Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

GEZ schnüffelt weiter… nur teurer…

Hier eine Fortsetzung zu meinem gestrigen Artikel. (Weiterkotzen sozusagen….)

Mal gucken, ob sich dann immer noch jemand findet, der dies gut findet.

Auszüge zum neuen Prozedere:

  • wie teuer? > noch unklar, wahrscheinlich teurer als 17,98 € (bisherige volle Gebühr pro Monat)
  • Hartz IV befreit? > bekommen es erstattet > von uns den Steuerzahlern (zusätzl. Belastung: 8oo Millionen)
  • wer profitiert? >  ARD und ZDF, bekommen praktisch eine unkritische Ewigkeitsgarantie, durch Singles steigen die Einnahmen zusätzlich weiter (Zuwachs an Singlehaushalten allgemein)
  • weiterhin Werbung? > ja
  • wer profitiert noch? > die GEZ, sie wird nicht aufgelöst, treibt Geld weiter ein „Die GEZ soll das Geld weiter eintreiben, die Anschriften der Haushalte von den Einwohnermeldeämtern bekommen. FDP-Medienexperte Müller-Sönksen: „Es ist der saure alte Wein Marke GEZ in neuen Schläuchen. Es gibt kein Ende der Schnüffelei, sondern Schnüffelei ohne Ende.“
  • kann die Haushaltsabgabe erhöht werden > ja

Miki’s Fazit: mittels staatlich verordneter Zwangsabgabe wird sichergestellt, dass die regierungstreuen Medien sich keinem Konkurrenzdruck aussetzen müssen und senden können, „was sie wollen“. Sie werden natürlich nicht ihre eigenen „Geldeintreiber“ verärgern und weiterhin regierungskonform- gespickt mit verhaltener Kritik, fällt ja sonst zu doll auf- senden.

:ko: :grrr:

Update 8.07.2010

Der Umbau des Bezahl-Systems und der Behörde verschlingt unglaubliche 150 Millionen Euro, berichtet die „Financial Times Deutschland“ (FTD). Unsere Millionen – die wir Gebührenzahler zuvor aufs GEZ-Konto überwiesen haben.

    • Nila sagt:

      Auch Österreich hüpft wie ein „Rumpelstilzchen“ vor Wut. Wir zahlen momentan 22.83 Euro GEZ Gebühren. So viel, wie noch nie.
      Ja, momentan. Denn ab nächster Zeit wird die eh schon geschmalzene Gebühr weiter angehoben.
      Dem nicht genug. Dafür wird in den 2 österreichischen „Popel“sendern ORF1+ORF2 (bei euch ARD+ZDF) ab nun verstärkt Werbung geschalten.
      Und die Krönung an dem Ganzen.
      Während alle sparen müssen, können sich die ORF Bosse Prämien von über 3500 Euro im Monat auszahlen lassen. :grrr: Ich bin stinksauer.

    • Miki sagt:

      @Nila
      und „bei uns“ nennt es sich „öffentlich-rechtlich“ und in den Gremien und Vorständen hocken Polit- und Industrie-Bosse …“aber neeeiiin, die haben gaaar keinen Einfluss darauf, was gesendet wird…dumme Volk-Herde, was blökst du da für’n Blödsinn…. wir machen das fast ehrenamtlich…..“ muuuhhhhhhhh

    • Auch wenn die GEZ nicht aufgelöst wird, kann sie ja wohl doch in ihrer jetzigen Form nicht weiterexistieren. Was sollen denn die ganzen miesen Schnüffler von denen jetzt machen. Vor Ort überprüfen, ob die Daten des Einwohnermeldeamts stimmen?
      Gruß
      Fulano

    • Robert Hähr sagt:

      Wenn sie clever wären würden sie das in einer Steuer oder andere Abgabe“verstecken“, die z.Bsp. beim Kauf eines Empfangsgerätes fällig wird. Jetzt wäre auch ein super Zeitpunkt dafür, bei der letzten WM haben sie uns ja die 19% MwSt. unterGejubelt. :whaaa:

    • Schaps sagt:

      ALso erst einmal begrüße ich es auch nicht, dass die Aufsichtsräte zur Hälfte aus Politikern bestehen, aber das heißt noch lange nicht, dass ARD und ZDF „staatstreu“ sind. Jetzt hörts aber mal langsam auf!
      „Unkritische Ewigkeitsgarantie“, sehr interessant…dafür sind mir die Berichterstattungen über sie doch ziemlich kritisch…die schäumen ja geradezu über, wie man mancherorten sieht. Und von wem kommt die Kritik in den meisten Fällen? Richtig, der privaten Konkurrenz! Bloß lass mich das mal gesagt sein. So lange die nicht ihre Hausaufgaben machen, so lange wird es auch öffentlichrechtliche Sender geben. Die gehören in Deutschland zum Grundrecht. Weißt du zB warum die Sender nur eine Woche lang ihre gebührenfinanzierten Sendungen online haben dürfen? Aufgrund des Druckes den die privaten Medien gemacht haben. Die haben solche Angst, dass sie den ÖR so weit wie möglich einschränken wollen. Selbst die Zeitungen heulen in regelmäßigen Abständen herum, dass die Internetauftritte der ÖR Anstalten ihnen Leser wegnehmen würden. Mit sowas versuchen sie dann derartige Einschränkungen zu rechtfertigen. Bloß, ohne die Leute die auf Seiten der ÖR Sender surfen, wären die Marktanteile der anderen derart wenig höher, dass es kein Schwein merken würde, weil es sich auf alle anderen verteilt. So viel mal zur erdrückenden Macht die der ÖR hat. Es will einfach nicht in den Kopf der Menschen hinein, dass man hierzulande wie anderswo den privaten Medien nicht die vollkommene Deutungshoheit überlassen kann. Dass das Kosten verursacht ist ja wohl klar. Aber anstatt sich über Steuerverschwendungen aufzuregen wird regelmäßig der schlimmste Terz gemacht, wenn es um die GEZ Gebühren geht. Ich fass es einfach nicht.

    • Schaps sagt:

      Alle die mal ein differenziertes Bild davon haben wollen WARUM unabhängige Informationen zum Grundrecht gehören und die Öffentlichrechtlichen Anstalten quasi unverzichtbar machen, sollte diesen Artikel von Stefan Niggemeier (ehemals BILDblog) lesen:
      http://www.stefan-niggemeier.de/blog/das-elend-der-debatte-um-ard-und-zdf/

    • Miki sagt:

      Ich bleibe dabei, die können einkaufen, wen sie wollen, senden, was sie wollen (bzw. der Aufsichtsrat genehmigt) und sind nicht mal dem normalen Konkurrenzkampf ausgesetzt, weil sie ihr Geld sowieso bekommen. Das ist doch nicht richtig. Selbst wenn man außen vor lässt, ob sie von Industrie und Politik abhängig sind, auch bei – im Zweifelsfall- schlechter Qualität das Geld sowieso zu bekommen, das kann nicht qualitätsfördernd sein.

    • Blinkfeuer sagt:

      Die 3. Programme gleich mit der Anzahl der Bundesländer eindampfen.
      Wer braucht denn Radio Bremen? Den SR? Bisschen Lokalkram können die importieren, brauchste keine Intendanz , keine Minister für.

    • Schaps sagt:

      Und der freie Markt ist qualitätsfördernd? Also bitte! Ich bin ja auch ein Fan des freien Marktes, aber gerade im Bereich Fernsehen wurde immer wieder bewiesen, dass das nicht klappt. Es ist ja nichtmal so dass es reguliert wird, die privaten Sender dürfen ja quasi alles machen was sie wollen…aber da sie das auch zur Genüge ausleben und sich einen Dreck um Bildung scheren, bleiben die öffentlichrechtlichen Sender weiter notwendig.
      Außerdem ist deine Aufstellung falsch. Der Beitrag wird nicht erhöht, außerdem hast du den Punkt zweimal aufgeführt. Zudem wird das System gerechter, da man als Volljähriger zu Hause nicht mehr zahlen muss. Und die Kontrolleure kommen ganz sicher mehr zu den Leuten nach Hause…das sind Hirngespinste.

    • Schaps sagt:

      „regierungstreuen Medien“
      „regierungskonform- gespickt mit verhaltener Kritik“

      Endschuldigung, weißt du überhaupt was du da schreibst? Das grenzt ja an Propaganda! Wegen Artikeln wie diesem, welcher auch nicht besser ist als der von der BILD, werden die Vorurteile noch weiter geschürt. Was ist denn dein eigentliches Problem? Dass du Geld zahlen musst, dass der Markt „verzerrt“ wird oder weil du glaubst, es sind „staatstreue“ Sender?

    • Miki sagt:

      @Schaps
      hab für dich mal zitiert, weil es am einfachsten jetzt war, tatsächlich „Bild“, schreiben aber nichts anderes … :
      „Gewinner GEZ: Die Gebühreneinzugszentrale profitiert massiv, denn sie wird NICHT aufgelöst. Bisher 1125 Mitarbeiter, 164 Millionen Euro teuer. Die GEZ soll das Geld weiter eintreiben, die Anschriften der Haushalte soll sie von den Einwohnermeldeämtern bekommen.

      PS: Bei 17,98 Euro pro Haushalt wird es übrigens nicht lange bleiben. Die Gebühr kann jederzeit ganz einfach erhöht werden. Wie das laufen könnte, hat die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ bereits vorweggenommen: „Die Sender melden ihren Finanzbedarf an, eine Kommission prüft und die Bundesländer nicken die nächste Erhöhung ab.“
      -Zitatende-

      Und noch zu deinem Kommentar, der eben reingeflogen kam: ja, ich bin wütend, aber nicht unbedingt auf ARD und ZDF sondern darauf, dass diese Institutionen als Werkzeug eingesetzt werden …. und wir auch noch dafür bezahlen sollen!

      Du bist mir sehr „pro“ ZDF/ARD, arbeitest du dort?

      Die Gremiummitglieder, Vorstandsmitglieder und Vorsitzenden, die sich zum großen Teil in Politik und Wirtschaft wiederfinden, müssten auf den entsprechenden Internetportalen zu finden sein, das suche ich jetzt nicht raus.

      Und du findest den freien Markt nicht förderlich? Wenn dich jemand verpflichtet, bei einem bestimmten Bäcker deine Brötchen zu kaufen, obwohl sie nebenan besser schmecken…tust du das? Oder wenn du gar keine Brötchen magst und isst, trotzdem bezahlen?? Hä???

    • Felix sagt:

      Da fragt man sich, wo eigentlich die Vorteile liegen, wenn die GEZ weiterschnüffelt

    • Felix sagt:

      Gestern habe ich folgende Aussage zu dem Thema gehört: „… dadurch wird Politik-Ferne weiterhin garantiert …“

      HAHA, Witz komm raus :whaaa:

      Ich erinnere nur daran, dass vor nicht allzu langer Zeit die CDU bestimmt hat, wer in der Chefetage von ZDF sitzen darf und wer nicht…

    • Miki sagt:

      @Felix
      musst doch nur die Namen der Vorstände und Verantwortlichen der „unabhängigen Medien“ angucken…lachst dich tot…
      morgen kommt Gastbeitrag von „Whitestone“ :wink:

    • Blinkfeuer sagt:

      Eines ist aber auch klar:
      Erst wenn die „Privaten“ ihre Verschlüsselungsphantasien durch haben, werdet ihr merken, wie preiswert – oft aber auch billigst- der ÖR ist.

      Bsp: Der WDR hat 6 Wellen, Vollzeit, NULL h Blues. Will ich auch nicht für zahlen, für Deutsch- Studienräte, die obendrein noch ins Subventionstheater gehen.
      Das ist viel teurer.

    • Felix sagt:

      @Blinkfeuer:
      Das mit der besch******* Grundverschlüsselung der Privaten ist ja wieder eine andere Geschichte. Hier nutzen die privaten Sender auch ganz schamlos die Neuentwicklung von HD aus, indem sie „Services“ wie HD+ bzw CI+ anpreisen.

      Prinzipiell kann ich auch die Haushaltsabgabe verstehen, aber an dieser Stelle wäre natürlich ein imenser Bürokratieabbau möglich gewesen (und damit Kostensenkung). Das scheint aber nicht einzutreten, da die GEZ inkl. Schnüffler erhalten bleiben wird. Diese „Reform“ ist mal wieder nur ein halbherziger, halb-durchdachter Kompromiss zwischen Politik und Medien (Sendern).

    • Miki sagt:

      „Der Umbau des Bezahl-Systems und der Behörde verschlingt unglaubliche 150 Millionen Euro, berichtet die „Financial Times Deutschland“ (FTD). Unsere Millionen – die wir Gebührenzahler zuvor aufs GEZ-Konto überwiesen haben.“

      …so gelesen, hab ich mir nicht ausgedacht…

    • Miki sagt:

      ….alles schön während der WM durchgewunken, genau wie die Krankenkassen-Beiträge…. :grrr: :ko:


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: