Kategorie: aktuelles

Wie lange bleibt euer Weihnachtsbaum?

BaumtraurigWas für prächtige Weihnachtsbäume hab ich bei euch überall bewundern dürfen. Fast noch jungfräulich, schon vor dem Fest fotografiert, wunderschön geschmückt durften sie stolz so manchen Blog zieren.

Und?

Wie lange darf er bei euch bleiben?

Sind die ersten schon längst entsorgt? :depresive:

Fällt es euch auch immer so schwer? :eyes:


Oh du schöner Weihnachtsbaum,

du warst zu uns’rem Fest ein Traum.

Du bist gewachsen an vielen Tagen,

auf einer der vielen Baum-Plantagen.

Standest zum Fest im Mittelpunkt,

behangen teils mit Kitsch und Prunk.

Weißt du auch, was danach geschieht,

wenn der Mensch dich als Abfall nur sieht?

 

Irgendwie so wird es enden:

Und einige, gewitzte Bäume verstecken sich so lange erfolgreich irgendwo, dass sie uns später noch einmal zum Osterfeuer erfreuen, wenn auch nur kurz. 8O

hier noch eine alte Story:

Weihnachtsbäume

Willkommen 2010

jahr

2010- du junges Jahr,
wie geplant bist du nun da! :idea:
Wirst uns bringen 4 Jahreszeiten,
uns 365 Tage begleiten.
Hörst uns sicher manchmal klagen,
an verflixten Wochentagen.
Wirst so manche Freude teilen,
wenn gute Dinge uns ereilen.
Im Gepäck hast du auch Leid,
oder einen Packen Neid.
Jedes Jahr ist halt durchmischt,
allein das Gute gibt es nicht.
Doch wir freuen uns auf dich,
begrüßen dich heut feierlich.

xfeuerwerk2010

x

süße, überwiegend grüne Helferlein

Will euch schnell meine neuen besten Helferlein (fast schon Animateure :idea: ) vorstellen: meine neuen Smilies:

Vorher noch ein dickes Danke an meinen Webmaster, der schon lange für mich nach geeigneten Emotions-Kumpels gesucht hat :kiss:

Die üblichen Verdächtigen sind die hier: :kiss: :| :sad: :-) :razz: ;)

dann gibt es jetzt eine Reihe froher Gestalten in Abstufungen: :mrgreen: :D :lol: :droling: :idea:

den hier würde ich als gerührt bis traurig interpretieren :eyes: und die hier sind traurig bis wütend :grrr: :depresive: :asad: :weap: :cry: :question: :-?  verwirrt: :ko:   cool: :cool: :roll: errötend: :oops: schrecklicher Kater: :sick: müde: :sleepy:

ich bin ganz verliebt in diese lustigen Gestalten :angel:

Und hier noch ein wichtiger Hinweis: um die Smilies beim Kommentieren benutzen zu können, bitte den Artikel mit einem Klick auf die Überschrift öffnen, wenn man die Kommentare mit einem Klick auf „Kommentare“ öffnet, erscheinen sie nicht, warum weiß keiner… oder zickig, hä? :devil:

Und, wie gefallen sie euch???


Bloggerwort des Jahres 2009

klick hier

Herr rundumkiel sucht also die 10 Wörter des Jahres 2009. So lautet die Aufgabenstellung:

Ok. Dann jetzt mal zum ernsten Teil der Nachricht. rundumkiel würde mal interessieren, was denn die 10 Wörter des Jahres 2009 der BLOGGER sind. Wäre also nett, wenn demnächst mal einige Kommentare hier eingehen mit eben den ganz persönlichen 10 Blogger-Worten des Jahres 2009. Am einfachsten ist natürlich, die ganz persönlichen 10 Blogger-Worte des Jahres 2009 auf dem eigenen Block zu posten und dann den Link unter “Kommentare” zu setzen. Trackback geht natürlich auch. Einsendeschluss ist der 31.12.2009. Der Award-Gewinner erhält als persönliche Auszeichnung diesen Button, selbstverständlich personalisiert. Das macht was her…

Und hier nun mein Beitrag dazu:

Mein Blog ist jetzt ein Jahr alt, auch wenn ich vor einem Jahr noch gar nicht richtig wusste, was das ist. Ich habe Weihnachten 2008 eine Website geschenkt bekommen und Miki ist daraus geworden. Das ist nun mein 2. Wort des Jahres, es sollten ja persönliche Begriffe sein??
Stöckchen haben mich einige erwischt, auch ein Award wurde mir verliehen, der dafür 6x, das wurde dann schon eher eine Strafe, als eine Auszeichnung ;-). Twitter habe ich dieses Jahr entdeckt, derzeit hab ich aber eine Twitterkrise… gerade kreirt und schon Wort 6! Kommentare sind ein Zauberwort für mich geworden, gerne nehme ich jede Menge davon, also her damit!! Blog-Parade, auch eine feine Sache, lustige Ideen schwirren durch’s Netz, wenn mir was dazu einfällt, mache ich gerne mit.

Im November bin ich zu WordPress umgezogen, mein 9. Blogger-Wort des Jahres 2009 und das 10. soll sein: Plugin, da gibt es ein mit Fallen und Pannen gespicktes Schlaraffenland, wo sinnvolle und sinnlose, lustige und nützliche Funktionen verbraucherfreundlich in den eigenen Blog integriert werden können.

Das war’s dann schon, erst dachte ich, „10“ sind aber viel, aber ich wüsste sogar noch ein paar…

Es war mein erstes Blogger- Jahr, es hat mein Leben und vor allem meine Freizeitgestaltung auf den Kopf gestellt. Meine Welt ist geteilt in „reale“ Freunde und „virtuelle“ Freunde, wobei die Intensität des Austauschs virtuell sogar noch nachhaltiger Ist. Eben anders, mehr mit Argumenten unterlegt, mehr auf Wortaustausch ausgelegt, während man mit „realen“ Freunden auch ohne Worte ein Eis essen kann. Und auffällig: seinen „realen“ Freunden und/oder computerresistenten Nicht- Bloggern muss man die „virtuellen“ Freundschaften erklären, sie werden klein- und schlecht- geredet, umgedreht ist das nicht so. (Geht es euch auch so?) :-?

Ihr seid mir wichtig, meine lieben Besucher und Kommentatoren, ich komme auch euch gern besuchen. Es macht mir Spass, ich lasse mir auch das Weltgeschehen und aktuelle Themen lieber von euch nahe bringen, als von sterilen Nachrichtensendern. Mich interessiert eure Meinung, auch wenn wir sie nicht immer teilen.

Lasst uns weiter machen!

Willst du was gelten….

…. mach dich selten!

Nein, es ist keine Absicht, dass mit Vorliebe sonntags und noch gern in den Abendstunden meine Seite nicht erreichbar ist. :???:

Es gibt da ein nicht definiertes Serverproblem, welches sich aber nach 10 min oder erst 2,5 h :sad: von alleine löst.

Es wird nach Lösungen gesucht und ich hoffe einfach, wenn ihr hier mal keinen Einlass gewährt bekommt, dass ihr es später wieder probiert!

Für jetzt wünsche ich erstmal einen schönen Rest- Advent- Sonntag und dann einen guten Start in die Woche!

Und gut aufgepasst, der Weihnachtsmann könnte eure Wege kreuzen!!!

T.-M.-Müller-pixelio.de

Thomas-Max-Müller/pixelio.de

*Boing* „Warum bloggst du?“

Stöckchen?

Das ist ja eher ein Knüppel! Hängt ja noch ein ganzer Wald dran!
Chriz hat mir heute ein sogenanntes Stöckchen – an den Kopf – geworfen. Echt. :shock: Dieses hier: „Warum bloggst du?“, so: *Stöckchen gegen Kopf werf* „Tja, die jung Leuts!“
Wie kann ich mich jetzt dafür bedanken? Ich hatte Glück: unverletzt geblieben!! Aber angekommen. Also danke Chriz!

Nun gilt es, mich durch diesen „Fragen- Wald“ durchzuwursteln. :???:

Warum bloggst du?

Gute Frage. Angefangen habe ich mit einer ziemlich nackten Website, die musste ja irgendwie befüllt und interessant gemacht werden. Da hab ich einfach mal losgelegt. Dem kommt natürlich entgegen, dass ich schon immer gerne schreibe… es gab mal Zeiten, da war ich noch auf „Männerfang“, auch schon Außendienstlerin, da haben mich meine Kolleginnen immer mal alibi-terminmäßig gedeckt und ich konnte so manches kurzes Blind- Date in der Arbeitszeit erledigen. Bedingung: ich musste die Story hinterher zu Papier bringen. Da hatten wir dann alle Spass! Man musste sich da aber auch einiges angucken… meine Güte… das wären auch noch ein paar Storys! :oops:

Seit wann bloggst du?

Genau seit dem 16.01.2009. Also noch nicht soo lange. Wenn man in mein Archiv sieht… manchmal nur 5 Beiträge pro Monat. Hab mir darüber aber keine großen Gedanken gemacht. Inzwischen ist da mehr Dynamik hinter, aber ich glaube, man wird auch aufmerksamer. Manchmal passieren einem Sachen, da können auch die anderen noch Spass dran haben…

Warum lesen deine Leser deinen Blog?

Also meine lieben Leser, das Loch, dass ich an dieser Stelle lasse, könnt ihr gern selbst mittels Kommentaren befüllen… denn woher soll ich das so genau wissen? Bitte sagt es mir! :?:

Welche war die letzte Suchanfrage, über die jemand auf deine Seite kam?

Das kann ich derzeit aus technischen Gründen leider nicht nachsehen. (Wenn sich das zeitnah ändert, wird es nachgeliefert). :sad:

Welcher deiner Blogeinträge bekam zu Unrecht zu wenig Aufmerksamkeit?

Dieser hier: Stierkampf
Und da versuche ich schon zu tricksen, er steht separat unter „lesenswertes“ in der Sidebar. Aber trotzdem perlt er irgendwie ab. Dabei gibt es wissenswertes zum Thema Stierkampf und Torero-Eier zu sehen. Da verstehe einer die Welt!
(Ich hab ihn jetzt mal umbenannt, vielleicht hilft das ja). :cool:

Dein aktueller Lieblings-Blog?

So kann (und will) ich das nicht sagen. Ich lese viele und die Themen sind breit gefächert. Ist ja genauso, als fragt man eine Mutter von 7 Kindern nach ihrem Lieblingskind.
Kann ich nicht beantworten.

Welchen Blog hast du zuletzt gelesen?

diesen hier:  Piet’s Blog

Wie viele Feeds hast du gerade im Moment abonniert?

Ca. 110. So viele? Da staune ich jetzt selber.

An welche fünf Blogs wirfst du das Stöckchen weiter und warum?

Ich übergebe es (vorsichtig! :cool:) an:

Fischkopp

Gedankenpflug

Fulanos Worte

Anders reisen

und an   Germanpsycho die Bitte, die Fragen zu beantworten und ggf. weiterzuleiten

>> weil ich auf deren Antworten gespannt bin.

Ich hab vorher versucht zu recherchieren, ob es da eine ablehnende Haltung gegen solche Aktionen gibt.
Wer selbst mit Stöckchen wirft, kann auch beworfen werden und wer die Formulierung ablehnt, für den wird umformuliert! Deal?

Buß-und Bettag… und Pastoren sind auch nur Menschen…

Heute ist Buß- und Bettag…. und ich habe es nur bemerkt, weil bei mir im Wohnviertel ein Lampionumzug mit Musik und viel Drumrum stattgefunden hat. Was das nun mit diesem kirchlichen  Feiertag zu tun haben sollte ist mir unklar, denn keine Lüge: unter anderem wurde die Straße mit „Heidschi Bumbeidschi bumbum“ beschallt, Original-Version von Heintje! Wirklich!! :shock:
Ich habe das „Problem“, dass ich nicht an einen Gott glaube. Ich bin völlig ungläubig.
(Ungläubig hab ich mir auch das laute Spektakel vom  Balkon aus angesehen.) :shock:
Gott hat es aber immerhin in meine Umgangssprache geschafft: „Gott sei Dank“ rutscht mir regelmäßig raus… sogar die Abkürzung „OMG!“ wird von mir verwendet. Für Unkundige: „Oh mein Gott!“. ;-)

In Kirchen fühle ich mich nicht besonders wohl, zusätzlich verstärkt wird der Effekt noch beim Zusammentreffen des Ereignisses „Hochzeit“ mit „Kirche“, aber mein Gott – ups, da issa schon wieder – was geht mich fremdes Leid an? :roll:

Aber hier mal eine ordentliche Definition:
Buß- und Bettag

Bis 1995 war der Buß- und Bettag ein staatlicher Feiertag.
(Du meine Güte, ist das schon wieder lange her!)
:arrow: Übrigens gibt es in Sachsen eine Sonder-Regelung dafür, so haben sie zwar noch den Feiertag, aber dafür einen unverhältnismäßig höheren Pflegeversicherungs-Beitrag (siehe Link oben).
Im Jahr 1878 gab es übrigens in deutschen Ländern 47 Bußtage an 24 Terminen. Einen einheitlichen Buß- und Bettag gibt es in Deutschland erst seit 1934, damals wurde er von der Evangelischen Kirche eingeführt. Es geht – trotz der Bezeichnung – nicht ums Büßen im Sinne von „bestraft werden“, sondern vielmehr um eine innere Bereitschaft zur Veränderung, zur Umkehr zu Gott.
Obwohl der Buß- und Bettag als Feiertag abgeschafft wurde, ist er immer noch ein wichtiger kirchlicher Feiertag. Er fällt regelmäßig auf den Mittwoch vor Totensonntag, also elf Tage vor den ersten Adventssonntag. In den Predigten sprechen die Pfarrer häufig über gesellschaftliche Missstände und denken an die Menschen, denen es nicht so gut geht.
Also, nun wissen wir Bescheid, hoffentlich merke ich mir das, bis ich im nächsten Jahr wieder von einer krakeelenden Meute aufgeschreckt werde.

Und hier noch der Teil mit dem menschlichen Pastor:

Ein Pastor hatte vor seiner ersten Predigt Lampenfieber. Er fragte den Apotheker, was er dagegen tun könne. Dieser rät ihm, vor dem Spiegel zu üben und zur Beruhigung einen Schnaps zu trinken und zwar immer dann, wenn er das Zittern bekäme. Nachdem der Pastor 17-mal gezittert hatte, bestieg er die Kanzel.
Nach Beendigung seiner Predigt verließ der Pastor unter anhaltendem Beifall die Kanzel und fragte den Apotheker, was er von seiner pastoralen Rede hielt. Der Apotheker lobte den Pastor und erklärte ihm, dass er ein gutes Thema gewählt, leider aber zehn Fehler begangen hätte:

  • 1. Eva hat Adam nicht mit der Pflaume verführt, sondern mit dem Apfel.
  • 2. Kain hat Abel erschlagen und nicht mit einer Schnellfeuerwaffe erschossen.
  • 3. Jesus ist nicht auf der Kreuzung überfahren worden, sondern er wurde ans Kreuz geschlagen.
  • 4. Es war nicht ein warmherziger Bernhardiner, sondern ein barmherziger Samariter.
  • 5. Es heißt nicht: „Sucht mich nicht in der Unterführung“, sondern: „Führe mich nicht in Versuchung“.
  • 6. Dann heißt es auch nicht „dem Hammel sein Ding“, sondern: „dem Himmel sei Dank“.
  • 7. Und am Schluss heißt es nicht: „Prost“, sondern „Amen“.

Ich für meinen Teil hab heute wieder etwas gelernt. ;-)

Es ist vollbracht!

Meine neue Seite ist am Start.
Stundenlanges, nächtelanges  Am- Computer- hocken trägt Früchte.
Ich habe zwischendurch sogar das Essen vergessen… und das will bei mir was heissen!
Trotzdem möchte ich auch noch einmal etwas wehmütig zurückschauen.

Miki

Wie schon immer mal erwähnt hab ich meine Website als Weihnachtsgeschenk bekommen. Mein studentischer Sohn sollte nicht noch Geld für mich ausgeben, ist eh schon knapp.
Die Idee war super!
Nun hatte ich es erst einmal auf Papier: Ich bekomme eine „liebevoll gestaltete und verwaltete“ Webseite!! (Ich hab’s schriftlich ;-) !! )
Der Gedanke war da und über die Weihnachtstage bleibt Felix auch gerne bei Muttern… so konnten wir so zwischendurch ( zwischen feiern, schenken, kochen, futtern… Weihnachten halt…) schon über den Name rätseln.
So eine blöde ;-) Reha- Einrichtung hatte dann schon Mikina besetzt, es standen noch einige andere Namen zur Debatte, aber wir fanden dann Mik- Ina am passendsten.
KnuddelHaben wir schnell die Domain belegt, erstmal mit Foto von meinem Weihnachtsbaum und neuesten Teddybär ( huhu..ich werd schon ein Jahr alt!!).

Wann meine Idee mit dem Spinnenetz kam, weiß ich gar nicht mehr.
Fakt ist; meinen ersten Artikel habe ich am 16.01.09 online gestellt. Aber niemals hab ich das so richtig als Blog bezeichnet. Hat ja auch kaum einer gelesen. Hab mich rangetastet.
Ein Artikel aus dieser frühen Zeit ist sogar bei einem Wettbewerb im  Halbfinale „Weltbester Blogartikel“ > dort läuft noch bis Ende November die Abstimmung! ;-)
(Beitrag Nr. 24  Hauskrankenpflege)

Mehr Gewicht hatte sehr lange meine Pinnwand, da fand ein zum Teil sehr reger und interessanter Gedankenaustausch statt. Übrigens: die Kommentare hatten auf meiner alten Seite immer eine Überschrift, wenn ihr also etwas älteres lest und denkt, da fehlt doch was… das stimmt dann leider, aber meist kann man sich das denken, außerdem korrigiere ich, wenn es mir über den Weg läuft.
Die Schubkraft überhaupt war für mich die Entdeckung von Twitter. Endlich habe ich jede Menge andere Blogs kennen- und (schätzen!) gelernt.
Gerungen habe ich immer mit mir, ob „Videos einstellen“ auch als gebloggt zählt (daher hieß die Abteilung bei mir „Fundgrube“).
Der Gedanke zu WordPress zu gehen, ist noch gar nicht alt, ich habe gedacht… mal…langsaaam…schauen…..Felix hat Miki dann angemeldet und mir den Link geschickt. „Hier, guck dich mal um!“. Da glotzte mich dann so ein blödes weiss- blaues Standard-Design an. Nö! Mein schööönes Spinnennetz! Nö!

Aber wie ihr seht hab ich ( nach gefühlten 856 Versuchen) etwas gefunden, was er passend für mich umprogrammieren konnte. Ich will gar nicht wissen, wie oft er inzwischen sein Geschenk bereut hat ;-) Aber nun kann er dieses „Abo“ nur alljährlich verlängern und ist fein raus!

Alles in allem war es eine absolut spannende Zeit, meine Seite ist sozusagen mein 2. Zuhause geworden. Ich freue mich auf / über Besucher und besuche auch euch gerne. Lasst mir doch immer mal ein Lebenszeichen hier, damit ich weiß, dass ihr hier ward und wo ich euch finden kann.

Man sieht sich!

„Kreativ Blogger Award“

kreativaward

Dickes Danke an Matthias, er hat mir den „Kreativ Blogger Award“ verliehen.
Ich freue mich sehr darüber.

Nun sind damit ein paar Aufgaben verbunden, die ich jetzt gerne erfüllen möchte:

1. Bedanke dich bei der Person, die ihn dir verliehen hat.
2. Kopiere das Logo und platziere es in deinem Blog.
3. Verlinke die Person, von der du ihn bekommen hast.
4. Nenne 7 Dinge über dich, die anderen noch nicht bekannt sind.
5. Nominiere 7 ‘Kreativ Bloggers’.
6. Verlinke diese Blogger bei dir.
7. Benachrichtige die 7 durch einen Kommentar.

So; 1 bis 3 erledigt :smile:
jetzt die 7 unbekannten Dinge über mich:

  • Ich hätte furchtbar gerne einen Mops.
  • Ich hätte gern einen Graupapagei. (Eigentlich. Abhalten tut mich die Tatsache, dass ich Käfighaltung bzw. das Einsperren von Vögeln für Tierquälerei halte).
  • Ich esse keinen Spargel. *örgs*
  • Ich hasse zu langsam- (vor mir!) fahrende Schmidtmützenopas im Straßenverkehr.
  • Ich habe ein großes Problem mit rücksichtslosen Rauchern.
  • Ich gebe meinen Nachbarn lustige Spitznamen (die sie nie erfahren!).
  • Ich kann nur mit meinem Plüsch-Elefant richtig gut schlafen, er muss immer und überall mit! (außerdem hilft „mit-ihm-kuscheln“ besser gegen Kopfschmerzen als jede Pille!)

Und hiermit überreiche ich feierlich den „Kreativ Blogger- Award“ an:

Aasgeiers Blog
– kluge Gedanken kreuz & quer –

Willkommen in der Welt eines Jungen Piraten
– gesellschaftskritische und computerfachmännische Anmerkungen eines Jungen Piraten (vielleicht durch den Award wieder zum Bloggen motiviert…)-

Meine kleine Blogwiese
– menschliches und technisches liebevoll …. gepflanzt… –

Norge-Troll
– geschrieben von einem absolut liebenswerten Troll, manchmal zu gut für die Welt (bitte bleib uns erhalten!) –

Twitgeridoo
– noch ein Piratenblog und der Beweis: Piraten und Poesie passen doch zusammen! Politik und Schöngeist. Und es geht doch! –

Chaos- Betty
-Einblicke in ein … chaotisches.. Leben (soo chaotisch find ich es gar nicht…vielmehr lebendig – und spannend!) –

Blog einer Insiderin >  diese Seite existiert schon nicht mehr- so schnell geht das manchmal :roll: (Anmerkung am  16.11.09)
– hier geht es um das spannendste Thema an sich… Sex!..Ein mutiges Blog, lesenswert, offen… –

Meine letzte Aufgabe besteht jetzt darin, die „Betroffenen“ über die erhaltenen Lorbeeren zu informieren. Das mache ich jetzt nach und nach… also keine Hektik bitte!

Vielleicht bekommt der eine oder andere Blog ja jetzt neue Stamm- Leserschaft…
Viel Spass beim Stöbern!

Weltbester Blogartikel

Es ist soweit!
Erinnert ihr euch noch an die Aktion?
Habe sie hier schon einmal vorgestellt. Ist aber nicht schlimm, wenn nicht.
Matthias hat sich die Mühe gemacht und sehr verbraucherfreundlich das Halbfinale eröffnet.
Alle Beiträge fein säuberlich sortiert und unten kann jeder für 3 Artikel voten.
Macht mit!
Es geht auch nicht vorrangig ums Gewinnen, sonderm um das Kennenlernen neuer Blogs und der Autoren und Seiten, die sich dahinter verbergen.
Es sind entzückende Artikel dabei, also viel Spass beim Lesen!
Und das Abstimmen nicht vergessen!

Halbfinale „Weltbester Blogartikel“

weltbester-artikel-halbfina