Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: frost

Es kam anders, als ich dachte..

Was wollte ich heute alles machen?
Weihnachtsbaum besorgen,
Paket zur Post bringen,
einkaufen,
vielleicht ein wenig bummeln..
Mutti besuchen, Plätzchen wegfressen … :shock:
Und was hab ich gemacht?
Meine Scheibenwischanlage (vom Auto natürlich!) ist eingefroren. Erst dachte ich, die Waschdüsen. Das ist Blödsinn und nicht möglich, weil ich das sogenannte „Winterpaket“ habe, heisst: alles automatisch beheizt. Da aber nun mein Auto nanoversiegelt ist, ist eine hohe Alkoholkonzentration im Wischwasserbehälter und nicht das übliche Gebräu. Da lag bei mir der Verdacht nahe, dass ich da beschummelt wurde, außerdem hat der Nano- Chef mir Hilfe angeboten. Soll mal langkommen. Jut.
Mein Sohn wollte zu mir kommen und dann wollten wir zusammen fahren. Da kam der 1. Anschiss: sein Auto ist gar nicht erst angesprungen, also hab ich ihn eingesammelt.
Im Nano- Zentrum wurde die Sache dann gnadenlos ans Licht gebracht. Da muss irgendein Idiot von einem Autohaus (entweder Zellmann, wo mein Auto immer zum Radwechsel ist, oder Möbus, wo er getunt wurde) nicht frostfestes normales Wischwasser reingekippt haben- vielen Dank auch!-  alles eingefroren. Trotz Warmwasser-Kur, absaugen, reinkippen…es war nix zu machen! Und nun?
Also allerschwersten Herzens mein Auto dort gelassen. Muss auftauen.

Raus. Zu Fuß. War das kalt! Wohin? Straßenbahn! (was ist das denn?). Haltestelle gar nicht weit weg. Hin. Frier. Plan guck. In 5min kommt eine. Das wäre dann bis zur Behausung von meinem Sohn gegangen, inklusive  7min straffen Fußmarsch. WÄRE. Nach gefühlter Eiszeit stellen wir fest, dass diese heiss (kalt!) erwartete Bahn samstags nicht fährt. *grmpfff*
Nächste Idee: Taxi. Ja, welcher gut beräderte Autofahrer hat da eine Nummer im Kopf???
Also per Handy Mutti alamiert, bitte Nummer im Internet recherchieren. Friiieeerrr. Da macht sich gar keiner ein Bild, wie man als Autofahrer friert, ausgesetzt in der Wildnis des superkalten Winters, ohne wirklich geeignete Kleidung!!! Während der Rückruf erwartet wird, schon mal laufen, hält warm und bringt vorwärts. Gut, dass dann ein Lidl „kam“ mit warmen Backshop, paradiesisch! Dort konnten wir die Taxe ordern und warten… nun gings weiter zum nicht anspringenden Auto des Sohnes… leider konnte der Taxi-Fahrer keine Starthilfe geben (soll ein  Mercedes B-Klasse-Problem sein, so hat jeder sein eigenes Elend). Übrigens verdienen Taxifahrer damit nicht unerheblich viel Geld, das wusste ich gar nicht.
Also ADAC anrufen, waaarten, nur noch Notfälle heute, ich bin ein Notfall! Und übrigens Plus-Mitglied! Ende dieses Liedes: eine Stunde warten (in Wohnung, sonst gäbe es diesen Text hier nicht). Dann ging es schnell, Auto springt nach Starthilfe an, sehr netter ADAC-Onkel! Und schlau! Verkauft gleich eine neue Batterie! :roll:
Nun ab nach Hause! (Verbannt auf die Rückbank, nicht wegen schlechtem Benehmen, sondern weil das Schloss der Beifahrertür komplett streikt! Die Rückbank teile ich mir brav mit der dicken Reisetasche, weil der Kofferraum auch „geschlossene Gesellschaft“ mimt :-? ). Mit größerem Gepäck, weil mein Sohn dieses Wochenende bei mir campiert, er kutscht mich am Montag zu meinem hoffentlich aufgetauten Auto.
Nun bin ich für die Verpflegung zuständig. Ärgerlich so ohne Einkaufen. Also zählen wir mal zusammen:
Taxifahrt.
Auto-Batterie.
Essen bestellt beim Italiener.
Das wird teuer dieses Wochenende.
Kein Weihnachtsbaum.

Kein Wochenendeinkauf.
Kein Paket verschickt.
Nix gebummelt.
Mist!
Aber das Fußbad, das gelieferte Essen, der Glühwein, Kerzenlicht und Genasch machen den Abend rund. Mein Besuch weiht heute mein neues Gästebett ein, dieses wird auch an Weihnachten zum Einsatz kommen.
Und mal gucken, wie das mit der Kälte weiter geht. Doch nicht so?:

Auto im Schnee