Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Was ich NICHT wissen wollte…

Heute mal eine etwas ältere, wenn auch ärgerliche Geschichte.

Mein Sohn war im September 2007 mit 19 Jahren stolzer Auto-Neu-Besitzer. Er musste viel fahren, das Auto war notwendig und so konnte er sich das Wetter auch nicht aussuchen. Und in ein paar Monaten Autobesitz kann man noch nicht so viele Erfahrungen sammeln.
So kam am 27.11.2007 eine sehr ärgerliche Erfahrung dazu: durch ein unvorhergehenes Bremsmanöver weiter vorne im winterlichen Verkehrsfluss auf einer Landstraße – ich glaube, es war glatt – war er der Unglückliche, der trotz Bremsen das komplette, rechtzeitige Anhalten nicht mehr schaffte und rutschte dem Vordermann sanft aufs Hinterteil. An die Stoßstange.
Und das war nun ausgerechnet Opa Schulz. Im silbernen Opel, den er zur allgemeinen Verwirrung immer als Neuwagen bezeichnete (Baujahr 2003). Großes Kino, Polizei usw. Kein Schaden am Opel, bei Felix am Auto KEINE Schramme. Opa Schulz geht aber in die Werkstatt seine Vertrauens…und wird beschissen… nein…ich! :sad:  Da wird ein Schaden diagnostiziert, Kostenvoranschlag…  (Um das abzukürzen: natürlich bringt Opa Schulz das Auto zur Reparatur, ich nehme an, die Werkstatt hat das Auto gewaschen und es ihm als „repariert“ zurückgegeben. Stoßstange lackiert! Ha,ha! Egal, es gibt noch genug Dumme…)

Jedenfalls ist Felix‘ Auto mit der höchstmöglichen Prozentzahl versichert- ist kurioserweise „mein“ Erstauto“ – und wir wollten auf  keinen Fall eine Hochstufung. Hatte extra trotz Zulassung September (über 1000 €) für ein halbes Jahr Versicherung bezahlt, um im Januar merklich runtergestuft zu werden. Also musste ich zahlen. Wissend, dass der Opa beschissen wird. Schon ärgerlich.

Aber das Schmacko der Sache war der Schriftverkehr.  Nun wusste ich also schon, dass Opa Schulz seine fast blinde Frau pflegt, dass das Leben an sich es nicht gut gemeint hat mit ihm, die Kinder ihn selten besuchen, er schreibt Telefonate minutengenau und jegliche Vorgänge des Lebens kurios formuliert auf..aber das will ich euch ersparen (… die Polizei wurde mit dem Handy verständigt…aha.. keine Rauchzeichen?)

Aber Seite -2- seines Anschreibens…muss man gesehen haben! Das glaubt (mir) sonst keiner! Man muss wissen: es ging nur um die Abwicklung der Bezahlung des „Schadens“. Hier gehts lang!

    • Ah jetzt ergibt das alles auch einen Sinn.
      Fehlt eigentlich nur noch das Polizeiliche Führungszeugnis und die Stasi-Akte.
      Hm, ein einfaches bitte Zahlen Sie folgende Summe hätte es doch auch getan.
      cu an other time
      on an other place

      der bagalutenGregor

    • Sascha sagt:

      Na, wie soll man sich auch sonst ein umfassendes Gesamtbild der Situation machen? :D

      Ganz gefährlich wird es, wenn man solche Leute, mit denen anscheinend ansonsten nicht mehr viele Menschen sprechen, dann tatsächlich am Telefon hat. Da braucht man sich für die nächsten Stunden nix vornehmen.

      Wobei so ein gesteigertes Mitteilungsbedürfnis ja auch immer seine Ursachen hat. Er kann sich wahrscheinlich sonst niemandem mehr großartig mitteilen :( Vielleicht sollte ihm mal jemand einen Blog nahelegen ;) Ernsthaft, ich könnte mir gut vorstellen, dass die Leute DA dann plötzlich interessiert an seinen Geschichten und Anekdoten wären. Wie der Opa, der damals immer auf YouTube seine Geschichten erzählt hat (oder vielleicht immer noch erzählt?).

    • Miki sagt:

      @BagalutenGregor
      ganz genau, daher auch die Überschrift… das wollte ich ALLES NICHT wissen!

      @Sascha
      ich halte den Mann – nach der Beschreibung durch Felix – aber auch für Straßenverkehrs-ungeeignet… aber das ist wieder eine ganz andere Geschichte. Eigentlich wollte er noch für die Dauer der „Reparatur“ (!) -heistt, für die Zeit der Aufbewahrung in der Werkstatt – einen Leihwagen von mir finanziert haben, weil er dann seine (…) Frau montags dahin, dienstags usw…schnarch… bringen muss. Da wäre ich dann aber doch zum Anwalt gegangen.
      Ich finde auch, ein Blog wäre was für ältere Leute, man bekommt Input und kann etwas von seinen Gedanken und Erfahrungen weitergeben…

    • Marlene sagt:

      Ohje, da hat aber jemand ein Mitteilungsbedürfnis gehabt :ko:

      das er keine Geburtstagskarte oder zu sonstigen Ereignissen von euch erhalten hat, hat er nicht zufällig bemängelt oder 8-)

      LG
      Marlene

    • Michaela sagt:

      Mir tun solche Leute echt leid… :weap:

      Es war für ihn wohl die einzigste Möglichkeit, mal wieder was von sich zum Besten zu geben. Am Telefon wird er bestimmt ganz schnell abgewürgt, beruflich legen sie „auf seine Anwesenheit“ schon lange keinen Wert mehr und dann kommt so eine abgezockte Werkstatt, erzählt ihm was von seinem verkratzten Heilixblechle und zieht ihn übern Leisten…

      Kannst ja froh sein, dass er nicht noch Impfpass, Abschlusszeugnis, Musterungsbefund und Kopie des Mietvertrages mit geschickt hat. :awink:

      LG Michaela

    • Schildmaid sagt:

      Nun ja, diese alten Herrschaften sind halt schon seit damals Leipzigeinundleipzig aus dem Geschäftsleben raus. Die wissen wirklich nicht mehr wie sie relevante Informationen von all dem anderen Gedankengewusel in ihrem Kopf unterscheiden/abgrenzen können.
      Zum anderen werden sie mit einer Flut von Informationen gefüttert, die sie selbst weder wissen wollen, noch adäquat ignorieren können. (Ich sag nur: GEZ Briefe und Schreiben von den Stadtwerken wenn es um Strompreiserhöhungen geht! grrrr)
      An meiner angetagten Mutter merke ich auch jedesmal, wie komplett irre unsere vertraute Welt auf alte Menschen wirkt!
      Oppek Schulze versucht eigentlich nur, in diesem Versicherungsirrsinn (den er vermutlich gerade hinter sich hatte) seinen roten Faden zu finden.
      Vielleicht wollte er sich aber auch bei Dir als Ersatzopa bewerben? Wer weiß? ;)

    • Felix sagt:

      Tja, die Zeiten ändern sich. Früher musste man 100 Jahre auf sein Auto warten und heute fahren die Jungspunde damit umher, um in der thüringischen Provinz von A nach B zu kommen und rutschen einem dann bei Glatteis dann auch noch aufs kostbare Opel-Blech (sowieso schon als Feindobjekt anzusehen – als VW Fahrer ;-) )
      Und die Dorf-Polizei konnte einem auch nicht helfen, nur eine zusätzliche 35€-Strafe aufdrücken, aber den – nicht existierenden – Schaden am Opel nicht einschätzen können, waren ja Einparkhilfbibusse dran… Und auf die Kuhdorf-Polizei musste man außerdem noch ’ne Stunde warten.
      Übrigens durfte ich die Polizei anrufen, glaubst doch nicht, dass Opa Schulz ein Handy besitzt?
      Aber was soll man als erschrockener Fahranfänger auch machen, heute würde ich anders vorgehen :unhappy:

    • Miki sagt:

      @Marlene
      und ihr habt nur Teil 2 gelesen…und die Telefonate… und ein 4 Jahre alter „Neuwagen“ … :sick:

      @Michaela
      mir nicht! War nämlich teuer! So mal eben für nix und er war ja beratungsresistent, wenn die Schlitzohren in der Werkstatt sagen, da ist was kaputt…seiner eigenen Sehkraft hat er ja nicht getraut…lackieren!! .. da war nix!!

      @Schildmaid
      das wäre das nächste Thema: wer seine Umwelt nicht mehr adäquat wahrnimmt und nicht mehr zurecht kommt, sollte auch nicht am öffentlichen Verkehr teilnehmen!

      @Felix
      ja, hinterher ist man schlauer… was mich betrifft, können alle Beteiligten froh sein, dass die Posse in der Provinz spielte, sonst hätte ich der Werkstatt schon mal n Besuch abgestattet! :grrr:

    • Genialer Brief, scheint mit der Schreibmaschine geschrieben worden sein. An Deiner Stelle wäre ich auch zum Rechtsanwalt gegangen, der gibt wie wir alle wissen, direkt und vor allem ehrliche Auskunft über die Chance, diesen Betrag nicht zahlen zu müssen, werte Frau ——- :-)

    • Miki sagt:

      @Cedric
      ja, ist mit Schreibmaschine geschrieben, partiell sogar mittels Farbband mühsam rot eingefärbt (Seite1). Aber mit dem Anwalt ist so eine Sache. Recht ist teuer und der Anwalt arbeitet nicht umsonst. Dann ist der, der hinten drauf fährt, immer der Angesch… und ich wollte es nur vom Hof haben. Wäre es in meiner Gegend gewesen, hätte ich ein Gegengutachten machen lassen. Aber die Preise können sich auch sehen lassen. Wenigstens konnte ich den Opa soweit einschüchtern, dass er nicht noch nen Leihwagen haben musste, Unverschämtheit, ein Rentner… eine Versicherung bezahlt auch nicht jedermann für die Freizeitgestaltung einen Leihwagen… :ko: Aber der Opa war ja so blöd, dass er nicht mal den Beschiss durch die Werkstatt geblickt hat… mit seinem 4 Jahre alten Neuwagen…

    • Luise sagt:

      Echt eine unglaubliche Geschichte, aber solche Menschen findet man immer wieder. Aber dass er wirklich -7 Jahre diese Weiterbildung oder was auch immer gemacht hat. :alien: Oder hat sich da nur jemand vertippt, weiß ja nicht, ist der Brief das Original? Die Idee ihm einen Blog nahezulegen find ich gut, da findet er bestimmt jemanden der das liest.

    • Torsten sagt:

      Ich hab einige Jahre beruflich mit Unfallschäden zu tun gehabt und ich muß sagen: man sieht nicht jeden Schaden von außen. Stoßstangen drücken sich meistens wieder raus, aber häufig entstehen dann Schäden die man erst sieht, wenn man die Stoßstange demontiert hat. Von daher wurde da wohl eher niemand beschissen.

    • Luigi sagt:

      Wer weiß wie wir in diesem Alter drauf sind. Wenn ich meine Eltern sehe mit ihren altersbedingten Kapriolen wird mir Angst und Bange. Ob wir das Alter später besser meistern werden wage ich zu bezweifeln.

    • Miki sagt:

      @Luise
      da ist nichts vertippt, das Original ist bei mir. Opa Schulz würde nie ein unkorrektes Schreiben versenden! :sick:

      @Luigi
      Der Schreibstil lässt aber tief blicken, ich hätte mit Herrn Schulz auch in jüngeren Jahren keine Freundschaft gepflegt. Ansonsten ist es natürlich problematisch. Damit alt und jung auskommen, müssten die Jungen immer toleranter werden, weil die Alten werden sturer…ist schon schwierig, aber ein anderes Thema…

      @Torsten
      Ich bin mal 1999 mit einen dicken Mazda einem Schmidtmützen-Opa aus Hamburg im großen silbernen „Japaner“(Marke vergessen) raufgerauscht. Gerauscht heißt: Ampel gelb, ich geb Gas, er bremst, er leider vor mir-> rumms. Nix an Schäden zu sehen, er ist im heimatlichen Hamburg in die Werkstatt, war alles in Ordnung, hat er mich angerufen. Was für ein Glück! Denn der Unfalltag war kein Glückstag für uns, er war in Berlin zu einer Beerdigung und ich hatte erfahren, dass mein Chef pleite ist.
      Und Felix hat das Auto vom Opa Schulz nur touchiert…. bei Stoßstange an Stoßstange erwischt es dann ja oft nur die Nummernschilder…
      Wie gesagt, wäre das Ereignis nicht in Thüringen passiert und ich in Berlin ansässig…. das wäre anders gelaufen…
      Ich hab übrigens mit meinem Golf, als er 3 Monate alt war, einen brandneuen Phaeton gerammt, rückwärts, :oops: auch Schild an Schild…. meins ist fast abgefallen…sonst nichts…..
      -> ich kannte auch mal ne Werkstatt, die hatten einen tollen Gutachter….. alles klar? Da wurde aus jeder Essigfliege ein Dinosaurier…

    • kampffussel sagt:

      ganz großes kino im klassischen stil, mit schreibmaschine und bestimmt drei durchschlägen fürs archiv … herrlich.

      :teddy:

    • Susi sagt:

      Oj wei, Sachen gibt es. Ein 4 Jahre alter Neuwagen :alien:

    • Was für eine arme Sau – sag ihm doch einfach, was er für ein toller, intelligenter, gebildeter, familienfreundlicher, treuer, vielseitiger, flexibler, geduldiger, schicksalsergebener Mensch ist – vielleicht haut es ihn so von den Socken, dass er auf das Geld verzichtet…
      (Wohl eher nicht, oder?) :droling:

    • Windowsbunny sagt:

      Haha der pure Wahnsinn! Hat er Dir mal den ganzen Lebenslauf per SCHREIBMASCHINE! aufgetippt!
      Auf sein C H E M I E -Studium ist er wohl ganz dolle stolz, so ein festgefahrener Sack! :whaaa:
      Ans sich lustig, schade ums geld und den Ärger. :what:

    • Oh man…
      Ich kenne solche Typen…

      UND ICH HASSE SIE!!!!!! (Warum gibt´s hier kein Gewalt-Smiley?) :twisted:

    • CONeal sagt:

      Ist doch toll die Hintergrundstory zu erfahren.
      Ich liebe es auch immer, wenn mich alte Menschen in der Bahn zulabern *hust hust*
      Letztens hat sich glaub ich sogar noch einer bei ner anderen beschwert, das es mit dem Headsets und so ja schlimm ist.
      Nur weil ich meine Stöpsel nicht rausgenommen habe und die Musik nur etwas leiser gedreht hatte? hmm nenene.

    • Franky sagt:

      Ich möchte dann „Opa Schulz“ mal für die Einweisung ins betreute Wohnen vorschlagen… ich bin mir der Verantwortung bewusst, wie schwer die Betreuung zu Leiden haben wird… aber ein wenig Schwund gibt es immer…

    • Miki sagt:

      @Kampffussel
      ja, inzwischen finde ich es auch ganz lustig- aber immer noch zu teuer, das Schauspiel :sad:

      @Designerhaase
      ist ja schon 3 Jahre her und er war in jeder Beziehung resistent gegen alles, was man gesagt hat. Nur sein Gesülz wollte er loswerden.

      @Windowsbunny
      „festgefahrener Sack“… das gefällt mir! :twisted: Ja, schade ums Geld! :whaaa:

      @Applejünger
      Hass ist ja Energieverschwendung. Mir tut er leid. (Meine Smilies sind eben friedlicher Natur :sorry: )

      @CONeal
      ja, Hauptsache meckern, früher war alles besser! :twisted:

      @Franky
      …vielleicht hat er „es“ ja schon überstanden… oder er fährt inzwischen einen 7jährigen Neuwagen… :ko:


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: