Schlagwort: mercedes

Also….

…ich hab ja hier „Schulden“! Einfach keine Zeit gehabt!

Nach der Messe in Nürnberg ging es in der Folgewoche gleich weiter, Kongress in Berlin. Vorteil: brauchte ich kein Hotel, Nachteil: jeden Tag dort hin eiern. Vorteil (…): Beginn am Feiertag (Himmelfahrt), Folgetag Brückentag, 3. Tag Samstag: Straßen nicht so dicht wie sonst, ging also ganz gut. Und gegen meine Parkhausphobie hab ich 3 Tage lang erfolgreich gekämpft!

Im Hof vom Hotel Estrel (Veranstaltungsort) steht ein Stück der Berliner Mauer, das wollte ich zeigen, ist allerdings ein Selbstporträt geworden :grin:

War jedenfalls anstrengend, jeden Tag von 8 bis 19 Uhr und ich hatte nicht wirklich Zeit zur Erholung, in der folgenden Woche ging es nach Plauen. Diese Stadt sollte mal meine Heimat werden, lange her. Hatte sogar ein Aufgebot im Standesamt für den 8.8.88. Naja, wir hatten dann vorverlegt (Felix… :oops: ), alles andere war nicht so gelungen… und ich bin in Berlin geblieben. Gut so!

In Plauen war dann das erste, was ich sah, der Kaffeeautomat bei Mercedes.

Weil: es war beschwerlich, dort anzukommen. Blacky ist nach 60km in den Streik getreten, ich musste bei sengender Hitze in der Pampa 2,5 Stunden auf Hilfe warten. Diese Hilfe, die einem Mercedes dann schickt, heißt ADAC.  Nun gut, das hätte ich als Plus- Mitglied besser haben können, aber hinterher ist man immer schlauer. Denn der nette gelbe Engel hat zwar den Fehler ausgelesen und gelöscht, aber nicht repariert. Ich war nun bedingt fahrbereit und da erlischt!! die Mercedes- Mobilitätsgarantie (Leihwagen und so…), weil man kann ja fahren! Aber natürlich nicht 300 Kilometer! War ich sauer! Keine Hilfe von irgendwo, auch das Stamm- Autohaus konnte mir kein Auto anbieten.

Also auf eigenes Risiko weitergefahren, Richtung Vogtland. Mit Mercedes Plauen telefoniert, ja, ich könne hinkommen. Und nein, ich soll Blacky nicht schonen (er lief ja wieder), denn ohne Fehler können sie auch nichts machen. Also nach 200 Kilometern getreten… pling!…Fehlermeldung. Nun war schleichen (Motor- Notbetrieb) angesagt, bin aber angekommen. Sie haben mich dann sogar ins Hotel gebracht. Meine Tour des Tages war zwar ruiniert, aber der wichtige Termin am Folgetag konnte stattfinden, war mit Chef und dieser konnte mich mitnehmen.

Hotelzimmer:

Reisebegleiter raus (die waren auch verwirrt, ein Gerumpel und nix aussteigen, sondern Transfer ins Hotel, das kennen sie gar nicht)

Abends noch ein bissel durch Plauen, auf der Suche nach einer netten Futterstelle (mit Chef). In Plauen stehen an vielen Ecken solche Kameraden rum, weiß nicht, was sie zu bedeuten haben. Gab noch mehr, aber mit Chef wollte ich keine Foto- Tour draus machen.

Frühstück:

Zum Hotel: Parkhotel Plauen. Einzelzimmer (hab sonst immer Doppel mit Einzelnutzung), dadurch erschien es mir klein. Bad sehr sehr schön. Richtig doof und das nehme ich übel: meine Fenster hingen genau über dem Restaurant (-Garten), also laut, Essensgerüche und Rauch. Und das war nicht nötig, mich da rein zu stecken, das Hotel war kaum belegt. Das macht man nicht und ich komme nicht wieder.

Der Termin am nächsten Tag lief gut.

Und mein Blacky war nicht nur heile, sondern auch sauber!

Seht ihr ihn?

Am nächsten Tag gings wohl nach Riesa, Grimma, Meißen… hier 2 Fotos aus Meißen:

Und noch das, dann war auch passend zu den Blumen Pfingsten.

Wir hatten Besuch, Affenhitze, Unwetter (nix passiert) und im Garten ist Leben eingezogen, u.a. zwei Gingkobäumchen, die ich als Geschenk auf dem HNO Kongress bekommen habe.

Und aktuell hab ich Urlaub und erhole mich einfach ein bissel….

Bis demnächst!

Zuhause schlafen

Ihr Lieben,

ich habe keine Reisebegleiter im Nacken, die online gehen wollen, weil ich mehr fahre, weniger übernachte.

Bin also kilometertechnisch mehr unterwegs, lande aber wieder bei meinen Möbeln…bzw. bei meinem Pirat und meinem Kater.

Dabei bin ich allerdings dauergestresst… zeittechnisch, die Arztpraxen habe enge Sprechzeiten und danach sind die Kliniken dran. Erst danach könnte ich verschnaufen, da sitze ich dann aber schon im Auto.

Seid bitte nicht sauer, Dresden, Leipzig, Köthen, Bernburg, Teutschenthal… ich habe kein Foto für euch … oben das Bild ist Merseburg, Zentrum schön verbastelt, Hauptgewinn ist ein Parkplatz.

Aber es läuft… erste Verkäufe eingesackt, Chef staunt. Mache schon alleine Demos in OP’s, Beratungen und verkaufe…

Sag ich zu Cheffe: „Ja , wofür habt ihr mich? Ich soll doch Zeug verkaufen? Mach ich!“

Moment, so einfach ist es nicht, ich bin schon stolz, so schnell Professoren und Doktoren so beraten zu können, dass sie sich für Produkte aus meinem Mutterhaus entscheiden.

Aber zwischendurch geht schon was…

Dazwischen unser Kater, der sich wohl an irgendeinem blöden Zaun aufgespießt hat, Dauergast beim Tierarzt, geklammert, Antibiotika, Theater… aber trotzdem nicht bereut, ein feiner….wir schaffen das. Inzwischen darf er im Schlafzimmer schlafen, nicht in unserem Bett! Klappt, hat ein tolles Bett vorm bodentiefen Fenster. Meist sieht man ihn gekringelt schlafen, aber oft sitzt er da und guckt raus  :smile:

Ach so, Blacky war kaputt. Bei Tempo 160 hat er gefühlt die Motorbremse eingeschaltet, danach ging nur noch 100. Peinlich, aber bin nach hause gekommen.

Da fährste Japaner, Opel, VW, Skoda… aber dafür musste erst Mercedes fahren…

(Noch mal: Motorbremse. 160. Autobahn. Links. Blöder Typ hinter dir-> großes Problem. Glück gehabt.)

Aber er ist wieder fit und sauber!

War auch nur irgendein Luftschlauch. Hatte Leihwagen.

Ich werd alt, weiß nicht, was das war. Fuhr gut, Sportmodus blockiert, einfacher einzusteigen als in meinen, weil höher. Meiner fetzt mehr..

So, nächste Woche Chemnitz, mal gucken, ob ich ein Foto machen kann. Und zum Ende der Woche gehts nach Nürnberg, ins Mutterhaus. Teamtreffen und Weihnachtsfeier. Ich guck mal, ob ich was drüber berichte hier. Aber ich hasse… sowas. Julklapp, 70er Jahre Party… nicht meins. Mitarbeitergespräch. Bin gespannt. Hab tollen Chef, aber… andere interessieren sich für mich. Das werd ich mal der Eigentümerin beibiegen.

Ich habe noch nicht fertig!