Vorhang auf! Gute Unterhaltung bei Miki!

Jahr: 2017

Kurzbericht

Das, was mich gerade am meisten beschäftigt, kann ich hier noch nicht schreiben. Doof. Und damit meine ich nicht den baldigen Einzug in unser neues Zuhause.
Also nur kurz; ich wieder unterwegs.
Hotel Trebeltal, wieder.
Kein schönes Wetter, ziemlich kalt, Zimmer kalt, Miki kalt  :sorry:

Die Reisebegleiter durften in einer Tasche im Fahrgastraum reisen, nicht im Koffer:

(mehr …)

Berlin- Schwerin und drumrum

Heute ging’s wieder mal los in Richtung Schwerin, zuerst nach Gadebusch, ziemlich kurz daneben.

Mit Einstein zum ersten Mal, haben auch die 5000 km voll gemacht. Das ist für die 2 Monate nicht viel, aber ich war ja auch 2 Wochen außer Gefecht. War ja meine erste längere Tour mit der neuen Medikation, funktioniert gut.

Die Kunden haben sich benommen und so kam ich recht entspannt im Hotel an. Mal was neues für mich, mir wurde ein Hotel empfohlen, nachdem ich mich über das NH Hotel immer mehr geärgert habe.

Arte Hotel Schwerin

Doch Abweichng vom üblichen Procedere; ich durfte noch nicht ins Zimmer, also musssten die Mitfahrer noch im Koffer bleiben.  :???: (mehr …)

Mode-Mumpitz & Miki-müde

Nun hab ich hier rumgejammert, dann will ich auch sagen, dass es mir aktuell besser geht.

Nur symptomatisch, die Schulter ist noch unbeweglich (eingefroren) und sobald ich meine Zauberpillen vergesse, gehen die Schmerzen wieder los.

Aber beim (von der Ärztin ausdrücklich erlaubten) Auto-fahren fühle ich mich gar nicht eingeschränkt, fahre allerdings noch vorsichtiger … oder sagen wir… besonnener als sonst. Manches Überholmanöver, was Einstein und ich locker geschafft hätten, hab ich einfach mal sein gelassen. Und wie befohlen (auch von der Ärztin) versuche ich möglichst viel zu schlafen. Tja, das hätte sie gar nicht befehlen müssen, das Zeug macht so müde, dass ich sowieso immer erstmal umfalle, wenn ich meine Möbel erreicht habe…  :sleepy:

Und zum heutigen Bild: ich hab immer drauf geglotzt und ‚an irgendwas erinnert es mich‘ dachte ich so. Bis mir auffiel: voll die Mode-Farben!  :mrgreen:
Nun ja, ich bin (eingeschränkter) Shopping-Queen-Fan, ich gucke das immer aus der Konserve (damit ich den Blödsinn, den die Kandidaten in den Wohnungen veranstalten, überspringen kann, dieses gescriptete Zeug ist ja unerträglich…)
Und im Mai erklärte Guido die Farbe „Greenery“ (also grün) zur Modefarbe des Sommers und kürzlich erfuhr ich so, dass „pink“ im Augenblick „in“ ist.

Na wegen mir. Nicht meine Kombi, aber so als natürliches Gewächs…hübsch…finde ich.

Und ihr so?

 

Zuversicht…

…ist derzeit mein Rettungsboot.

Ich habe solche Schmerzen, dass ich manchmal nicht in der Lage bin, klar zu denken. Jeder Augenblick eine Qual, egal, ob ich sitze, stehe, liege…. es gibt keine rettende Position, keine Insel zum Verschnaufen, die ich ansteuern kann.

Es gibt kleine Inseln, die mich vor dem Wahnsinnig-werden retten, aber ich kann sie nicht selbst bestimmen, ich „finde“ sie sozusagen und hoffe in jedem Augenblick, im Wasser strampelnd, um mal bei dem Bild zu bleiben, dass gleich wieder eine kommt.. (mehr …)

Der Fluch von Heringsdorf

Diesmal wollte ich ein bissel Ostseebad- Feeling genießen, nachdem ich ja beim letzten Mal mit Leihgurke fahren musste. Nun also wieder hin.. was in meinem Fall heißt, ich hab was verkauft  :grin:

Aber es ist wieder eine mühsame Tour. Meine Frau Doktor hat mir die rote Karte gezeigt, ich muss mich rausnehmen, muss auf eine vernünftige, wirksame Schmerzmedikation eingestellt werden. Damit fängt man hochdosiert an und arbeitet sich runter… und ist auf jeden Fall erstmal fahruntauglich  :ko: Montag gehts los. Zu wichtige Termine, morgen auch hier im Norden, die ich noch abarbeiten muss, aber es ist eine Quälerei. Ich schreibe das hier auch deshalb, damit ich mich später noch dran erinnern kann….und Schmerzfreiheit zu schätzen weiß. Ich hoffe das wird was.  :sick: Derzeit laufe ich schon ganz krumm, so verspannt bin ich. Im Einstein jammere ich laut und schlafen? Frag nicht!  :sick:

Egal, heute so: (mehr …)

Liebe … Mechthild…

… durch dich ist dieser eigentlich besch…eidene Tag ein Guter geworden.

Bescheiden weil die bekloppten Schmerzen einfach schlimm geworden sind, nachdem eigentlich schon eine Besserung angetäuscht worden war. Die Schulter, meine Leser haben schon davon gehört.

Wir beide hatten eine Vebindung…. von der ich wusste, du nicht. Heute habe ich dich angesprochen (via Facebook) und das Gefühl, eine tolle Frau kennengelernt zu haben.

Und wieder hab ich erfahren: das Web kann was, wenn man es richtig nutzt. (mehr …)

Torten- und Kinder- Träume

Ich bin schon immer eine Naschkatze.

Meine „Währung“ als Kind war lange „Mars“, ein Riegel, den es in der anderen Hälfte von Deutschland zu kaufen gab, als ich ein Kind war. Folglich war das eine seltene Sache. Nachdem meine liebe Tante zwar verstanden hat, dass das sehr begehrt war, war ihr aber nicht zu erklären, dass es (für mich) eine Quälerei war, dass die 5er Packung zu Weihnachten geteilt wurde. Das bedeutete dann für mich tatsächlich 2,5 Riegel. Ich erinnere mich dunkel, dass ich mal alles auf einmal gegessen habe, in der Hoffnung, dass ich es dann endlich mal satt habe. Mir wurde auch schlecht, leider hat mich das nicht vom Mars geheilt.

Wenn ich dann also mal eine West-Mark bekommen hab, wurde das sofort in „Mars“ (a 50 Pfennig im Intershop) umgerechnet. Naja… lange her… als ich dann endlich auch Mars kaufen konnte, hatte ich schon meinen Diabetes… tja, das Leben hat’s drauf  :mrgreen:

Aber ich wollte etwas anderes erzählen: (mehr …)

6 Jahre – 2192 Tage

Pirat & Miki.

So schnell vergeht die Zeit.

Und ich hab gar keine Idee, wie man diese Zeit mal eben zusammenfassend umschreiben könnte.

Schon 6x gemeinsam Weihnachten. 6x jeweils unsere Geburtstage zusammen zelebriert. Rituale und eigene Traditionen geschaffen. Gemeinsame Macken entwickelt und ausgebaut…  :teddy:    :teddy:    :teddy:
Klippen umschifft. Einmal war das Rettungs- (Flucht?) Boot schon draußen  :angel:
Na gut, war es halt eine Übung.  :skull:  Wir sind ja ziemlich schnell wieder auf Kurs gekommen…  :angel: (mehr …)