Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Schlagwort: externe festplatte

[Gastartikel Felix] Tipps zu externen Festplatten

Hallo liebe Miki-Besucher. Nein, hier schreibt mal ausnahmsweise nicht Miki persönlich und lässt sich über Online-Shops aus oder malt treue Leser, sondern hier schreibt ihr Admin. Mein Blog ist bereits von Technik verstrahlt genug und hat vermutlich deshalb nicht ganz so viele Besucher. Doch mein heutiges Anliegen sollte auch euch zumindest etwas interessieren.

Ich habe heute nämlich auf meinem Heimweg an einer Straßenbahnhaltestelle ein Werbeplakat von Saturn entdeckt. Nicht nur der Rockstar, dessen Namen ich leider nicht kenne, denn das war wohl noch vor meiner Zeit :awink: , sondern auch Bill Kaulitz von Tokio Hotel wirbt mittlerweile für den Elektromarkt. Aber das ist nicht mein Thema. Ich habe auf diesem Plakat ein Angebot für eine externe Festplatte entdeckt: eine Festplatte mit 1 TB Speicher für nur 49€. 1 TB, das ist eine große Zahl, denn das sind 1.000 GB. Hier findet ihr ganz nebenbei eine Übersicht, wie viel Speicher in Byte das eigentlich ist. So viel sei aber an dieser Stelle gesagt, das ist eine ganze Menge. Doch dabei ist mir etwas aufgefallen und genau deshalb möchte ich hier aufklären: Auf dem Plakat stand neben dem Preis und der Speichermenge nur noch eine weitere Information, nämlich die Größe von 3,5 Zoll. Aber jede Menge andere Informationen fehlten: Wie wird die Festplatte angeschlossen? Wie schnell dreht sich die Festplatte? Wie viel Cache steht der Festplatte zur Verfügung?

(mehr …)

Beute gemacht und Sponsor gefunden…

So, ich hab ja VORGESTERN abend allerhand eingekauft ( die Überschrift könnte verwirren, aber ich hab alles selbst gekauft  :idea: ) …. eben noch in den Regalen und heute schon hier:

Versandgeschwindigkeit Note 1+

Und man beachte das kleine Dingel vorne auf dem Foto, das ist hier noch einmal vergrößert dargestellt! Und das ist ein Cent-Stück, kein Euro!! Das ist der kleinste USB Stick, den ich je gesehen hab. In diesem Fall mit 8 GB, es gibt ihn aber auch größer (mehr GB)!

Und hier, weil ich es einfach kurios finde: links die „alte“ (noch funktionierende und bis jetzt ALLES beherbergende) 250 GB „große“ externe Festplatte und rechts meine „neue“, auch nur 320 GB, aber auch die größeren haben kein anderes Format….

Toll finde ich, dass die Dinger ohne lästiges Stromkabel funktionieren… ich fürchte, die alte geht dann doch ins Technik – Museum. :disapointed:
Übrigens ist auch eine kleine Hülle dazu und die Festplatte gibt’s in vielen Farben.. :idea:

So, und nun noch eine gute Nachricht für alle! Ja, auch für euch! :
Ich werde demnächst mein erstes Gewinnspiel hier veranstalten mit einem gesponserten Preis von Memory-King !!!
Ich denk mir was aus!!
(und wenn es so weit ist, mache ich hier noch einen Kommentar drunter, so verpasst es niemand, der hier ein Kommentar-Abo hat!) :cool:

Erkenntnisse

Pech ist relativ.

Geht mein Laptop genau an dem Morgen kaputt, als ich voller Freude auf das Wiedersehen mit meinem Liebsten bin. Ich hatte ja schon öfters erwähnt, dass mein Laptop rumzickt, aber das waren mehr Software – Probleme… dachte ich. Bis gestern der Totalverlust eintrat, derzeit zwar wieder unterbrochen von kurzen Phasen der relativen Funktionstüchtigkeit. Dann aber gaaanz vorsichtig die Tasten drücken, nicht bewegen und dran ruckeln, auf keinen Fall USB Sticks, Speicherkarten oder sonstige Geräte anschließen.

Nun bin ich auch jobmäßig total drauf angewiesen, was die Sache besonders ärgerlich machte. Aber durch die kurzzeitige Wiederbelebung dürften die Daten gerettet sein, ein paar Verluste macht man ja immer.

Nun hat mein Liebster nicht lange gefackelt und meinen Wut-Ärger-Redeschwall mit den ZauberWorten „wir gehn einkaufen“ beendet. Jetzt bin ich stolzer Besitzer eines neuen Laptops der Marke „acer“. Bei „Saturn“ gab es jede Menge tolle Teile, aber auch das Feeling, die Farbe, Form und Gewicht waren wichtig für die Kaufentscheidung. Zuuu teuer soll er auch nicht sein (sonst geht er nie wieder mit mir einkaufen…. :oops: ) Auch ein bissel Gewohnheit, WebCam, Kartenlesegerät, USB Anschlüsse, alles irgendwie ähnlich wie beim „alten“! Willkommen Windows 7!

Was ich draus gelernt habe? Werde wieder mehr am „großen“ Rechner machen, gerade arbeitsmäßig ist man an einem richtigen Schreibtisch produktiver als lümmelnd auf dem Sofa. Dadurch wird der Laptop geschont, kann auch mal in Ruhe laden. Also so ein großer Monitor am Desktop- Rechner ist auch eine wahre Augenerholung.

Und ich werde meine externe Festplatte am Home-Server anschließen und dort alle Daten ablegen. Zugriff von jedem Rechner, Schluss mit Datensalat. Das hatte ich zwischenzeitlich schon einmal, aber merkwürdigerweise gehen bei mir immer die großen Datenträger kaputt, in dem Fall ein 32 GB USB Stick.
Blöd ist nur, die externe Festplatte braucht eine eigene Steckdose – Mangelware an der Stelle. Aber wie sagt man doch? Für jede Lösung ein Problem! :idea: