Weihnachts- Vorabend

Wie immer ( der Quatsch wieder, denkt der Kater)

Der Baum steht noch nackt da, wird im Laufe eines lecker- feucht- fröhlichen Abends geschmückt.
Der Pirat sammelt den Besuch ein, (der mehrere Tage bleiben wird) und alles beginnt mit einem Kaffee-trinken.
Während ich warte, krabbelt der Kater auf mich drauf…

und hält auch danach weiter Wache, er will ja nix verpassen.

Merke: für die Sternenform hier reicht ein Teig mit 4 Eiern… und 40min bei 180°C war ein bissel knapp, kann länger. Wer soll sich das 1 Jahr lang merken?? War aber lecker, nur in der Mitte ein bissel eingefallen und ich hatte zu viel Teig und damit noch einen runden Kuchen.


Unser Baum hat dieses Jahr eine Twinkly Lichterkette, ich hab sie reingefummelt, hier fummeln die Jungs (App installieren und so…)

Später der Klassiker ( bei uns)

Baum fertig

Dann haben wir die Gäste mit unseren selbstgemachten Elefanten überrascht… nix mehr mit Schweinchen…

und nostalgisch war’s auch; Felix hat seine Diddl Figuren mitgebracht und sie haben eine sich drehende Schneelandschaft bekommen ( Zaun und Schneemann hat der Pirat gebastelt…wir hatten ja nun Übung mit Fimo….)
Wir sind eben irgendwie Spielkinder…geblieben….

Ach so, zum merken; spät abends haben wir noch einen Spaziergang durch eine wunderbar unter den Füßen knirschende Schneelandschaft gemacht. Das war wirklich „leise rieselt der Schnee“… wenn ich gewusst hätte, dass es am nächsten Tag regnet, hätte ich fotografiert… die Weihnachtsbeleuchtungen überall…es sah soo schön aus. Schade, schade…aber es war trotzdem schön.
☆☆☆

Rückfall? Nö.

Ich darf das!

Ich hab ja *schwör* aufgehört, Mordillo – Puzzles zu sammeln.

Aber alte, noch von HEYE, die darf ich noch.

Und so hab ich auf dem Zweitmarkt noch das hier erwischt:

So haben wir an den Weihnachtstagen was zu tun, falls es trotz Essen, Trinken, Faulenzen, Autorennbahn bespielen, Dart spielen, Gesellschaftsspiele spielen, Spazieren gehen … und so… zu langweilig wird.

Jetzt muss es nur noch ankommen.
Mir ist -wieder mal- aufgefallen, dass auf dem Zweitmarkt kaufen ( erst suchen, dann finden und erbeuten) mehr Spass macht, als neu zu kaufen.
Der Nervenkitzel bleibt bis zum letzten Teil…welches dann hoffentlich das 1000. sein wird.

….und hoffentlich finde ich den Teddy … ;) :teddy:

☆☆☆

Teddys… Katzen…Weihnachten

Ich hab einen Newsletter erhalten und wollte nachsehen, ob es endlich (!) mal neue Glücksbärchen für unser Bärenhaus gibt: nix! Wieder nix! Denke, da wird auch nichts mehr kommen. Na egal, alle, die es gibt und ich auch wollte, haben wir.
Aber was entdecke ich da? Himmel hilf!
Weitere Recherchen führen zum Hersteller, zum Warenkorb, zu paypal… jaja, so isses passiert.
Gab noch einen Umweg, wollte alles auf eine Spieluhr setzen.
Die war dann aber zu klein, die Musik schrecklich, also Retoure.
Geworden ist es das:

Der Kater so:

Und er geht nicht dran, ob es sich nun dreht oder nicht und für ihn gut erreichbar wäre.

Also zum merken: 2021; Einzug Katzis in Schneelandschaft. Nächstes Jahr wieder so und dort aufbauen.

Die Teddys haben auch eine neue Spielwiese:

☆☆☆

13.10.2021

Die Zeit rennt.

Also alles wie immer.

Auf anderen Kanälen wird manchmal gefragt, wie geht’s, wie steht’s… deshalb ein kleines Lebenszeichen: es lebt und steht :idea:

Hier wird irgendwann aufgefüllt, mit Bildern und Notizen dazu, für mich, aber das ist zwangsläufig auch hier zu sehen, auf privat will ich aber nicht umstellen.

13.10.

Schöne Erinnerungen, da war ich mal bei schönstem Herbstwetter auf einer Hochzeit. Vor 21 Jahren. War wirklich sehr schön… die Torte… eine Bootsfahrt…Felix hatte auch Spass. Ein frischer Verehrer ( ich war Single) hat uns unverhofft nach Hause gefahren…

Wie vergänglich.
Der Verehrer hat sich nicht lange gehalten ( 6 Wochen) :grin:
Die Ehe ist schon lange Geschichte.
Die Freundschaft zur damaligen Braut ist zerbrochen.

Die Erinnerung bleibt. War schön. Und andere Storys der Freundschaft auch.

13.10…. 2018
Da haben wir unseren Kater im Tierheim gesehen und uns verliebt. Eingezogen ist er am 19.
So bekommt jeder Tag im Laufe des Lebens einen Erinnerungsstempel. Oder mehrere.

Heute bekomme ich eine neue Matratze geliefert. Darauf warte ich gerade, das gibt aber sicher keinen Erinnerungsstempel.

Wobei…. mit Hermes erlebste was…. schaun wa mal!
:mrgreen:

Vorfreude

….und kleiner Reim- Rückfall…

Ick freu mir!

Kaum zu glauben, Mikis Ziel,
ist tatsächlich morgen Kiel.
Jahrelang durchs Blog verbunden,
Kommentare füllen Stunden.
Endlich wird es nun geschehn:
Gesa und Miki werden sich sehn.

Damals waren wir noch jünger,
aber 12 Jahre machen nicht dümmer.
Nie gesehen und doch verbunden,
freu ich mich auf schöne Stunden.

Manch Postkarte hat’s vorgemacht,
und nun auch live- wer hätt’s gedacht.
Ich bin ja so gespannt,
morgen kommt Gustav angerannt.
(Zur Erklärung, das ist das Ding,
mit Rädern dran, da sitzt Miki drin).

23.07.2021

Wenn ich in ein paar Jahren hier mal gucke, was war denn im Juli 2021 los, sehe ich das:

  • Deutschland ist partiell abgesoffen, “ Jahrhundertflut“ genannt, dabei ist dieses erst 21 Jahre jung.
  • Die 4. Welle nimmt Anlauf ( Corona, falls ich es vergessen hab, wer weiß, was noch so kommt). Alle sehen es und trotzdem gilt für viele ( auch mit Kindern!): Urlaub auswärts muss sein! Wir freuen uns auf eure Mitbringsel… und hören uns im Herbst das Gejammer an…
  • Die Olympiade „2020“ beginnt… und keiner will sie. 100 Corona Fälle gibt es schon.

Das kann ja was werden. :shock:

 

Mikilog

Buchstabenmüde, kommunikationsmüde, diskussionsmüde, spambeseitigungsmüde….

Ich stelle um auf Mikilog = Monolog, oder Logbuch für Tagebuch. Kein Dialog, keine Kommentare möglich, aber die Zeiten sind ja eh vorbei. Muss man ja irgendwann auch mal einsehen.

Werde auch die entstehende Lücke füllen, weiß aber noch nicht, ob ich noch so schreibe wie in all den Jahren,  von Zuschauern ausgehend habe ich diese ja mehr oder weniger angesprochen. Vielleicht auch nur noch Bilder mit Datum, ich weiß noch nicht. Soll ja meine Gedächtnisstütze sein.

Warum?

Ich denke, mein Leben, meine Dienstreisen, Weihnachtsbäume, Hobbys… sind nicht so interessant für andere und die ( derzeit) „üblichen“ Themen hab ich satt, ich habe meine Meinung auch ohne Zuhörer. Gibt so viele dumme Lautsprecher, die Unfug ins Web spülen, dazwischen will ich nicht (mehr) rumgurken.
Es scheint zu gelten, wer am lautesten blökt, hat recht.
Irgendwie ziehe ich mich nicht nur mich mitteilend zurück, sondern ich konsumiere auch wenig(er).

Das war mal alles schön, sogar Facebook und Twitter, aber inzwischen ödet mich sogar Instagram schon an. Werbung und gesponserte Lautsprecher dazwischen… nervt.

Muss ja nicht das letzte Wort sein, Dinge ändern sich, es braucht nur oft Zeit.

Für erstmal sage ich ein letztes Mal hier “ passt auf euch auf“ und danke an alle, die sich hier immer mal sehen ließen.

Ciao

Miki

 

So geschehen…

Als ich neulich in Erfurt übernachten wollte, hatte ich ja ein Zimmer im Hotel Carat gebucht. Recht knapp vor der Reise wurde die bestätigte Buchung storniert.. „für zwei Übernachtungen lohnt sich das nicht, da schließen wir lieber…“ (dabei sollte das ihre 2. Chance sein, sie hatten es bei mir schon mal verkackt).
So hab ich im Best Western Hotel Apfelstädt geschlafen. Und diesmal wieder, das Carat ist von der Liste gestrichen. Das haben sie nun davon, ich hoffe, diese Quittung bekommen sie von allen…

Mir bleibt dadurch natürlich nichts neues weiter zu berichten. Das Zimmer war genauso (gut), allerdings musste ich vor Anreise bezahlen. Naja, die Hotels haben es alle nicht leicht, das soll die eventuelle Stornierung wohl erschweren, bei mir würde das keinen Unterschied machen. Diesmal konnte ich den Parkplatz (und Gustav*) sehen.
*Doch was neues! Mein Auto hieß ja „Augustin“, weil ich ihn im August konfiguriert habe und, was die Firma betrifft, ziemlich üble Laune hatte (beinahe wäre ich weg gewesen!). So nach dem Motto „Ach du lieber Augustin, alles ist hin…“. Das wurde mir jetzt zu lang, also hab ich ihn August genannt (mit Betonung auf „au“). Aber das gefiel mir nicht, jetzt nehme ich das „Gust“ und er ist Gustav. Mal sehen, ob sich das durchsetzt. Der Rüpel hat mir jetzt echt den 2. Punkt eingebrockt, einen habe ich noch „von“ CLAra und einer ist noch „von“ Blacky übrig. Heilige Sch… ich fahre wirklich wie Schmidtchen Schleicher inzwischen.

So, Mini- Bericht:
Zimmer:

Reisebegleiter:

Trampolin passt:

Gustav im Blick:

Das hier war mir beim 1. Besuch gar nicht aufgefallen:

Am nächsten Tag eine Runde durch Erfurt, war auch in der hübschen Innenstadt unterwegs, aber das Wetter war trüb, ich gehetzt, also gibt es keine Fotos. Versuchungen am Wegesrand zum Geldausgeben gab es nicht, ist ja fast alles zu, Thüringen hat es ja auch sehr erwischt. Aber Parken ist teuer…nun ja, die Stadt braucht Geld… und mit Geschwindigkeitskontrollen soll ja an mir niemand mehr was verdienen! Bitte! (Wie passend, dass jetzt die Preise erhöht wurden) :shock:

Passt auf euch auf!

Oster- Nachlese

Nur für’s Gedächtnis:

So kann ich nächstes Jahr gucken, was dieses Jahr so war. Beim Essen fehlt ein Bild vom (lecker!!) Grillgut, vom Spaziergang gibt’s auch keine Fotos… beim 2. Kaffeetrinken gab’s noch Käsekuchen. Beim Darten rutschten Schokotrüffel und Sekt (mit Beerenobst).
Der Ostermontag war ein Schlaftag … bei dem Wetter konnte man auch nichts sinnvolleres machen. Naja, (fr)essen ging noch und dafür mussten wir tüchtig aufs Trampolin. Hat auch nicht so viel genützt, meine Bilanz waren 2 Kilo plus. Aber kommt ja wieder weg.
Nicht schlimm.