Kategorie: auto-mobiles

Alle Jahre wieder…

… aber heute nur kurz.

Ja, laut Zulassungspapieren ist mein Auto heute 2 Jahre alt. (Cool, wa?: 20.08.2008 )
Abgeholt habe ich ihn am 30.8.08 in Wolfsburg.

Diesmal war er zu seinem ersten Service-Intervall-Check, eine Vorstufe der ersten Inspektion nach 3 Jahren. Also schon mal knapp 250 Euronen weg. Und was muss ich noch entdecken??? Genau wie letztes Jahr!? Taggenau! Superpünktlich? Geldgeiergierig??? Richtig! Das Finanzamt schlägt zu! KFZ Steuer! :whaaa:

Ich bin gespannt, wie das Amt das Problem nächstes Jahr löst, wo DER Tag auf einen Samstag fällt.

Auto-Durcheinander

Mein Brummer wird nun bald schon zwei Jahre alt.

Pünktlich wird wieder die KFZ- Versicherungs-Jahres-Rechnung eintrudeln. Aua! :sick: :whaaa:

Und in diesen Dingen herrscht bei mir ein großes Durcheinander.

Mein Brummer ist nämlich mein Zweitauto. 8O
Mein Erst-Auto ist aus Versicherungsgründen das auf mich laufende Auto…sorry…Panther von meinem weltallerbesten Admin/Sohn/Ableger. Kurioserweise sind beide Autos auch noch bei unterschiedlichen Institutionen versichert. Warum? Panther hat bei der HDI ganz gute Konditionen, so nur Haftpflicht und Fahrer unter 23. Wollte Brummer natürlich – der Einfachheit halber- auch dort versichern. Mein Versicherungs-Fritz hatte mir eine Doppelkarte besorgt und damit war ich dann auch bei der Zulassungsstelle. Hab aber (Gott sei Dank!) noch einmal hinterher-telefoniert bei der Versicherung, da kam für Brummer (Vollkasko) eine horrende Summe raus (über 2000 Euro/Jahr!). Also recherchiert, es lebe das Internet!
Es gibt eine ganz nützliche Seite für den KFZ Versicherungsvergleich. So bin ich bei der DirectLine gelandet, alles per Mail, ausgedruckt, nächsten Tag noch einmal zur Zulassungsstelle *grummel*. Brummer stand da ja noch in Wolfsburg (auch Glück, wenn ich vor Ungeduld auch bald geplatzt bin). Da die Leute mir sowieso 2x ASU statt 1x TÜV und 1x ASU geklebt hatten (Behörden!!) musste ich sowieso nochmals hin und konnte noch umeseln. (Als der Onkel dort mir ratz-fatz eine TÜV Marke auf’s hingehaltene Schild klebte, sagte ich zu ihm: „Prima, wenn das bei Ihnen so schnell geht, komme ich in 3 Jahren wieder!“ Leider war der Gute stoisch und humorlos.Naja).

Alljährlich frage ich nun telefonisch nach, wenn jeweils die Rechnungen fällig sind, im Januar Panther, im August Brummer. Aber niemand kann für beide ein vernünftiges Angebot machen.
Das ist doch krank, oder?? :sick:

Sauer!

Ich bin sooo sauer, dass mir die Kraftausdrücke ausgehen (und das heißt schon was!) !!

Der Tag war SOFORT verhagelt.

Mein erster Blick früh geht immer aus dem Fenster nach meinem Auto. Manchmal muss ich dafür auch einen Schritt auf den Balkon machen und ganz selten musste ich meinen Brummer so parken, dass ich ihn nicht sehen kann. Heute stand er brav da, aber was musste ich sehen??? Ein absolutes Halteverbot-Schild. An der Laterne. Pfeile nach links und rechts. Ungläubig guck: die ganze Straße ist beidseitig so gespickt! Hö? Und die Autos???

Sehe ich noch einen scheppigen Laster rumstehen, stand was von Baustellenabsicherung und eine Telefon-Nummer dran!
Angerufen. Ehe ich richtig verbunden und aus allen Warteschleifen befreit war hat es schonmal sehr lange gedauert. Und dann war der Typ total schroff und blöd. „Wie lange? Kann ick nich sagen! Aber kann schon 4 bis 6 Wochen dauern!“

Also ich bin restlos bedient.

War heute einkaufen, so viel Dosen, Wasser, diverse Getränke und schweres Zeug wie sonst nur vor Weihnachten auf einmal. Demnächst muss ich meine Einkäufe ja schließlich durch ganz Berlin schleppen. Ich bin sooo bedient! Das ist doch Willkür!

Mein armer Brummer, dein Parkplatz unter der Laterne…das ist wohl jetzt erstmal Geschichte… wo lasse ich dich denn dann immer stehen…. :depresive: :sick:? Schniieeef…

er zieht noch…

…der Kleinmädchen-Charme . Auch bei großen Mädchen :oops:
Aber der Reihe nach.
Ich hatte seit einigen Tagen das Gefühl, die Vorderreifen meines Autos hätten zu wenig Druck drauf. Sah immer so zerknautscht aus, gerade auf Unebenheiten. Eigentlich kein Problem sollte man meinen, aber … ich bin ja so bequem geworden. Vor 10 Jahren noch, da hab ich Motoröl, Kühlwasser, Luftdruck, Wischwasser… alles selbst im Blick und im Griff gehabt. Batterie, Sicherungen, Zündkerzen, Zylinderkopfdichtung, Zahnriemen …alles keine Fremdwörter. Ach ja, mein Max Mazda…seufz… :depresive:
Aber später hatte ich einen „Dienstwagen“. Ha, ha, wie nennt man einen winzigen, untermotorisierten Opel Corsa ohne alle Extras (und Selbstverständlichkeiten..) Kein Klima, keine Fenster elektrisch, keine Zentralverriegelung, billigste Schmalspurreifen, von Schluderwerkstatt auch gern mal falschrum raufgezogen…Hauptsache billig…ein Airbag.. Ich hab Mohrchen zwar trotzdem auf eine Art geliebt aber mich um nix gekümmert. Mir doch egal! Werkstatt bedeutete (manchmal) wenigstens einen Leihwagen, den man Auto nennen konnte. Aber wie gesagt, mein Mohrchen ist mir trotzdem ans Herz gewachsen. Und irgendwie kam ich mir wegen ihm wie ein Verräter vor, als ich die Firma verlassen hab. (Der war aber auch zäh, dachte immer, der fällt vorher auseinander) Naja, lange genug hat der Chef gezeigt, was ihm die Mitarbeiter wert sind und ich hab meine Konsequenzen gezogen, ciao Mohrchen! *schnüff* bist mit mir durch dick & dünn gefahren, hast Beziehungen, Hausbau und Verkauf, Liebhaber, Dates und raufrauschende Radfahrer überlebt… Aktuell weiß ich nichts von ihm, vor einem halben Jahr war er noch im Einsatz. Und noch was: dieses Auto (mit mir drin) ist unfreiwillig Statist geworden in einem Film, der in Berlin (in dem Fall Strausberger Platz, Karl-Marx- Allee) gedreht wurde („Moppel- Ich“) und ich wurde am nächsten Tag von ganz vielen der Belegschaft angesprochen, die es erkannt haben (bunte, individuelle Beschriftung) … ich hab den Film nicht gesehen. Ich mag die Neubauer nicht. (Die Szene ist während einer Autofahrt, die Neubauer im Auto und draußen überhole! ich…wie sich das gehört).
Jedenfalls hab ich mich da nie um Luftdruck & Co gekümmert. (mehr …)

Es kam anders, als ich dachte..

Was wollte ich heute alles machen?
Weihnachtsbaum besorgen,
Paket zur Post bringen,
einkaufen,
vielleicht ein wenig bummeln..
Mutti besuchen, Plätzchen wegfressen … :shock:
Und was hab ich gemacht?
Meine Scheibenwischanlage (vom Auto natürlich!) ist eingefroren. Erst dachte ich, die Waschdüsen. Das ist Blödsinn und nicht möglich, weil ich das sogenannte „Winterpaket“ habe, heisst: alles automatisch beheizt. Da aber nun mein Auto nanoversiegelt ist, ist eine hohe Alkoholkonzentration im Wischwasserbehälter und nicht das übliche Gebräu. Da lag bei mir der Verdacht nahe, dass ich da beschummelt wurde, außerdem hat der Nano- Chef mir Hilfe angeboten. Soll mal langkommen. Jut.
Mein Sohn wollte zu mir kommen und dann wollten wir zusammen fahren. Da kam der 1. Anschiss: sein Auto ist gar nicht erst angesprungen, also hab ich ihn eingesammelt.
Im Nano- Zentrum wurde die Sache dann gnadenlos ans Licht gebracht. Da muss irgendein Idiot von einem Autohaus (entweder Zellmann, wo mein Auto immer zum Radwechsel ist, oder Möbus, wo er getunt wurde) nicht frostfestes normales Wischwasser reingekippt haben- vielen Dank auch!-  alles eingefroren. Trotz Warmwasser-Kur, absaugen, reinkippen…es war nix zu machen! Und nun?
Also allerschwersten Herzens mein Auto dort gelassen. Muss auftauen.

Raus. Zu Fuß. War das kalt! Wohin? Straßenbahn! (was ist das denn?). Haltestelle gar nicht weit weg. Hin. Frier. Plan guck. In 5min kommt eine. Das wäre dann bis zur Behausung von meinem Sohn gegangen, inklusive  7min straffen Fußmarsch. WÄRE. Nach gefühlter Eiszeit stellen wir fest, dass diese heiss (kalt!) erwartete Bahn samstags nicht fährt. *grmpfff*
Nächste Idee: Taxi. Ja, welcher gut beräderte Autofahrer hat da eine Nummer im Kopf???
Also per Handy Mutti alamiert, bitte Nummer im Internet recherchieren. Friiieeerrr. Da macht sich gar keiner ein Bild, wie man als Autofahrer friert, ausgesetzt in der Wildnis des superkalten Winters, ohne wirklich geeignete Kleidung!!! Während der Rückruf erwartet wird, schon mal laufen, hält warm und bringt vorwärts. Gut, dass dann ein Lidl „kam“ mit warmen Backshop, paradiesisch! Dort konnten wir die Taxe ordern und warten… nun gings weiter zum nicht anspringenden Auto des Sohnes… leider konnte der Taxi-Fahrer keine Starthilfe geben (soll ein  Mercedes B-Klasse-Problem sein, so hat jeder sein eigenes Elend). Übrigens verdienen Taxifahrer damit nicht unerheblich viel Geld, das wusste ich gar nicht.
Also ADAC anrufen, waaarten, nur noch Notfälle heute, ich bin ein Notfall! Und übrigens Plus-Mitglied! Ende dieses Liedes: eine Stunde warten (in Wohnung, sonst gäbe es diesen Text hier nicht). Dann ging es schnell, Auto springt nach Starthilfe an, sehr netter ADAC-Onkel! Und schlau! Verkauft gleich eine neue Batterie! :roll:
Nun ab nach Hause! (Verbannt auf die Rückbank, nicht wegen schlechtem Benehmen, sondern weil das Schloss der Beifahrertür komplett streikt! Die Rückbank teile ich mir brav mit der dicken Reisetasche, weil der Kofferraum auch „geschlossene Gesellschaft“ mimt :-? ). Mit größerem Gepäck, weil mein Sohn dieses Wochenende bei mir campiert, er kutscht mich am Montag zu meinem hoffentlich aufgetauten Auto.
Nun bin ich für die Verpflegung zuständig. Ärgerlich so ohne Einkaufen. Also zählen wir mal zusammen:
Taxifahrt.
Auto-Batterie.
Essen bestellt beim Italiener.
Das wird teuer dieses Wochenende.
Kein Weihnachtsbaum.

Kein Wochenendeinkauf.
Kein Paket verschickt.
Nix gebummelt.
Mist!
Aber das Fußbad, das gelieferte Essen, der Glühwein, Kerzenlicht und Genasch machen den Abend rund. Mein Besuch weiht heute mein neues Gästebett ein, dieses wird auch an Weihnachten zum Einsatz kommen.
Und mal gucken, wie das mit der Kälte weiter geht. Doch nicht so?:

Auto im Schnee

Umzugs- Parkplatz- Blockade- Ärger

Ich wohne nicht in der Innenstadt von Berlin.
Und trotzdem ist es nicht so ganz einfach immer einen vernünftigen Parkplatz zu finden.
Für mich geht es immer noch, weil ich nicht zu den klassischen Zeiten zu Hause eintrudel oder wenigstens alsbald umparken kann, wenn was frei wird. Außerdem wurde bei uns letztes Jahr ein kleines Rondell (Minikreisverkehr) zum Parken freigegeben – oh Wunder – das sind auch noch mal 12 Plätze. Vorausgesetzt natürlich, so ein beschmidtmützter Opel-Fahrer lässt nicht genau vor und hinter seinem „Auto“ einen halben Platz frei…aber das ist schon wieder ein ganz anderes Thema…
Nun standen seit ein paar Tagen ein paar Umzugs-Parkverbotsschilder rum. Utopisch! Beide Straßenseiten und dann auch noch von 12 bis 20 Uhr. Das wären auf jeder Seite also 6 Parkplätze. Natürlich GENAU vor „meinem“ Haus, wo keiner ausziehen möchte derzeit und auch nichts frei ist. Mit wieviel Trucks und wohin bitte?
Gestern natürlich keinen Platz außerhalb der Todeszone bekommen. Naja.
Aber heute früh: ich gucke raus, genau hinter meinem Auto ein Platz! Ich raus, ohne Rücksicht auf Verluste! Verluste? Naja, wenn mich jemand in dem Aufzug gesehen hätte, der hätte gedacht „wo hat die Fremde einen Schlüssel für’s Haus her?“
Über’n Schlafanzug eine Sporthose gewurstelt, oben ein Fleece-Hemd drüber, Haare in Nachtzustand belassen…raus! So was mache ich sonst nicht, aber heute war’s mir der gemütliche Vormittag im Schlumpfoutfit ohne weiteren Umparkstress wert.
Und wieder Glück gehabt, mich hat niemand gesehen (hoff).

Nun hat mich aber interessiert, was da für ein Mega-Einzug stattfinden sollte.
Die eintreffenden LKW’s waren auch nicht zu überhören, so hab ich nichts verpasst. Es ging natürlich ums Nachbarhaus und das Parkverbot war völlig blöd positioniert. Dann waren es nur zwei mittelgroße Laster, also hätte eine Seite gereicht. Aber es ist mir schon einmal aufgefallen; wenn Firma „Zapf“ kommt, wird die Strasse gesperrt! Hat das eigentlich Rechtsgültigkeit, wenn die die Schilder so besch…eiden hinstellen? Anschließend nehmen sie die Schilder ja gleich wieder mit. Dann waren sie mit ihrem Mini-Umzug nach zwei Stunden durch. Und dafür stehen jetzt noch etliche Autos meiner Nachbarn irgendwo in der Pampa.



lasst mich albern sein…

… ihr wisst ja, dass ich ein besonderes Verhältnis zu meinem Auto habe. Ich lebe damit, dass ich dafür belächelt werde…
Heute gab es nun Winterfüße. Das ist recht teuer finde ich, dafür hat man aber ein Bratwurst-Abo und die Reifen werden fach- und sachgerecht eingelagert. Das Autohaus Zellmann vereinbart vorher „Boxen-Stopp-Termine“, da kommt man dann sofort ran und kann die kurze Wartezeit bei Imbiss und Getränken überbrücken.
Was ich heute richtig schön fand: Der nette Mann, der heute mein Auto bürokratisch abgewickelt hat, hat ihn mir netterweise noch ordentlich umgeparkt, was man vom Werkstatt-Mann nicht behaupten konnte, da hätte ich 15m rückwärts einen schmalen Gehweg fahren müssen…
Und als er mir die Schlüssel übergab sagte er: „… Mann, das ist aber ein tolles Auto…“
Stooolz!
Naja, abgesehen vom klasse Motor, natürlich merkt man als Kurz-Nutzer auch gleich die tollen, bequemen Sportsitze und er hat extra für mich rückwärts eingeparkt und sicher den sich automatisch absenkenden Außenspiegel bemerkt….
ICH weiß ja, dass er toll ist, aber es freut mich auch, das mal von einem Fachmann zu hören

Allerdings hab ich neulich ein paar kleine Schrammen an der vorderen Heckschürze gesichtet… aber wer mit mir durch dick&dünn fährt, bekommt halt auch mal ein paar Kratzer .
Das lässt sich mal mit einem Lackstift regeln… und für mich ist er eh der Schönste….

VW


Geschenk

Heute hat nun mein Auto sein Geburtstagsgeschenk bekommen.

Die dazu passende Vorgeschichte gibt es unter „golfiges“ (Happy Birthday mein geliebtes Auto)- für diejenigen, die sie noch nicht kennen

Wie schon lange geplant hat mein Auto seit heute ABT 4-Rohr- Edelstahl- Endschalldämpfer und natürlich eine in Wagenfarbe lackierte Heckschürze.

Fotos anbei, das erste zeigt „vorher“. Eigentlich war er auch vorher schick, aber auf dem Bild regnet es grad Strippen, daher sieht es so grau und streifig aus (Zufall! Und es war ja die letzte Gelegenheit für ein Foto!)

Brumm1

Über das Für und Wider muss ja nicht diskutiert werden, 1.) wollte ich es so (ganz doll) und 2.) ist es nun eh zu spät.

Er ist jetzt auch etwas lauter ( rröööhhhhrrr…)

was gleich damit bewiesen war, dass ein Nachbar rausguckte, als ich vor der Hütte einparkte ( und es natürlich kommentierte…).

Am Wochenende darf er (mein Golf, nicht der Nachbar!! ) weit und schnell fahren (A2 ist ja teils freigegeben), allerdings hab ich einen Aufpasser auf dem Beifahrersitz (Mutti!!). Das wird uns Spass machen.

Meine Mutti ist auch schon tapfer mit mir mitgefahren, als ich blutiger Fahranfänger war, da war so manche Mutprobe bei. Mein Sohn auch, aber ich bin genauso mutig (hab ihn sogar mal R32 fahren lassen … und ich saß daneben!!)

Sollte jemand eine (auch lackierte) Heckschürze und den Original Doppelendschalldämpfer brauchen > einfach mich anmailen, er wird demnächst bei ebay eingestellt.

(Golf V GT Sport R-Line-Design)

Ach was ist mein Auto schöööön…..

Ich freu mich!

Happy Birthday- mein geliebtes Auto

So sieht er jetzt aus:

Brumm2

Details:

brumm3brumm4

IMG_0450.Nr.klein

Happy Birthday – mein geliebtes Auto!

Mein Auto hat Geburtstag! Wow!

Naja, Geburtstag… das ist ja schwierig bei Autos. Hab ich mir auch einfacher vorgestellt.

Also, ich wollte einen Golf. Nee, nicht irgendeinen. Einen GT Sport. Stimmt auch nicht, eigentlich wollte ich einen GTI. Also rein in ein Autohaus, werktags 19 Uhr. Die Blondine wollte gerade gehen, meinte noch so „..GTI ?, kieken Sie mal da vor der Tür, da steht eener, gehört ’nem Angestellten von uns. Sonst ham wa keenen..“ Hm. Ich war mit meinem Sohn da, er ist Golf 3- Fahrer. Sahen wir irgendwie unseriös aus? Das Autohaus Zellmann sollte bis 20 Uhr offen haben…

Naja, einen Katalog hat sie mir noch gegeben…und tschüss! Schmoll.

Nächstes Autohaus, anderer Tag. Diesmal Autohaus Möbus , auch kein kleiner Laden. Dort habe ich mir dann mal für ein Wochenende (Anfang Mai) einen R32 als Vorführwagen geholt, weil sie keinen Golf GTI auftreiben konnten. Teuer (ca. 300 €), aber sollte man bei Autokauf erstattet bekommen. War ’ne geile Tour (auch mit Sohn). Sind nach Thüringen gefahren, es wurde geglotzt und die 250 PS waren ein Traum auf Rädern. Will ich hier nicht weiter ausführen, war jedenfalls klasse (vor allem konnte Felix den auch fahren, da gab es keine Auflagen, während mein Auto jetzt so versichert ist, dass er NICHT damit fahren darf, wäre sonst zuuu teuer).

Als ich den Wagen bei einem anderen Verkäufer (als „meinem“) abgegeben habe, konnte der mir in zwei Sätzen mehr Infos geben als „mein“ Verkäufer an einem ganzen Nachmittag.

Egal, dieser sollte mich nun zeitnah anrufen um die Details zu klären… hat er aber nicht!!! Nie!!!

Inzwischen wusste ich aber was ich wollte: GT Sport mit max. Motor, R-Line Design (R32-Folgeschaden) und fast maximaler Ausstattung.

Nun hab ich mich im Internet schlau gemacht, mein Traumauto konfiguriert … fertig. Bestellung bei einer Vermittlungsfirma online problemlos (Tipp: benefit-Service ) … fein.

Naja, nun kamen Probleme: Lieferzeit mindestens 3 Monate. Waas? Wir hatten Mitte Mai und am 1. Juli sollte ein neuer Job losgehen, wo ich das Auto dringend brauchte!!

Bis dahin hatte ich noch nie ein eigenes Auto, bin immer Firmenwagen gefahren. Hatte gekündigt, ich gebe es zu, auch wegen den besch… Autos, die der Ex- Chef uns zugemutet hat (12 Jahre alter Opel Corsa, ich glaub 50 PS… längst verdrängt…) Noch Fragen?

Berlin ist ja keine Kleinstadt. Noch zwei Autohäuser wurden kontaktiert, aber an den Lieferzeiten konnten die auch nicht drehen. Da gibt es wohl Kontingente… Autohaus Eduard Winter bot noch seine Dienste an, waren aber auch nicht schneller, dafür teurer. Und sehr nett waren die Leute im Autohaus Britsch.

Es hat jedenfalls tatsächlich noch sooo lange gedauert, dass ich zwischenzeitlich einen Golf plus als Leihwagen fahren musste. Das war auch eine interessante Erfahrung, da mietet man für zwei Monate (!) ein Auto und muss dann nehmen was kommt…. (Europcar). :shock:

Meine Güte, aus dem einen Artikel hätte ich echt drei machen können (damals hab ich noch nicht gebloggt).

Aber auch diese Zeit des Schmachtens, Vor- Freuens und Wartens ging vorbei!!

Am 20.08.2008 konnte ich MEIN ERSTES EIGENES COOLES GELIEBTES AUTO anmelden! Ist das nicht toll? Schon das Datum!!

Davon stand er noch nicht vor der Haustür, nein, schlimmer noch, ich hatte ihn noch niieee gesehen!

(Aber auch bei dieser Behörde ging nicht alles glatt, habe aber auch selbst nicht aufgepasst, statt 1x TÜV und 1x ASU hatte ich auf beiden Schildern ASU, musste also am nächsten Tag noch mal hin…)

Der Abholtermin in der Autostadt Wolfsburg war erst am 30.08.08.

Das war eine sogenannte Erlebnisabholung.

Das Erlebnis fing schon mit einer Fahrt mit dem ICE an. Die Nummernschilder unterm Arm, nicht löschbares Grinsen im Gesicht, Freude und Adrenalin pur. Mein Sohn war wieder mein treuer Begleiter, also zwei irre Golf- Fans.

Dort dann Anmeldung im Abholerbüro( gelber Kasten).WB1

Termin bekommen, noch ca. zwei Stunden…na die schaffe ich auch noch…so haben wir vorher noch die Autostadt angesehen, ein paar Bilder habe ich ausgesucht.

WB4

 

Erst wie gesagt das Hauptgebäude, dann ein paar Eindrücke vom Gelände, die beeindruckenden Türme (in einem von ihnen hat mein Auto die letzten 24 h verbracht) … wo wird er wohl gerade sein, wartet er auf mich, freut er sich, wenn sie ihm die Schilder ranbasteln, dass es nach Berlin geht…?

 

Mein Auto- Traum, freust du dich auch so auf „deinen Mensch“?WB2

Zum Termin in die Halle, haben natürlich ganz viele tolle Autos gesehen und auch genau beguckt, mit Anfassen und so…

Dann endlich mein Name auf der Tafel! (…)

In den angezeigten Bereich geflitzt, da wartete er auf mich…

WB6WB7

Beeindruckt beschreibt es nicht. Gerührt auch nicht. Überwältigt. Ja.

Man muss sich auch mal vorstellen, ich hatte „so“ ein Auto noch nie wirklich gesehen, er ist am Computer konfiguriert. Die Autohäuser waren ja – wie beschrieben- weniger hilfreich. Nicht interessiert an 30.000 Euro Umsatz.

WB8WB9

Dann hab ich ihn Beschlag genommen. Angefasst. Reingesetzt. Heimlich gestreichelt. Heimlich geheult (ganz heimlich).

Stolz hat mich gemacht (nooch stolzer?), dass kurz vor der offiziellen Übergabe ein VW-Mann an meinem Auto vorbei lief…guckte…zurück kam…um mein Auto drumrumlief ..guckte…und dann weiter seines Weges ging. Und der VW-Mann sieht ja einige Autos täglich!

Naja, Beschriftung abgewählt, R-Line- Design auch etwas verwirrend…so ist es ja auch gedacht ;-)

WB11

Später habe ich ihn – ehrfurchtsvoll- auf einen dafür vorgesehenen Parkplatz gebracht, den Pförtner noch so gefragt: „Wo kann ich denn mein geiles Auto abstellen?“ Der guckte nett und sagte : „ Wirklich klasse Auto.“ Und wies mich ein. DSG-Getriebe, fährt fast von allein…brummbrumm machen die 170 PS bei geringster Ansprache…schade, Sportgang 1000km tabu…

  Wir haben bei schönstem Wetter noch die Autostadt genossen, Futter- und Souvenir- Gutscheine eingelöst, Golf .. ähh..pardon…VW Museum bzw. Ausstellung angesehen WB10

und sind selbst mal den Turm hochgefahren, was BummBrumm ja schon hinter sich hatte.

 Und ich hatte die ganze Zeit dieses Kribbeln im Bauch, unsere erste Fahrt stand ja noch bevor…

Und nun ist er schon ein Jahr alt. Ein paar Stunt’s haben wir schon hinter uns, geblitzt wurden wir nur 2x, immerhin in Brandenburg, da gibt es wenigstens Fotos für das viele Geld ;-) .

Zum Geburtstag bekommt er natürlich auch was. Aber erst nach meinem Urlaub, will kein frisch getuntes Auto vor der Tür stehen lassen, wobei ich auch Chancen habe, ihn für diese Zeit in einer Tiefgarage unterzubringen. Trotzdem muss er noch ein wenig warten….was lange währt, wird gut!

Dann gibt es auch aktuelle Fotos.

WB19WB18