Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Langsamer Abschied

Das satte Grün des Artikelbildes zeigt den Blick von meinem hinteren Balkon. Wirklich schön…und grün.

Ungezählte Stunden habe ich schon auf dem Balkon verbracht, selten allein.

Aber es ist nicht nur der Balkon, die ganze Wohnung war nun fast 12 Jahre ein schönes Zuhause. Groß, hell, gut gelegen, hohe Altbauwände, nette Nachbarn   :twisted: . Ich hab ja manchmal drüber geschrieben, bin auch mal entlavt worden

Im Winter auch gut besucht:

 

 

 

 

 

 

 

 

Hach! Nun wird es (langsam) Zeit, Abschied zu nehmen.

Schön war’s.

Nein, nein! Die Teddys kommen natürlich mit! Wegen denen ziehen wir ja um!

Nicht nur die Wohnung, der lieb gewonnene Kiez wird verlassen.

Am Freitag mal wieder – nach langer Zeit- im P Two gewesen.

Aber es ist kein plötzlicher Aufbruch. Lange schon wissen wir, dass es so nicht geht. Zu klein für Pirat und mich. Hab ich hier doch mal allein gewohnt, nachdem Felix seine eigenen Wege gegangen ist. So sind hier niemals alle Piraten-Sachen eingezogen, die ganze Zeit läuft die Miete für sein Häuschen mit:

Ich wohne schon lange bei Felix!

Ich ziehe mit um!

Das muss aufhören! Also es sind größere, einschneidende Veränderungen!

Ich habe aktuell einiges erlebt… mit bzw. nach dem Inserat bei Immobilienscout. Auch jetzt noch, wo groß und breit drüber steht „reserviert“ bekomme ich fragwürdige Zuschriften. Nix deutsch, Amt zahlt. Oder Familie mit Kindern (Anzeige lesen hätte geholfen), es sind 2 Zimmer, oft ohne „guten Tag“ oder andere Ansprachen, die die Höflichkeit gebietet… „wann gucken?“… „will haben“… Ich hatte derart viele Anfragen, dass ich neben den Anforderungen der Verwaltung nach Sympathie filtern konnte. Und auch unser neues Zuhause erlebte einen Riesen- Ansturm an Anfragen und da wurden wir eben ausgesucht. (Das war im April). Ein nettes „Guten Tag“, die Fakten, Höflichkeit, verbindliche Absprachen, flotte Antworten bei Fragen und pünktliches Erscheinen… für viele offenbar ein Buch mit sieben Siegeln.

Aber es sieht gut aus, als hätte ich schon nette Nachmieter gefunden. Die Kündigung ist draußen, mit zittrigen Händen eingeworfen:

Brownie wird davon nicht mehr profitieren, aber Einstein bekommt eine Garage.
Naja, vom neuen Zuhause wird jetzt hier noch nichts erzählt, das dauert noch bis September… wir freuen uns aber schon sehr, eben wieder mit einem weinenden und einem lachenden Auge… hatte ich neulich ja schon bei Brownie & Einstein….

:oops: :depresive:

    • Alex sagt:

      Na dann auf zu neuen Ufern! :)
      Ich wünsche Euch eine gute Planung und Umsetzung bis September.
      Und ja, ein weinendes und lachendes Auge wird es sicherlich geben.
      Alles Gute Euch!
      :teddy:

      • Miki sagt:

        Danke lieber Alex :teddy:
        Heute vor 2 Monaten haben wir unterschrieben, also Zeit zum Planen ist da …und auf dem „Papier“…sieht es schon richtig gut aus :lol: oder vielmehr in so einem Programm, wo man alles rumschieben kann :grin: Fehlen tut es ein bissel an Geduld und wenn es soweit ist an Armen, Beinen, Superkräften und Zeit. Aber was soll’s… wird schon :angel:

    • Silencer sagt:

      Vorfreude ist die schönste Freude, heißt es ja. Ich bin da ja persönlich sehr ungeduldig, besonders bei so großen Veränderungen. Abseits der Fragen nach Quadratmeter und Immobilien wünsche ich ganz viel Glück für das Zusammenleben im gemeinsamen Heim!

      • Miki sagt:

        Danke dir Silencer :oops:
        Und das ist auch das „große“, „besondere“.. : wir ziehen zusammen. Wir trauen uns noch mal so richtig, das Abenteuer Partnerschaft anzugehen. Im gemeinsamen Zuhause. Das ist dann wirklich neu und bedeutsam. Es hat länger gedauert als wir dachten, nicht aus Unentschlossenheit, sondern weil wir etwas anderes im Fokus hatten. Aber die Rentner bleiben wohl doch in ihrer 120qm- Wohnung (nebenan), entgegen ihrer eigenen Ankündigung, vor 2 oder 3 Jahren. Das hat die Sache mächtig verzögert. Aber das ist alles Schicksal…. :angel:

    • Kaddi sagt:

      Oh, umziehen-ich möchte im Moment auch so sehr.. weg… schreckliche Nachbarn, die sind unheilbar schrecklich… ich kann leider nichts schreiben darüber… es könnte gegen uns verwendet werden.
      Ich wünsche Dir alles Glück bei der Veränderung, dem neuen Heim!

      • Miki sagt:

        Danke dir, liebe Kaddi!
        Und viel Glück bei der Suche nach einem neuen Zuhause! Denn Stress hat man ja genug, wenigstens dort, wo man zu Hause ist, sollte man sich erholen können und Kraft tanken und sich nicht noch ärgern (lassen)! :teddy:


    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    *
    *

    :angel: ;) :sad: :smile: :twisted: :-* :neutral: :razz: :pirate: :cry: :cool: :mrgreen: :grin: :eyes: :depresive: :???: :lol: :droling: :grrr: :mad: :roll: :ko: :oops: :asad: :sick: :sleepy: :sorry: :unhappy: :weap: :whaaa: :what: :idea: :shock: :teddy: :fussball: :skull: