Radar- gläubig (gewesen)

Es wurde ja permanent darauf hingewiesen, dass es Unwetter geben wird. Nicht wann, nicht wo, nur dass…

Heute früh war es auch mörder-heiß-und-schwül, man hat es kaum ausgehalten.

Wir haben dann ein wenig Wasserkühlung veranstaltet. (Vorsicht; mit Beschallung aus dem übernächsten Nachbargarten). Familie mit 6 Kindern und die Mutter (auch) immer am Brüllen. Sind aber schon verklagt worden (nicht von uns) mit dem Ergebnis, dass zwischen 12 und 15 Uhr Ruhe ist. Und manchmal sind sie weg…oder das halbe Rudel… und ich sag immer „Man kann nicht alles haben“.

 

Ich hab immer das Wetter-Radar im Blick gehabt und gedacht, bis 15 Uhr bleibt es trocken, also Wäsche rausgehängt. Außerdem war nur eine winzige Zelle zu sehen, die uns treffen könnte.

Als es dann schon um 14 Uhr anfing mit regnen und grummeln, hab ich an diese kleine Zelle gedacht und die Wäsche hängen lassen. Allerdings Markise rein, die Stuhlauflagen in die dafür vorgesehe Kiste getan, die Möbel ein bissel zusammengeschoben… es donnerte schon doller…also Kater reingelockt…der hat es mir schwer gemacht… und als er drin war, wollte er wieder raus, also hektisch die Katzenklappen verriegelt…nun war er richtig sauer… dann fährt er immer semi-lustige Attacken gegen mich (inzwischen tut er nur noch so, als würde er beißen, aber ich muss die Geste ja ahnden)… dann saß er sauer da.

Ich war später sauer: es hat fürchterlich geregnet und auch gehagelt…und als ich danach im Garten gucken war, sah ich das Malheur: ich hab die Kissen- Kiste offen gelassen. :whaaa: Da wäre echt besser gewesen, ich hätte nur die zwei benutzten Auflagen draußen vergessen, so war alles patsch-nass; 6 große Stuhlauflagen, mehrere Kuscheldecken…ach hör doch auf! Wieder eine Portion Optimismus (dann war die EINE Zelle eben ein bissel größer!) und alles auf den Wäscheleinen draußen verteilt. Wird schon trocknen.

Haste gedacht! Es wurde wieder schlimm und schlimmer. Auflagen hängen jetzt hier über dem Treppengeländer im Haus, diverse Decken sind gleich mal zum Waschen und Trocknen in meine beiden Maschinchen gewandert.


(Ich weiß den Luxus von 2 Waschtrocknern und einer Waschküche zu schätzen. Und Klara & Minna haben sich durch den Zusammenschluss von Miki & Pirat gefunden. Bei uns hat vieles so gut gepasst). :oops:

Die ursprünglich zum Trocknen rausgehängte Wäsche hängt immer noch tropfnass draußen. Eine andere, ziemlich dicke Decke auch noch.

Ein Theater.
Jetzt traue ich dem Radar keine 3 Minuten mehr, ständig ändert sich was!
Mal siehts noch mal richtig nach Prügel aus, dann wieder nach nix mehr.

Meine beiden Affenbrotbäume haben jedenfalls um Einlass ins Haus gebeten, sie vertragen Fußbad nicht und umgetopft werden müssen sie sowieso. Der eine hat auch Übergewicht nach einer Seite, war ja draußen angebunden, er hat jetzt kurzfristig freundliche Elefanten-Stützen.


Jetzt ist also alles nass, was nass sein konnte und noch mehr, die gefährdeten Pflanzen sind drin, der allgemeine Hausdurchgang hat keine Lecks offenbart.

Hoffen wir das Beste!

Wie war oder ist es bei euch?

Update: Die beiden Flutopfer sind umgetopft und stehen wieder draußen. Sehen ganz zufrieden aus:

Sind inzwischen gesichert für Eventualitäten (dafür die Stangen) und Fußbad gibt’s auch nicht mehr, die Töpfe haben Löcher unten. Untersetzer für Wohnzimmer-Saison vorhanden.

    • Thomas sagt:

      Ich liebe Gewitter, je mehr es kracht desto besser ist es. Dass jemandem etwas passiert will ich nicht, um Gottes Willen. Und Schäden müssen auch nicht sein. Aber es gibt nichts schöneres als das Naturschauspiel „Gewitter“ – finde ich.

      Problem ist nur, seit zig Jahren habe ich kein Gewitter mehr erlebt, das über die Lautstärke von Stühlerücken hinaus gegangen ist. „Grummeln“ ist langweilig. :smile: Ne hier war alles ruhig, bisschen Regen aber jetzt auch nichts dramatisches.

      Ich muss schon immer lachen, wenn es im Radio oder TV Unwetterwarnungen gibt….! Wetterberichte sind nicht mehr dass was sie mal waren. Und teilweise „so breit gefächert“ angelegt, dass irgendetwas ganz sicher zutreffen wird.

      Mangels an einem Garten kann mir das jetzt so wie Dir nichts passieren. Doch für so ein richtiges über Stunden dauerndes Gewitter ließe ich mir auch so ne Kiste vollregnen. :angel: ;)

    • Miki sagt:

      Na erzähl das mal denen, die gestern abgesoffen sind.
      Wir ja nicht, aber gerummst hat es gewaltig. Einmal hell wie heller ging nicht und gleichzeitig mit dem Donner, da haben die Wände vibriert. Ich muss sagen, so aus der Ferne vielleicht ganz hübsch, aber ich muss sowas nicht haben.
      Heute aber trocken hier, später auch sonnig- alles trocken geworden! Wäscheleine leer!

      • Thomas sagt:

        Wenns so richtig knallt dann gefällt mir das….. keine Ahnung Du ;)
        Mein „längstes Gewitter“ war am Alkpenhauptkamm…. wanderte von einer Ecke zur anderen…. über 4 Stunden…. und in den Bergen da scheppert das mal richtig…. SO MUSS DAS SEIN! :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

        • Miki sagt:

          Das wär nix für mich, da bin ich voll der Schisser! :depresive:
          Da bewundere ich schon die Leute (umso mehr), die den Nerv haben, das Schauspiel noch zu fotografieren.
          Ich hocke so lange mal unterm Tisch…oder im Keller :oops:

          • Thomas sagt:

            Meine Frau hat auch immer geschimpft mit mir, weil bei dem Wetter war ich generell auf dem Balkon. Da muss man dabei sein…. :smile: . War mir klar, dass Du natürlich unter dem Tisch sitzen würdest. Aber ich respektiere wenn jemand Angst vor Gewittern hat, keine Frage. Nur für mich ist es halt einfach…. topp!

    • Sven sagt:

      Da ich ja in Berlin lebe, habe ich das Schauspiel auch mitbekommen. Zum Glück war ich zu diesem Zeitpunkt schon einkaufen gewesen und bin selbst nicht nass geworden. Allerdings braucht die Natur ja Wasser, hat in den letzten Jahren viel zu wenig bekommen und auch gestern ist da nicht genug aus den Wolken gefallen, aber besser als gar nichts! :twisted:

      • Miki sagt:

        Ich hoffe, das war hier erstmal hilfreich, wir haben hier (am Stadtrand von Berlin) immer höchste Waldbrandgefahr, alles bis tief rein in den Boden ausgetrocknet.
        In Berlin sollen die Anwohner ja schon Straßenbäume adoptieren und regelmäßig gießen. Und wenn dann so ein Riesenguss kommt, perlt es ab und geht in die Kanalisation.
        Wirklich doof.


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: