Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Will wer gucken?

Wenn man umzieht, lässt man ja nicht nur eine ehemalige Behausung, sondern auch viele große und kleine Dinge zurück. Das ist wohl auch ganz gesund, so ein Groß-Reinemachen.

Wir haben auch nicht nur eine zu eng gewordene Wohnung verlassen, sondern auch eine sich immer mehr zuspitzende Parkplatznot hinter uns gelassen. Das war dann am Ende tatsächlich entscheidend, um das Unvermeidliche anzugehen. Aber auch mit den Nachbarn wurde es immer ungemütlicher. Ich war schon ziemlich alt-eingesessen mit 12 Jahren dort. Aber ein vor ca. 5 Jahren zugezogenes Pärchen hat die Atmosphäre zunehmend vergiftet. Der Garten wurde annektiert, Verhalten unmöglich, zum Beispiel wurde meiner bepackten Mutti die (von mir geöffnete) Haustür vor der Nase zu gemacht. Und das Haus wird mit stinkenden Botten und sterbenden Pflanzen zugemüllt. Und der Müll steht tatsächlich oft stundenlang im Hausflur und wartet auf Abtransport. Das spielte sich „über mir“ ab, aber Felix muss da immer durch. Das ist auch der Wermutstropfen, zum langen Arbeitsweg für Pirat kommt als Nachteil dazu, dass es zu Felix – bzw. zu uns- nun 30 Auto-Minuten sind. Aber dafür hab ich mehrere gute Gast-Schlaf-Möglichkeiten, da kann Weihnachten kommen!

Und hier verändert sich stetig etwas. Längst nicht fertig, aber es bewegt sich was. Mal mehr, mal weniger. Und so ist auch immer mal wieder ein Abschied dabei. Und weil zufällig dokumentiert, hier zur Erinnerung; mein „alter“ dunkler Eßtisch mit dazugehörigen Stühlen. Geschichte. Auch ringsum sind nun die Wohnzimmermöbel komplettiert.

Als Geburtstagstisch hat er seinen Abschied gegeben (daher nicht so möbellastig fotografiert, war ja so nicht gedacht).

Die Möbel übrigens noch nicht wirklich „befüllt“, die Geschirrkisten wohnen derzeit noch in der Garage und einiges vom Pirat ist ausgelagert. Aber das gehen wir jetzt zeitnah an.

Und so sieht es aktuell aus:

Letztes Jahr habe ich auch sehr an Weihnachts-Deko gespart, kein Platz, keine Lust… umso mehr freue ich mich dieses Jahr darauf, ein bissel was ist sogar schon aufgestellt.
Das Artikelbild zeigt den Vorflur, der war immer noch die Rumpelkammer, alles Zeug abgestellt, was noch keinen Platz gefunden hat (und eigentlich in Garage oder Keller sollte). Und jeder Postbote hat als erstes diese Unordnung gesehen. Und so kommt es, dass ich da dann schon vor der Zeit Weihnachten eingeläutet habe… das war schon vor 2 Wochen (danke Instagram… mein Gedächtnis). :oops:
Und an dem Teller ist der Pirat nicht vorbei gekommen…aber er hat noch ordentlich gehandelt …und so konnte er mit…

Die neuen Möbel waren gar nicht wirklich – jetzt schon- geplant, aber vom 1. Mal sehen im WWWeb, gefallen (beiden!), in einen Laden fahren und bestellen waren keine 3 Stunden vergangen! Das war am 9. Oktober. Und gestern nun konnten als Bummelanten die Stühle abgeholt werden.

Auf der Terrasse tummeln sich hier jeden Tag mehr Piepmatzen, die wir fleißig füttern, ich hoffe da auch mal ein paar Fotos machen zu können, wenn sie nicht mehr so scheu sind.

Ein Eichhörnchen sehen wir nur ganz selten in einer fernen Tanne, ich hoffe, da werden wir auch mal entdeckt…

Und so freuen wir uns jeden Tag auf und über die kleinen und großen Veränderungen….

Ich werde berichten…vielleicht  :oops:

    • Alex sagt:

      Schön, freundlich, hell, modern. Gefällt mir sehr gut.
      Weiterhin viel Freude mit dem neuen Heim.
      :teddy:

      • Miki sagt:

        Danke Alex. Ich hoffe nur, hier entsteht nicht der Eindruck, ich will zeigen und prahlen. Du bist ja mein treuester Leser und nimmst so an meinen Leben teil, denn ich schreibe hier viel, um mich dann gut erinnern zu können, wann was war. Kein Witz, ich gucke oft hier im Blog, in welchem Hotel ich war und wie es war. Könnte ich mir einfach nicht merken. Und hier im Haus die Fortschritte festzuhalten macht Sinn. In einem Jahr… spätestens…ist das dann sicher noch spannender.
        Und wir waren ja ein bissel traurig, erst im September rein zu können, seit April war alles fest und im Sommer konnten wir noch nicht rein, das wäre in vielerlei Hinsicht besser gewesen. Aber September war dann am Ende auch gut, denn so ist es zu Weihnachten schon behaglich, wenn auch nicht fertig. :teddy:
        Bald bauen wir die Teddy-Pyramide auf! Hier! Unsere Pyramide im gemeinsamen Zuhause. Es ist nicht nur ein Umzug, es ist auch eine anderes Lebensgefühl. Das hab ich aber vorher nicht gewusst, Pirat hat sich immer sehr zurückgehalten in meiner Wohnung, weil er es nicht als „seins“ gesehen hat. Hier entfaltet er sich irgendwie und ich lerne neue Seiten kennen. Echt spannend. (Welcher Mann schleppt 9 armige Kerzenleuchter an? Pirat! :skull: )
        :teddy:
        Morgen auf Dienstreise, darauf hab ich eher weniger Lust, weil es hier so schön ist :???:


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: