben für derartige Aktionen bestimmt wenig Sinn. Ins Gespräch kommst du da ganz schnell. Aber es kann flott unangenehm werden. ᓚᘏᗢ

      • Miki sagt:

        Ja, ich agiere vorsichtig.
        Aber wenn das alle machen würden und so jeder mal sich ertappt fühlen würde, ich denke, das würde wenigstens bewirken, dass eine Maske aufgesetzt wird, auch wenn die Botschaft und Sinnhaftigkeit im Hohlraum über dem Gesicht nicht ankommt.
        Viele Grüße zu dir!

    • Beim Spazieren kamen wir an einem kleinen Feld vorbei, das ziemlich verwildert war. Darauf standen einige Sonnenblumen. Leider standen die Biester alle mit „dem Rücken“ zu mir, so dass ich sie nur von hinten fotografieren konnte. Außerdem hatte ich für den Zweck – mal wieder – das falsche Objektiv dabei. Ich bin rein ins Feld und die Brennnessel haben mir zugesetzt. Aber die hier ab ich erwischt. :-)
      https://photos.app.goo.gl/LeB2r6Mz1ujYEuxr6

      • Miki sagt:

        Hallo Horst, das ist jetzt nicht geschwindelt: als die alle „in die falsche Richtung guckten“ (siehste ja an dem einen Bild), hab ich genau an dich gedacht, denn in deinem Scheixx- Sommer- Artikel :idea: hattest du ja ein Bild gezeigt. Dass scheint ja die Masche der Sonnenblumen zu sein :grrr: …die Biester, die :mrgreen: musste mich „verbiegen“ , um sie von vorne zu erwischen.
        Mein Fuß war aber zu meinem Erstaunen am nächsten Tag schon wieder gut, jedenfalls mit flachen Schuhen auf ebenem Boden).

      Pingback: Augustin – Miki

      Pingback: Augustin – Miki

      Pingback: Augustin – Miki

    • Sven sagt:

      Wie teuer ist es denn, wenn mensch sich die Blumen dort selbst schneidet, oder ist das kostenlos möglich?

      • Miki sagt:

        Hallo Sven,
        60 Cent pro Stiel, also wesentlich preiswerter als im Blumenladen.
        Sonst müssen schon mal 5 Stück reichen ;)

        • Martin sagt:

          60 Cent sind ein echt fairer Preis! Dafür hätte ich auch welche genommen – obwohl mir normalerweise selbst Kakteen verwelken und Pflanzen mich anscheinend hassen :lol:

          • Miki sagt:

            Fand ich auch fair, leider hab ich Leute gesehen, die nur ihr Kupfergeld entsorgt haben und mit großen Bündeln davon fuhren. Solche Leute machen alles kaputt! :grrr:

    • Thomas sagt:

      Ach würde es hier doch auch nur mal grummeln. Stattdessen ausnahmslos zentralafrikanische Temperaturen hier. Schön ist ja was anderes…. wenn mich einer fragt.
      Dir auch eine erträgliche Woche.

      • Miki sagt:

        Ich war grad auf Dienstreise im Norden, da scheint es auch furz- trocken zu sein. wenn da ein Traktor übers Feld fährt, denkst du von weitem, es brennt; (Staub-) Wolke
        Heiße Grüße zu dir ;)

      Pingback: Abgestiegen in Ludwigslust – Miki

    • Oh, wirklich schöne Bilder. Das macht richtig Lust, mal wieder zu vereisen. Es gibt viele so kleine Städtchen, die was hermachen.
      Nächstes Jahr werde ich etwas mehr durch Deutschland touren. Dieses Jahr war und ist noch etwas lau bei mir.

      • Miki sagt:

        Hi Meinungslemming, bei mir isses mit Urlaub lau, deshalb mache ich aus jeder Dientsreise und -fahrt so viel Event wie möglich :grin:
        Es gibt viele schöne Örtchen in Deutschland und am liebsten ist es mir, wenn sie nicht so Menschen-überlaufen sind ;)

      Pingback: Hattet ihr es auch schön warm? – Miki

      Pingback: Volles Wochenende – Miki

    • Martin sagt:

      Hi Miki, ohne Kaffee bist Du ein NICHTS, wie ich glaube :smile:

      Friedhöfe…ja, das sind tolle Orte. Nicht, weil ich das Sterben irgendwie cool finden würde. Aber sie haben oft so viel zu erzählen. Besonders die ganz alten, mit den Grüften und den verwitterten Grabsteinen. Da liegen viele Schicksale, die oft vom Zahn der Zeit angenagt wurden. Gräber, auf denen man kaum noch Inschriften erkennen kann. Wir haben in meiner Heimatstadt auch einen alten Friedhof und im Ort daneben einen alten Judenfriedhof. Beides sehr faszinierende Orte, an denen ich demnächst mal Fotos machen will.

      Bei den jüdischen Gräbern ist es ja eine schöne Tradition, dass der Besucher ein kleines Steinchen hinlegt. Manchmal sind es auch Früchte wie Pflaumen oder Aprikosen. Auf dem Grab von Helmut Schmidt legen die Besucher ja gerne mal Zigaretten(-packungen) drauf ;)

      • Miki sagt:

        :oops: Erwischt! (Kaffee). Aber ich finde, es gibt schlimmere Laster. :angel:
        Das mit den Steinchen finde ich schön. Von den Lebensdaten – wenn sie überhaupt noch preisgegeben werden- kann man ja nicht viel ableiten. Gucke bei Paaren oft, wie lange sie ohne einander waren. Und denke mir Geschichten aus.
        Ich mag Friedhöfe.
        Viele Grüße zu dir!

    • ma77es sagt:

      Ich finde es toll, dass du deinen Beruf so schön mit Freizeit verbindest. Für mich wäre das auch zu langweilig, immer nur im Hotel zu bleiben.
      Und nach 5 Jahren Hamburg weiß ich, wovon ich rede :-)
      Bist du eigentlich im Vertrieb oder Consulting?

      • Miki sagt:

        Das musste ich aber auch erst lernen, anfangs hab ich alles verbissener gesehen und betrieben. Das bringt aber die Erfahrung und jetzt freue ich mich (fast), „draußen“ zu schlafen. Und teils mal was anderes zu sehen.
        Ich bin Vertrieblerin, ich verkaufe medizinische Laser- Geräte an Kliniken und Fachärzte. Die Beratung gehört aber dazu, aber „Consulting“ ist anders gemeint, oder?
        Viele Grüße zu dir!

      Pingback: Ein bissel Urlaub… – Miki

    • Martin sagt:

      Du musst auch schreiben, wo das Haus ist… ;) Irgendwo in Berlin?

      • Miki sagt:

        Ja, in Berlin, im schönen Treptow. Ich bin ja inzwischen nur 100 Meter aus der Stadt rausgehüpft, so dass das Haus nur ca. 18km (kürzeste Autostrecke) entfernt ist.

        • Martin sagt:

          Ach, Treptow! Ich war letztes Jahr in Johannisthal in einer Laubenkolonie, da wohnt jemand, den ich beruflich kenne. War dort sehr beschaulich und ruhig, allerdings bin ich ewig von Tegel aus gefahren, bis ich angekommen war ;)